Plätzchen mit Fondant


Mitglied seit 31.08.2018
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe vor Plätzchen zu backen zum Geburtstag und die Feier ist paar Bundesländer weiter. Ich hätte Angst, dass ein Kuchen während dem Transport kaputt geht, daher habe ich mich für Geburtstagsplätzchen entschieden und auch schon eine Keksdose gekauft. Ich habe noch gut 6 Wochen Zeit bis zur Feier. Ich finde Fondantkekse sehr schön, es sieht mit Fondant halt besser aus als mit Glasur. Ich weiß nur nicht welche Art an Fondant sich dafür gut eignet. Auf einem Blog habe ich was von flüssigen bzw. Pulverfondant gelesen aber das klingt für mich wiederum nach Glasur und auf Youtube verwenden die meisten Rollfondant, wird auch alles gut beschrieben aber sie verpacken jeden Keks einzeln. Da ich eben eine Keksdose extra dafür gekauft habe, habe ich auch etwas Angst, dass die Kekse zusammen kleben werden. Hat jemand eine Option für mich?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.086 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo,

ich habe schon öfter Kekse mit Fondant gebacken, schau mal hier, dieses Rezept und eine helle Marmelade ohne Stücke drauf, ich hatte Zitronengelee und Aprikosenmarmelade einfach dünn aufgestrichen, dann den Fondant, entweder gefärbt, bemalt oder weiß, aufgelegt und über Nacht trocknen lassen, man sieht es auch teilweise auf den Bildern. Es hat nichts geklebt und sie sind immer wieder gut. Ich habe mit dem gleichen Ausstecher den Fondant ausgestochen, mit dem ich auch die Kekse ausgestochen hatte. Sie wurden auch in einer ganz normalen Keksdose gelagert und halten mindestens 6 Wochen, weil sie ja in der Dose nicht austrocknen, ganz oben habe ich immer eine Klarsichtfolie drauf, als zusätlichen Schutz, falls die Dose mal nicht richtig verschlossen wird, was ja immer mal wieder vorkommt, zumindest bei uns.

Butterplätzchen mit Fondant

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2017
294 Beiträge (ø0,5/Tag)

Über Kekse mit Fondant habe ich noch nie nachgedacht und auch nicht ausprobiert. Ich habe schon viele Kekse mit Royal Icing dekoriert und die härten komplett aus und sind super stapelbar. Ich habe sie auch schon in Bonbongläser zum Verschenken geschichtet und da gab es keine Verluste. Die Konsistenz ist wahrscheinlich anders oder Rosalilla? Wird der Fondant auch so hart oder eher zäher? Sehr interessant, damit kann man bestimmt auch tolle Sachen machen. Werde ich auf jeden Fall bald mal ausprobieren.

Gruß thebakingjourney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.086 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo thebakingjourney,

ich hab auch schon mit Royal Icing gearbeitet, das wird auch wunderbar hart und fest, aber mit Fondant gehts halt schneller und ich kann als Kleber halt noch ein bisschen Geschmack mit reinbringen, durch die ausgwählte Marmelade, wenn das allerdings nicht gewünscht sein sollte, dann kann man die Fondantteile ausstechen und bereitstellen, sobald die Kekse aus dem Ofen kommen muss der Fondant drauf, dann schmilzt er durch die Restbackhitze auf dem Plätzchen fest und er klebt ohne weiteres Zutun, Berührung aber erst nach dem vollständigen erkalten möglich.Er bleibt in der Konsisstenz so, wie man ihn draufgetan hat, wird nicht hart und auch nicht zäh. Außer man lässt die Dose offen stehen und die trockene Heizungsluft kann ihn austrocknen, dann ist aber auch das Plätzchen hart.🙂

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine