Semmeln zum Frühstück

zurück weiter

Mitglied seit 29.12.2007
730 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo zusammen,
ich möchte gerne am Morgen frische selbstgemachte Semmeln. Nun habe ich aber keine Lust das ich deswegen extra früh aufstehe Was denn nun?
Wie macht ihr das den? Werden die über Nacht nochmal eingefroren und am Morgen aufgebacken?

Vlg Andi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2008
953 Beiträge (ø0,28/Tag)

ich übersetzte mal: ihr sagt brötchen dazu :D
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2005
651 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Andi,

du kannst normale Semmeln einfrieren - und dann gefroren mit ein bisserl Wasser benetzt im Backofen aufbacken.

Habe ich früher immer gemacht.

Jetzt backe ich meine Semmeln immer frisch - ist wirklich kein großer Aufwand - und schmecken tun sie allemal besser. Das ist nur reine Übungssache. Der Teig ist ratzfatz zusammengeknetet. Und backen tun sie ja von alleine. In der Zwischenzeit deckt man den Frühstückstisch - macht einen Smoothie - kocht Eier - oder geht schnell noch unter die Dusche etc. etc........

Gruß

Lotte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.05.2009
8.444 Beiträge (ø2,68/Tag)

@ Lotte

Würdest Du verraten, wie Du die Brötchen/Semmeln machst ?
Es gibt ja sooooooo viele Rezepte... Lächeln

LG Anneliese
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2007
1.000 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hi andy,

ich steh auch nicht gerne früh auf... deshalb ist mir dieses Rezept ans Herz gewachsen! Viell. passt es ja auch für dich?!

LG Temp
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2007
730 Beiträge (ø0,2/Tag)

Das ist ja ein tolles Rezept, genau das richtige für Morgenmuffel die nicht aus dem Bett kommen Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2008
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,
also ich hab heute die Brötchen von Ketex gebacken, und fand, dass die Vorbereitungszeit Wartezeit ganz schön langwierig ist. Bin um 7 aufgestanden, und um halb 10 gabs dann endlich heiße Brötchen.
Aber ich muss sagen, dass der Geschmack dieser Brötchen echt gut ist. Ich hab mich zwar nicht genau ans Rezept gehalten, weil ich kein Roggenmehl da hatte, aber wie gesagt, schmecken sehr gut. Nur die Kruste gefällt mir noch nicht ganz. Ich übe weiter und berichte. Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.05.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo rolf-marlies,

ich habe vorgestern auch 50 Brötchen nach dem Rezept von ketex gebacken.
Ich frage mich, was will man.
Schnelle Brötchen oder Brötchen mit viel Geschmack?

Wie schreibt ketex immer:

Gut Ding will Weile haben.....Gutes Brot(Brötchen) braucht(en) ihre Zeit

Das kann ich nur voll unterschreiben!

Viele Grüße
vom
Hobbybäcker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2008
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Hobbybäcker,
ich geb Dit recht, ich mag es eigentlich auch, wenn eine lange Teigführung erforderlich ist, aber das mit dem um 7 aufstehen ....Egal, wie bereits gesagt, wirklich lecker. Mir fehlte es ein bischen an der Knusprigkeit. Liegt es daran, dass ich nur Weißmehl genommen habe ? Wollte unbedingt Brötchen backen, und habe mich bewußt für dieses Rezept mit der langen Teigführung entschieden.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.05.2009
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo rolf-marlies,
die Knusprigkeit liegt nicht am Rezept.

Rösche erzielt man durch Backmalz, durch etwas längere Backzeiten bei etwas niedriger Temperatur oder etwas niedrigerer TA. Schwaden sollte man auch öfter rauslassen.
Die Beigabe von Roggenmehl macht einen kräftigeren Geschmack und ist auch gut für die Farbe, wenn man es denn mag.

Übrigens, habe gestern aus dem Teig ein Weißbrot gebacken. Kann ich nur empfehlen.!

Viele Grüße
vom
Hobbybäcker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2008
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke Hobbybäcker,
Backmalz ?? Wo bekomme ich das ?. Ich hab irgendwo gelesen, dass man Backmalz durch Honig ersetzen kann?
Ich kann mir vorstellen, dass Dein Weißbrot super gut geworden ist hm, dass mach ich auch mal. Auf jeden Fall werde ich Roggenmehl kaufen, und nach Backmals ausschau halten.
LG aus dem sonnigen Krefeld - meine Beine sind fast gar - sie liegen in der Sonne -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2006
1.309 Beiträge (ø0,3/Tag)

@rolf-marlies,

ich bevorzuge auch eine sehr rösche Kruste.
Ich backe bei 240° mit viel Schwaden an, schalte nach ca. 7-10 Min. auf 190° runter, lasse den Schwaden ab und backe noch ca. 15-20 Min. fertig bis sie eine schöne Farbe haben. So werden sie sehr knusprig.
Wie Du das mit Deinem Ofen am besten hinbekommst, musst Du einfach ausprobieren.

Lara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2008
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Lara,
dass mit dem Schwaden habe ich so gemacht. In meine Fettpfanne habe ich nachdem der Ofen vorgeheizt ist, kochend heißes Wasser geschüttet, dann meine Rohlinge eine Etage höher reingeschoben, und nix mehr gemacht ...... ?
Reicht dass.
Mit dem runterschalten werd ich auch mal versuchen danke für den Tipp
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2006
1.309 Beiträge (ø0,3/Tag)

Ist das Wasser völlig verdampft in den ersten 7-10 Min. ?
Falls nicht solltest Du die Fettpfanne nach spätestens 7 Min. entfernen. Im Dampf können die Brötchen nicht knusprig werden.
Ich schwade mit der Blumenspritze gegen die Ofenwände: 1x sofort nach dem Einschiessen 10 Sprühstöße und dann nach 3 Min. nochmal 5 Sprühstöße.

Lara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2008
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Jo, das Wasser war völlig weg.

Ich werd das auf jeden Fall mal so machen, wie von Dir vorgeschlagen. Wenn ich so drüber nachdenke, erscheint es mir jetzt auch logisch, dass meine Brötchen nicht knusprig werden.

Kann ich Backmalz überall z.B. Rewe, Edeka kaufen ? Ich hab noch nie darauf geachtet.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine