Brauche Brotrezept für Weizen-/Roggenschrot/Weizenmehlmischung


Mitglied seit 11.08.2007
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr!
Ich bräuchte da mal eure Hilfe! Vor einiger Zeit hat mir jemand folgendes leckere Rezept für ein Brot gegeben:
500gr. Weizenschrot, 500gr. Roggenschrot, 1000gr. Weizenmehl, 2,5 Würfel Hefe, 1L. Buttermilch, 1mal Rübenkraut, 3 TL. Salz und 2-3 EL Sonnenblumenkerne.
Da meine Schüsseln zu klein waren, habe ich nur die Hälfte des Rezeptes genommen und die andere Hälfte an trockenen Zutaten einfach für das nächste Mal gemischt (außer Salz).
Nun habe ich mich leider an diesem leckeren Brot "überfressen" und da so gar keine Lust mehr drauf.
Meine Frage an euch wäre: "Was habe ich noch für leckere andere Möglichkeiten mit der restlichen Trockenmischung?
Am liebsten wäre mir eine Alternative zu dem Rübenkraut und der Buttermilch, so dass ein einfaches Körnerbrot dabei rauskommt (außen kross und innen weich). Vielleicht sogar mit Sesam/Mohn/Sonnenblumenkernen oben drauf.
Ich habe halt keine Ahnung wieviel ich dann an Flüssigkeit und Hefe zugeben muss und bin zu feige das einfach auszuprobieren.
Vielleicht hat von euch ja jemand eine fixe Idee.

Danke schon mal im,
GenofevaJ
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2003
4.076 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo GenofevaJ,

ist ganz einfach. Rübenkraut weglassen [falls es nur ein El ist] und die Buttermilch durch Wasser ersetzen.

Gruß
sauer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2008
7.723 Beiträge (ø1,93/Tag)

Hallo Genofeva,

Ruebensirup ist etwas schwierig, zumal hier die Mengenangabe fehlt. In reduzierter Menge kannst du Honig nehmen oder ungezuckertes Apfelmus.
Buttermilch kannst du durch Wasser, Bier oder Joghurt bzw. eine Mischung daraus ersetzen.

LG
Lenta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.652 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo !
@Genofeva

Backe Dein Brot so :

250gr. Weizenschrot,
250gr. Roggenschrot,
500gr. Weizenmehl
60g Hefe
600g -700g Wasser
20g Salz

Zubereitung wie gehabt und dann kannste das Brot noch in Deiner Saatenmischung wälzen oder gibst davon etwas in den Brotteig


liebe Grüße
Greta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.08.2007
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo! Danke für eure Antworten! Da war ein ganzer Becher Rübenkraut drin (bzw. die Hälfte) Da ich aber ein ganz anderes Rezept zu meiner "Mischung" machen wollte, dachte ich es käme nicht so ganz auf die Menge an... Probiere mal die Variante von Greta...!
LG GenofevaJ
P.S. Wenn noch jemand einen tollen Tip, bin ich da natürlich auch dankbar für!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine