Wie macht man dünne !!! Schokoladenglasur für runde Oblatenlebkuchen


Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

ich habe gerade runde Oblatenlebkuchen im Ofen.

Vor zwei Jahren habe ich sie das erste Mal gebacken und mit dunkler Kuvertüre überzogen. Die Schokoladenschicht war uns einfach zu dick. Deshalb habe ich die Kuvertüre im letzten Jahr mit etwas Öl "verdünnt". Da war sie zwar sehr schön dünn und eigentlich genau richtig, aber beim Anfassen sofort geschmolzen und die Finger noch vor dem ersten Biss verschmiert.

Hat jemand einen Tipp für eine dünnflüssige aber anfassbare Schokoglasur?

Viele Grüße
jajujö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.563 Beiträge (ø4,57/Tag)

Hallo,

es gibt doch diese Schokoladenfettglasur zu kaufen, in diesen kleinen Blecheimerchen. Stellt man das Eimerchen in ein warmes Wasserbad, wird die Glasur eigentlich recht dünnflüssig und kann mit dem Pinsel aufgetragen werden.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.163 Beiträge (ø2,81/Tag)

Hallo,

Peter hat es mal geschrieben, hier er benutzt einen Föhn, man kann aber auch Kuvertüre nehmen und mit Kakaobutter so verdünnen, wie man es gerne haben möchte, das muss aber dann temperiert werden, damit es nicht schmiert und klebt, wenn es sich gleich auflöst, war es nicht richtig temperiert.


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

das mit dem Fön werde ich morgen ausprobieren.
jajujö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.163 Beiträge (ø2,81/Tag)

Hallo Jajujö,

Peter hat ein Video übers Lebkuchen backen gemacht, da erklärt er nochmals die Idee mit dem Fön und man kann es auch sehen ab 5:26.

https://www.youtube.com/watch?v=jfx9F0S1xog


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Rosalilla,

Danke für den Hinweis.

Den Fön kann man dann wohl nur bei Fettglasur einsetzen, bei Kuvertüre geht das dann wohl eher nicht.
Ich werd also mal sehen, was ich mache.

Grüße
jajujö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.163 Beiträge (ø2,81/Tag)

Hallo Jajujö,

bei Kuvertüre klappt es auch ohne fön, man kann Kuvertüre mit Kakaobutter auf den gewünschten fließgrad einstellen, muss aber temperiert werden, das ist auch nicht so schwer, es braucht halt etwas Zeit, das Ergebnis ist aber ein sehr feiner knackiger Überzug. Kuvertüre schmeckt viel besser als Fettglasur.


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

Fettglasur habe ich nicht und will ich, glaube ich, auch nicht unbedingt verwenden. Kakaobutter gehört bisher allerdings nicht zu meinen Standard-Backprodukten, deshalb habe ich diesmal noch darauf verzichtet.

Habe jetzt doch wieder Kuvertüre pur genommen und mit einem Pinsel abgestrichen, damit es nicht zu dick ist. Jetzt sind die Lebkuchen zwar streifig, aber man kann nicht alles haben. Na!

Das mit der Kakaobutter werde ich aber auf jeden Fall mal ausprobieren.

Grüße
jajujö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2004
3.989 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo jajujö,

Du könntest auch etwas Kokosfett in die Kuvertüre
geben, dann wird sie auch dünn und muss nicht
temperiert werden. Dann kannst Du auch den Föhn einsetzen.
Aber nur Kokosfett!! kein weißes Bratfett oder Öl.

LG
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2008
4.261 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo

Schokolade mit Kokosfett klappt super, damit kann man wirklich sehr sehr dünnen Überzug machen.
Du kannst um die Torte einen runden Backrahemen stellen, ann die Schoko reingeben und wie eine "Ausgleichmasse" durch drehen des tortenstückes verteilen.
Rahmen deswegen weil das ganze ja ein wenig flüssiger ist und du wohl keine herunterlaufende Ränder willst.

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.478 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo,

auf den Tipp mit dem Fön bin ich über die "Sendung mit der Maus" gekommen, als gezeigt wurde, wie Schokoküsse gemacht werden.
Das möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren.... Lachen
Schön, dass es also auch schon Erfahrungswerte gibt!

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

"durch drehen"? Sie meinen wohl eher kippen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Halli Hallo,
Ich arbeite mit normaler Kuvertüre und einem Pinsel. :)
Von L**dt gibt es diese in den Fläschchen, damit geht das sehr gut, wird auch Recht dünn.
Die werden im Wasserbad erwärmt und lassen sich dann wunderbar portionieren.
Meine Mutter hat mich auch auf die Idee gebracht, alles, was an flüssiger Kuvertüre übrig bleibt, in diese Fläschchen zu füllen.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine