Ganache mit Kondensmilch


Mitglied seit 20.08.2015
1 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe Community,

für Weihnachten habe ich vor, Pralinen für meine Familie und meine Freunde zuzubereiten. Klassische Basis für eine Pralinenfüllung ist natürlich die Ganache. Problem: Sie wird klassisch mit Sahne zubereitet und ist dadurch nur begrenzt haltbar, insbesondere, da Pralinen ja klassisch nicht ständig im Kühlschrank gelagert werden (können).

Nun habe ich öfters gehört, dass zur längeren Haltbarkeit auch Kondensmilch statt Sahne verwendet wird (siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=kSanIyl8Dmg (Minute 51:20)). Allerdings bin ich unsicher: Welche Art Kondensmilch verwendet man? Welcher Fettgehalt? Gezuckert oder ungezuckert? Welche Verhältnisse?

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Danke schon mal! :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.305 Beiträge (ø10,33/Tag)

Deine Pralinen sind nicht länger haltbar, nur weil du statt Sahne Kondensmilch benutzt.
Dann könntest du auch H Sahne nehmen.

Pralinen sind durchschnittlich nur 2 Wochen, bei idealer Temperatur gelagert, haltbar. Danach verlieren sie unter anderem sehr deutlich an Geschmack. Insgesamt aber nicht länger als 4 Wochen.


Pralinen bei etwa 15 - 18 Grad Celsius im Dunklen ,nicht im Kühlschrank, lagern.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine