Plätzchen/Kekse OHNE Backpulver??


Mitglied seit 04.10.2003
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo

Weil ich immer wieder vergesse Backpulver zu kaufen bräuchte ich mal ganz schnell rezepte ohne backpulver*g

Spritzgebäck hab ich schon gefunden,gibts noch was anderes??


Danke Nian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
77 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Nian!

Einen schönen Gruß sende ich dir.

Tatsächlich fiel mir spontan ein Rezept ein, denn viele Plätzchen backe ich nicht gerade. Aber diese Plätzchen essen und backen meine Kinder sehr gern. Vielleicht sagen sie dir ja auch zu. Also das Rezept:

Haselnussmakronen

100 g gemahlene Haselnusskerne
200 g gesiebtes Mehl
200 g Butter
125 g Zucker
Haselnusskerne

Gemahlene Haselnusskerne mit gesiebtem Mehl vermischen. Butter und Zucker schaumig rühren, Haselnussmehl zugeben und zu einem Teig kneten. Auf ein gefettetes Backblech mit 2 Teelöffeln kleine Makronen nicht zu eng setzen. In die Mitte jeder Makrone einen Haselnusskern drücken. Makronen im vorgeheizten Backofen ca. 8 Minuten bei 175° hellbraun backen.

Gutes Gelingen und guten Appetit

BarbaraSL


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.481 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hallo!

Du kannst alle Mürbteigplätzchen wie z. B. Spitzbuben, Buttergebäck usw. ohne Backpulver machen, anMürbteigplätzchen, die ausgestochen werden, kommt ja kein Backpulver, weil es den Plätzchen die Form nimmt. Ich hab das so in der Konditoreibackstube gelernt und auch immer so gemacht und ich backe viel, ich hatte letztes Jahr alleine 50 versch. Sorten und von jedem mind. das doppelte Rezept. Also, Du kannst mir schon glauben, die Form ist viel schöner und das Bröseln hält sich auch in Grenzen!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.481 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hallo!

Du kannst alle Mürbteigplätzchen wie z. B. Spitzbuben, Buttergebäck usw. ohne Backpulver machen, anMürbteigplätzchen, die ausgestochen werden, kommt ja kein Backpulver, weil es den Plätzchen die Form nimmt. Ich hab das so in der Konditoreibackstube gelernt und auch immer so gemacht und ich backe viel, ich hatte letztes Jahr alleine 50 versch. Sorten und von jedem mind. das doppelte Rezept. Also, Du kannst mir schon glauben, die Form ist viel schöner und das Bröseln hält sich auch in Grenzen!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
77 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Nian!

Hier ein weiteres Rezept:

Ananasbissen

4 Eiweiß
125 g Zucker
125 g abgezogene gemahlene Mandeln
100 g abgetropfte, gehackte Ananasstücke (aus der Dose)
55 Backoblaten

Eiweiß steif schlagen. Nach und nach Zucker unterschlagen. Mandeln und Ananasstücke unterheben. Von dem Teig mit 2 Teelöffeln jeweils Häufchen auf Backoblaten (Durchmesser etwa 5 cm) geben. Die Oblaten auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech setzen, für etwa 30 Minuten in den auf etwa 150 Grad vorgeheizten Backofen schieben.

BarbaraSL
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
77 Beiträge (ø0,01/Tag)

Und ein weiteres:

Butter-Plätzchen Josefina

200 g weiche Butter
85 g Zucker
1 Prise Salz
240 g Mehl
60 ungeschälte Mandeln

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Butter schaumig schlagen, bis sie ganz weiß ist. Zucker und Salz zufügen und rühren, bis sie sich aufgelöst haben. Mehl sieben, dazugeben und glatt verrühren. Den Teig zugedeckt 90 Minuten kühlen. Dann den Teig geschmeidig kneten, auf bemehlter Fläche 3 mm dick ausrollen. 5 cm große, schräge Vierecke schneiden, auf das Backblech legen. Mandeln in die Plätzchen drücken. Gebäck auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und hellgelb backen (je Blech 8 - 10 Minuten). Die Plätzchen kurz nach dem Backen vom Blech lösen und auf Kuchengitter abkühlen lassen. Bis 4 Wochen fest verschlossen kühl aufbewahren.

BarbaraSL
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2002
77 Beiträge (ø0,01/Tag)

Nuss-Nougat-Häppchen

275 g Mehl
80 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb
Salz
180 g kalte Butter
200 g Nuss-Nougat-Creme
100 g Kuchenglasur

Mehl mit Puderzucker und Vanillezucker mischen, auf die Arbeitsfläche häufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Eigelb und Salz hineingeben und kalte Butter in Flöckchen auf den Rand setzen. Alles miteinander verkneten und zu 3 cm dicken Rollen formen. Die Teigrollen zugedeckt 2 Stunden kühlen, dann in 5 mm dicke Taler teilen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auf der Mittelschiene des 180 Grad heißen Backofens 12 – 15 Minuten backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Hälfte der Taler mit etwas von der Nuss-Nougat-Creme bestreichen und die übrigen vorsichtig daraufsetzen und nur leicht andrücken. Kuchenglasur nach Packungsaufschrift schmelzen, in Pergamentspritztütchen füllen und die Häppchen damit verzieren. Ergibt 40 – 50 Stück.

BarbaraSL
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2003
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rosalilla ,das ist am einfachsten für mich *gggg werd ich gleich morgen ausprobieren und hab schon wieder 20 cent gespart*lol

BarbaraSL ,bist du ein backbuch???*gg


danke euch beiden das ging ja wirklich superschnell Lächeln))

*schonjetztdiekekseisstdiesiemorgenbackt*

Nian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2003
7.659 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo Nian!

Ich backe alle Plätzchen ohne Backpulver Na!
den ich mag das nicht wenn die dann so aufgehen und auslaufen...........

LG Grete BOOOIINNNGG....
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.