Gesunde Brötchen "all in one"

zurück weiter

Mitglied seit 24.08.2006
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
als Studentin muss ich der schrecklichen Tatsache ins Auge blicken: Nächste Woche geht das Semester wieder los und das bedeutet, es ist Zeit sich in Hörsäle zu quetschen und in der Bibliothek rumzuhocken. Da ich um die Mensa immer einen großen Bogen mache, da ich von dem Einheitsbrei regelmäßig Magenkrämpfe kriege, nehm ich mir zumindest eine Kleinigkeit von zu Hause mit, zumal ich ohnehin immer dann Hunger bekomme, wenn ich mitten in der Vorlesung sitze und die Brötchentheke im Bistro nicht in Reichweite ist.
Langer Rede kurzer Sinn: ich suche ein Rezept für Brötchen, die aus Vollkornteig sind, möglichst nahrhaft und gesund und mit eingebackenem Geschmack. Ich dachte da an was mit Möhren oder Äpfeln (aber ohne Zucker) vielleicht ein bisschen Käse oder Nüsse oder sonstwas. Habt ihr da Ideen?
Meine bisherigen Versuche endeten immer in einem relativ kompakten Zeug, das zwar essbar war aber nicht unbedingt der Höhepunkt des guten Geschmacks.
Vielleicht hat ja hier jemand ein tolles Rezept, für alle Kommentare und Anregungen bin ich jedenfalls offen.

Liebe Grüße,
L.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2006
137 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo lexikaetzchen: Als ich pausenbrote brauchte hab ich mir immer pizzabrote gebacken, eingefroren und in gefrorenem zustand mitgenommen. Bis ich hunger hatte ( und das ging manchmal schnell) waren sie aufgetaut.

Oder in den Pizzateig getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Speckwürfel,... einkneten und daraus kleine Brötchen formen. Die werden eigentlich ganz luftig und fein. Kannst ja auch Zuchini, Karotten, kurz anbraten und dann unterheben.

Was mit äpfeln müsste eigentlich in form von Buchteln (weis nicht ob du das kennst) funktionieren. Habs allerdings noch nicht selber ausprobiert. Durchs backen müssten die Äpfel im inneren des süßen hefeteiges (kannst ja ganz wenig zucker nehmen) gar werden. Oder??, ein versuch ists wert.

Hoff ich konnt Dir ein wenig helfen, LG Stefanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.12.2005
790 Beiträge (ø0,15/Tag)

Bach dir doch ganz normale Vollkornbrötchen: http://www.chefkoch.de/rs/s0o8/Vollkornbr%F6tchen/Rezepte.html
Und dann belegst du dir diese immer mal wieder mit etwas anderem? Ist vielleicht nicht so eintönig.



LG FrlM
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2003
19.619 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo!

Probier's doch mal mit diesen: Pizzabrötchen ohne Brötchen

Die kann man auch super einfrieren und die Zutaten variieren.

LG
Petra
Nr. 27 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2006
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
erstmal Danke für die Antworten.
Die Idee mit den Pizzabrörtchen ist schonmal nich schlecht, aber ist so ein Hefeteig nicht unheimlich trocken, wenn er wieder aufgetaut wird? Könnte man da vielleicht Brotteig nehmen?
Brötchen einfach mit verschiedenen Sachen belegen ist natürlich der Klassiker, ich suche halt speziell nach Rezepten wo der Belag quasi eingebacken wird, damit mans einfach so essen kann ohne das irgednwas runter/raus/daneben fällt (oder der Prof. es merkt) und irgendwo gesund solls halt auch sein.... ich weiß, klingt kompliziert..

Grüße,
L.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.04.2005
2.048 Beiträge (ø0,38/Tag)

...ich hab' mal herzhafte Muffins gebacken - mit Oliven und getrockneten Tomaten - meinst Du so was?
LG,
Pippilotta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2006
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Oh Muffins - ja,ja hört sich gut an Na!
Hast du einen Link zu dem Rezept?

LG,
L
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.04.2005
2.048 Beiträge (ø0,38/Tag)

...nee, tut mir leid...
Das ist schon eine Weile her und ich hab' mir's nicht gemerkt, weil mein Mann diese herzhaften Muffins nicht mochte, er steht mehr auf Süßes..... Was denn nun? - also habe ich die nicht noch mal gebacken...
Waren aber hier aus der DB...
LG,
Pippilotta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2003
19.619 Beiträge (ø3,32/Tag)

Hallo L.,

also bei mir haben die Pizzabrötchen noch nie so lange gehalten, daß ich welche einfrieren mußte, aber aufgebacken habe ich mir am nächsten Tag mal welche und die waren überhaupt nicht trocken.
Eine Userin hat mir mal erzählt, daß sie die Pizzabrötchen regelmäßig auf Vorrat backt, einfriert und den Kindern dann mit in die Schule gibt.

LG
Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.05.2007
923 Beiträge (ø0,2/Tag)

Aprikosen-Pfifferling-Muffins
175 g Mehl
2 ts Backpulver; gestr
1/2 ts ; Salz
1 tb Dörraprikosen; fein gehackt
75 g Pfifferlinge; geputzt und -- gehackt
1 ts Thymian; frisch, gehackt
1 Ei
50 g Butter; zerlassen
120 ml Milch
25 g Pininenkerne; o Mandelbl.
Butter; o Öl z Einfetten

Wer an einem Pfifferling riecht, denkt sofort an Aprikosen. Diese Arom wird bei meinem Rezept noch betont, denn ich kombiniere die Pilze mit Dörraprikosen und Pinienkernen.
Backofen auf 220 Grad C vorheizen. 12 Muffinförmchen mit Butter oder Öl einfetten und beiseite stellen.
Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben. Aprikose, Pilze, Thymian ,Ei, Butter und Milch hinzufügen und zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
Die vorbereiteten Muffinförmchen jeweils zu zwei Dritteln mit Teig füllen und die Oberfläche mit Pinienkernen bestreuen.
Auf der oberen Schiene 12Minuten goldgelb backen, stürzen und noch warm servieren. Halbiert und mit Butter bestrichen schmecken sie besonders köstlich


Bayrische Bier-Muffin
420 g Weißmehl
5 Tl. Backpulver
1/2 Tl. Salz
1/2 Tl. gem. Pfeffer
2 EL weißer Zucker

0,5 L Bier (egal welche Sorte)

50 g geriebener Emmentaler oder Cheddar-Käse


Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Muffinsblech-Vertiefungen gut einfetten und mit Mehl bestäuben (Semmelbrösel machen die Muffins noch knuspriger, eigene Erfahrung). Da im Teig selbst kein Fett enthalten ist, eignen sich hier keine Papier-Backförmchen.

In einer mittelgroßen Schüssel die trockenen Zutaten, d. h. Mehl, Backpulver, Salz, Pfeffer und Zucker, sorgfältig vermischen.

Das Bier hinzugeben und vorsichtig unterheben, bis die trockenen Zutaten feucht sind (vorsicht, schäumt leicht über!).

Den Teig zu 3/4 in die Muffinsblech-Vertiefungen einfüllen. Mit geriebenem Käse bestreuen. Bei 180°C auf mittlerer Schiebeleiste 20-25 Minuten goldgelb backen. Warm servieren



Blätterteig-Schinken-Muffins
1 Packung TK-Blätterteig (6 Platten)
150 g geriebener Käse (Gouda oder Emmentaler)
150 g saure Sahne
1 EL Mehl
2 Eier
frisch geriebene Muskatnuss
Salz
schwarzer Pfeffer
2 Scheiben gekochter Schinken
Den Blätterteig auftauen. Den Backofen auf 200° C (Umluft 180° C, Gas Stufe 3 - 4) vorheizen.
Die Hälfte des Käses mit saurer Sahne, Mehl und Eiern verrühren. Pikant würzen. Den Schinken klein würfeln und unterheben.
Jede Teigplatte mittig durchschneiden. In jede Vertiefung der Muffinsform ein Teigquadrat legen, so dass ein 1 cm hoher Rand überstehen bleibt. Je 1 Esslöffel Füllung hineingeben, die Teigenden oben zusammenfalten. Den restlichen Käse darüber verteilen. Die Muffins 30 - 35 Minuten backen.
Lt. Buch sind Muffins aus tiefgekühltem Blätterteig schnell zubereitet und gelingen leicht.


Brokkoli-Muffins
Zutaten:
100 g Brokkoliröschen (geht auch mit Blumenkohl)
30 g Gouda
75 g Honig
125 g Mehl (Type 405)
125 g Vollkornmehl
1 Esslöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
50 g Zucker
1 Teelöffel Muskat
1 Teelöffel Salz
1 Ei
150 g Remoulade
250 ml Milch
1 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Gouda grob reiben und Brokkoli fein hacken. Honig leicht erwärmen. Brokkoli, Mehl, Backpulver, Natron, Muskat und Salz in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Remoulade, Milch, Zitronensaft und Honig verquirlen. Mehlgemisch dazugeben und alles kurz vermischen.
Teig in die Förmchen füllen, mit Gouda bestreuen und ca. 20 - 25 Minuten backen.



Calabrese-Muffins
Zutaten:
3 - 4 Tomaten (ergibt 150 g gewürfeltes Tomatenfleisch)
1 Kugel Mozzarella
250 g Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 kl. Bund Basilikum
1 Prise Pfeffer
½ TL Salz
1 Ei
60 ml Öl
3 EL Tomatenmark
160 ml Kefir (oder Buttermilch)

Zubereitung:
Backofen auf 180 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten einfetten oder Papier-Backförmchen hineinsetzen. Tomaten waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mozzarella ebenfalls klein würfeln. Basilikum hacken. Mehl, Backpulver, Natron, Basilikum, Pfeffer und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Öl, Tomatenmark und Kefir (bzw. Buttermilch) in einer verrühren. Mehlgemisch, Tomatenstückchen und Mozarella dazugeben und unterheben.
Den Teig auf die Blech-Vertiefungen verteilen (ca. 1½ EL pro Förmchen). Im vorgeheizten Backofen in 20 - 25 min goldgelb backen.


Camembert-Preiselbeer-Muffins
Zutaten:
75 g Preiselbeeren (Glas)
150 g Camembert
200 g Mehl
50 g Dinkelmehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
150 g Joghurt
2 Eier
60 ml neutrales Öl
Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Preiselbeeren gut abtropfen lassen und Camembert in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Backpulver und Natron in einer Schüssel mischen. Eier, Joghurt und Öl dazugeben und alles gut verrühren. Zuletzt Preiselbeeren und Camembertstückchen vorsichtig unterheben.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.



Cayenne-Maisbrot-Muffins
1 c gelbes Maismehl
1 c Mehl
1/4 c brauner Zucker
2 1/2 ts Backpulver
3/4 ts Salz
1/2 ts Backpulver
1/2 ts Cayenne
1 1/4 c Buttermilch -(Zimmertemperatur);
evtl. m 100 g Butter; geschmolzen und -abgekühlt
1 Ei
1 c geriebener Käse; (Cheddar)

Ofen auf 220° C vorheizen.
Muffinsform fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Trockene Zutaten in einer großen Schüssel mischen. In einer kleinen Schüssel Eier, Butter und Buttermilch verrühren.
Zu den trockenen Zutaten geben. Geriebenen Käse unterziehen. Wenn nötig, noch Buttermilch zufügen. Der Teig sollte gerade noch flüssig genug zum Gießen sein. Teig in die Muffinförmchen gießen.
Ca. 20 Minuten backen. 10 Minuten auskühlen lassen, dann warm servieren.



Champignon-Kräuter-Muffins
100 g frische Champignons
1/2 kleine Zwiebel
50 g durchwachsener Speck
1 EL neutrales Pflanzenöl
150 g Butter oder Margarine
1 Ei
3 EL geriebener Parmesankäse
120 ml Milch
2 EL frisch gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel; ersatzweise TK-Kräuter)
frisch geriebene Muskatnuss
Salz
schwarzer Pfeffer
150 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Butter oder Margarine für die Form
Form ausfetten, kühlen. Backofen auf 200° C (Umluft 180° C, Gast Stufe 3 - 4) vorheizen. Champignons putzen, Zwiebel abziehen. Beides und den Speck klein würfeln. Öl erhitzen, alles darin anschwitzen.
Fett zerlassen. Ei schaumig schlagen. Käse, Fett, Milch, Speck, Zwiebeln, Pilze, Kräuter und Gewürze unterrühren. Mehl und Backpulver darauf sieben. Alles verrühren.
Den Teig in die Form füllen. Muffins 20 - 25 Minuten backen.



Chinesische-Muffins
Zutaten für den Teig:
80 g Sojabohnenkeimlinge
80 g Bambussprossen
80 g Ananas (frisch oder aus der Dose)
120 g gegartes Fleisch (Reste, oder ersatzeise Roastbeef)
250 g Mehl
½ Teelöffel Salz
1 Teelöffel Chinagewürz
2½ Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
1 Ei
60 ml neutrales Öl
300 g Buttermilch
2 Esslöffel Sojasauce

Zutaten für die Füllung:
1 Teelöffel Speisestärke
80 ml kalte Fleischbrühe
1 Esslöffel Tomatenmark
1 Esslöffel Essig
1½ Teelöffel Zucker
1 Esslöffel Sojasauce
Salz

Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen und die Vertiefungen eines Muffinblechs einfetten oder Papierbackförmchen hineinsetzen.
Die Sojabohnenkeimlinge waschen und abtropfen lassen. Bambussprossen in ein Sieb geben. Beides in kleine Stückchen schneiden. Die Ananas klein schneiden. Das Fleisch klein würfeln. Sojabohnen, Bambussprossen, Ananas und das Fleisch miteinander vermischen. 5 Esslöffel davon für die Füllung beiseite stellen. Das Mehl mit dem Salz, dem Chinagewürz, dem Backpulver und dem Natron gut vermischen. Die Mehlmischung mit der Gemüsemischung sorgfältig verrühren. Das Ei in einer anderen Schüssel leicht verquirlen und mit dem Öl, der Buttermilch und der Sojasauce kurz verrühren. Für die Füllung in einem kleinen Topf die Speisestärke mit dem Schneebesen in die Brühe einrühren, so dass sich keine Klumpen bilden. Tomatenmark, Essig, Zucker, Sojasauce und 1 Prise Salz hinzufügen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Dann abkühlen lassen und die restliche Gemüse-Fleisch-Mischung unterheben. Die Mehlmischung zu dem Eiergemisch geben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Die Vertiefungen des Muffinblechs zu jeweils 1/3 mit Teig füllen. Mit einem Teelöffel eine kleine Kuhle in den Teig drücken und jeweils 1 Teelöffel Füllung darauf geben und mit dem Teig auffüllen.
Im Backofen (Mitte, Umluft °C) 20 - 25 Minuten backen.
Im Backblech etwa 10 Minuten ruhen lassen.
Warm servieren!



Corn-Muffins
1 kleine Zwiebel
8 Scheiben Frühstücksbacon
230 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
60 g Butter, weich
1 Becher saure Sahne (180g)
3 Esslöffel Milch
2 Eier
1 Dose Maiskörner (150g)

Den Bacon anbraten; die Zwiebel hacken und mit saurer Sahne, Milch, Eiern, Mais und Butter verrühren; unter die Mehl-Backpulver-Salz- Mischung heben; zuletzt den Bacon unterrühren; backen wie üblich (knapp 25 Minuten bei 180° Heißluft).



Curry-Kokos-Muffins
Fett oder Papierförmchen für die Backform
80 g Sojabohnenkeime (frisch oder aus dem Glas)
80 g Ananas (frisch oder aus der Dose)
80 g Champignons aus der Dose
1/2 Bund Koriandergrün
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
1 TL scharfes Currypulver
1 getrocknete Chilischote
2 Eier
40 ml Öl
150 ml Buttermilch
50 ml Kokosmilch

Ofen auf 200° C vorheizen. Die Muffinförmchen einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen.

Sojabohnenkeime abbrausen und abtropfen lassen. Frische Ananas schälen, Dosen-Ananas ebenso wie die Champignons abtropfen lassen. Alles in kleine Stücke schneiden. Koriander abbrausen, die Blättchen abzupfen und klein schneiden.

Mehl mit Backpulver sieben, mit Natron, Salz, Curry und der zerbröselten Chilischote mischen. Sojabohnenkeime, Ananas, Champignons und Koriander untermischen.

In einer separaten Schüssel Eier mit Öl, Buttermilch und Kokosmilch verrühren. Die Mehlmischung unterheben und den Teig in die Muffinförmchen füllen. 20 - 25 Minuten backen, etwas abkühlen lassen und aus der Form nehmen.



Curry-Reis-Muffins
Zutaten

100 g Langkornreis
230 g Mehl
100 g Zucker
1 EL Backpulver
1 TL Curry
½ TL Salz
75 g Rosinen
150 g Ananasraspeln
2 Eier
60 g flüssige Butter
4 – 6 EL Aprikosenkonfitüre
Puderzucker zum Bestäuben

Reis und ¼ l Wasser aufkochen und 8 Mon. köcheln lassen.
Die Milch hinzufügen und alle alles weiter köcheln lassen,
bis die Milch aufgesogen ist.
Abkühlen lassen.
Mehl, Zucker, Backpulver, Curry und Salz mischen.
Rosinen abwaschen und abtropfen lassen. Mit Ananas
verquirlten Eiern, Butter und Reis unter die Mehlmischung rühren.
Dann in die Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 200 °
,Gas Stufe 3 – ca. 20 Min. backen.
Danach die Konfitüre anwärmen und auf die abgekühlten Muffins
Geben und mit Puderzucker bestäuben.

Nährwerte pro Stück 180 kcal



Deftige Muffins
Zutaten:
300 g Weizenmehl (auch anteilig Vollkornmehl möglich)
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
Gewürze
1 - 2 Eier
80 ml Öl (oder 125g Butter/ Margarine)
250 g Joghurt (oder Milch/saure Sahne, auch Buttermilch möglich)
frische Kräuter
3 - 4 Zwiebeln
1 Stange Porree
Schmelzkäse

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver und Natron gut vermischen. Salz (ca. 1 Teelöffel), Pfeffer und Gewürze Ihrer Wahl (Paprika, Kreuzkümmel, Muskat) dazugeben. In einer anderen Schüssel Eier, Öl und Joghurt verrühren. Frische Gartenkräuter (oder aus der Tiefkühltruhe), wie Petersilie, Dill oder Schnittlauch dürfen nicht fehlen. Die Zwiebeln werden geschält, gewürfelt und zusammen mit dem kleingeschnittenen Porree in einer Pfanne angebraten. (Bis die Zwiebeln schön glasig sind.)Etwas abkühlen lassen und mit den feuchten Zutaten vermengen. Anschließend werden die trockenen Zutaten vorsichtig untergehoben. (Der Teig muss feucht- klebrig sein.)

Nicht mit einem Handrührgerät arbeiten, da sonst die typische lockere Konsistenz -fluffy- eines Muffins verloren geht!
Das Muffinblech gut einfetten oder mit handelsüblichen Papierbackförmchen auslegen. Den Teig zur Hälfte einfüllen, ein kleines Stückchen Schmelzkäse in die Mitte legen und mit Teig zudecken.
Die Muffins werden 25 - 30 min. bei 170 - 180°C im Ofen gebacken.
Warm oder kalt dürfen sie auf keiner Party fehlen! Guten Appetit!



Dinkel-Kräuter-Muffins
200 g Dinkelmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 Messerspitze Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
je 1 Messerspitze getrockneter Thymian, Rosmarin und Basilikum
1/2 TL gehackte Petersilie
30 g geriebener Parmesankäse
2 Eier
50 g Butter, in Flöckchen

Mehl und Backpulver sieben, Salz, Pfeffer, Kräuter und Käse untermischen. In die Mitte eine Mulde drücken, die Eier hineingeben und mit etwas Mehl verrühren. Die Butter darüber geben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. 35 Minuten ruhen lassen.

Muffinsform ausfetten, kühl stellen. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gast Stufe 3 - 4) vorheizen.

Aus dem Teig 12 Kugeln formen, in die Form setzen. Die Muffins 20 - 25 Minuten backen.




Erdnuss-Muffins (herzhaft)
Für 12 Stück

Für den Rührteig:
150 g gesalzene Erdnusskerne
100 g Butter oder Margarine
1 TL Zucker
1 Msp. Salz
4 Eier (Größe M)
200 g Weizenmehl (Type 550)
1 gestr. TL Backpulver
6 EL Wasser
1 - 2 EL Sojasauce

Zum Bestreuen:
50 g gesalzene Erdnusskerne

Für den Teig Erdnusskerne fein hacken. Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Zucker und Salz unterrühren. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute).

Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd portionsweise mit Wasser und Sojasauce auf mittlerer Stufe unterrühren. Erdnusskerne zum Schluss unterrühren.

Den Teig in eine Muffinsform (für 12 Muffins, gefettet, gemehlt) füllen und mit den Erdnusskernen bestreuen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und bei etwa 180° C (Heißluft: etwa 160° C, Gas: Stufe 2 - 3) ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.



Feta-Oliven-Muffins
für 12 Stück

250g gesiebtes Mehl

2 1/2 TL Backpulver
1TL Salz
1TL Kräuter der Provence
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
100g in Öl eingelegte, geschnittene, grüne Oliven
150g Feta, in Würfeln geschnitten
250ml Buttermilch
1 Ei
60ml Öl von den Oliven aufgefangen

Buttermilch, Ei und Öl vermengen. In einer zweiten Schüssel die restlichen Zutaten vermengen und dann den Inhalt beider Schüsseln zusammenbringen und mischen.
Teig in die Muffinsform geben und den Backofen auf 200°C vorheizen. 20-25 Minuten backen.



Frühlingsmuffins
150 g Weizen
100 g Roggen
1 Pck. Backpulver
1 Tasse gehackte Wildkräuter (erstes frisches Grün von Löwenzahn, Brennnesseln, Sauerampfer usw.)
250 g Quark
1 TL Salz
2 EL Öl
1 EL Naturjoghurt
1 Ei

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
1 EL Milch

Das Getreide fein mahlen und mit dem Backpulver mischen. Die Wildkräuter fein hacken. Den Quark in einem Sieb gut abtropfen lassen. Alle Teigzutaten miteinander mischen und gut durchkneten.

Aus dem Teig 12 Kugeln formen und diese in gefettete Muffinformen setzen. Mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden.

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Muffins damit bestreichen. Bei 170° C etwa 15 - 20 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen und aus den Formen nehmen.



Geflügel-Muffins
Fett oder Papierförmchen für die Backform
100 g Stangensellerie
150 g gegartes Hähnchen- oder Putenfleisch
100 g Möhren
1/2 Bund Petersilie
150 g Mehl
100 g Maismehl
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 TL Paprikapulver
1/4 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Ei
50 ml Öl
250 ml Buttermilch
1 Knoblauchzehe

Backofen auf 200° C vorheizen. Die Muffinförmchen einfetten. Sellerie waschen und in winzige Würfel schneiden. Das Fleisch ebenfalls klein würfeln. Die Möhren putzen und grob raspeln. Petersilie abbrausen und die Blättchen klein hacken.

Mehl, Maismehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer mischen. Gemüse, Fleisch und Petersilie sorgfältig unterrühren.

In einer anderen Schüssel das Ei mit Öl und Buttermilch verquirlen, die geschälte Knoblauchzehe durch die Presse in den Teig drücken, die Mehlmischung dazugeben und unterrühren.

Den Teig in die Förmchen füllen und 20 bis 25 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und lauwarm servieren.




Gefüllte Muffins
Zwiebeln: 2
Zucker: 1 Teelöffel
Öl: 100 Milliliter
rote Paprikaschote: 125 Gramm
Schnittlauchröllchen: 1 Esslöffel
Zwiebel: 1
Knoblauchzehen: 2
Zucchini: 350 Gramm
Zimt: 0,5 Teelöffel
Knoblauchzehe: 1
Tomatenmark: 0,5 Esslöffel
Mehl: 1 Esslöffel
Eigelb: 4
Butterschmalz: 30 Gramm
Rohrzucker: 1 Esslöffel
Champignons: 100 Gramm
Staudensellerie: 50 Gramm
Frühlingszwiebeln: 1 Bund
Rote Chilischote: 1 kleine
Gelbe Peperoni: 2
Senfpulver: 1 Teelöffel
Paprikapulver (edelsüß): 1 Esslöffel
Frische Hefe: 40 Gramm
Gemüsefond (aus dem Glas): 200 Milliliter
geschälte Tomaten (800 g EW): 1 Dose
Kreuzkümmel (gemahlen): 1 Prise
Beefsteakhack: 200 Gramm
Oregano (getrocknet): 1 Teelöffel
Frische Lorbeerblätter: 2
Schinken-Krakauer: 200 Gramm
Macis (Muskatblüte,: 0,5 Teelöffel


Für die Wurstfüllung die Krakauer längs halbieren und quer in Scheiben schneiden.
Die Paprikaschote, die Zwiebel und den Sellerie putzen, sehr fein würfeln. Alles zusammen im heißen Butterschmalz anbraten.
Mehl, Paprikapulver, Senfpulver und Muskatblüte mischen, über die Wurstmischung streuen, verrühren und kurz anschwitzen.
Mit dem Fond unter kräftigem Rühren auffüllen und ohne Deckel in 3-5 Minuten dicklich einkochen Mit Salz, Pfeffer und durchgepresstem Knoblauch würzen.
Für die Hackfüllung Zwiebeln und Knoblauch pellen. Die Zwiebeln sehr fein würfeln, den Knoblauch fein hacken. Die Peperoni entkernen und sehr fein würfeln. Den Lorbeer sehr fein hacken. Alles in 20 g heißem Butterschmalz kräftig anbraten, das Tomatenmark unterrühren.
Das Hack zerbröseln und in de Mischung krümelig anbraten. Mit Salz, Muskat, Pfeffer und Oregano würzen.
Das Mehl über das Hack stäuben, Unterrühren und anschwitzen.
Mit dem Fond unter kräftigem Rühren auffüllen und ohne Deckel in 3-5 Minuten dicklich einkochen.
Die Pilze abreiben und vierteln, im restlichen Butterschmalz scharf anbraten, mit dem Schnittlauch unter das Hack mischen.
Für die Zucchinifüllung die Zucchini fein würfeln. Das Weiße und das Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in schmale Ringe schneiden. Den Knoblauch pellen.
Die Chilischote aufschlitzen, entkernen, sehr fein hacken.
Die Tomaten abgießen, abspülen, und ausdrücken, dabei leicht zerdrücken. Die Zucchini und die Zwiebeln im heißen Öl kräftig anbraten, den Knoblauch durchpressen, mit gehacktem Chili untermischen. Tomaten und Lorbeer dazugeben. Mit Salz, Kreuzkümmel, Zimt, Zucker und Pfeffer würzen. Bei starker Hitze ohne Deckel 3-5 Minuten dicklich einkochen.
Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker in 300 ml lauwarmem Wasser auflösen. In die Mulde gießen und mit dem Knethaken des Handrührgeräts unter das Mehl mischen. Salz, Öl und 2 Eigelb dazugeben.
Zuerst mit dem Handrührer dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt nicht zu warm stellen, etwa 20 Minuten gehen lassen. Den Teig kurz zusammenkneten, zu einer Rolle formen und halbieren.
Eine Hälfte abgedeckt kalt stellen, die andere Hälfte in 12 Scheiben schneiden. Jede Scheibe etwa auf 15 cm Durchmesser rund ausrollen und in die Mulden einer Muffin-Form legen.
Die Hälfte jeder Füllung auf jeweils 4 Muffins verteilen, unter die Hackfüllung immer etwas Appenzeller geben. Die Teigränder rosettenartig formen. Das restliche Eigelb mit 1 TL Wasser verquirlen, die Teigränder damit bepinseln.
Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175° (Gas 2, Umluft 155°) auf der 2 Einschubleiste von unten in 15-20 Minuten goldbraun backen.
Direkt auf dem Backofenboden weitere 3 Minuten nachbacken. Die Muffins etwas abkühlen lassen, mit einer Drehbewegung aus den Mulden heben und auf ein Kuchengitter stellen.
Die andere Teighälfte noch einmal 10 Minuten gehen lassen, mit dem Rest der Füllungen weitere 12 Muffins zubereiten, backen. Vor dem Servieren 10 Minute bei 150° (Gas 1, Umluft 125°) erwärmen.



Gemüse-Muffins
Für 12 Stück

1 kleiner Kohlrabi
1 Stückchen Parmesan (20 g)
300 g Weizenmehl (Type 1050)
1 TL getrockneter Thymian
weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss
1/2 Pck. Backpulver
2 Eier
1/4 l Milch
Fett für die Form
125 g Mozzarella

Die zarten Kohlrabiblättchen abschneiden, waschen und fein zerkleinern. Die Knolle schälen und fein raspeln. Den Parmesan reiben.

Den Backofen auf 180° C (Umluft: 160° C, Gast: Stufe 2 - 3) vorheizen. Das Mehl mit Parmesan, Thymian, Pfeffer, Muskat und Backpulver mischen. Die Eier mit einer Gabel wie zu Rühreiern verquirlen. Die Milch unter rühren.

Die Eiermilch zur Mehlmischung gießen und alles mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einem weichen Teig verrühren. Kohlrabiraspel und gehackte Blättchen untermischen.

Die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) fetten und mit jeweils 1/2 Esslöffel Teig füllen. Den abgetropften Mozzarella in 12 Stücke schneiden und auf den Teig legen. Den restlichen Teig darauf verteilen.

Die Muffins in den heißen Backofen (mittlere Schien) schieben und 20 bis 25 Minuten backen, bis sie an der Oberfläche aufgeplatzt und schön gebräunt sind. Herausnehmen und in den Formen 5 Minuten ruhen lassen. Herauslösen und heiß oder lauwarm servieren.



Gemüse-Käse-Muffins 1und 2
Variante 1
Zutaten:
100 g Emmentaler
100 Zucchini
150 g Möhren
½ Bund Petersilie
50 g Sonnenblumenkerne
150 ml Buttermilch
100 ml neutrales Öl
1 Ei
1 Messerspitze Salz
100 g Vollkornmehl
100 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron

Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Käse grob raspeln. Zucchini und Möhren waschen, schälen und raspeln. Petersilienblättchen abzupfen, waschen und fein hacken. Sonnenblumenkerne hacken. Buttermilch, Öl, Ei, Salz, Zucchini, Möhren und Petersilie gut verrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Sonnenblumenkerne hinzufügen und alles gut unterheben.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.


Variante 2
Zutaten:
80 g Möhren
125 g Cheddar
60 g Süßkartoffeln
250 g Mehl
4 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise schwarzer Pfeffer
3 Teelöffel Curry
90 g Butter
1 Ei
180 ml Milch

Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Möhren schälen und grob raspeln. Cheddar und Süßkartoffel raspeln. Mehl, Backpulver, Salz, Pfeffer und Curry in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Butter, Ei und Milch schaumig schlagen. Mehlgemisch, Möhren, Chedar und Süßkartoffeln dazugeben und unterrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.



Granduro-Muffins
Zutaten:
150 g Granduro-Käse; zerdrückt
1 Roter Paprika; - sehr kleingehackt
200 g Mehl
2 kl. Eier
1 TL Backpulver
1 Spur Salz
2 Spur Pfeffer
50 ml Milch
3 EL Butter; geschmolzen
8 Backförmchen; eingefettet

Das Mehl mit dem Backpulver durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Den Granduro und den Paprika unter das Mehl mengen.

Eier, Milch und geschmolzene Butter verquirlen und unter das Mehlgemisch rühren. Nötigenfalls mehr Milch hinzufügen.

Die Backförmchen bis kurz unter den Rand füllen. In einen vorgeheizten Ofen stellen und bei 175 Grad in ca. 20 Minuten goldbraun backen.



Griechische-Muffins
Zutaten:
600 ml Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Salz
1 rote Zwiebel
100 g grob gehackte Oliven
200 g Fetakäse in Kräuteröl
3 Eier
300 ml Joghurt
2 Esslöffel von dem Öl

Zubereitung:
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Zwiebel hacken und zusammen mit den Oliven und den Würfeln Fetakäse unter die Mehlmischung rühren. In einer anderen Schüssel die Eier schaumig schlagen und dann den Joghurt und das Öl unterrühren. Diese Mischung dann in die Schüssel mit dem Mehlmix gießen und vorsichtig und schnell mit einem Löffel unterheben. Nicht zu doll rühren, nur so, dass sich gerade alles gut vermischt!
Im Ofen auf der unteren Schiene bei 225 Grad rund 18 Minuten backen



Grünkernmuffins
125 g Grünkern
1/8 l Wasser
125 g Weizen
1/8 l Milch
20 g Hefe
3 EL Öl
1 TL Salz
1 EL grobe Haferflocken

Den Grünkern fein mahlen. Das Wasser zum Kochen bringen, mit dem Grünkernmehl verrühren und 15 Minuten quellen lassen. Den Weizen fein mahlen und mit den restlichen Zutaten und dem inzwischen lauwarmen Grünkernbrei verkneten. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Aus dem Teig 12 Kugeln formen und diese in gefettete Muffinformen setzen. Die Teigoberfläche mit Wasser bestreichen und mit den groben Haferflocken bestreuen.

Nochmals 10 Minuten gehen lassen.

Bei 170° C etwa 20 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen und aus den Formen nehmen



Gyros-Zaziki-Muffins

Zutaten:
250 g Gyros (gebraten und gewürzt)
1 Zwiebel
250 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
2 Prisen Pfeffer
1 Teelöffel Salz
1 Ei
60 ml Öl
200 g Zaziki
120 ml Buttermilch

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Gyros und Zwiebel in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Backpulver, Natron, Pfeffer und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Öl, Zaziki und Buttermilch schaumig schlagen. Mehlgemisch, Gyros und Zwiebel dazugeben und unterrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Tipp: Diese Muffins besser ohne Papierförmchen backen



Hackfleisch-Muffins
Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Paprikaschote (grün)
2 Tomaten
1 Bund Petersilie
125 g Mozzarella
500 g Gehacktes
50 g Paniermehl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
2 Eier

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika und Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden. Petersilie waschen und fein hacken. Mozzarella in Stücke schneiden. Gehacktes, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Eier und Petersilie verrühren. Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Tomaten und Mozarella dazugeben und alles gut unterheben.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Tipp: Diese Muffins besser ohne Papierförmchen backen!



Hühnchen-Curry-Muffins
Für 11 - 12 Stück

275 g Mehl
3 TL Backpulver
2 EL frischer gehackter Koriander
225 g gegartes Hühnchenfleisch, feingewürfelt
1 EL Currypulver
1/4 TL Salz
2 Eier
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
250 g Naturjoghurt
125 ml Rapsöl
Paprikapulver zum Bestreuen

Muffinsform leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.

Backofen auf 190° C vorheizen. Mehl, Backpulver, Koriander, Hühnchenfleisch, Curry und Salz in einer großen Schüssel mischen. Eier, Zitronesaft, Joghurt und Öl in einer mittelgroßen Schüssel glatt rühren. Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.

Den Teig in die vorbereiteten Formen geben (diese etwa zu 3/4 füllen) und leicht mit Paprika bestreuen. Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. 15 - 20 Minuten backen. Den Gartest machen. Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5 - 7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Mit Geflügel-Käse-Creme* servieren.

*Rezept zur Geflügel-Käse-Creme:

Ergibt ca. 375 ml

1 Dose (150 g) Geflügelleberpastete
100 g Frischkäse, zimmerwarm
2 EL Zwiebeln, feingehackt
1/2 Selleriestange, feingewürfelt
1/4 TL Currypulver

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Bis zum Verzehr kalt stellen.



Hühnersuppen-Muffins
Für 12 - 14 Stück

300 g Mehl
1 1/2 EL Backpulver
2 Eier
150 ml Milch
1/2 Dose (250 ml) küchenfertige Hühner-Gemüse-Suppe mit Reis

Muffinsform leicht einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.

Backofen auf 190° C vorheizen. Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Eier in einer mittelgroßen Schüssel schaumig schlagen. Milch und Suppe zufügen. Alle Zutaten sehr vorsichtig mischen. Nicht zu lange rühren.

Den Teig in die vorbereiteten Formen geben (diese etwa zu 3/4 füllen). Auf einem Rost auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben. 15 - 20 Minuten backen. Den Gartest machen. Die gebackenen Muffins in den Formen auf einem Drahtgitter 5 - 7 Minuten abkühlen lassen. Warm servieren oder auf das Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Mit Gurken-Dill-Sauce* servieren.

*Rezept für die Gurken-Dill-Sauce:

Ergibt ca. 600 ml

250 g Frischkäse, zimmerwarm
300 g Mayonnaise
1 mittelgroße Gurke, ohne Kerne, geschält und feingehackt
2 EL feingehackte Frühlingszwiebeln
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1/2 TL getrockneter Dill, gemahlen
1/2 TL Tabasco

Frischkäse in einer Schüssel glatt rühren. Die restlichen Zutaten zufügen. Mit Klarsichtfolie abdecken und vor dem Servieren mindestens 1 Stunde kalt stellen.



Hamburger-Muffins
Für 12 Stück

650 g gemischtes Hackfleisch
1/4 l Pilzcremesuppe
1 Ei
1 feingewürfelte Zwiebel
1 TL Worchestersauce
100 g geriebener Käse (z. B. mittelalter Gouda)
1 TL Majoran
Salz
Pfeffer aus der Mühle
12 Scheiben Vollkorntoastbrot
Butter oder Margarine
Paprikapulver

In einer Schüssel alle Zutaten bis auf das Brot miteinander vermischen. Mit einem Glas oder Ausstecher Kreise, die auf den Boden der Muffinmulden passen, aus den Toastbrotscheiben stechen.

Diese Scheiben auf einer Seite mit Butter oder Margarine bestreichen und mit der bestrichenen Seite auf den Boden der Muffinmulden legen.

Ofen auf 180° C vorheizen. Hackfleischmasse in die Mulden verteilen und etwas Paprikapulver darauf streuen.

Die Hamburger-Muffins im heißen Ofen (Umluft 160° C, Gast Stufe 3 - 4) etwa 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten ruhen lassen, dann aus den Mulden lösen und sofort zu einem Salat servieren oder auf einem Gitter weiter abkühlen lassen.



Italian Muffins
300 g Mehl
2 TL Backpulver
Prise Zucker

1/2 TL Salz
50 g geriebener Parmesan
4 EL Olivenöl
200 g saure Sahne
1 Ei
einige gehackte, schwarze Oliven
einige Salbeiblättchen, gehackte Petersilie, gehackt
Ofen auf 190 Grad vorheizen. Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Mehl mit Backpulver, Zucker und Salz mischen. In einer zweiten Schüssel saure Sahne, Olivenöl und Ei verquirlen und den geriebenen Käse und die Kräuter dazugeben. Mehl dazuschütten und kurz vermischen. Etwa 20 bis 25 Minuten backen lassen.
Zu diesen Muffins passen Parmaschinken und Butter.



Kartoffel-Käse-Muffins
Zutaten für 32 Muffins
300 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
460 g geriebene geschälte Kartoffeln
50 g geriebener Greyerzer- oder Emmentalerkäse
2 feingehackte Speckstreifen
1 Ei – leicht geschlagen –
1 EL Olivenöl
250 ml Milch

Ofen auf 180 ° vorheizen.
Mehl , Kartoffeln, Käse und Speck in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde bilden, und mit Ei und Olivenöl vermischte Milch hineingeben. Mit einer Gabel grob, aber nicht zu stark verrühren. Mischung löffelweise in die Form geben. 10 Min goldgelb backen.
Muffins 2 Min in der form lassen, bevor sie zum Abkühlen auf ein Rost gestürzt werden



Kartoffel-Potato Muffins
2 Eier
100 ml Buttermilch
6 EL Öl
200 g Mehl
1 TL Salz
2 TL Backpulver
200 g feinst geriebene Kartoffeln
2 EL fein geriebene Zwiebeln
Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Eier, Buttermilch und Öl verschlagen, Kartoffeln und Zwiebeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben. Etwa 25 Minuten hellbraun backen lassen.
Gut als Beilage zu Chilis oder Gerichten mit viel Soße. Praktischer als Zwiebeln zu reiben, ist es, Zwiebelpulver zu verwenden.



Käse-Birnen-Muffins
Für den Teig:
125 g Hafer
125 g Weizen
20 g Hefe
100 ml lauwarmes Wasser
30 ml Öl
1 TL Salz
1 EL Honig

Füllung:
150 g reifer Brie
50 g Frischkäse
3 EL Sahne
6 schwarze Oliven
2 Birnen
1 TL Zitronensaft
Salz

Hafer und Weizen fein mahlen. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und zu der Mehlmischung geben. Öl, Salz und Honig dazugeben und kräftig durchkneten.
Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Brie entrinden und mit einer Gabel zerdrücken. Mit dem Frischkäse und der Sahne verrühren. Die Oliven entsteinen und in sehr kleine Stückchen schneiden. Die Birnen waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Alle Zutaten miteinander mischen und pikant abschmecken.

Die Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Aus dem Teig zwölf Kugeln formen. In jede Kugel ein großes Loch drücken und etwa einen Teelöffel von der Käse-Birnen-Mischung hineindrücken. Das Loch wieder schließen und die Teigkugeln in die Formen geben. Die Teigoberfläche mit Wasser bestreichen.

Bei 175° C etwa 15 Minuten backen. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und lauwarm servieren



Käse-Chili-Muffins
2 Chilis oder ½ Teelöffel Chilipulver,
150 g Cheddar-Käse,
280 g Mehl,
3 TL Backpulver,
½ TL Salz,
2 TL gehackte Petersilie,
1 Ei,
125 g cremiger Hüttenkäse,
180 ml Milch

Backofen auf 200 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten. Chilis waschen und sehr klein schneiden. Cheddar grob raspeln. Mehl, Backpulver, Salz und Petersilie in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Hüttenkäse und Milch schaumig schlagen. Mehlgemisch, Chilis und Käse dazugeben und unterrühren. Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.



Käse-Oliven-Muffins
Zutaten
250 g gekochter Schinken
75 g grüne, paprikagefüllte Oliven
1 Zwiebel
175 g Pikantje van Antje
100 g Weizenkornmehl
100 g Mehl
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 TL Salz
¼ TL Pfeffer
½ TL Edelsüß Paprika
1 Ei
40 ml Sonnenblumenöl
250 g Sauerrahm

Schinken würfeln, Oliven in Scheiben schneiden.
Zwiebel hacken, Käse reiben.

Die Mehlsorten mit Backpulver, Natron, Salz, Pfeffer, Paprika,
ZWIEBEL; 125 g Käse und Schinken in einer Schüssel mischen.
In der zweiten Schüssel das ei verquirlen, dann Öl und Sauerrahm
Unterrühren.
Mehlmischung hinzufügen und unterrühren.
Teig in die Form füllen und mit Käse bestreuen.
Backen bei 175 ° ca. 30 – 25 Min.



Käse-Schinken-Muffins 1 und 2
Variante 1
Zutaten
150 g Emmentaler
100 g gekochter Schinken
100 g Champignons
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1 Prise Salz
1 Messerspitze Pfeffer
3 Eier
200 ml Milch
Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Käse grob raspeln. Schinken in Stückchen schneiden. Champignons waschen in Stückchen schneiden und kurz in einer Pfanne andünsten. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mischen. Eier und Milch dazugeben und alles gut verrühren. Zuletzt Käse, Schinken und Champignons kurz unterheben.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.


Variante 2
Zutaten:
120 g Cheddar-Käse
6 Scheiben Schinken
420 g Mehl
60 g Zucker
2 Teelöffel Backpulver
1 Messerspitze Salz
1 Messerspitze rotes Pfefferpulver
1 Ei
180 ml Milch
80 ml Öl
Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Cheddar grob raspeln und Schinken in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Cheddar, Zucker, Backpulver, Salz und Paprikapulver in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Milch und Öl verquirlen. Mehlgemisch und Schinkenstückchen dazugeben und alles kurz verrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.



Käse-Schinken-Muffins 3 und 4
Variante 3
Zutaten:
100 g Emmentaler
100 g gekochter Schinken
60 g Butter
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Messerspitze Muskatnusspulver
1 Prise Salz
1 Ei
200 ml Milch

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Käse grob raspeln. Schinken in Stückchen schneiden. Mehl, Backpulver, Muskat und Salz in einer Schüssel mischen. Ei und Milch dazugeben und alles gut verrühren. Zuletzt Käse und Schinken gut unterheben.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.



Käse-Schinken-Muffins

250 g Mehl
20 g Haferflocken
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1 Ei
150 ml Buttermilch
50 ml Öl
100 g geriebener Käse (Emmentaler)
150 g Kochschinken, in feine Würfel geschnitten
Ofen auf 190 Grad vorheizen.
Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Mehl, Haferflocken, Salz und Backpulver mischen. In einer zweiten Schüssel alle flüssigen Zutaten verrühren, Käse und Schinken untermischen. Mehl hinzugeben und alles schnell zu einem Teig verrühren. In die Form geben und etwa 20 Minuten backen, warm servieren.
Statt Kochschinken kann man auch Salami nehmen. Wem der Emmentaler zu "flau" ist, kann natürlich schärfere Käsesorten verwenden.



Käse-Schinken-Muffins (Low Fat)
Für 12 Portionen

200 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
1 Ei
200 ml fettarme Milch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
150 g Du-Darfst-Käseraspel (2/3 in den Teig, 1/3 zum Bestreuen)
100 g Lachsschinken-Würfel

Mehl und Backpulver Zutaten in einer, Milch und Ei in einer anderen Schüssel mischen. Zusammengeben und von Hand nur so lange rühren, bis alles vermischt ist.

2/3 der Käseraspel und die Schinkenwürfel unterheben. In ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech füllen und mit dem restl. Käse bestreuen. Ca. 20 - 25 min bei 180° backen.

Pro Stück
122 kcal, 3,9g Fett

Bemerkung:
Das Originalrezept verwendet 200 g vollfetten Käse, sonst identisch. Lecker lauwarm zu Wein oder Bier!



Kidney-Muffins mit pikantem Obst
1 Birne
Chilipulver
1/2 bn Frühlingszwiebeln
Honig
1 cn Kidneybohnen
1 Mandarine
Minze
Olivenöl
Pfeffer
Salz
Tabasco
Zitronensaft

Backpulver
1 Ei
Mehl
Milch
1 ds Olivenöl
Salz



Zubereitung: Die Kidneybohnen und einen Teil der fein geschnittenen
Frühlingszwiebeln mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und in
Olivenöl anbraten.

Aus Mehl, Salz, Vollei, Milch, Backpulver und einem Schuss Olivenöl
einen Muffinteig zubereiten, mit den angebratenen Bohnen und
Frühlingszwiebeln vermengen, in gebutterte Formen füllen und im
Ofen backen.

Die Mandarinensegmente und die Birnenspalten mit Honig, Zitronensaft,
schwarzem Pfeffer, Tabasco und gehackter Minze marinieren und
dekorativ mit den Muffins auf einem flachen Teller anrichten.



Kleie-Muffins
Für 12 mittelgroße Muffins

225 g Weizenmehl
2 1/4 TL Backpulver
75 g unbehandelte Kleie
185 g Sultaninen (Rosinen)
90 g Butter
4 EL Honig
2 Eier
250 g Naturjoghurt

Den Ofen auf 210° C (Gasherd: Stufe 3 - 4) vorheizen. In jede Vertiefung einer 12er-Muffinform eine passende Papiermanschette setzen. Mehl mit Backpapier in eine große Schüssel sieben, Kleie und Sultaninen unterrühren und in die Mitte eine Mulde drücken.

Butter und Honig in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze schmelzen, dabei gut rühren. Dann den Topf von der Herdplatte nehmen. Die Eier mit dem Joghurt verrühren und zusammen mit der Butter-Honig-Mischung zu den trockenen Zutaten geben. Mit einem Metalllöffel verrühren, bis gerade ein Teig entsteht. Nicht zu lange rühren - der Teig sollte noch Klumpen haben.

Den Teig in die Muffinform geben, so dass jede Papiermanschette zu etwa drei Vierteln gefüllt ist. 20 Minuten backen, bis ein Stäbchen, das in die Mitte eines Muffins gestochen wird, beim Herausziehen sauber bleibt. die Muffins 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen. Die Muffins warm oder kalt mit Butter servieren.

*Muffins sollten lt. Buch am besten ofenfrisch mit etwas Butter serviert werden.



Knoblauch-Kräuter-Muffins

Zutaten:
4 Knoblauchzehen
1 Bund gemischte Kräuter
1 Zwiebel
100 g gekochter Schinken
250 g Mehl 405 oder Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
Schwarzer Pfeffer
2 Eier
50 ml Olivenöl
20 g geriebener Käse
1/4 l Milch
Frisch geriebener Emmentaler (zum Bestreuen)
1 EL Butter (für die Muffinform)

Zubereitung:
Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Die Kräuter waschen und hacken. Die Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Den Schinken in sehr kleine Würfel schneiden.
Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer vermischen. Die Knoblauchwürfel, Kräuter, Zwiebelwürfel und den Schinken mit den trockenen Zutaten vermischen. Die Eier in einer zweiten Schüssel verquirlen. Das Öl, den Käse und die Milch dazugeben und gut verrühren. Die Mehlmischung hinzufügen und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. Das Muffinblech einfetten, den Teig bis zu zwei Drittel Höhe in die Muffinförmchen einfüllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
20-25 Minuten backen, herausnehmen und 5 Minuten in der Form ruhen lassen. Danach herauslösen und warm oder kalt servieren.



Knoblauch-Garlic Muffins
300 g Mehl
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 kl. Eier
4 EL Öl
150 ml Milch
gehackte Kräuter nach Wahl,
ev. kleine Chilistückchen
Ofen auf 190 Grad vorheizen. Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Trockene Zutaten einer Schüssel vermischen, die feuchten in einer zweiten, alles kurz vermischen. Etwa 20 bis 25 Minuten backen.
Verströmen einen herrlichen Geruch – na ja, herrlich für diejenigen, die gern Knoblauch mögen! Die können den Knoblauchanteil auch noch weiter erhöhen oder etwas geriebenen Käse (Parmesan) über die Muffins streuen.



Krabben-Muffins
Fett oder Papierförmchen für die Backform
einige Zweige Thymian
200 g Krabben
200 g Crème fraîche
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 ei
60 ml Öl
150 ml Naturjoghurt
100 ml Milch
250 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz

Backofen auf 200° C vorheizen. Die Muffinförmchen einfetten oder Papierförmchen in die Vertiefungen setzen.

Den Thymian abbrausen, die Blättchen abzupfen und mit den abgespülten Krabben, 100 g Crème fraîche und frisch gemahlenem Pfeffer verrühren.

Das Ei in einer Schüssel mit Öl, Joghurt und Milch verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und über die Eiermischung sieben. Alles miteinander vermengen.

Die Förmchen zur Hälfte mit Teig füllen, die Krabbencreme darauf verteilen und mit Teig auffüllen. In den Ofen geben und 20 bis 25 Minuten backen. Einige Minuten abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Vor dem Servieren jeweils 1 Esslöffel von der restlichen Crème fraîche auf die Muffins setzen.



Kräuter-Ingwer-Muffins
Zutaten
½ - 1 walnussgroßes Stück frischer oder etwas gemahlener Ingwer
½ Bund Thymian
1 Bund Basilikum
300 g Weizenmehl – Type 1050 –
1 P. Backpulver
1 TL Kräuterjodsalz
1 EL Zucker
1 Ei
¼ l Milch
4 EL Öl

Ingwer schälen und fein hacken. Kräuter waschen , trocken schütteln.
Blättchen abzupfen und hacken.

Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen . Ei, Milch , Öl, Ingwer und
Gehackte Kräuter unterkneten.

Teig in die Form geben.
Backen bei 200 ° ca. 20 –25 Min.

Lauwarm oder kalt servieren. Dazu passt Olivenpaste

Pro Stück 150 kcal, E 4 g, F 5 g, KH 21 g



Kräuterquarkmuffins
200g Quark
50ml Milch
3 EL gehackte Kräuter
250g gesiebtes Mehl
2 1/2 TL Backpulver
1TL Salz
1 Messerspitze Kümmel
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
150ml Milch
1 Ei
60ml Öl

Quark, Milch und Kräuter mischen. Gesondert Mehl, Kümmel, Backpulver, Salz und Pfeffer mischen. Ebenso Milch, Ei und Öl. Alle Zutaten (vom Quark nur 150 g)zusammenbringen und den Backofen auf 200°C vorheizen. Teig in die Form geben und 20-25 Minuten backen. Restlichen Quark dazu reichen



Lachs-Muffins
Zutatenliste:
5 Eier
150 g Crème fraîche mit Kräutern (auch Kräuterquark vollfett eignet sich gut)
150 g Rahmspinat (tiefgefroren gekauft und aufgetaut)
200 g Lachs (geräuchert oder vom Stück, zerkleinert)
(Jod)Salzgemahlener
weißer Pfeffer
gemahlene Muskatnuss
1 roter Paprika,
in feine Würfel geschnitten
etwas Butter, um die Form zu fetten
Der Ofen wird auf 160 bis max. 180 Grad (Gas Stufe 2-3) vorgeheizt.
Backzeit: etwa 25 Min.
Vorbereitungszeit (ohne das Auftauen der tiefgekühlten Zutaten): etwa 10 Min.;
Die Eier werden mit dem aufgetauten Spinat, Crème fraîche, einer Prise Salz, etwas Pfeffer (je nach Geschmack auch mehr), einer kleinen Messerspitze Muskat in einer großen Schüssel verrührt.
In die gefettete Muffinsform verteilt ihr nun gleichmäßig den zerkleinerten Lachs und die Paprikawürfel.
Dann das Eier-Spinat-Gemisch oben auf geben und sofort in den Ofen auf die mittlere Schiene.
Wenn die Muffins eine goldbraune Farbe bekommen haben, sind sie fertig und werden noch heiß serviert



Lauch-Muffins
Füllung:
1 große Stange Lauch
etwas Öl
2 Eier
100 ml Sahne
50 g geriebenen Käse
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Teig:
125 g Weizen
20 g Hefe
50 ml lauwarmes Wasser
20 ml Öl
½ TL Salz

Für die Füllung den Lauch in feine Ringe schneiden und in wenig Öl etwa 5 Minuten dünsten. etwas abkühlen lassen. Die Eier verquirlen, mit der Sahne, dem Käse und den Gewürzen verrühren. Die Lauchringe dazugeben und gut vermischen.

Den Weizen fein mahlen. Die Hefe zerbröseln und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Die Muffinformen fetten oder Papierförmchen benutzen. Aus dem Teig 12 Kugeln formen und diese auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Fladen von etwa 12 cm Durchmesser ausrollen. Die Muffinförmchen damit auslegen. Die Lauch-Eier-Masse hineingeben.

Bei 170° C 15 - 20 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen und aus den Formen nehmen und lauwarm servieren.



Linsen-Oliven-Muffins
Füllung:
200 g rote Linsen
200 g schwarze Oliven
3 EL Olivenöl
1 große Zwiebel
1 EL Öl
2 Knoblauchzehen
Kräuter der Provence
Salz

Teig:
125 g Weizen
20 g Hefe
50 ml lauwarmes Wasser
20 ml Öl
½ TL Salz

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
1 EL Milch

Die Linsen mit der gleichen Menge Wasser in etwa 15 Minuten gar kochen. Die Oliven entsteinen und zusammen mit den Linsen und dem Olivenöl pürieren. Die Zwiebel fein hacken, in etwas Öl glasig dünsten und zu der Linsenpaste geben. Mit Knoblauch, Kräutern der Provence und Salz abschmecken.

Den Weizen fein mahlen. Die Hefe zerbröseln und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Die Muffinformen fetten oder Papierförmchen benutzen. Aus dem Teig 12 Kugeln formen und diese auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Fladen von etwa 15 cm Durchmesser ausrollen. Die Muffinförmchen damit auslegen. Die Linsenpaste hineingeben und den überstehenden Teig oben zusammenschlagen. Das Eigelb mit der Milch verrühren und den Teig damit bestreichen. Bei 170° C 15 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen, aus den Formen nehmen und lauwarm servieren.



Mais-Muffins
Zutaten für ca. 6-8 Stück:

100 g Polenta (Maisgrieß)
125 g Mehl,
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz,
1 Ei75 g Maiskörner (Dose)
1 kleine, grüne Paprikaschote
100 g Sauerrahm (10% Fett)
100 ml Olivenöl (z.B. Olio Dante)
Margarine und Polenta für das Blech


1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Das Muffin-Blech fetten und mit Polenta ausstreuen.
2. Polenta, Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Maiskörner in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Paprika waschen, putzen und fein würfeln. Beides mit den anderen Zutaten vermischen.
3. Das Ei mit dem Sauerrahm und dem Öl verrühren. Die Mischung unter die Mehlmischung rühren. Die Muffinförmchen zu ca. 2/3 mit dem Teig füllen und die Muffins im heißen Ofen (Umluft 180 Grad) ca. 20 Min. backen. Aus den Förmchen stürzen und heiß mit dem Schweinefilet



Mexikanische Maismuffins
(ca. 12 Muffins)

1 grüne Paprikaschote
1 rote Peperoni
130g Mehl
120g Maismehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Scharfer Paprika o. Chilipulver
40g Parmesan (gerieben)
100g Emmentaler (gerieben)
2 Eier
125ml Maiskeimöl
375g Joghurt
1 Dose Maiskörner (280gr ca.)
Zubereitung:
Paprika und Peperoni klein schneiden und mit den übrigen trockenen Zutaten bzw. nicht-flüssigen Zutaten mischen. Flüssige Zutaten (Ei, Öl, Joghurt) getrennt mischen. Dann beides gut und gründlich vermengen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Förmchen hinein und 20-25 Minuten backen, Ofenmitte.
Warm servieren, passt zu Chili con Carne.



Mexican Muffins
200 g Mehl
125 g Maismehl
1/2 TL Salz,
etwas Pfeffer
2 TL Backpulver
2 kl. Eier
200 ml Buttermilch
4 El Öl
4 Frühlingszwiebeln, gehacktkl.
Dose Maiskörner
1 Chilischote, feinst gehacktetw.
geriebener Käse
Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Frühlingszwiebeln kurz in etwas Öl andünsten, Chilischoten und Mais dazugeben, kurz braten und dann abkühlen lassen. In einer Schüssel Mehl, Maismehl, Backpulver und Salz vermischen, in einer zweiten Buttermilch, Öl und Eier. Gemüsemischung unterheben. Das Mehl dazugeben und kurz alles zu einem Teig vermengen. Teig in Muffinformen füllen und mit etwas Käse bestreuen. Etwa 25 Minuten backen lassen.



Möhren-Gouda-Muffins
Zutaten:
220 g Vollkornmehl
½ Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
250 g Möhren
2 Esslöffel Parmesan
2 Esslöffel gehacktes Basilikum
2 Eier
4 Esslöffel neutrales Öl
100 ml Milch
12 Goudawürfel

Zubereitung:
Backofen auf 180 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Möhren und Parmesan fein reiben. Mehl, Backpulver, Salz, Möhren, Parmesan und Basilikum vermischen. In einer zweiten Schüssel Eier, Öl und Milch verquirlen. Möhrengemisch hinzugeben und alles gut unterheben.
Teig in die Förmchen füllen, je einen Käsewürfel in den Teig drücken und alles ca. 25 Minuten backen



Mozzarella-Tomaten-Muffins
Zutaten für 12 - 18 Stück:
120 g Mozzarella
100 g getrocknete Tomaten
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 EL frisch gehacktes Basilikum
2 Eier
75 ml Olivenöl
125 ml Buttermilch
1 TL Salz
Muffin-Blech

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 190° vorheizen und das Muffinsblech gut einfetten. Den Mozzarella gut abtropfen lassen, dann in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten ebenfalls fein würfeln.
2. In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Basilikum mischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Olivenöl, der Buttermilch und dem Salz schaumig schlagen. Das Mehlgemisch, die Tomaten und den Mozzarella unterheben und gründlich vermischen.
3. Den Teig in die Förmchen füllen und im Backofen etwa 20 - 25 Minuten backen. Lauwarm servieren.



Muffins mit Oliven, Rosmarin und Parmesan
Für 12 mittelgroße Muffins

Butter, zerlassen oder Öl, zum Einfetten
375 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
175 g schwarze Oliven, entkernt und gehackt
35 g Parmesan, feingerieben
1 EL frischer Rosmarin, feingehackt
2 Eier
250 ml Milch
125 g Butter, zerlassen

Den Ofen auf 210° C (Gasherd: Stufe 3 - 4) vorheizen. Eine 12er-Muffinform mit zerlassener Butter oder Öl einpinseln. Mehl, Backpulver und Salz in eine große Schüssel sieben, Oliven, Parmesan und Rosmarin einrühren und in die Mitte eine Mulde drücken.

Die Eier mit Milch in einer Schüssel verquirlen und zusammen mit der Butter zu den trockenen Zutaten in die Mulde gießen. Mit einem Metalllöffel verrühren, bis gerade ein Teig entsteht. Nicht zu lange rühren - der Teig sollte noch Klümpchen haben. Den Teig in die Muffinsform geben, so dass jede Vertiefung zu etwa drei Vierteln gefüllt ist.

Den Teig 20 Minuten backen, bis ein Stäbchen, das in die Mitte eines Muffins gestochen wird, beim Herausziehen sauber bleibt. Die Muffins 5 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann herauslösen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

*Muffins werden für einen heißen Sommertag zu einem knackigen grünen Salat empfohlen!



Muffins mit Parasolpilzen auf Florentiner Art
400 g Blattspinat; jung --ohne Stiele 350 g Parasolpilz-Hüte 50 g Butter --zusätzlich etwas mehr --als Brotaufstrich 1 Knoblauchzehe; zerdrückt 5 Thymianzweige 200 ml Creme fraiche 4 Muffins; aufgeschnitten 1 pn Muskatnuß ; Salz ; Pfeffer Spinat waschen und mit einer Prise Salz in einen großen Kochtopf geben. 6-8 Minuten zugedeckt bei gleichbleibender Hitze kochen, dann btropfen lassen, dabei möglichst viel Flüssigkeit mit einem Löffelrücken herausdrücken. Den Spinat fein hacken. Die Pilze sehr fein hacken, bei kleineren Exemplaren auch die Stiele. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Pilze mit dem Knoblauch und einem Zweig Thymina zugeben. 3-4 Minuten dünsten, dann den gehackten Spinat und 150ml Creme fraiche hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Die Muffins rösten und dann mit etwas Butter bestreichen. Spinat-Pilzmasse auf die Muffins streichen, restliche Creme fraiche auftupfen und mit Thymina garnieren. Tip: Bei Verwendung von TK-Spinat ist nur die Hälfte der angegebenen Menge nötig. Tauen Sie den Spinat auf und drücken sie ihn aus, bis er nahezu trocken ist.



Muffins mit Räucherlachs
(für ca. 10 Portionen)

300 g Weizenmehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
1 Ei
200 ml Buttermilch o- oder Joghurt mit Wasser verdünnt
100 g Cottage Cheese
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Dill, gehackt
Frischkäse
Räucherlachs

Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Mit Buttermilch verschlagenes Ei zur Mischung aus Mehl, Salz und Backpulver
geben. Nicht zuviel rühren. Cottage-Cheese und Kräuter einrühren. In die
Formen geben und 20 Minuten backen. Auf einem Drahtgitter abkühlen
lassen. Zum Servieren einen runden Deckel ausschneiden. Das Loch mit Frischkäse
füllen, eine Rosette Räucherlachs darauf legen und den Deckel wieder
aufsetzen. Mit frischem Dill garnieren. Mini-Versionen können als Cocktail-Happen gereicht werden. Grosse Muffins zum Frühstück mit extra Frischkäse und mehr Lachs reichen.



Muffins mit Sonnenblumenkernen
100 g ger Sonnenblumenkerne,
150 g Mehl,
1/8 L lauwarmes Wasser,
4 El warme Milch,
1 Prise Zucker,
1 Prise Salz,
1/2 P Trockenhefe,
2 El Butter.

1. Füllung:
100 g Creme fraiche,
1 Bund Dill,
1 Prise Salz,
Pfeffer,
3-4 Scheiben Räucherlachs.

2. Füllung:
150 g Sahnequark,
3 El Milch,
2 El Zucker,
150 g Erdbeeren,
80 g Sonnenblumenkerne.

Zutaten zu einem lockerem Teig verkneten, an einem warmen
Platz gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Teig zu einer 2 cm dicken Platte ausrollen und mit einem
Glas runde Teile ausstechen. Diese nochmals 20 min gehen
lassen. Dann bei 200 ° ca. 15 min hellbraun backen.

Nach 6-7 min wenden. Abkühlen lassen.
Jetzt die Muffins quer halbieren und mit der 1. oder 2.
Füllung garnieren. Auf einer Platte anrichten und gerösteten
Sonnenblumenkernen garnieren.



Muffins mit Speck und Zwiebeln
200 g Speck
2 Tassen Mehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Soda
1/2 TL Salz
2 große Eier, verschlagen
1 Tasse Sauerrahm
1/4 Tasse Zwiebeln, gehackt
1/3 Tasse Milch
Sesamsamen
Speck kross anbraten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Zwiebeln im ausgelassenen Fett anbraten, nicht braun werden lassen. Mehl, Backpulver, Soda und Salz in einer großen Schüssel mischen. Eier, Milch und Sauerrahm in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Zu den trockenen Zutaten geben und kurz verrühren. Speck und Zwiebeln unterheben. In gefettete Förmchen geben und mit Sesam bestreuen. Bei 190 Grad 18-20 min (oder bis sie braun sind) backen. Heiß servieren!



Oliven-Feta-Muffins
Zutaten:
Je 50 g grüne und schwarze Oliven (Kalamata sind die besten!)
1/2 EL Frischer oder getrockneter Thymian
1/2 EL Frischer oder getrockneter Oregano oder Majoran
250 g Mehl 405 oder Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Schwarzer Pfeffer
1 Ei
5 0ml neutrales Öl
50 g Feta
1/4 l Buttermilch
50 g gewürfelter, durchwachsener Speck
1-2 EL Zwiebelwürfel
Frisch geriebener Käse (zum Bestreuen)
1 EL Butter (für die Muffinform)

Zubereitung:
Den Backofen vorheizen auf 180°C. Die Oliven entsteinen und in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit den Kräutern mischen. Das Mehl in eine zweite Schüssel geben und mit Backpulver, Natron und frisch gemahlenem Pfeffer sorgfältig vermischen. Das Ei in einer weiteren Schüssel leicht verquirlen. Das Öl, den zerbröckelten Feta und die Buttermilch dazugeben und verrühren.
Die Mehlmischung zur Eiermasse geben und kurz durchrühren. Den Speck, die Zwiebelwürfel und die Oliven-Kräutermischung hinzufügen, unterheben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Das Muffinblech einfetten. Den Teig bis zu 2/3 Höhe in die Form füllen, mit dem geriebenen Käse bestreuen und 20-30 min. backen. Aus dem Ofen herausnehmen und 5 min. ruhen lassen. Danach aus der Form lösen und kalt oder warm servieren.



Parmesan-Kräuter-Muffins
(für ca. 6 Portionen)


2 Tasse Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Soda
1/2 TL Lorbeer, zerstoßen
1/2 TL Petersilie, gehackt
1/4 Tasse Parmesan, gerieben
1 großes Ei
1/4 Tasse Butter, geschmolzen
1 EL Zucker
1 1/4 Tassen Buttermilch


Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Backpulver, Soda, Zucker, Lorbeer und Käse in einer großen Schüssel gut mischen. Buttermilch, Butter und Ei zugeben, nur rühren bis die trockenen Zutaten benetzt sind. In gefettete Förmchen geben und bei 200 Grad 15-20 min backen. Heiß servieren.



Partymuffins
250 g Weizen
250 g Quark
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
2 EL Öl
1 EL Honig
1 Ei

Zum Dekorieren:
1 Eigelb
1 EL Milch
jeweils 3 TL Kümmel, Mohn, Sesam und geschälte Kürbiskerne

Den Weizen fein mahlen. Den Quark in einem Sieb gut abtropfen lassen. Alle Zutaten miteinander mischen und gut durchkneten.

Aus dem Teig 12 Kugeln formen und diese in gefettete Muffinformen setzen. Mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden.

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und auf die Muffins streichen. Jeweils 3 der Muffins mit Kümmel, Mohn, Sesam oder den geschälten Kürbiskernen bestreuen.

Bei 170° C etwa 15 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen und aus den Formen nehmen.



Pasta-Bolognese-Muffins
Für 12 - 18 Stück

100 g gekochte Pasta
2 Tomaten
70 g Gouda
220 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
2 Prisen Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie
2 Eier
50 ml Öl
150 g Bolognese-Sauce
150 ml Buttermilch

Den Backofen auf 190 °C vorheizen und das Muffinblech gut einfetten.

Pasta und Tomaten klein schneiden, den Gouda grob raspeln. Mehl, Backpulver, Natron, Pasta, Salz, Pfeffer und Petersilie in einer Schüssel vermischen.

In einer zweiten Schüssel Eier, Öl, Bolognese-Sauce und Buttermilch schaumig schlagen. Mehlgemisch, Käse (50 g) und Tomaten dazugeben und unterrühren.

Teig in die Förmchen füllen, mit dem restlichen Käse bestreuen und ca. 20 - 25 Minuten backen.



Pfefferkäse-Muffins
300 g Weizen
200 ml lauwarmes Wasser
20 g Hefe
1 TL Salz
1 EL Honig
200 g Frischkäse
2 EL schwarzer Pfeffer, grob gemahlen

Den Weizen fein mahlen. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und zu dem Mehl geben. Salz und Honig dazugeben und kräftig durchkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit dem schwarzen Pfeffer mischen.

Die Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Aus dem Teig 12 Kugeln formen. In jede Kugel ein großes Loch drücken und etwa 1 TL von der Pfefferkäse-Mischung hineindrücken. Das Loch wieder verschließen und die Teigkugeln in die Formen geben. Die Teigoberfläche mit Wasser bestreichen. Bei 175 ° C etwa 15 Minuten backen. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen. Warm oder kalt servieren.



Pikante Käse-Paprika-Muffins (Weight Watchers)
Für 12 Stück / je Stück 3 Punkte

200 g Mais (Konserve)
2 kleine rote Paprikaschoten
90 g Provolone (50 % Fett i. Tr.); ersatzweise Cheddar
1/2 Bund Petersilie
120 g Mehl
120 g Maismehl, feines
Salz
1 1/2 TL Backpulver
1 Ei
3 EL Pflanzenöl
2 EL Mineralwasser
1 EL Zucker
125 ml fettarme Milch

Mais abtropfen lassen, Paprikaschoten in Stücke und Käse in Würfel schneiden. Petersilie grob hacken. Mehl, Maismehl, Salz und Backpulver mischen. Ei, Öl, Mineralwasser, Zucker und Milch schaumig schlagen. Mehlgemisch nach und nach unter den Teig rühren. Mais, Paprika-, Käsewürfel und Petersilie zugeben und unterheben.

Muffinteig in Muffinförmchen füllen, auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad (Gas: Stufe 2, Umluft: 160 Grad) ca. 25 Minuten backen. Muffins abkühlen lassen und servieren.



Pikante Muffins (allerlei)
125 g Mozzarella
1 grüne Paprikaschote
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
120 g Salami
130 g Mehl
130 g Vollkorn-Weizenmehl
1/2 Pck. Backpulver
1 TL Salz
2 TL Pizzagewürz
40 g frisch geriebener Parmesankäse
1 Ei
50 ml Olivenöl
200 ml Buttermilch
100 - 125 ml Tomatensaft
Öl für die Form

Den Mozzarella abtropfen und in feine Würfel schneiden. Die Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen, gut abtropfen lassen und ebenfalls würfeln. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Salami sehr fein schneiden.

Das Mehl mit dem Vollkornmehl, dem Backpulver, dem Salz, dem Pizzagewürz, dem Parmesankäse, dem Paprika, der Zwiebel, dem Knoblauch und der Salami vermischen.

Das Ei in einer Schüssel verquirlen, das Öl, die Buttermilch und den Tomatensaft dazugeben und alles gut verrühren. Die Mehlmischung unterheben.

Den Teig in das gefettete Muffinsblech füllen und im auf 180° C vorgeheizten Backofen 20 - 25 Minuten backen.

Die fertigen Muffins herausnehmen und fünf Minuten im Backblech ruhen lassen. Anschließend noch warm anrichten und mit Salat servieren.



Pikante Waldorf-Muffins
250g Mehl
½ TL Salz
1 kleiner säuerlicher Apfel, in Stifte geschnitten
1 Stange Staudensellerie, in Stücke geschnitten
40g gehackte Walnüsse
2 1/2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
50 ml Pflanzenöl
250g Buttermilch

Zum Garnieren:
Staudenselleriestücke
Walnüsse

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Muffinblech fetten oder Papierförmchen hineinsetzen.
2. Mehl, Salz, Apfel, Sellerie, den Walnüssen, dem Backpulver und dem Natron sorgfältig vermischen
3. In einer großen Schüssel das Ei leicht verquirlen. Das Pflanzenöl und die Buttermilch hinzufügen und alles gut miteinander verrühren. Die Mehlmischung zur Eiermasse geben und dabei nur solange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.
4. Die Muffinförmchen zu etwa 2/3 Drittel füllen. Mit Selleriestückchen und Walnüssen verzieren. Die Muffins im Backofen (Mitte) etwa 20-25 Minuten backen. Die Muffins aus dem Backofen nehmen und in der Form etwa 5 Minuten ruhen lassen. Dann aus der Form nehmen und noch warm servieren.



Pizza-Muffins 1
Zutaten:

125g Mozarella (1 Kugel)
1 große grüne Paprikaschote
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
140g Mehl
120g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Salz
2 TL Pizzagewürz
40g Parmesan, frisch gerieben
120g Peperoni- oder Salamiwürfel
1 Ei
50ml Olivenöl
200g Buttermilch
110g passierte Tomaten
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad C vorheizen, das Muffinblech einfetten, oder mit Papierförmchen auslegen.
Mozzarella in einem Sieb abtropfen lassen, erst in Scheiben schneiden, dann klein würfeln. Paprika halbieren, von Kernen und Trennwänden befreien, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und mit der Knoblauchpresse in eine Schüssel drücken.
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Vollkornmehl, Backpulver, Natron, Salz, Pizzagewürz, Käse, Paprikawürfeln, Zwiebel, Knoblauch und Peperoni- oder Salamiwürfeln gut vermischen.
In einer großen Schüssel das Ei aufschlagen und leicht verquirlen. Öl, Buttermilch und die passierten Tomaten dazugeben und gut vermischen. Zuletzt die Mehlmischung vorsichtig unterheben, bis alles gut vermengt ist.
Den Teig in die Blechvertiefungen füllen und 20 - 25 Minuten lange backen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.05.2007
923 Beiträge (ø0,2/Tag)

Wenn man die Muffins erst später essen will, kann man sie mit frisch geriebenen Käse nochmals ca. 3 - 4 Minuten lange im Backofen (oder auch in der Mikrowelle) überbacken.



Pizza-Muffins 2
100 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
250 g Mehl
1 TL Salz
40 g Butter
1 Ei
etwas Pizzagewürz
50 g Zwiebel
1 EL Olivenöl
50 g Salami oder Schinken
50 g Champignons
50 g geriebener Käse (Gouda oder Emmentaler)

25 Min. Backzeit

Die Milch und 1 EL lauwarmes Wasser in einer Schüssel miteinander vermengen und die Hefe darin auflösen.
Das Mehl sieben und zusammen mit Salz, Butter, Ei und Pizzagewürz zur Hefe geben. Alles mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen, zugfreien Ort 35 Min. gehen lassen.
Die Zwiebel abziehen und klein würfeln. Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Die Salami bzw. den Schinken in kleine Stücke schneiden. Die Champignons putzen und klein würfeln.
Backofen auf 200° (Umluft 180°, Gas Stufe 3-4) vorheizen.

Sobald der Teig sein Volumen verdoppelt hat, die vorbereiteten Zutaten sowie die Hälfte des Käses mit dem Knethaken des Handrührers in den Teig einarbeiten.
Aus dem Teig 12 Kugeln formen und in die Vertiefungen der Form setzen. Den restlichen Käse gleichmäßig darüber streuen.
Die Muffins 20-25 Min. backen. Die Form aus dem Backofen nehmen, 3-4 Min. abkühlen lassen. Die Muffins herausheben und noch warm servieren.

Tipp: Ich habe die doppelte Menge an Teig gemacht, 1 Teil mit Salami, 1 Teil mit Schinken.



Potato Muffins
2 Eier
100 ml Buttermilch
6 EL Öl
200 g Mehl
1 TL Salz
2 TL Backpulver
200 g feinst geriebene Kartoffeln
2 EL fein geriebene Zwiebeln
Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Eier, Buttermilch und Öl verschlagen, Kartoffeln und Zwiebeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben. Etwa 25 Minuten hellbraun backen lassen.
Gut als Beilage zu Chilis oder Gerichten mit viel Soße. Praktischer als Zwiebeln zu reiben, ist es, Zwiebelpulver zu verwenden.



Räucherlachs Muffins
Zutaten
300 g Mehl
Salz
1 EL Backpulver
200 ml Buttermilch
1 Ei
100 g körniger Frischkäse (Cottage Cheese)
1/2 EL Schnittlauchröllchen
1/2 EL Petersilie, gehackt
1/2 EL Dill, gehackt
Butter für die Förmchen
8 Räucherlachsscheiben

Zubereitung
Das Mehl mit Salz und Backpulver verrühren. Die Buttermilch mit dem Ei verrühren. Den Frischkäse beigeben und ebenfalls verrühren. Alles zu dem Mehl geben, nicht zu kräftig rühren. Die gehackten Kräuter hinzufügen und vermengen. Die Muffinförmchen ausbuttern und die Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.
Einen Deckel abschneiden, den Muffin etwas aushöhlen und die Limonen-Creme-fraiche einfüllen. Die Räucherlachsscheiben rosettenförmig darauf anrichten und mit dem Dill garnieren. Den Deckel wieder leicht schräg darauf setzen.


Limonen-Creme-fraiche
125 g Creme fraiche
Salz, Pfeffer
1 x abgeriebene Schale von einer Limette
1 x Saft von einer Limette
1/2 EL Dill
Die Creme fraiche mit Salz, Pfeffer, Limettenschale, Limettensaft und Dill verrühren.



Rühreimuffins
125 g Weizen
1 Pck. Backpulver
125 g Quark
½ TL Salz
1 EL Öl
1 EL Naturjoghurt
5 Eier
¼ l Milch
1 Tasse gehackte frische Kräuter (Schnittlauch, Dill, Petersilie)
½ rote Paprika
Salz
Pfeffer
Paprikapulver

Den Weizen fein mahlen und mit dem Backpulver mischen. Den Quark in einem Sieb gut abtropfen lassen. Mehl, Quark, Salz, Öl, Joghurt und ein Ei zu einem Teig kneten.

Aus dem Teig 12 Kugeln formen, diese in gefettete Muffinformen geben und einen flachen Boden daraus drücken.

Die restlichen vier Eier mit der Milch verquirlen. Die Kräuter fein hacken, die Paprika in kleine Würfel schneiden. Beides zu der Eiermasse geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und auf die Teigböden gießen.

Bei 170° C etwa 15 Minuten backen. Die Muffins etwas abkühlen lassen und aus den Formen nehmen. Lauwarm servieren.



Salami-Champignon-Muffins
Zutaten:
1 kleine Zwiebel
150 g Salami
60 g Champignons
330 g Mehl
2½ Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
½ Teelöffel Salz
2 Esslöffel Petersilie
1 Teelöffel Basilikum
1 Prise Pfeffer
2 Eier
80 ml neutrales Öl
200 ml Champignoncremesuppe
120 g Saure Sahne

Zubereitung:
Backofen auf 200 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Zwiebel fein hacken. Salami und Champignons in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Petersilie, Basilikum und Pfeffer in einer Schüssel verrühren. In einer zweiten Schüssel Eier, Öl, Suppe und Saure Sahne schaumig schlagen. Mehlgemisch, Zwiebel, Salami und Champignons dazugeben und unterrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Die Hack-Muffins kann man auch prima statt mit Hack mit Thunfisch machen, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen..



Schnittlauch-Muffins
Ergibt: 36 Stück

2 Tassen Mehl
1 EL Backpulver
1 EL weißer Zucker
2 Prisen Salz
240 ml Milch
60 g weiche Butter oder Margarine
1 großes Ei
1/2 Tasse Schnittlauch gehackt.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Mehl, Backpulver, weißen
und brauen Zucker sowie Salz in einer Schüssel gut mischen.

Milch, Butter und Ei in einer anderen Schüssel gut verrühren.
Schnittlauch zufügen und untermischen. Die Masse in die
Schüssel mit dem Mehl geben und kurz verrühren. Nicht zu lange
rühren. Die Vertiefungen der Muffinsbackformen zu 2/3 mit Teig
füllen. In 15-18 Minuten die Muffins goldbraun backen.



Speck-Zwiebel-Muffins
1 Zwiebel, fein gehackt
150 g Frühstücksspeck, fein gehackt oder Schinkenwürfel
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 kl. Eier
75 ml Milch
200 g saure Sahne
zum Bestreuen: Kümmel- oder Sesamsamen
Ofen auf 190 Grad vorheizen.
Muffinformen fetten oder mit Papierförmchen auslegen. Zwiebel und Speck in 2 EL Öl bei nicht zu hoher Hitze glasig braten, die Zwiebel sollte nicht zu braun werden. Abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, in einer zweiten Schüssel Eier, Milch, saure Sahne verquirlen, dann Speck-Zwiebel-Mischung dazugeben. Mehl hinzuschütten und kurz vermischen. Teig in Muffinformen einfüllen und mit Kümmel oder Sesamsamen bestreuen. Etwa 20 bis 25 Minuten backen lassen, warm servieren.



Spinat-Gouda-Muffins
Zutaten:
300 g Rahmspinat
60 g Gouda
225 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Salz
3 Eier
60 ml Öl
100 ml Buttermilch

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Rahmspinat gut ausdrücken und Gouda grob reiben. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen. Eier, Öl, Rahmspinat und Buttermilch dazugeben und alles gut verrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Tipp: Diese Muffins besser ohne Papierförmchen backen!



Spinat-Muffins mit Shrimps
Für 12 Stück

5 Eier
150 g Kräuter-Crème fraîche
TK-Rahmspinat mit dem Blubb (genaue Menge steht im Rezept nicht dabei)
Salz
Pfeffer
Muskat
Fett für die Form
200 g Tiefseeshrimps (TK, gekocht und geschält)
12 Kirschtomaten

Eier mit Kräuter-Crème-fraîche, Spinat, Salz, Pfeffer und Muskat in einer großen Schüssel verrühren.

Muffinsform mit Fett einreiben und den Backofen auf 180° C (Umluft 160° C) vorheizen.

In die Form kommen jetzt die Shrimps (natürlich aufgetaut) und die Tomaten (gewaschen und geputzt).

Dann wird die Spinat-Eiermischung über die Shrimps und Tomaten gegossen. Form in den Ofen schieben und ca. 25 - 30 Minuten backen.



Süß-scharfe Corn-Muffins
Tb = 1 EL, ts = TL

6 Jalapeno-Chillies oder Pepperoncini mittelscharf
200 g Maismehl
200 g Weißmehl
50 g Maiskörner
2 Tb Backpulver
100 g Rohrzucker; gemahlen
1/2 ts ;Salz
150 ml Milch
2 Eier
4 tb Maiskeimöl
2 tb Honig
Butter; für das Blech
Mehl; für das Blech

Die Jalapeno oder Pepperoncini halbieren, weiße Innenwände und Samen
entfernen. Anschließend in Würfelchen schneiden.

Muffinsblech bebuttern und bemehlen, bis zur Verwendung in den
Kühlschrank stellen.

Die beiden Mehlsorten, Maiskörner, Backpulver, Rohzucker, Salz und
Chillies mischen. Milch mit Eier, Öl und Honig verquirlen. Unter
rühren zum Mehl geben und gründlich vermengen. Den Teig in die
Vertiefungen verteilen.

In der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens 20 bis 25
Minuten backen.

Passt wunderbar zu spanischem oder süditalienischem Schafskäse.
Anstelle der Maiskörner können auch fein gewürfelte Peperoni oder
auch Frühlingszwiebeln verwendet werden.



Tex-Mex-Muffins (scharf)
Für 12 Stück

650 g gemischtes Hackfleisch
150 g Chilisauce (Fertigprodukt)
1 TL Chilipulver
1 feingehackte Zwiebel
1 feingehackte Peperoni
2 Eier
1/2 TL Salz
1 Messerspitze Pfeffer aus der Mühle
1 Dose Kidney-Bohnen
25 g geriebener Käse (z. B. mittelalter Gouda)

Ofen auf 200° C vorheizen. Fleisch, 100 g Chilisauce, Chilipulver, Zwiebel, Peperoni, Eier, Salz und Pfeffer verkneten. Fleischteig 3/4-hoch in die Muffinmulden füllen, in der Mitte jeweils 1 1/2 cm tief eindrücken.

Im Ofen (Umluft 180° C, Gas Stufe 3 - 4) 10 Minuten backen. Die Bohnen mit der restlichen Chilisauce mischen. Muffins aus dem Ofen nehmen, Bohnen in die Vertiefungen füllen, mit Käse bestreuen. Weitere 10 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit zwei Gabeln aus den Mulden heben.



Thunfisch-Muffins
Zutaten: 6 Muffins
1/2 Dose Thunfisch
2 Zwiebeln
30 g Creme Fraiche
Pfeffer, Salz
Paprikapulver
2 Tomate
80 g Emmentaler
3 Portionen - 379 Kcal pro Portion . Die Muffins (Toasties) toasten. In einer Schüssel die Creme Fraiche mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver verrühren. Die Zwiebeln fein hacken und ebenfalls unter die Creme rühren. Vom Thunfisch das Öl abgießen und den Fisch vorsichtig unter die Creme Fraiche heben. Tomaten in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zur Creme geben. Die Muffins mit der Thunfischpaste bestreichen und den feingeraspelten Emmentaler darüber streuen. Im Grill auf der oberen Schiene ca. 8 Min. auf Stufe 3 übergrillen.




Tomaten-Gouda-Muffins
Zutaten:
5 Tomaten
100 g Gouda
225 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Basilikum
2 Eier
80 ml Öl
125 ml Buttermilch

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden. Gouda grob reiben. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Basilikum in einer Schüssel mischen. Eier, Öl und Buttermilch dazugeben und alles gut verrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Tipp:
Diese Muffins besser ohne Papierförmchen backen!



Tomaten-Käse-Muffins
Zutaten:
2 Cups Weizenmehl
2 TL getrocknete Kräuter (der Provence oder italienische)
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Cayenne-Pfeffer (nach Geschmack)
1 Ei
1/3 Cup Öl
1 1/4 Cup Buttermilch
1 Cup kräftiger Käse gerieben
Ca. 10 getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft und kleingeschnitten
Extra Käse zum Bestreuen

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten vermischen, die feuchten ebenso und mit dem Käse und den Tomaten unterheben. In Muffinformen füllen, mit Käse bestreuen und ca. 20 min backen.

Extra Tipp:
Mini-Muffins-Formen nehmen, dann eignen sich die Muffins wunderbar als Aperitif-Snack und sind in 10min gebacken!



Tomaten-Kräuterquark-Muffins
Zutaten:
4 Tomaten
250 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
½ Teelöffel Natron
2 Esslöffel Petersilie
2 Esslöffel Schnittlauch
1 Prise Pfeffer
1 Teelöffel Salz
1 Ei
60 ml Öl
150 g Kräuterquark
160 ml Buttermilch

Zubereitung:
Backofen auf 190 °C vorheizen und Muffinblech gut einfetten.
Tomaten waschen und in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Backpulver, Natron, Petersilie, Schnittlauch, Pfeffer und Salz in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Öl, Kräuterquark und Buttermilch in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehlgemisch und Tomatenstückchen dazugeben und unterrühren.
Teig in die Förmchen füllen und ca. 20 - 25 Minuten backen.
Tipp: Diese Muffins besser ohne Papierförmchen backen!
Schiene ca. 8 Min. auf Stufe 3 übergrillen.



Weizenmehl Herb Muffins Kräuter Muffins
Maße = c = ¼ l, tb= 1 EL, ts = 1 TLOel z.Fetten d. Form 2 c Weizenvollkornmehl --ODER --Ungebleichtes1 tb Backpulver 1 ts Natron 1/2 ts Kraeutersalz 2 ts Oregano, getr. 2 ts Thymian, getr. 2 ts Basilikum, getr. 2 Eier 1 Eiweiss 1 c Fetarme Buttermilch 2 tb Disteloel 1 tb Heller Honig 1/4 c Parmesan, gerieben 1. Ofen auf 200°C vorheizen. Muffin-Formen mit Oel ausfetten. 2. In einer grossen Schuessel werden Mehl, Backpulver, Natron, Kraeutersalz, Oregano, Thymian und Basilikum vermengen. 3. In einer anderen Schuessel werden Eier, Eiweiss, Buttermilch, Disteloel, onig un dParmesan vermischt. Dann zu der Mischung aus den Trockenzutaten ergeben kurz verrruehrt und loeffelweise in die Muffinformen (2/3 fuellen) gegeben. 4. 25 Min. backen. In der Form kurz abkuehlen lassen, und aus der Form nehmen. Pro Person ca. : 119.3 kcal Pro Person ca. : 500 kJoule



Zucchini-Käse-Muffins
Für 12 Stück

1 Zucchini (Größe im Rezept nicht angegeben, es wird wahrscheinlich eine handelsübliche Größe sein)
Salz
3 mittelgroße Tomaten

Für den Teig:
100 g alter Gouda
150 g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
100 g Maismehl
1/2 TL Fenchelsamen
3 Eier (Größe M)
5 EL Olivenöl
125 ml (1/8 l) Milch

Zum Bestreuen:
1/2 Bund Schnittlauch

Zucchini waschen, abtrocknen, die Enden abschneiden und Zucchini auf einem Gemüsehobel der Länge nach in dünne Scheiben hobeln oder mit einer Aufschnittmaschine in Scheiben schneiden. Die Scheiben nebeneinander legen, mit Salz bestreuen und bis zur weiteren Verwendung Saft ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Tomaten waschen, abtrocknen, Die Stängelansätze herausschneiden und Tomaten in je 4 Scheiben schneiden.

Für den Teig Gouda auf der groben Seite der Haushaltsreibe reiben. Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Maismehl, etwas Salz, Fenchelsamen und Gouda untermengen. Eier, Öl und Milch hinzufügen und mit Handrührgerät mit Rührbesen kurz unterrühren.

Zucchinischeiben trocken tupfen und je 1 Scheibe in jede Vertiefung einer Muffinsform (für 12 Muffins, gefettet, gemehlt) legen, dabei die Enden überstehen lassen. Den Teig hineinfüllen. Je 1 Tomatenscheibe auf den Muffinteig legen und die Zucchinienden darüber zusammenlegen. Die Muffinsform auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben bei etwa 180° C (Heißluft: etwa 160° C, Gas: Stufe 2 - 3) ca. 30 Minuten backen.

Die Muffins 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen (evtl. vorsichtig mit Hilfe eines Messers herausheben) und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Schnittlauch kalt abspülen, trocken tupfen, in Röllchen schneiden und auf die Muffins streuen.

Tipp: Die Muffins schmecken heiß und kalt. Die übergeklappten Zucchinienden nach Belieben vor dem Backen mit Olivenöl bestreichen, dann trocknen sie nicht so aus.


Zucchini-Ricotta-Muffins
Für 6 Portionen

1 1/2 Tassen Mehl
3 TL Backpulver
0,7 TL Dill
0,6 Tasse Ricotta
2 Eier
1/2 Tasse Butter (geschmolzen)
2 EL Zucker
0,2 Tasse Milch
1/2 TL Salz
1/2 Tasse Zucchini

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Backpulver, Zucker, Salz und Dill in einer großen Schüssel gut mischen. Milch, Butter und Eier in einer kleinen Schüssel mischen, Ricotta und Zucchini zugeben, gut verschlagen. Zu den trockenen Zutaten geben, nur rühren bis sie benetzt sind.

In gefettete Förmchen geben und bei 200 Grad 15 bis 20 Minuten backen.

Heiß servieren.




Zwiebelmettmuffins (Vorbereitung 2 Tage!)
Für 12 Stück

250 g Mehl
1 Messerspitze Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
3 TL Backpulver
150 g gemischtes Hackfleisch
100 g Doppelrahm-Frischkäse
50 g geriebener Käse (z. B. mittelalter Gouda)
1 kleine, gehackte Zwiebel
1/2 Bund gehackte Petersilie
3 Eier
200 ml Milch

Mehl, Salz, Pfeffer, Zucker, Backpulver mischen. In einer anderen Schüssel zuerst Hack, Frischkäse, Käse, Zwiebel und Petersilie mischen, Eier und Milch zugeben, mit der Mehlmischung verkneten.

Ofen auf 200° C vorheizen. Muffinblech fetten. Die Mulden etwa zweidrittelhoch mit Teig füllen. Muffins im heißen Ofen (Umluft 180° C, Gast Stufe 3 - 4) 25 - 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, ruhen lassen, aus den Mulden lösen, auf einem Gitter abkühlen lassen. 1 - 2 Tage in einer Blechdose durchziehen lassen.

Die Zwiebelmettmuffins zum Salat reichen.



Zwiebelmuffins
für 12 Stück

250g gesiebtes Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Salz
1 Bund Schnittlauch, kleingeschnitten
200g Zwiebeln, fein gewürfelt
Pfeffer
80ml Öl
1 Ei
200ml Buttermilch

Öl, Ei und Buttermilch in einer Schüssel vermengen. Die restlichen Zutaten in einer zweiten Schüssel vermengen. Den Inhalt beider Schüsseln zusammenbringen und miteinander vermischen. Backofen auf 200°C vorheizen und den Teig in die Form geben. 20-25 Minuten backen.



Das alles ist nicht auf meinem Mist gewachsen! Nur kopiert und zwar von:

[player]Wanda[/player]
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2006
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

...ach du meine Güte BOOOIINNNGG....
Okay, vielen, vielen Dank, da ist bestimmt was für mich dabei Na!

Grüße,
L.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.05.2007
923 Beiträge (ø0,2/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
da findeste bestimmt was
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2006
137 Beiträge (ø0,03/Tag)

Aber hallo, wie lang hast du da getippt?? Da werd ich mir auch einiges raus kopieren...

Pizzabrötchen waren bei mir noch nie trocken, durch die Tomatensouce oben sowieso nicht.

Brotteig hab ich auch schon verwendet. Funktioniert auch. LG

Genieß noch die letzten Ferientage,...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.09.2005
49 Beiträge (ø0,01/Tag)

Wow, was für eine geniale Sammlung!!!
KLASSE!!!!!!!

LG balmerino
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine