Wie lange wartet der Keksteig auf mich?

zurück weiter

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

Hallo,

Folgendes ist mir passiert: 500 km von meinem Wohnort entfernt habe ich drei Teige für Weihnachtsplätzchen gemacht (Vanillekipferl, Spitzbuben, Basler Brunsli). Da ich verschiedene Sorten machen wollte, aber nicht sehr viel Zeit hatte, habe ich von jeder Sorte nur ein Blech gebacken und den Rest jedes Teiges gut in Frischhaltefolie verpackt in den Kühlschrank gestellt. Diese Teige wollte ich heute wieder mit nach Hause nehmen und hier zu Ende backen. Ihr ahnt es schon: ich habe alles dort vergessen... Verdammt nochmal - bin stocksauer
Nun meine Frage: meint ihr, die Teige warten bis zum nächsten Samstag auf mich? Der Kühlschrank wird in der Zwischenzeit von niemandem geöffnet...

In Erwartung eurer hilfreicher Antworten grüße ich euch herzlich

küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2011
10.143 Beiträge (ø3,61/Tag)

Huhu,

welche Rezepte hast du denn genau gemacht? Sollte ja eigentlich kein Backpulver drinne sein oder?


Grüße,
Michaela


~~~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~~~
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

Nein, Michaela, es ist in keinem Rezept Backpulver drin.

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,95/Tag)

Hallo küchenbetti,

aus meiner Sicht kannst Du da gaaaanz entspannt sein und Deine Kekse nächste Woche backen... Na!

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.292 Beiträge (ø10,44/Tag)

Hallo küchenbeti,

ist niemand da den du bitten könntest deinen Teig in die TK zu tun ?

Vier Tage hatte ich schon einen Plätzchenteig (Vanillekipferl) liegen, weil ich wegen einem Notfall weg musste. Danach habe ich die Kipferl gebacken.
Meiner Meinung nach hat man das aber geschmeckt.
Jetzt weiß ich aber nicht ob ich da zu empfindlich bin *ups ... *rotwerd* .

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2011
10.143 Beiträge (ø3,61/Tag)

Ich hatte mein Teig 3 Tage liegen und das war völlig unproblematisch.

Grüße,
Michaela


~~~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~~~
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Die Idee, die restlichen Teige einzufrieren, scheint mir die beste zu sein, da bin ich gar nicht drauf gekommen. Es ist eben doch dann eine Woche (die Teige habe ich ja schon gestern gemacht), und das scheint mir relativ lang zu sein... Ich schau mal, ob ich das organisiert bekomme mit dem Einfrieren. Da wäre einfach der Stress draußen - ich könnte dann ja sogar noch später backen, wenn mir danach ist. Küsschen

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.292 Beiträge (ø10,44/Tag)

küchenbetti,

wenn du das organisiert bekommst ist das die beste Lösung.

In den "Spitzbuben" sind doch Eier, da sind 8 Tage etwas lang.

Du muss dann nächste Woche nicht hetzen und kannst gemütlich backen wann du willst.

Grüße katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

katir,

ja, in allen drei Rezepten ist mindestens ein Ei. In einem zwei Eigelb und in den Basler Brunsli drei Eiweiß... Ich hoffe, das klappt mit dem Einfrieren.

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,95/Tag)

Hallo,

ich weiß nach wie vor nicht, was schlimmes passieren soll. Ich bereite seit Jahren Madeleines nach Lea Linster, an den Teig kommen (je nach Gewicht) 8-9 Eiweiß. Der Teig soll sogar ruhen, er kann bedenkenlos 1 Woche im Kühlschrank gelagert werden und soll möglichst immer nur in kleinen Portionen frisch verbacken werden. Das mache ich seit 10 Jahren regelmässig - natürlich mit frischen Eiern und mit der im Haushalt größtmöglichen Hygiene.
Alle Plätzchen, die Du genannt hast, sind sehr flache Gebäcke, die also bei Backen komplett durchgebacken und erhitzt werden.
Ich hätte keine Bedenken, die Teige nächste Woche zu verbacken.

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

Cathy,

falls es nicht gelingt, das Einfrieren zu organisieren, werde ich das auch machen. Nur die Basler Brunsli machen mir etwas Sorge, denn sie werden, bei sehr hoher Temperatur zwar, nur vier Minuten gebacken und sind auch noch gut 5 mm dick...

Ansonsten werde ich ja riechen und merken, ob der Teig noch ok ist.

Jedenfalls ist durch eure Tipps der Stress mal aus dem Thema raus: Pfeil nach rechts aus meiner Sicht kannst Du da gaaaanz entspannt sein und Deine Kekse nächste Woche backen... Pfeil nach links hat mir da schon sehr geholfen! Küsschen

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,95/Tag)

Ich glaube, Du hast momentan auch ganz anderen Stress (wenn ich mich da richtig an eine Bemerkung von Dir aus einem anderen Thread erinnere) , oder?

Liebe Grüße und alles Gute ,
Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.487 Beiträge (ø3,58/Tag)

Ja, da hast du Recht... zum Heulen Und dann werden solche Mini"probleme", die zusätzlich auftauchen, zu so doofen Bergen. Völlig unnötig - sagt zumindest mein Verstand...
Die Plätzchen, die ich dort gebacken habe, sind aber immerhin mit sehr großer Freude aufgenommen worden.


LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,95/Tag)

Liebe küchenbetti,

alles, was ich bisher von Dir gelesen habe und wie ich Dich hier ein wenig kennen gelernt habe, sagt mir, dass Du eine versierte Bäckerin bist, die mit guten und frischen Zutaten akkurat umgeht. Mach Dir also keine allzu großen Gedanken Küsschen

Pfeil nach rechts Die Plätzchen, die ich dort gebacken habe, sind aber immerhin mit sehr großer Freude aufgenommen worden Pfeil nach links
Das ist doch schon mal wunderbar - und der Rest wird sich fügen...

Wenn einen wirklich schlimme Dinge umtreiben, dann sucht sich der Geist gern mal ein Ventil in Nebensächlichkeiten. Ich glaube, das ist ganz normal.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute,
Cathy
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 23.04.2014
365 Beiträge (ø0,19/Tag)

Servus.

Ich würde mir keine gedanken machen.
Der keksteig ist mit sicherheit noch vollkommen okay.
Ich habe auch schon kipferlteig im voraus gemacht und keine zeit gehabt ihn zu backen, der war nach 5 tagen noch wie am ersten tag.

Bei weichen teigen mit natron oder backpulver wäre ich vorsichtiger, das könnte schnell ein stein werden.
Aber da habe ich auch den eindruck das es eine weile kein problem ist, zumindest bei quark/ölteig ging der teig meiner quiche noch am dritten tag prima auf.

Entspannten gruß.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine