Faschingskrapfen - Wer stellt mir seine besten Rezepte zur Verfügung???


Mitglied seit 18.10.2003
117 Beiträge (ø0,02/Tag)

Wer im Clan stellt mir seine besten Rezept für Faschinskrapfen zur Verfügung??

Danke im voraus???

Let´s rock! 11.11.11:11 ...

aliputzi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.01.2004
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo aliputzi
das Rezept habe ich aus ck und es ist ganz gut gelungen.
Faschingskrapfen



Pro Stück ca. 150 Kalorien

Zutaten für ca. 30 Stück:

¼ Liter Milch

30g Zucker

500gMehl

2 Eier (Größe M)

60g Butter

1 Prise Salz

abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

Mehl zum Ausrollen

150g Aprikosenkonfitüre

1kg Fritierfett

Puderzucker zum Bestäuben

Backpapier

Zubereitung:

Hälfte der Milch und Zucker in einem Topf leicht erwärmen. Hefe hineinbröckeln und unter Rühren darin auflösen. Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Milch-Hefe-Mischung hineingeben. Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 5 Minuten gehen lassen. Restliche Milch, Eier, Butter, Salz und Zitronenschale zum Hefevorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes durcharbeiten. Zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Hefeteig anschließend nochmals gut mit bemehlten Händen durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1cm dick ausrollen. Dann mit einer runden Ausstechform (ca. 6,5cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Die Teigreste nochmals verkneten, ausrollen und wiederum Kreise ausstechen. Den Vorgang so lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Pro Kreis 1 TL Aprikosenkonfitüre auf die Mitte geben, Teig über der Füllung zusammendrücken und zu einer Kugel formen. Auf ca. 5cm breite Backpapierstreifen setzen und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Fett in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Krapfen darin ca. 1 Minute goldbraun ausbacken. Krapfen herausnehmen, Fett abtropfen lassen, und mit Puderzucker bestäuben. Zubereitungszeit ca. 45 Minuten (ohne Wartezeit).
lg Jo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
190 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo aliputzi,

habe noch nie selber Faschingskrapfen gebacken, habe aber bestimmt ein Rezept.
Wenn du möchtest, kann ich es dir schicken.
Nur eine Geling-Garantie kann ich dann nicht geben.

Liebe Grüße
Bine81
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2003
117 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Bine 81,

gerne, hab Dir auch ne KM geschickt.

LG
aliputzi ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2003
614 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo an alle,

ich hab da mal ne Frage: gibt es eigentlich auch Krapfen , die man auch im Backofen zubereiten kann?
Ich weiß dann sind es keine Krapfen mehr, aber wer kennt ein Rezept für \"krapfenartige\" Teilchen für den Backofen? Am liebsten mit einem Hefeteig.

LG
Kochschlumpf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2003
668 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Aliputzi,

hier noch ein paar Rezepte:

Faschingskrapfen

300g Mehl
20 g Germ
60 g Butter
30 g Kristallzucker
4 Dotter
Prise Salz
125 ml Milch
Schale von 1/2 Zitrone
10 ml Rum
Marillenmarmelade
Öl zum Herausbacken

Germ in der Hälfte der angewärmten Milch auflösen, 3 EL Mehl zugeben und vermischen. Mit etwas Mehl bestreuen und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.
Das aufgegangene Dampfl mit den restlichen zimmerwarmen Zutaten zu einem glatten Teig schlagen. Zugedeckt abermals 15-20 Minuten gehen lassen.
Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Germteig rechteckig 1 cm dick ausrollen. Aus der Hälfte des Teiges Scheiben von 6 cm Durchmesser ausstechen.
Auf die anderen Teighälften mit dem Ausstecher Kreise Markieren und auf diese je 1 TL Marillenmarmelade setzen. Mit den ausgestochenen Teigscheiben abdecken.
Nun mit dem Ausstecher ganze Krapfen ausstechen und die Ränder festdrücken und die Krapfen umgedreht auf ein bemehltes Tuch legen.
Nach 15-minütigem Rasten Krapfen in heißem Öl auf jeder Seite ca. 3 Minuten backen.
Achtung: Bei höchstens 160 Grad, sonst sind sie nicht durchgebacken!
Die Krapfen auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Alternative Füllungen:

Vanillecreme
30 g Vanillepuddingpulver
50 g Zucker
250 ml Milch
etwas Rum

Pudding wie gewohnt zubereiten. Den Krapfenteig nicht ausrollen, sondern zu Laibchen formen. Rasten lassen, herausbacken, Krapfen halbieren. Creme dick aufstreichen und die Deckel aufsetzen.

Kaffeecreme
250 ml Milch
1 TL Löskaffee
100g Zucker
30 g Vanillepuddingpulver
100 ml Schlagobers

Pudding wie gewohnt zubereiten. Den Krapfenteig nicht ausrollen, sondern zu Laibchen formen. Rasten lassen, herausbacken, Krapfen halbieren. Creme aufstreichen, Schlagobers darauf und die Deckel aufsetzen.

Laßt es Euch schmecken !!



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2003
668 Beiträge (ø0,11/Tag)

Klassische Faschingskrapfen

(20 Stück)
500 g Mehl
1 Prise Salz
30 g Hefe
etwa 150 ml Milch
60 g Staubzucker (Puderzucker)
2 Eier
80 g Butter

geriebene Zitronenschale einer ½ unbehandelten Zitrone
2 EL Rum
Speisestärke
2 l Pflanzenöl
beliebige Marmelade
Staubzucker (Puderzucker) zum Bestreuen

Alle Zutaten mit Handrührgerät gut verkneten. Teig so lange kneten, bis er eine glatte Oberfläche hat und sich vom Schüsselboden löst. Anschließend Teig zugedeckt zehn Minuten ruhen lassen. Ein Geschirrtuch auf ein Backblech legen, gut mit Stärke bestäuben, mit der Hand verreiben. Teig in 20 Teile schneiden und zu Kugeln formen (schleifen). Unterseite der Kugeln kurz in Stärke tauchen, versetzt und großzügig auf bestaubtes Geschirrtuch legen. Krapfen mit Plastikbeutel zudecken. Darauf achten, dass Plastik Krapfen nicht berührt.
Etwa drei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Fett in großem, breitem Topf mit Deckel erwärmen. Fett darf nicht zu heiß sein - mittlere Hitze ist ausreichend. Krapfen vorsichtig, mit Oberseite in Fett legen, Deckel darauf geben. Deckel mindestens eine Minute nicht abheben, nur so entsteht heller Rand! Nachdem Krapfen unten helle Farbe bekommen haben, mit zwei Kochlöffeln wenden. Deckel weglassen. Krapfen insgesamt zweimal auf jeder Seite maximal zwei Minuten backen!
Anschließend Krapfen mit Schaumlöffel heraus nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen, mit beliebiger Konfitüre füllen und Puderzucker bestäuben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.666 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo,
hier sind meine Quarkbällchen:

Quarkbällchen

4 Eier, 80 gr Zucker
250 gr Quark, 250 gr Mehl
halbes Backpulver, Vanillezucker
abgeriebene Zitronenschale, oder einen Schuß Rum

alles mit dem Knethaken zusammenkneten, mit einem Löffel kleine Bällchen abstechen und in heißem Fett frittieren.


LG Barbie 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2003
854 Beiträge (ø0,14/Tag)

@barbie: danke für das Rezept!!! Ich war lange auf der Suche nach nem einfachen Krapfenrezept und das klingt sooo einfach und so, als wäre es ohne viel Zeitaufwand fertig!

LG
lilly
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine