Albertos schnelle Brötchen

zurück weiter

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,57/Tag)

Ciao,

das hier ist ein Rezept mit unterschiedlichen Vorgehensweise aus verschiedenen Rezepte. Da die Wassermenge nicht angegeben war bzw nicht gefunden hatte, habe ich erst mal bis zur richtigen Teigkonsistenz testen müssen.

Vorteig
50 g Mehl Type 550
20 g frische Hefe
Wasser

Die Hefe mit 2 El Wasser vermischen und auflösen. Die Hefeflüssigkeit zum Mehl geben, sorgfältig kneten und eine Kugel bilden. Über Kreuz tief anschneiden.

Nun ich habe es von einem anderen Rezept gelesen, daher habe ich vorher 1 Liter Wasser circa 10 Minuten kochen und erkalten lassen. Das soll Kalk und Chlor reduzieren.

Davon habe ich 450 ml in eine Tasse gegeben und die Teigkugen darin getan. Sie geht sofort nach unten. Das Restwasser habe ich als Reserve gekocht, hatte ich aber hierfür keine Verwendung mehr gehabt.

Albertos schnelle Brötchen 2246403609


So gehts weiter

700 g Mehl Type 550
2 Tl Meersalz

Nach circa 20 Minuten schwimmt die Kugel an der Oberfläche wie eine Boje.

Albertos schnelle Brötchen 57742519


Erst dann die Kugel, das Wasser zum Mehl und Salz geben und anschließend auf Stufe 4 mindestens 20 Minuten kneten. Schüssel abdecken und alles circa eine Stunde gehen lassen. Der Teig sieht dann so aus.

Albertos schnelle Brötchen 3358443282


Teig vorsichtig zu einer Stange ausrollen und in 12 Teilen schneiden. Daraus mit den Händen kleine Kugel drehen. Die Teiglingen dann auf eine mit Backpapier ausgelegtem Backblech mit gleichmäßigen Abständen legen. Mit einem Geschirrtuch zudecken und erneut circa 30-40 Minuten ruhen lassen.

Albertos schnelle Brötchen 3576231850


Zwieschendurch den Backofen auf 250° vorheizen, großzügig schwaden, die Brötchen einschneiden, in den Backofen schieben und 25 Minuten backen. Am Anfang 3 mal alle 4 Minuten schwaden.

Die Kruste ist knusprig und die Krume fluffig, jedoch feinporig.

Albertos schnelle Brötchen 510927887


30 Minuten später haben sie den Zweck erfüllt, den wir für sie vorgesehen hatten. Na!

Albertos schnelle Brötchen 2564839073



Alberto
-------------------------------------------------------------------------------------

Die Küche eines Volkes ist das genaue Zeugnis seiner Zivilisation (Ein französischer Gastronomiekritiker )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.05.2008
3.989 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo Alberto,

so wie ich deine Bilder sehr, sieht es einfach aus.
Werde es mal ausprobieren. Danke für die Idee.


Albertos schnelle Brötchen 3027940581
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2009
1.454 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hallo,

die Brötchen sehen ja super aus. Das werde ich auch ausprobieren.

Lg Heik-e
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.05.2008
3.989 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo Alberto,

habe da mal eine Frage, was ist schwaden?


Albertos schnelle Brötchen 3027940581
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2009
1.454 Beiträge (ø0,41/Tag)

Mit Wasser bedampfen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
43.680 Beiträge (ø6,91/Tag)

Hallo, die sehen aber gut aus hechel...

Ich kann mich erinnern, dass meine Mutter immer einen Hefeteigkloß gemacht hat und ihn ins warme Wasser legte, wenn er hoch kam, hat sie ihn weiter verarbeitet.
Ich dachte, dass es nur für Hefeklöße war aber so schöne Brötchen...das versuche ich auch mal.

Mir gefällt es, dass es schnell geht und trotzdem gut ist.

Und mit der wunderbaren Salami. Wenn sie so lecker ist wie sie aussieht.. hechel... Ich krieg zur späten Stunde noch Hunger...

Liebe Grüße Uschi
Man sollte ruhig schreiben was man denkt. Nur sollte man es zuvor bedenken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.12.2009
255 Beiträge (ø0,08/Tag)

Guten Morgen,

das Rezept klingt recht interessant, habs gespeichert und werde es gleich nächste Woche ausprobieren.
Allerdings habe ich eine Frage zum Kneten. Welche Maschine nimmst Du dafür ? Stufe 4 ist bei mir die schnellste und dann noch 20 Minuten ? Sonst knete ich meine Brote und Brötchen immer ca. 10 Minuten.

Was ereicht man durch so langes Kneten ? Eine gute Kleberbildung ?

lg Thomas, der gern dazulernt und erst seit kurzem selber backt und noch viele Fragen hat Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
70 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ciao Alberto,
il tuo panini sono molto bene. Per la recipe grazie molte .


Ich hoffe, ich habe es richtig geschrieben. Ich bin am Üben der ital. Sprache.

LG Barbara
Kochen ist wie Blues – ohne feeling geht da nix.
Steffen Sonnenwald (*1962)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,28/Tag)

Hallo zusammen!


Alberto, das ist mal eine neue Variante für Brötchen, jedenfalls für mich!

Ich werde es ausprobieren, die Salami allerdings hole ich mir dann bei Dir ab! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Danke für die schöne Anregung!

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,57/Tag)

Erstmal vielen Dank an allen.

Ich bin gerade dabei das letzte brötchen zu verzehren. Erneut auf dem Toaster aufgewärmt schmeckt es noch gut. Allerdings merkt man, dass es von Vorgestern war. Also, wenn man etlichen davon macht, sollte man sie schnell einfrieren und jeweils dann aufbacken.

Atouk,
es geht auch um die Klebeeigenschaften. Der Teig wird damit auch sehr elastisch und löst sich von der Schüsselwand wunderbar ab. Ich hatte mir auch eine Aussage von Marla21 gemerkt, in der sie schrieb, dass sie Weizenteige grundsätzlich so um die 20 Minuten knetet.

Stufe 4 ist bei meinem Handrührer genau mittig. Bei dir sollte dann Stufe 2 sein.



Barbara,

il tuo panini sono molto bene. Per la recipe grazie molte .

i tuoi panini sono molto buoni (belli). Molte grazie per la tua ricetta.

Da muss du noch daran arbeiten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Comunque molte grazie per il complimento.


Emmy li,

mit der Abholung der Salami muss du dich sehr, sehr beheilen Lachen Lachen




Alberto
-------------------------------------------------------------------------------------

Die Küche eines Volkes ist das genaue Zeugnis seiner Zivilisation (Ein französischer Gastronomiekritiker )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
70 Beiträge (ø0,01/Tag)

Volentieri, con piacere. Grazie per la spiegazione.


LG Barbara
Kochen ist wie Blues – ohne feeling geht da nix.
Steffen Sonnenwald (*1962)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2009
128 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Alberto,

deine Brötchen sind " EXORBITANT " das Aussehen " GIGANTISCH "
dazu habe ich eine einzige Frage. . . . .
Kann man die Brötchen auch mit puren Vollweizen oder Vollweizen
und Weizen 405 backen dh 50 / 50
verlieren sie dann nicht an der Knusprigkeit ??????



Gehen die Brötchen auch mit einer anderen Getreide - Kombination ????


LG Kombu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.12.2009
255 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,

die Brötchen sind fertig und auch schon verkostet. Schönes Rezept, wenn man mal nicht so viel Zeit hat bzw. vergessen hat Vorteig anzusetzen. Sie sind schön fluffig und schmeckten sehr mild.
War lustig, wie Kugel in der Schale vor sich hin blubberte.
Das nächste mal nehme ich 200g Dinkel 812 , ein 100g Roggen 997 und 400g Weizen 550. Mal schauen wie es wird.

Habe ein Bild von den Brötchen in mein Fotoalbum hochgeladen.

Danke für das Rezept. YES MAN

lg Thomas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,84/Tag)

@ Alberto

bezüglich deiner Aussage, Marla hätte eine Knetzeit von 20 Minuten empfohlen, möchte ich korrigieren:

Marla rät ausdrücklich vom zu langen Kneten ab:

guckt man da

oder da sind auch die anderen Brotbäcker vertreten

lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,57/Tag)

Eifel,

ja, bei Dinkel und Roggen, bei höheren Weizenanteile schreibt sie, dass sie 10-15 Minuten und manchmal auch 20 Minuten knetet

Ab HIER ist es klar beschrieben und Ketex schreibt auch noch zum Beispiel, dass er 25 Minuten knetet und anschließend Salz und Hefe dazugibt.

Aber egal, jeder kann nach Mehltype und Qualität so lange auf mittlerer Geschwindigkeit knetet, bis der Teig sich elastisch anfühlt, nicht mehr an den Finger klebt, während des Knetens Fäden von der Schüsselwand zieht und anschließend sich von der Wand völlig ablöst. Und das hat eben mit meinem Mehl type 550 von der Firma Diamant 20 Minuten gedauert.


Alberto
-------------------------------------------------------------------------------------

Die Küche eines Volkes ist das genaue Zeugnis seiner Zivilisation (Ein französischer Gastronomiekritiker )
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine