Brotbackautomat - Welcher ist der Beste?

zurück weiter

Mitglied seit 15.03.2005
85 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,

ich möchte mir evtl. einen Brotbackautomaten zulegen. Wir essen in der Familie alle gern selbstgebackenes Brot. Bisher habe ich es immer im Backofen gebacken. Immer gleich 2 große Brotbackformen zugleich, um die Energie gut aus zunutzen. Aber dies hat ein Nachteil. Weil wir mit 3 Personen nicht alles innerhalb einiger Tage essen können, habe ich es dann portionsweise geschnitten und eingefroren.

Jetzt habe ich verschiedene Berichte über die Brotbackautomaten gelesen. Der große Vorteil hierbei ist ja, dass das Brotbacken hiermit weniger Arbeit macht und es somit immer mal schnell neues frisch gebacken werden kann.

Wer kann einen preiswerten und guten Automat empfehlen?

Danke
Heike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2005
85 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo ich bins noch mal,

gibt es Automaten, bei denen der Knethaken später nicht im fertig gebackenen Brot steckt?

Danke für Infos

Gruß
heike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2004
130 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Heike!
Ich will ja nicht aufdringlich sein, aber wenn du magst, könntest du üfr ein paar Kröten meinen Backautomaten haben. Ich hab ihn nicht sooo oft benutzt. <der ist echt gut. Vor allem macht der nicht so komische längliche Brote, sondern von der Form her eher wie das Brot vom Bäcker. Der Automat hat 2 Knethaken, die sind recht klein, aber wenn du keine Löcher im Brot willst, dann musst du sie vorm letzten Gehen einfach entfernen. Wie gesagt hab ich ihn nicht so oft benutzt, denn ich backe das Brot jetzt im Ofen. Macht mir irgendwie mehr Spaß.
Brotbackautomat der Firma SHG gebraucht aber selten benutzt und in gutem Zustand. (Habe nur ein paar Mal drin Brot gebacken. Backe jetzt im Ofen und brauche deshalb den Automaten nicht mehr. Hat mir aber gute Dienste geleistet). Hier mal eine kurze Beschreibung. Wenn du Interesse hast, kann ich dir per Mail auch ein Bild schicken.

Dieser Brotbackautomat überzeugt durch hervorragende Qualität und Verarbeitung. Darüber hinaus sprechen seine Abmessungen für jede Küche. Im Gegensatz zu vielen anderen Brotbackautomaten lässt er sich platzsparend auf der Arbeitsfläche verstauen. Zusätzlich entspricht er den neuesten EU-Sicherheitsstandards.


Maße: L x B x H (in cm): 45,7 x 28,8 x 33,5

610 W / 230 VGS, CE

45 Programme, darunter Vollkornbrot-Backprogramme, Schnellbackprogramm, Programm zum Mischen und Treiben von Teigen, Spezialprogramm Marmelade
Umschaltbar auf ca. 750 g, ca. 1000 g und ca. 1250 g Brotlaibe
LCD-Display für Programme, Krustenkontrolle (hell, mittel, dunkel) und Timer
Timer für frisches Brot bis zu knapp 15 Stunden programmierbar
Extra-grosse, horizontale Backform mit 2 Knethaken-R
Backform und Knethaken TEFLON-antihaftbeschichtet
Signalton AN/AUS, Tastenquittung, Sonderzutatenzugabe, Backende und Warnhinweise
Mikroprozessor kontrolliert Misch-, Knet-, Gär-, Wirk-, Form-, Back- und Wärmeprozesse
Stromausfallsicherung, EIN/AUs Schalter am Automaten, man muss also nicht immer den Stecker ziehen.



Die Backform ist sauerteigresistent, d.h man kann auch Sauerteigbrot darin backen

Neupreis 49,99 €


Würd mich echt freuen, wenn ich dir damit ne Freude machen könnte.
Der Automat ist echt gepflegt und sauber. Er sieht aus wie neu.

Liebe Grüße

Claudi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2005
515 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallöle,

finde es echt witzig wie es so läuft. Also ich habe angefangen Brot zu backen mit dem BBA von Ald... und den Mischungen von selbem Diskounter. Könnte aber auch Lid.., oder Nor......... um alle zu nennen.
Dann komme ich darauf, das Brot schmeckt besser, wenn man es selber macht.
Und dann merkt man schnell, dass es im Ofen auch geht und man besser variieren kann in Form und Menge und der BBA verschwindet im Eckregal ganz hinten. Ich habe meinen schon weiterverkauft. Und der Neue Besitzer backt wo??? Im Ofen Vorschlag / Idee Lala

Gruß BioMarkus

Freundlich zu sein, ist ein Geschenk, dass Sie immer wieder machen können.
Es wird nicht immer angenommen, aber es heilt viele Wunden.
Auch Ihre eigenen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2004
1.837 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo,

also ich nutze meinen BBA von A**i auch nur noch zum Kneten, die Brot werde im Ofen gebacken einfach viel besser. Alleine schon von der Kruste.
Als \"Knetknecht\" darf er mir also noch seine Dienste leisten.
Ich backe höchstens mal einen Stuten darin.

LG Steffi Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.05.2005
515 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Steffi,

ich weiß zwar nicht was ein Stuten ist, bei uns heissen so mehrere weibliche Pferde Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen, aber zum Kneten habe ich mir dann doch eine kitchenAid geleistet. Und ohne die geht bei mir gar nix mehr. War letztens drei tage zur Reperatur, das war grauenhaft.

Gruß BioMarkus

Freundlich zu sein, ist ein Geschenk, dass Sie immer wieder machen können.
Es wird nicht immer angenommen, aber es heilt viele Wunden.
Auch Ihre eigenen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2004
1.837 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo,

@ markus, na ich meine so einen Rosinenstuten, süßer Hefeteig, Einback, Rosinenbrötchen, Müslibrötchen, sowas halt.
Na! Na! Na!


Bei uns heissen die weiblichen Pferde übrigens auch Stuten. Na!

LG Steffi Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
384 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,
ich bin hier in der Minderheit: ich liebe meinen Panasonic BBA! Wir haben ihn seit ca. 14 Jahren im Dauereinsatz. Zu 2 Personen nutzen wir ihn als Brotfans ca. 2x in der Woche.
Mir gefällt besonders, dass ich ihn nur beladen muss und dann durch die Programmierung andere Dinge tun kann. Wenn ich will, habe ich morgens frisches Brot.
Mein altes Gerät hat noch Knethaken, die sich umklappen und dann beim Backen flach liegen. Das ist offenbar aus der Mode gekommen.

Es gibt viele Rezepte für BBAs bei
http://www.naturkost.de/rezept/leser_brotback.htm

MfG
Chris

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2005
85 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ihr,

danke für eure Meldungen. Bisher scheinen ja die \"Ex-BBA-Benutzer\" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachenin der Mehrzahl zu sein. Aber vielleicht kann mir ja noch jemand mit positiven Erfahrungen antworten. Danke

@ purzelclaudi
Ist meine KM angekommen?

Gruß
Heike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2005
489 Beiträge (ø0,09/Tag)


hallo

ich backe mein brot auch im BBA, und würde ihn nie hergeben ! ich habe sogar 2 BBA : einen wo man zwei kleine brote backen kann, und einen für brot von 750 grs bis 1.300 grs.
ich mache auch sauerteigbrot im BBA und das klappt ganz gut.
wenn ich brötchen oder hefekuchen backen will, mache ich den teig im BBA, und dann im ofen gebacken, den pizzateig mache ich auch im BBA.
wie chris gesagt hat, man braucht ihn nur laden, und 3 stunden später hat man frisches brot.
ein BBA ist schon ganz praktisch wenn man arbeitet.

LG aus Frankreich
Liliane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.06.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)


Hallo zämme

heute bin ich auf die Chefkochseite gestossen, weil ich im Google \"Dinkel\" eingegeben habe. Auf\'s Thema Backautomat bin icheben erst gekommen. Gebacken habe ich heute 3 Dinkelbrote - 2 im Backofen und eines im Backautomaten. Die Backerei heute war als Test gedacht und der ist bestens gelungen.
Ich backe sowohl im Backofen (mehrere Brote, die dann Tiefgekühlt werden) als auch im BBA. Der Automat hat den Vorteil, dass ich in abends starten kann und morgen ist frisches Brot da.

Ofen oder Backautomat - diese Frage stellt sich bei mir nicht. Hier heisst es: swowohl als auch!

Auch eine Küche (und eine Köchin) mit einem Dampfgarer kommt nicht ganz ohne Mikrowelle aus.

Alles zu seiner Zeit!

Gute Nacht
Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.04.2005
62 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Heike!

Ich benütze auch ein BBA und bin damit sehr zufrieden. Man braucht bloss die Zutaten hineingeben und in 3 Stunden habe ich ein frisches Brot da. Einen Hefeteig zu machen ist auch kein Problem mehr. Er gelingt immer am bestens.

Wenn man berufstätig ist und wenig Zeit in der Küche verbringen kann, dann ist es eine echte Hilfe und Freude. Früh, ohne zum Bäcker gehen zu müssen kann ich den Tag mit frischem Brot beginnen.

Grüsse
Anny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2005
18 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Heike,

im Gegensatz zu den anderen, nutze ich meinen Backautomaten etwas anders. Da meine Sauerteigbrote vom Teig her so schwer sind, dass der BBA es nicht schafft sie vernünftig zu rühren, nutzen ich meinen BBA nur zum Backen. Ich schmeiße abends meinen fertigen Brotteig in den BBA (ohne Rührer) und programmiere ihn so, dass er in der Früh das Brot gebacken hat, d. h. das Brot hat 5-6h Zeit zum Gehen. Dadurch kann ich mit sehr wenig Aufwand meine Brote backen.
5min zum Ansetzen des Sauerteigs (Tag1 abends)
15min zum Fertigkneten (Handrührer) des Brotteigs und in den BBA legen (Tag2 abends)
5min zum Entnehmen (Tag3 morgens)

Die ganzen Warte-/ Gehzeiten finden statt, wenn ich entweder nicht da bin oder schlafe.

Viele Grüße

MichaBBA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.02.2002
553 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

bei mir steht der BBA auch nur noch im Eck, besonders seit ich SpeedyGonzales Minutenbrote entdeckt habe Lächeln))

Ich finds irgendwie einfacher, alles in die Schüssel der Küchenmaschine zu geben zu verkneten und weiterzuverarbeiten. Dauert so ca. wenn es ganz dick kommt 2 Stunden.

Im BBA runde 3 Stunden und wenn man grad nicht da ist und den Knethaken entfernt hat man ein Loch Lächeln)

Nach mehreren Vergleichen bin ich wieder bei der \"Ofenbackversion\" gelandet und die schmeckt mir persönlich besser.

Ist aber wie so vieles Geschmachssache und wie gesagt, ich finds \"konventionell\" schneller.

LG
Barbara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.09.2004
4.967 Beiträge (ø0,91/Tag)

Hallo Heike,

Ich kann dir die Antwort darauf leider nicht geben, da ich selbst zwar schon einmal daran gedacht, die Idee einen zu kaufen aber wieder verworfen habe. Mein Rührgerät würde ich dafür nie im Leben hergeben. Ruck zuck hat man einen Brotteig hergestellt und entweder per Hand geformt oder in einer Kastenform gebacken.

@Barbara, danke für den Tipp der Rezepte von SpeedyGonzales. Da werde ich auch mal was probieren.

Wünsche Heike eine gute Entscheidung und allen einen schönen Tag.

LG Hilde Lächeln
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine