Brötchen auf Vorrat backen

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
2.842 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

bin auch wieder einmal bei euch, da ich mich seit fast einem Jahr erfolgreich im WW.Forum rumgetrieben habe Lachen, das Backen aber nicht aus den Augen verloren habe und mir mitlerweile mein Brot, dank euch, immer selbst backe, habe ich jetzt einmal bezüglich der Brötchen eine Frage. Ich bevorzuge Vollkornbrötchen. Die aufgeblasenen vom Bäcker hier ringsum mag ich nicht mehr. Möchte das jetzt selbst in Angriff nehmen und auf Vorrat backen. Kann ich die selbstgebackenen Brötchen einfrieren Wichtige Frage Wie verfahre ich dann mit der Backzeit, wird diese verkürzt und die Brötchen dann im gefrorenem Zustand aufgebacken oder müssen sie aufgetaut werden und dann gebacken.

Wäre nett, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet. Vielen Dank.

Liebe Grüsse
Bruni


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.12.2004
3.588 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo Bruni,

bin zwar noch Backanfänger, zumindest, was Brot und Brötchen anbelangt, habe aber meine selbstgebackenen Zwiebelbrötchen auch eingefroren. Die werden dann tiefgekühlt in den auf 175°C aufgeheizten Ofen gelegt und etwa 15 Minuten gebacken, genauso wie die fertigen TK-Brötchen.


LG Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.575 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Bruni!

Ich backe die Brötchen immer vor, bis anfangen Farbe zu bekommen.
Dann auskühlen lassen, einfrieren. Zum Aufbacken gebe ich sien direkt tiefgefroren in den vorgeheizten Backofen und backe sie fertig (ca. 15 Minuten). Funktioniert wunderbar und sogar mein Schatz kann das inzwischen Na! !

LG Andera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.842 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Elke und Andrea,

ich danke euch, das werde ich dann doch glatt mal ausprobieren Küsschen,

Ich habe noch keine TK-Brötchen geholt, weil ich alles gerne mit Vollkorn backe, wie mein Brot Lachen

Liebe Grüsse
Bruni


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.12.2004
3.588 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo Bruni,

fange gerade erst wieder mit dem Brotbacken an. Habe die Flugbrötchen von den Bäckern langsam über. Die TK von Coppen..... & W...e sind im Moment eine Übergangslösung, bis ich meine Männer auf selbsgemachte umgestellt habe.


Fröhliches austesten

LG Elke
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.11.2003
412 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich backe mir ständig meine Brötchen selbst. Habe immer einen Vorrat davon im Tiefkühler. Lege sie nachts raus und morgens sind sie aufgetaut. In den Backofen gebe ich sie nicht. Schmecken auch so wie frisch gebacken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.842 Beiträge (ø0,46/Tag)

Guten Moorgen zusammen,

@elke, Du hast recht, die Brötchen vom Bäcker sind im Moment zum K..., die einzigste Bäckerei in der Nähe, die noch richtig gebacken hatte, ist pleite, schade, und die anderen Brötchen nur noch aufgeblasen, schön groß und geschmacklos.

@merle2: Vielen Dank auch Dir, dann habe ich ja drei Varianten lach**. Habe am WE schon einmal Butterhörnchen gebacken, die waren super lecker geworden jahmmmm.

Schönes WE

Liebe Grüsse
Bruni


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.03.2004
20 Beiträge (ø0/Tag)

Ich bereite jede Woche 8 Broetchen nach dem Buttermilchbroetchen-Rezept von lindiane vor. Die werden einfach geknetet, geformt und dann in den Tiefkuehler getan. Am Vorabend (Fr- und Sa-Abend) hole ich 4 Broetchen raus und lasse sie ueber Nacht im Kuehlschrank auftauen/gehen. Am naechsten Morgen werden sie dann ca. 25 Minuten gebacken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2005
446 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo ihr Brötchenbäcker,
wie knetet ihr den Weizenteig der ist doch sehr fest und zäh, ausserdem muss er lange geknetet werden mit der Hand ist das nicht möglich, denke ich, Wie aber dann mit einer Maschine? Ich sehe da die Kosten? Jajaja, was auch immer!

MFG

uwe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2004
582 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Uwe,

Weizenteig ist doch nur so fest, wie Du ihn machst! Kannst ja mal mehr Flüssigkeit nehmen. Na!

Ich bin dazu übergegangen, alle Teige mit der Hand zu kneten, da muss ich die Küchenmaschine (eine kleine von Bosch) hinterher nicht sauber machen. Mit Hand knete ich so ca. 15 Minuten lang. Die Küchenmaschine kann das zwar auch, aber ich würde mir keine extra anschaffen.

Liebe Grüße,
Marie
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.11.2003
412 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich lasse meine Teige immer im Brotbackautomaten kneten. Da gibt es die Einstellung \"Teig\". Wird ein wunderschöner Hefeteig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.04.2004
1.121 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hi!
Ichlasse sie nach dem Backen auskühlen, und gebe sie in meinen Gefrierschrank.
Dann nehme ich Brötchen raus, besprühe sie mit Wasser, lege sie in den kalten Backofen, und schalte auf 200 °C.
Ich lasse sie 10 min drin, und dann sind sie fertig.
Man muß nicht vorheizen.
LG
Zwetschge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
1.190 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hilfe! Welt zusammengebrochen

Die appetitlich anzusehenden Buttermilchbrötchen von Lindiane habe ich wohl gefunden - aber wo ist das Rezept dazu? Kann mir das freundlicherweise jemand verlinken? Dankeee

LG
pingu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.03.2003
1.508 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo pingu,

nix leichter als das Na!

guck mal hier...

Liebe Grüße
Elke

Lieber Gott hilf mir bitte, wenigstens so lange meine große Klappe zu halten bis ich weiß wovon ich rede...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2004
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

also ich backe die Brötchen nur grade so, das sie durch sind, aber nicht länger. Zum Essen taue ich sie in der Tüte auf und backe sie wieder auf. ICh habe auch im tiefgefrorenen Zustand das Aufbacken probiert, finde ich allerdings etwas schlechter.

mfg
Brumm
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine