Hefegeschmack vermeiden - mit der richtigen Menge Hefe

zurück weiter

Mitglied seit 10.11.2009
116 Beiträge (ø0,03/Tag)

Guten Abend zusammen

Backen tu ich viel und gerne. Bis jetzt war ich immer der Meinung, nur ein Brot mit kaum Hefe ist ein gutes Brot. So, wie es in diesem Forum auch stets geraten wird Lächeln

Jetzt habe ich mich beim letzten Backwerk erdreistet, die auf Hefewürfeln empfohlene Menge einzusetzen: 40 g Frischhefe auf 1 kg Mehl. Was soll ich sagen... Das Ergebnis überzeugt voll und ganz!
Wenn ich früher manchmal einen leicht hefigen Geschmack im Brot hatte, ist er mit dieser Methode nicht mehr feststellbar.

Ich habe dazu auch eine Theorie: Wenig Hefe und die damit einhergehende lange Teigführung erfordert, Parameter wie Temperatur etc. genau einzuhalten. Das Risiko einer Fehlgährung ist gross - was sich mit einem hefigen Geschmack bemerkbar machen kann. Setzt man die empfohlene Menge Hefe ein und verkürzt die Teigführung entsprechend, hat man dieses Problem nicht.

Nachahmungstätern empfehle ich, auf einen Vorteig nicht zu verzichten - dieser sollte eine Stunde bei Raumtemperatur, dann bis zur Verwendung im Kühlschrank gelagert werden.

Meine Meinung Lächeln Viele Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2010
3.344 Beiträge (ø0,93/Tag)

hallo ,

wiederspricht sich das nicht selbst ??

ein backwerk mit viel hefe schmeckt nicht hefelastig ein backwerk mit wenig hefe aber nach langer teigruhe schon ??

ich kann diese meinung nicht vertreten !

meine brote schmecken nicht hefelastig !

vorteige werden eingesetzt um hefe zu sparen , ( auch zwecks des aromas ) früher waren diese fast gang und gebe .

im übrigen vernachlässigt man bei einer kürzeren teigruhe die aromabildung !

grüssle

neh-zha Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.531 Beiträge (ø2,79/Tag)

Moin!
Das ist vollkommener Unsinn, Bb. Mir waren meine Hefewaffeln zu "hefig", Hinnerk hat mir auf die Sprünge geholfen mit ner kalten Führung, seit dem ruht der Teig über nacht und die Waffeln schmecken nicht die Spur hefig, oder vielmehr genau um so ne Spur wie ich es mir wünsche.

Gruesse, nick67

Let´s cook baby! Toleranz ist die Einsicht, dass es keinen Sinn hat sich aufzuregen Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,12/Tag)

Guten Morgen,

will nicht viel Worte machen. Neh-zha's und nick's Ansichten dazu kann ich aus mittlerweile eigener Erfahrung voll und ganz bestätigen, sehe ich genauso wie die beiden.

Angenehmen und ruhigen Sonntag wünscht
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2010
3.344 Beiträge (ø0,93/Tag)

hi ihr ,

nicht dass jetzt BB verunsichert ist ,

aber ,

es kommt auch etwas auf die individualität an wie man ein brot gestaltet !
es gibt immenz viele faktoren um " guten " geschmack zu erzielen !

hefegeschmack wird dabei eigentlich schon im vorfeld eliminiert !

probier und experimentiere ein wenig , du wirst sehen , auch mit ein paar gramm hefe kann man ein tolles brot backen !

grüssle

neh-zha Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,44/Tag)

.....Ich habe dazu auch eine Theorie.....

Es ist eben halt nur eine Theorie. Die Praxis lehrt uns etwas anderes. Na!






Alberto
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wer immer das gleiche macht, kann nicht andere Ergebnisse erwarten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2010
3.344 Beiträge (ø0,93/Tag)

hi ,

alberto , ich denke BB möchte nicht nur unsere theorien teilen ! ( die wir nicht preisgeben ! )

oder ?

grüss euch

neh-zha Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.731 Beiträge (ø3,61/Tag)

Also meine persönlichen Geschmackserlebnisse bestätigen auch nur das Gegenteil dieser Theorie mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2010
57 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi

Also ich meinerseits brauche immer weniger Hefe , da ich ausschließlich mit Sauerteig mein Brot backe. Nur wenn ich wenig Zeit

habe, benütze ich etwas Hefe(1 kg Mehl = 500gr. ST +8gr.Hefe oder 650gr.ST und keine Hefe)


Dulittl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2009
116 Beiträge (ø0,03/Tag)

Verdammt nochmal - bin stocksauer

jetzt habt ihr mich aber sauer gemacht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.731 Beiträge (ø3,61/Tag)

Warum ? Weil wir einen anderen Geschmack haben als Du ? Na!

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,12/Tag)

Sauer auf wen oder auf was?

Vertragt euch
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2009
116 Beiträge (ø0,03/Tag)

genau - weil ich euch sagen will, dass ihr nicht backen könnt und ihr mir nicht glaubt Sicher nicht!

Nein, ist doch alles pille-palle - es gibt viele Wege, zu gutem Brot zu kommen. Will einfach mal einen Hinweis darauf geben, dass auch mit 4% Hefe (bezüglich Mehl) schmackhafte Brote entstehen, wenn Vorteig vorhanden ist, Teigtemperatur und Gärzeiten stimmen. Gebt der Frischhefe eine Chance Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruss "BB" (der normalerweise mit 2% Hefe bäckt)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,12/Tag)

Watt soll n'der Unsinn, BB? Es ist erlaubt einen anderen Geschmack zu haben, aber nicht erlaubt ne andere Meinung zu haben?
Du hast doch auch deinen Geschmack und deine Meinung gesagt, dann dürfen andere das doch wohl auch...solange die Höflichkeit gewahrt bleibt. So, bevor das eskaliert, sage ich jetzt schnell...
...Gut's Nächtle
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2009
116 Beiträge (ø0,03/Tag)

Das war eigentlich ironisch gemeint. Aber schlaf gut.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine