Krapfen vorbereiten??


Mitglied seit 10.04.2014
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!
Ich bin neu hier in der Communitiy und gleich schon kurz vorm Verzweifeln:

Ich möchte gerne für eine Freund zum Geburtstag Krapfen ( also Berliner) als Cakepops zum Geburtstag machen. Die hat er sich gewünscht... Leider ist der Geburtstag am Montag, ich habe aber nur am Samstag wirklich Zeit zum Backen....

Kann ich den Hefeteig einfach formen und dann 2 Tage einfrieren und am Montag einfach frittieren? Oder lieber Kühlschrank? Oder noch besser: kann ich die Kugeln schon frittieren und am Montag fertig auftauen oder wird das weich/hart/ oder sonst wie eklig??


Danke für eure Hilfe!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2011
1.611 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo

Ich würde das Gebäck frittieren und einfrieren.

Damit das frieren schnell geht, ertsmal locker auf einem Teller verteilt in den Froster stellen.

Wenn sie dann gefrohren sind, in eine Gefrierdose legen.

Zum auftauen auf einen Teller legen und bei Raumtemperatur auftauen lassen.

LG
Frank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.197 Beiträge (ø2,79/Tag)

Hallo,

ich habe schon oft fertige Krapfen eingefroren und dann nur auf der Heizung auftauen lassen, das klappt super, nur einmal habe ich sie gefroren in den Backofen gestellt, bei 100°C, da waren sie am Anfang gut und später dann hart, das ist sonst nie passiert, also wenn aufbacken, dann schnell essen oder so aufgehen lassen und etwas mehr Zeit dafür einplanen, es schmeckt nicht so toll, wenn der Krapfen innen noch eiskalt oder gar leicht hart ist, habe ich auch schon gehabt, weil zu wenig Zeit war.

Rosalilla


Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.09.2010
2.250 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo

Ich würde die Krapfen auch fertig ausbacken und dann eingefrieren.
Das hab ich auch schon öfters gemacht und hat immer gut geklappt.


Liebe Grüße
Torten-Liebhaberin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2014
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Ich habe die Krapfen fix und fertig gemacht (auch mit Glasur) und dann sofort eingefroren. Zwei Tage später hab ich sie einfach bei Zimmertemperatur auftauen lassen - und sie waren perfekt!! Luftig, knusprig, saftig, einfach lecker. Und der Beschenkte hat sich sehr darüber gefreut.... hat also alles wunderbar geklappt.

Danke nochmal, ihr habt einen Geburtstag gerettet!!!

lg Pingurella
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine