Natur Sauerteig von Seitenbacher - aber wie nutzen?


Mitglied seit 01.04.2010
2.424 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo liebe CKler,

nachdem ich nun schon reichlich Kochrezepte ausprobiert habe, widme ich mich nun auch dem Backen.
Es gibt so viele leckere Rezepte, die ausprobiert werden wollen.

So z.B. die Herbstsonne.
Ich habe von Seitenbacher ein kleines Päckchen Natur Sauerteig mitgebracht, da ich 500g Roggensauerteig dafür brauche, den ich aber nirgendwo fertig gesehen habe.

Natur Sauerteig Seitenbacher nutzen 1580384779

Nun meine Frage: Wie gehe ich damit um? Ist das der Sauerteig, den man so kauft ( fühlt sich im Plastik sehr flüssig an )? Wie soll ich das Zeug jetzt verarbeiten?

Liebe Grüße
Amboss
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
19.081 Beiträge (ø3,27/Tag)

Hallo Amboss,

leider ist das nicht die Art Sauerteig (abgekürzt: ST), die im Rezept verlangt wird.
Benötigt wird nämlich "lebender" ST, der voller lebender Mikroorganismen, darunter verschiedene Säuren und lebende Hefen, ist.
Dieser könnte dann sogar komplett eine zusätzliche Hefezugabe überflüssig machen.

Der ST, den es - entweder flüssig oder in Pulverform - üblicherweise in den Supermärkten zu kaufen gibt, "lebt" jedoch leider nicht mehr und dient nur noch als reines Säureungsmittel und Geschmacksgeber.

Zum verbacken müssten daher die Mehl- und Wassermengen im Rezept nach oben angepasst und vor allem noch ausreichend Hefe zum Brotteig dazugegeben werden.
Das Ergebnis wird jedoch niemals wie Brot, das ausschließlich mit richtigem ST gebacken wurde, schmecken.

Lebenden ST kann man evtl. beim Bäcker kaufen, sofern man einen findet, der noch mit richtigem, lebenden ST bäckt.

Oder: man macht ihn einfach selbst YES MAN Er besteht nämlich nur aus Wasser und Mehl und sonst nix. Nur Zeit braucht es ein wenig, damit daraus ST wird: mindestens 5 Tage. Anleitungen zum ST-selber-machen finden sich übrigens mehrere hier im Forum.

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
2.424 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo Allegro,
herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

Du hast mich erwischt: Ich habe von Sauerteig so absolut Null Ahnung *ups ... *rotwerd* .

So kann ich also meine Herbstsonne vergessen und auf nächstes Wochenende verschieben - was für ein Mist! Wir hatten uns alle drauf gefreut.

Dann werde ich mich mal ins Thema Sauerteig selber herstellen einlesen wenn ich einen Beitrag dazu finde.

Gruß
Amboss
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
19.081 Beiträge (ø3,27/Tag)

Du kannst sie schon machen - sie wird dann nur noch nicht so gut schmecken wie das Original.

Die 500 g ST ersetzt Du mit jeweils 250 g Roggenmehl und 250 g Wasser.
Und Hefe brauchst Du noch: ich würde da vielleicht etwa 20 g nehmen. Allerdings braucht das Brot dann auch ein wenig Zeit zum Gehen. Aber das bräuchte es mit lebendem ST übrigens auch.

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
19.081 Beiträge (ø3,27/Tag)

Eine nette Anleitung zum ST-ansetzen findest Du übrigens z.B. hier

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben