Brandteigkrapfen nach Oma Adele


Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,42/Tag)

Guten Morgen,

zum Karneval/Fasching

Brandteigkrapfen nach Oma Adele

175 ml Wasser
40 g Butter
25 g Schmalz
2 Pr. Salz
1 ½ Eßl. Zucker
175 g Mehl
40 g Kartoffelmehl
2 Teel. Backpulver
4 - 6 Eier

Öl/Plattenfett zum Ausbacken

Wasser, Zucker, Salz, Butter und Schmalz in einem Topf zum Kochen bringen.

Vom Mehl ca. 2 Eßl. abnehmen und mit dem Backpulver vermischen - zur Seite stellen.

Das übrige Mehl und das Kartoffelmehl in die kochende Wasser-Butter-Masse geben und
sofort umrühren, alles "zum Kloß" abbrennen lassen - d. h. so lange den Teigkloß rühren, bis sich eine weißliche Masse am Boden des Topfs gebildet hat.

Dann den Teigkloß in eine Schüssel geben und sofort ein verquirltes Ei dazugeben und gut durchrühren. Dann nach und nach (ca. 5 Min. Zeitabstand) die übrigen Eier dazugeben. Die Eiermenge hängt u. a. von der Beschaffenheit des Teiges ab aber auch nach der Größe der Eier.

Der Teig ist fertig, wenn er in langen Spitzen vom Rührlöffel abreißt. Zum Schluß das restliche Mehl mit dem Backpulver unter den Brandteig rühren.

In einem großen Topf reichlich Öl erhitzen. Mit 2 Löffeln kleine Bällchen vom Teig abstechen und im
Fett ausbacken.

Die Brandteigkrapfen gut abtropfen lassen und abgekühlt mit Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen

kraeuterfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2007
213 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Kraeuterfee,

das Rezept hört sich toll an. Bis jetzt habe ich mich noch nie an Brandteig herangewagt. Das soll sich aber in diesem Jahr ändern. Dein Rezept habe ich mir schon vorgemerkt. Ich weiss bloss noch nicht, wann ich zum Nachbacken kommen werde.

Kann ich eigentlich mit diesem Teig auch ganz normale Windbeutel im Backofen backen?

Liebe Grüße, Nialbe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,85/Tag)

Hallo und Hellauuuuuuu Kräuterfee,

Brandteig - tja................ hab ich mich auch noch nicht drangewagt. Lächeln Deine Anleitung hört sich "durchaus machbar" Lächeln an - sobald ich in Lust und Laune bin, werd ich´s eeeeeendlich mal ausprobieren.

Danke für´s reinposten.



Lieben Gruss
Schwaben-Spatz

Gemeinsames Kochen in der Stuttgarter Kochgruppe 2007
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.07.2004
176 Beiträge (ø0,03/Tag)

11.11.11:11 Hallo Kraeuterfee,
ich sitzte jetzt hier am PC und esse gerade "deine" Brandteigkrapfen, die sind ein Traum. Ich war heute Nachmittag beim Nordic Walken und habe danach deine Krapfen gebacken. Jetzt habe ich sie mir auch verdient. Sie gehen superschnell. Ich muß nächstesmal nur die doppelte Menge an Teig machen, denn es sind gerade einmal 20 Bällchen geworden.
Danke für dein Rezept.
Hellau!!!
Evi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo zusammen,

schön, wenn das Rezept so gut angekommen ist.
Wir waren am Samstag nur in einer "kleinen Runde", da reichte die Menge so grade. Habe aber auch schon vorgemerkt, dass ich beim nächsten Mal die doppelte Menge mache, wenn wieder alle am Tisch sind.

Gruß kraeuterfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.09.2007
1.367 Beiträge (ø0,31/Tag)

liebe kraeuterfee,
habe grad für meinen sohn deine brandteigkrapfen gemacht.
er mag so gern schmalzkuchen vom weihnachtsmarkt ( wobei ich weiß das diese mit hefe gemacht werden )
ich habe mit teelöffeln abgesteckt und sehr schnell gearbeitet.
und siehe da: das ergebnis ist klein süß fluffig lecker und durchaus schmalzkuchenähnlich.
schmalzkuchenähnlich ist bitte als kompliment zu verstehen Lachen
vielen dank für deine beschreibung des rezeptes, es war sehr einfach und schnell nachzumachen.
gruß
der keks
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Butterkeksindianer,

schön, wenn das Rezept so gut angekommen ist.
Am Samstag musste ich die Brandteigkrapfen auch noch einmal backen. Außerdem habe ich eines der gaanz alten Rezepte für "Fettgebackenes" noch mal re-organisiert - Quarkspitzen.

Aber auch diesmal wieder - ratzfatz alles weg Na!

LG kraeuterfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2005
4.143 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hi!

Wollte nur sagen, dass Brandteig relativ einfach ist. Habe bereits mit 9 oder 10 meine ersten Windbeutel gebacken und hatte nie Probleme damit!
Also nur trauen!

LG
Anij
*die Krapfen liebt!*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo zusammen,

ja, anij, Brandteig ist relativ einfach - nur habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass sich viele einfach nicht rantrauen. Wieso auch immer. Meine Mutter machte auch keinen - war angeblich soo schwierig.
Deshalb habe ich auch schon sehr früh angefangen, Brandteig gemacht. Aber manche trauen sich ja auch nicht an Hefeteig und sind dann immer ganz verwundert, dass das doch ganz einfach ist. Also - immer weiter zum Ausprobieren ermutigen.

LG kraeuterfee

die auch schon lange und viele, viele Windbeutel und sonstige Dinge aus Brandteig gemacht hat
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 23.02.2008
2.070 Beiträge (ø0,48/Tag)

Wie füllt ihr den eure Brandteige????

lg meli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo meli,

diese Krapfen fülle ich nicht - die werden "nur so ausgebacken" und später noch mit Puderzucker bestreut.

Gruß kraeuterfee
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine