12 Wochen bis Weihnachten oder Plätzchen und Pralinen in der 39. Woche

zurück weiter

Mitglied seit 28.03.2004
27.949 Beiträge (ø4,83/Tag)

Hallo,

hier ist der Plauder- und Rezeptethread für Eure Weihnachtsleckereien. Hier könnt ihe Eure Erzeugnisse vorstellen, Planungen bekannt geben und über Ergebnisse diskutieren. Natürlich auch Rezepte tauschen und suchen. Also ran. Lächeln

Viel Spaß wünschen Els`chen und Rosinenkind



Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf ~ Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.147 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hi Rosinenkind,

Sicher nicht! Draußen ist Sommer! Sicher nicht!

OH TANNE... Ich fange in 2,5-3 Wochen an, den Lebkuchenteig anzusetzen und die Stollen zu backen. Dann ist wieder Ruhe bis in die letzte Novemberwoche (was und wieviel ich da dann mache hängt von meinem Zeitvolumen ab, ich fürchte, ich bin dann recht eingespannt, sodass es max noch 2 Sorten werden), das Vorbereiten im Oktober ist leider nötig, wenns gut durchziehen soll und davon gibts auch nix zum naschen Achtung / Wichtig OH TANNE...

Sommerliche Grüße
Melli Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2004
27.949 Beiträge (ø4,83/Tag)

Melli, hier nicht... Lächeln Hier schüttet es wie aus Kübeln und stürmt. Warm ists auch nicht. Herbscht halt... Lachen Ich habs nunmal versprochen, diesen Thread zu eröffnen 12 Wochen vorher und das halte ich auch... OH TANNE...

Grüße Rosinenkind


Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf ~ Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2006
852 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo

Ich freu mich schon eure Backwerke zu bewundern
Ihr werdet ja sicher berichten was ihr alles backt
Und da hol ich mir die Rezepte von euch *ups ... *rotwerd*

Lg Waltraud
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2004
2.411 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo,

oh oh....ein Elch-Lieblings-Thema. KKkeeeekkssääääää, für WEihnachten....yam....ich poste hier mal meine Lieblingsrezepte aus dem letzten Jahr (für dieses Jahr bin ich noch auf REcherche.....):

Orangen-Kipferl
Zutaten für 100 Stück:
500 Gramm Mehl
2 Päckchen Vanillezucker
4 Tütchen Orangenschale
150 Gramm Puderzucker
200 Gramm gemahlene Mandeln
400 Gramm Sanella
200 Gramm Zucker
Zubereitung:
Mehl, Vanillezucker, 2 Päckchen Orangenschale, Puderzucker, Mandeln und Sanella verrühren und verkneten.
Backofen auf 175 Grad (U155) vorheizen, Backblech mit Backpapier vorbereiten.
Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen, 5 cm lange Stücke schneiden und daraus Kipferln formen.
Restliche Orangenschale mit dem Zucker mischen.
Im Ofen 10 Minuten backen. 2 Bleche pro Backgang.
Anschließend noch warm vorsichtig in der Orangen-Zucker-Mischung wenden.

Gebrannte Mandeln
Zutaten:
600 Gramm Mandeln mit Schale
12 EL brauner Zucker
9 EL Wasser
3 TL Zimt
Zubereitung:
4 EL Zucker mit 2,5 EL Wasser und 1 TL Zimt für 1 Minute bei 600 Watt in die Mirkowelle geben zum Schmelzen.
Herausnehmen, umrühren, dann 200 Gramm Mandeln zugeben, umrühren und das Ganze für zunächst 1 Minute in die Mikrowelle geben.
Herausnehmen, umrühren und weitere 2 Minuten in der Mikrowelle backen. Dann auf Backpapier ausbreiten und abkühlen lassen.

Das Ganze mit den restlichen Zutaten zweimal wiederholen.


Gewürzkuchen
Zutaten:
400 Gramm klarer Honig, 100 Gramm Zuckerrübensirup
200 Gramm Butter, 4 Eier
200 Gramm Krümmel-Kandis, 30 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker, 800 Gramm Mehl
1 Päckchen Backpulver
Jeweils 1 TL von:
Muskat, Zimt, Nelkenpulver, Anis, Kardamom
(oder 1 Tütchen Lebkuchengewürz)
4 El Rum, 2 El Puderzucker für die Verzierung
Zubereitung:
Honig, Zurckerrübensirup und Butter in einem Topf unter Rühren schmelzen, dann lauwarm abkühlen lassen.
Mehl, Backpulver und Gewürze vermischen.
Eier, Kandis, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer 8 bis 10 Minuten cremig aufschlagen. Dann die Honigmischung unterrühren. Nach und nach die Mehlmischung zugeben, abschließend den Rum einrühren.
Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen
Die Fettpfanne eines Backofens entweder mit Alufolie auskleiden und fetten oder mit Backpapier auslegen oder die Pfanne selber fetten.
Teig darauf glatt streichen.
Im Backofen 30 bis 35 Minuten backen.
Anschließend die Schablonen auflegen und Muster aus Puderzucker streuen.

Kokosmakronen
Zutaten:
1 Tafel Palmin
500 Gramm Kokosraspeln
500 Gramm Puderzucker
1 TL Rum
Zubereitung:
Palmin in einem Topf erwärmen, so dass es sich verflüssigt. Die anderen Zutaten unterheben. Mit Teelöffeln kleine Häufchen auf Oblaten setzen und erkalten lassen.


Ingwerplätzchen
Zutaten für 100 Stück:
200 Gramm weiche Butter, 300 Gramm brauner Zucker
2 Eier, 2 Prisen Salz, 2 Prisen Zimt, 2 MSP Kardamom
5 TL frisch geriebene Ingwerwurzel, 2 Tütchen Orangenschale
600 Gramm Mehl, 2 TL Backpulver
Mehl zum Ausrollen
Zubereitung:
Butter und Zucker, Ei, Salz, Zimt, Kardamom, Ingwer und Orangenschale schaumig rühren. Mehl und Backpulver darüber sieben, verrühren, den Rest von Hand verkneten.
Den Teig in Folie legen und eine Stünde in den Kühlschrank legen.
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen.
Den Teig nach der Kühlzeit auf schwach bemehlter Arbeitsfläche ausrollen in 3 bis 4 mm Stärke, in Rauten schneiden, diese auf das Backblech legen. Auf der mittleren Schiene 8 bis 10 Minuten backen. Danach sofort auf das Kuchengitter legen. Jetzt kann noch Schokoglasur übergezogen werden.

Erdnuss-Kekse

Zutaten für 60 Stück:
375 Gramm Butter
375 Gramm Zucker
2 Tl Zitronenschale
3 El Mandellikör
450 Gramm Mehl
200 Gramm Erdnüsse
160 Gramm Schokotropfen
Zubereitung:
Backofen auf 175 Grad heizen. Backblech mit Backpapier vorbereiten.
Alle Teigzutaten verkneten.
Mit großem Abstand Teighäufchen auf das Blech setzen und jeweils 12 Minuten backen.
2 Bleche pro Backgang.

Quarkstollen mit Mandeln

Zutaten:
500 Gramm Mehl, 1 Paket Backpulver
250 Gramm Quark, 120 Gramm Zucker
150 Gramm Butter, 1 Ei, ½ TL Salz
Abgeriebene Schale und Saft einer Zitrone
1 Päckchen Vanillezucker, 200 Gramm Rosinen
50 Gramm Zitronat, 50 Gramm Orangeat, 150 Gramm Mandelstifte
Zubereitung:
Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben, anschließend mit Quark, Zucker, Butter in Flöckchen, Ei, Salz, Zitronenschale, Zitronensaft und Vanillezucker zufügen und unterkneten.
Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
Rosinen mit warmem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Mit Zitronat, Orangeat und Mandeln mischen. Anschließen ebenfalls unter den Teig kneten.
Teig in Stollenform kneten und ca. 60 Minuten backen.
Den Honig erwärmen und mit Puderzucker bestreuen. Nach Wunsch auch mit Kokosraspel bestreuen.


Schokoladenkugeln
Zutaten:
500 ml Haferflocken, 150 ml Zucker
1 EL Vanillezucker, 3 EL Kakaopulver, 1 TL Weihnachtsaroma
100 Gramm Butter, 2 bis 3 EL Kaffee, Wasser, Rum
Kakosraspel, Hagelzucker, Krokant, Schokosteusel
Zubereitung:
Die trockenen Zutaten (Haferflocken, Zucker, Vanillezucker und Kakao) in einer Schüssel vermischen. Butter und Flüssigkeit zugeben und das ganze am besten von Hand zu einer homogenen Masse verkneten.
Mit zwei Teelöffeln oder von Hand kleine Kugeln formen (ca. 2cm Durchmesser), in Kokosflocken oder Hagelzucker wälzen und 1/2h kühl stellen.


Anis-Mandel-Schnitten
Zutaten für ca. 50 Stück:
500 Gramm Mehl
200 Gramm Zucker
3 Eier
1 abgeriebene Zitronenschale
3 El Anissamen
1 Prise Salz
1 Tl Backpulver
60 Gramm gesäuerte Butter
200 Gramm ganze Mandeln mit Haut
Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad (U160) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Sämtliche Zutaten, bis auf die Mandeln, vermengen und mit 2 EL kaltem Wasser gründlich verkneten. Danach die Mandeln zugeben und von Hand unterkneten.
Aus dem Anisteig fünf Rollen von etwa 2,5 cm Durchmesser formen und auf das Backblech legen. Für 30 Minuten backen.
Dann die Rollen aus dem Ofen nehmen und die Ofentemperatur um 20 Grad erhöhen. Dann die Rollen schräg (wie Baguette) in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend wieder auf dem Blech verteilen. Nochmals für 10 Minuten in dem heißeren Ofen backen.



Rumrosinen-Plätzchen
Zutaten für ca. 60 Stück:
180 Gramm Rosinen, 165 Gramm weiche Butter, 300 Gramm Mehl
165 Gramm Zucker, 4,5 EL Rum, 3 Eier, 1,5 TL Zimt, ¾ TL Backpulver
1,5 Vanillestangen, 75 Gramm gemahlene Mandeln, Geriebene Zitronenschale
Zubereitung:
Rosinen am Vortag in Rum einlegen. Backofen auf 225 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen. Butter mit Zucker schaumig schlagen. Rosinen auf ein Sieb schütten und den Rum auffangen. Vanilleschoten auskratzen und das Mark mit den Eiern, dem Rum und der Zitronenschale in die Buttermasse rühren. Anschließend Mehlmischung und Mandeln unterheben. Rosinen abschließend einstreuen.
Plätzchen mit Abstand auf ein Backblech legen. 5 bis 6 Minuten backen¬¬¬.


Weihnachtliche Schokorolle
Zutaten:
4 Eiweiß, 1 Prise Salz, 4 Eigelb, 80 Gramm Zucker, 120 Gramm Mehl
2 EL Kakaopulver, 2 TL Zimtpulver, 1 TL Kardamom
(Muskat und Nelken auch noch, je nach Geschmack)
30 ml Rum, 1 TL Backpulver
Für die Füllung:
180 Gramm weiße Kuvertüre, 10 ml Rum
250 Gramm Butter, 4 Eigelb, 50 Gramm gemahlene Nüsse,
100 Gramm Puderzucker, 80 Gramm Schokosplitter
Zubereitung:
Ofen auf 220 Grad (U200) vorheizen. Für die Füllung die Kuvertüre schmelzen (Wasserbad oder Mikrowelle). Abkühlen lassen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen. Mehl, Kakao, Gewürze, Rum, Backpulver dazugeben, alles unterheben. Abschließend den Einschnee unterheben. Das Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf streichen. Im Ofen für ca. 7 Minuten backen. Währenddessen ein Geschirrtuch auslegen und mit ein wenig Grieß bestreuen. Nach dem Backen den Kuchen auf das Tuch stürzen, das Backpapier abziehen und den Teig mit dem Geschirrtuch einrollen. Die schon abkühlende Kuvertüre mit dem Rum verrühren. Die Butter sehr schaumig schlagen, die Eigelbe und den Puderzucker sowie die Nüsse zufügen und alles gründlich verrühren. Schließlich die Kuvertüre und die Schokosplitter zufügen. Den Biskuit entrollen, mit Creme bestreichen und wieder einrollen. Die restliche Füllung von außen auf die Rolle streichen. Bis zum Verzehr kühl stellen.


Lebkuchenmuffins
Zutaten:
200 Gramm Trockenfrüchte, 175 Gramm Margarine, Salz
130 Gramm Zucker, 2 TL Lebkuchengewürz, 4 Eier
275 Gramm Mehl, 50 Gramm Stärke, 1 Päckchen Backpulver
70 ml Rotwein, 2 El Milch, 125 Gramm Puderzucker
Zubereitung:
Backofen auf 175 Grad (U 155) vorheizen. Papierförmchen in die Muffinbackform geben. Trockenfrüchte fein hacken. Margarine mit Salz, Zucker und Lebkuchengewürz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und EL-weise zur Margarinemischung geben. Rotwein, Milch und Früchte unterrühren. Den Teig in die Muffinförmchen geben und im Backofen 25 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
15.923 Beiträge (ø2,83/Tag)

Hallo Septemberelch,
da möchte man ja glatt sofort aufstehen und in die Küche stürzen. Das hört sich ja alles megalecker an. Da werde ich dieses Jahr bestimmt das eine oder andere von ausprobieren.

Meine beiden Lieblingsrezepte aus dem Vorjahr sind hier aus der CK-Datenbank:
Mannheimer Dreckhaufen
und
Fruchthäufchen

Dabei habe ich gerade gemerkt, dass ich die gar nicht kommentiert habe. Das muss ich dieses Jahr dann gleich noch nachholen.

LG
Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2004
27.949 Beiträge (ø4,83/Tag)

Hallo,

ich werde Lebkuchen machen, Zimtsterne und Ausstecherle. Das reicht uns. Lächeln Zum Adventskaffee werde ich zudem 2 Stollen und 1 Apfelbrot herstellen.

Grüße Rosinenkind


Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf ~ Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2002
363 Beiträge (ø0,06/Tag)

Also Kinder,

ihr macht mir Angst Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

es hatte gestern hier 26°. ich denke grade eher an Sonnenbrillen kaufen denn an Plätzchen.

Für solche Gedanken warte ich bis Mitte November

Grüße
Raubia,

die nicht glauben will, dass der Sommer schon wieder vorbei sein soll traurig zum Heulen Welt zusammengebrochen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.147 Beiträge (ø1,13/Tag)

Neiiiiiiiin, Raubia,

Stollen und der Lebkuchenteig MÜSSEN im Oktober Achtung / Wichtig
Wichtig! Nur so sind sie OH TANNE... wirklich Küsschen

Grüße
Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2004
27.949 Beiträge (ø4,83/Tag)

Ich schon, ich will jetzt keine Hitze mehr.... GRRRRRR

Grüße Rosinenkind


Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf ~ Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2006
1.514 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

der Plätzchenthread hat mir gerade noch gefehlt... YES MAN
Und eure Lieblingsrezepte klingen ganz fantastisch!!!
Seit vorletztem Wochenende probiere ich verschiedene Varianten Spritzgebäck für den Fleischwolf und die Gebäckpresse aus.
Ein Rezept habe ich schon auf die Dauernachbackliste gesetzt. Es ist der 1-2-3 Mürbeteig , der mich und meine Gebäckpresse glücklich gemacht hat. Lachen Im Kommentar unten habe ich kurz beschrieben, wie ich Schwarz-Weiß-Kekse hergestellt habe. Die sind wirklich schön mürbe.

Heute ist aber gut, das Bett ruft!

Viele Grüße
ZauberhafteElfenfee
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.09.2007
419 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo!!

Also bei uns hat es heute abend auch schon geschüttet, was das Zeug hielt. Im Wagen vor mir saß auf jeden Fall ein "beiRegenkannichaberkeinAutofahren" Mädchen (oder Junge - habe ich nicht erkennen können........)

Aber nun zum Thema:


Also ich muss mich jetzt erst einmal für einige neue Rezepte entscheiden. Meine Klassiker kommen immer gut an, aber die Zeit ist reif für Neues.
So 20-25 Sorten werde ich machen.
Klassiker,die ich auf jeden Fall mache: Schokoladenbrot, Schönbrunner Butterhörnchen, Gewürzschnitten, Lebkuchen, Nussecken, Mozartkugeln, Nougatberge, große Nußpralinen, verschiedene Trüffelarteln, Marzipan-Ananas-Pralinen, Orangen-Marzipan-Röllchen.

Wenn ich erst Mitte November in die Planungsphase gehe, dann könnte ich mich ja schon auf Ostern konzentrieren.
(Ist 2008 dann schon am 23.März).

LG

Quer-Beet
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2004
2.411 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo,

also ich fange immer (also seit 10 Jahren oder so) sehr frühzeitig mit der Planung an, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Im Supermarkt gibts doch schon seit drei Wochen Marzipan, Lebkuchen und Co.
Außerdem.....wenn ich aus dem Urlaub zurückkehre, ist das Jahr für mich sowieso vorbei.....dann kommt ja eh nix mehr bis Weihnachten und erstaunlicherweise "bemerke" ich das Wetter gar nicht, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, das zieht dann irgendwie an mir vorbei.
So in zwei bis drei Wochen werde ich dann den Stollen backen und bei meinen Eltern im Keller einlagern, so dass am 1. Advent und an den folgenden Sonntagen davon gegessen werden kann.

Kekse werde ich so ab Anfang November backen. Die halten sowieso bei uns nicht lange und von daher muss ich auch immer für Nachschub sorgen. Mein Liebster scharrt da schon mit den Elch-Mann-Hufen. Die besten Rezepte backe ich dann auch noch mal nach so kurz vor Weihnachten.

Da wir aber viel zu tun haben bis Weihnachten (Hausflurrenovierung, Schlazimmerrenovierung....) muss ich frühzeitig die Zeit nutzen, die ich habe.

elch ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2004
1.543 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo,

also bei mir kommen jetzt erst noch zwei Kindergeburtstage und dann das übliche jahreszeitliche Gebäck mit Nüssen, Äpfeln...

Aber mein Großer hat auch schon kundgetan, dass es ja bald wieder Plätzchen gibt Na! . Und irgendwie freue ich mich auch schon jetzt darauf.

Lebkuchen, Früchtebrot und Stollen backe ich dann ab Mitte November, Plätzchen gleich danach. Zum ersten Adventssonntag sollten dann schon so 4 - 6 Sorten verzehrbereit sein. Bis Weihnachten dann backe ich gewiss wieder ca. 20 versch. Sorten, dazu dann Stollen und Früchtebrot. Wenn allerdings eine Sorte aufgegessen ist backe ich diese normalerweise nicht nach.

Liebe Grüße
Michaela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.11.2003
307 Beiträge (ø0,05/Tag)

Huhu!


Ich hoffe, dass ich dieses Jahr mehr Zeit habe, wie letztes und dann backe ich wieder wie wild Na!

Ich backe das hier:

http://www.chefkoch.de/rezepte/159661069834777/Gebackene-Marzipankartoffeln.html

und das:


http://www.chefkoch.de/rezepte/210141087908446/Oma-s-Muehlchen-Plaetzchen.html

und das:


http://www.chefkoch.de/rezepte/157471069168144/Linzer-Golatschen-Engelsaugen.html

und das:

http://www.chefkoch.de/rezepte/256841101049352/Zimtherzen.html


wenn ich Lust habe noch das:

http://www.chefkoch.de/rezepte/472391140792333/Sternen-Fenster.html


und noch die legendären 10-Tassen-Weihnachtskekse und hoffentlich noch ca 20 andere Sorten....hihihi Let´s cook baby! OH TANNE...


LG

die schnuess OH TANNE...

Man kann ohne Hunde leben, aber es lohnt sich nicht.
Zitieren & Antworten
zurück weiter