Omas Lebkuchenteig jetzt ansetzen im Dezember backen. Teil 3 mit verbesserter, ausführlicher Anleitung

zurück weiter

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Liebe Frieda- Lebkuchenteig - Fans" ,

ich habe diesen Thread eröffnet, weil immer wieder Fragen zur Teigherstellung auftauchen. In Teil 3 werde ich diesmal die Zubereitung ausführlicher beschreiben.

Wie ihr sicher wisst wurde dieser Teig im Oktober von Frieda zubereitet und im Dezember gebacken. So wurde er besonders gut. Es ist ein Teig mit Pottasche, von der man sagt er würde umso besser, je länger er ruht. Man kann ihn an einem kühlen Ort (Schlafzimmer, Keller ) 2 Monate aufbewahren.

- Pottasche ist ein Kaliumcarbonat. Man bekommt das weiße, geruchlose, etwas nach Lauge schmeckende Pulver in der Apotheke.

- Pottasche wird bei Honig- und Lebkuchenteigen verwendet.

- Das Pulver muss erst in Wasser aufgelöst werden.

- Damit die Pottasche richtig wirken kann, muss der Teig bis zum Backen einige Tage kühl stehen !!!!!!!! Dabei entwickelt sich Milchsäure, die Kohlendioxid freisetzt und den Teig lockert.



Falls jemand Bedenken wegen der rohen Eier im Teig hat, keine Bange, das hat keine nachteiligen Auswirkungen. Ich habe mich extra an kompetenter Stelle erkundigt. Wenn ihr es allerdings ganz genau wissen wollt, dann müßt ihr den 1. Thread hervorholen und nachlesen

LEBKUCHENTEIG zum Formen:

250 g Honig,
250 g braunen Zucker
100 g Butter
1 Pckch. Lebkuchengewürz ( ca. 20 g) oder eine Mischung aus
Zimt, gem. Ingwer, Nelken, Koriander, Kardamom, Muskat und Muskatblüte
2 TL Zimt (zusätzlich)
abgeriebene Schale 1 Zitrone (kann man auch weglassen)
500 g Mehl
2 EL Kakaopulver
2 Eier
12 - 15 g Pottasche
1 Gläschen Kirschwasser (um die Pottasche aufzulösen)

- Honig und Zucker erwärmen. Nicht erhitzen! Herdplatte ausschalten und unter Rühren das Fett zugeben.

- Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Kakaopulver und dem Lebkuchengewürz, sowie der Zitronenschale vermischen.
- Eier in die Mitte des Mehls geben.
- Kirschwasser zur Pottasche geben und verrühren und auflösen.

Mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer mit Knethaken zu kneten beginnen. Dabei zuerst die Eier kurz in der Mitte des Mehls anquirlen und dabei vorsichtig die Zucker-Honigmasse einfließen lassen und weiter kneten. Unter fortlaufender Betätigung der Knethaken die aufgelöste Pottasche einrühren.

So lange kneten bis der Teig leicht zu glänzen beginnt und Blasen bekommt.

Durch die Pottasche wird der Geruch des Teiges ein bisschen streng, das verliert sich aber spätestens nach dem Backen.

WICHTIG:

Den Teig während der Zubereitung nicht lange stehen lassen, denn er wird sonst fest und lässt sich kaum noch bearbeiten.

Nachdem Kneten den Teig in der Schüssel stehen lassen, etwa 1 - 2 Stunden, dann festigt er sich und man braucht kaum noch Mehl hinzugeben.
Nun eine Porzellan- oder Keramik-Schüssel mit Deckel oder Teller bereit stellen. Mehl über den Teig stäuben und mit den Händen von der Knetschüssel lösen. Wenn er noch etwas klebt macht das nichts.
Nun legt man den Lebkuchenteig in die bereitgestellte Porzellan- oder Keramikschüssel (Suppenterrinne) und schließt diese mit dem passenden Deckel oder einem Teller. Aber bitte nicht luftdicht!!!!!
Der Teig muss atmen können. Wer Tupper benutzt sollte den Deckel nur lose drauf legen. Um das Behältnis wickle ich ein großes Küchenhandtuch bevor ich es bei mir in den Keller auf die Tiefkühltruhe stelle.
Wer keinen geeigneten Ort hat, der kann den eingewickelten Teigbehälter auch in das Gemüsefach des Kühlschranks stellen.

Den Teig an einem kühlen Ort mindestens 1 Nacht lang ruhen lassen. Jedoch, wie oben empfohlen, die Lebkuchen schmecken erst richtig gut, wenn man den Teig 2 Monate "in Frieden" lässt .

- Vor dem Ausrollen nochmals richtig fest durchkneten. Eventuell den Teig zuvor Zimmertemperatur annehmen lassen. Wenn er sehr fest ist kann man ihn mit einem Messer in Scheiben schneiden und diese dann portionsweise auf bemehlter Fläche 1/2 cm dick ausrollen. Mit Sicherheit wird man Mehl brauchen, damit einem der Teig nicht auf der Unterlage kleben bleibt.
- Mit entsprechenden Ausstechern Figuren ausstechen. Diese nochmals 1 - 2 Stunden auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ruhen lassen.
- Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen.
- Hin- und wieder die Farbe prüfen, denn der Lebkuchen darf nicht zu dunkel werden, sonst schmeckt er bitter. Die Hitze evtl. reduzieren.
- Backzeit etwa 20 Minuten bei 180 - 200°. Heißluft etwas weniger, Gas Stufe 2 - 3

Die Menge reicht für ein bis zwei normale Bleche. Lebkuchen sofort auf einem Rost auskühlen lassen. Wenn die Oberfläche glänzen soll, kurz vor Backzeitende mit Zuckerwasser bestreichen. Ansonsten die abgekühlten Lebkuchen mit Zuckerglasur verzieren.
Wer mit Mandeln verzieren möchte, sollte diese schon vor dem Backen leicht in den Teig drücken.

Frieda produzierte am liebsten Herzen, die sie nach dem Abkühlen mit Haselnuss- oder Schokoladenglasur (Fertigprodukt) bepinselte. In die Mitte setzte sie zur Dekoration eine Schokoladenmokkabohne oder ein silbernes Zuckerkügelchen.

Der Geschmack der Lebkuchen ist typisch wie früher die Lebkuchen geschmeckt haben. Leicht herb, ähnlich diesen verzierten Lebkuchenherzen auf dem Jahrmarkt, aber natürlich um einiges besser.

Möglich, dass der Lebkuchen steinhart wird, dann sollte man ihn an feuchter Luft, oder zusammen mit einem angeschnittenen Apfel aufbewahren. Dadurch wird er wieder butterweich.

Liebe Grüße

lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
14.064 Beiträge (ø2,53/Tag)

Danke lone_bohne!!

Und hier findet ihr Teil 2 und Teil 1

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Danke auch Els´chen Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo lone_bohne,

rate mal, was seelig unter meinem Bett schlummert!?
Letztes Jahr ist der Herr des Hauses zum naschen statt an Schoki an meinen Teig gegangen und hat den Teig flux halbiert, bevor ich es gemerkt habe - dieses Jahr war ich schlauer und hab ihn verschwinden lassen und die Spuren beseitigt, bevor er überhaupt gemerkt hat, dass ein Lebkuchenteig da ist - Anfragen habe ich ohne rot zu werden mit einem "Nein" beantwortet... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Seit 2 Wochen schläft der Teig nun unterm Bett und Anfang Dezember gibts wieder die herrlichen Lebkuchen nach Frieda, diesmal die volle Portion. Na!

Dank und Gruß
Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Das ist auch eine gute Idee hechel... Früher hatte man das Nachtgeschirr unter dem Bett, heute den Lebkuchenteig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2007
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo, Lächeln

heute habe ich wieder die Lebkuchen gebacken. und die Kinder haben sich drauf gestürzt, ganz besonders die 2-jährige. da sagte mein Mann: "Räume mal die Kekse weg, sonst isst die Lea alle auf" na dann... (Ich hab ja schon geschrieben das mein Mann die Lebkuchen Hart mag.)
Jetzt hab ich schon die frische Portion Teig gemacht, zu Weihnachten wird gebacken.

Hier noch das Foto:


Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 1458055898



LG Anja


Wer kämpft der kann verlieren,
Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Wunderbar Anja ,

hiermit küre ich dich zur Lebkuchen-Meisterbäckerin OH TANNE... Let´s cook baby! Let´s cook baby! OH TANNE... Let´s cook baby! Let´s cook baby! OH TANNE...

Dein Töchterlein weiß was schmeckt Na!

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
1.339 Beiträge (ø0,24/Tag)

....Liebe lone_bohne,

ich muss gestehen, dass ich die Lebkuchen letztes Jahr noch nicht getestet hatte (Zeitmangel wie ja schon überall bekannt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen )....dieses Jahr will ich mich ja eigentlich auf die Pralinenherstellung konzentrieren, aber nachdem ich gerade das neue Friedaplätzchenrezept gelesen habe gerät mein Entschluss ins Wanken und jetzt noch das schöne Bild von Anja hechel... . Na ja, mal gucken Lala

Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 3850864492

***Ruhe und Einsamkeit sind die echten Güter unserer Zeit*** Pablo Picasso
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.04.2004
689 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo lone_bohne,

auch ich habe deine Lebkuchen ausprobiert und für lecker befunden Let´s cook baby! Konnte es nicht abwarten und habe den Teig nur 3 Tage ziehen lassen *ups ... *rotwerd*

Hier ein Bild, wo ich auch gleich meine neue Elch-Form ausprobiert habe Lächeln

Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 2152216555


Viele Grüße
Jana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
4.151 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo lone_bohne...

ich war mal wieder fleissig:

Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 2418361469


lg Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 472441745

"Liebe das Leben, dann liebt das Leben auch Dich!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.04.2004
689 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,

ich bin jetzt ein bißchen neidisch auf eure Ergebnisse (@karaburun, @Anja).

Warum sehen eure Lebkuchen so schön hellbraun aus und vor allem so schön glatt BOOOIINNNGG.... Habt ihr sie nach dem Ausstechen noch mit etwas bestrichen?

Viele Grüße
Jana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Oh wie habt ihr die schön hinbekommen. Bravo Achtung / Wichtig

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
4.151 Beiträge (ø0,74/Tag)

@ Jana

Irgendwo habe ich mal gelesen, daß man sie vor dem backen mit Kondensmilch bestreicht... und ich finde, daß das Ergebnis sich sehen lassen kann.

Die Lebkuchen werden noch von mir mit Zuckerglasur verziert, doch dazu wollte ich sie nochwas durchziehen lassen.


lg Omas Lebkuchenteig ansetzen Dezember backen 3 verbesserter ausführlicher Anleitung 472441745

"Liebe das Leben, dann liebt das Leben auch Dich!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2002
7.966 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hat Friedas Tochter auch immer gemacht, mit Kondensmilch Na!, aber da ich sie mit Haselnussglasur überziehe mache ich es nicht extra. Schaut aber super aus Tanja Lachen

LG lone_bohne Gründerin des "Original Frieda" Fan-Clubs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2007
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Jana, Lächeln


ich finde deine Lebkuchen sehen gut aus.

Ich denke du hast mehr Kakao in den Teig gemacht, oder etwas länger die Lebkuchen gebacken.

Meine erste Lebkuchen hatte ich geformt und das backen meine Tochter überlassen, ich musste dringend weg, und sie hatte nach dem Rezept 20 Min. lang gebacken, das war etwas zu viel. Die Lebkuchen wurden zu dunkel und zu hart. Die Lebkuchen auf dem Foto hatte ich 15 Min. im Backofen, bei 160°C (Umluft), und nach dem backen sofort mit Zuckerwasser bestrichen. Die sind diesmal schön weich geblieben, nur leider haben sie nicht mal 24 Stunden überlebt traurig , so lecker hat`s geschmeckt.

LG Anja


Wer kämpft der kann verlieren,
Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Zitieren & Antworten