Bonbonplätzchenrezept von Tim Mälzer


Mitglied seit 14.11.2004
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
ich habe in der \"essen & trinken - Kochen mit Kindern\" ein tolles Plätzchenrezept gefunden, in denen in die Mitte der ausgestochenen Plätzchen ein Bonbon kommt, der dann zerläuft und ein buntes \"Fenster\" hinterlässt. Leider habe ich meine \"e&t\"- Ausgabe verschlampt. Kann mir jemand von euch mit dem Rezept weiterhelfen? Meine Jungs haben sich schon soooo auf diese Kekse gefreut.
Vielen Dank!!
lumoje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
6.065 Beiträge (ø1/Tag)

Hi Lumoje!

Irgendwoher kommt mir das bekannt vor, hab\'s hier glaub ich schonmal irgendwo gelesen, ich geh mal auf die Suche in dem Chaos auf meinem Rechner, vielleicht hab ich\'s ja gespeichert ;)

LG Katrin
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 23.07.2005
40 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi lurnoje!
Das Rezept ist zwar nicht aus der \"essen & trinken - Kochen mit Kindern\" aber ist auch mit Bonbons und sehen wie du sie beschrieben hast aus:
250g Mehl, 125g kalte Butter in Flöckchen, 60g Zucker, eine Prise Salz und 1/2 Döschen gemahlenen Safran (0,05g) mit dem Knethaken des Handrührgeräts zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln uns 30 Minuten kalt stellen.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 5mm dick ausrollen, unterschiedlich große Herzen (5-8cm) ausstechen und auf mit Backpapier belegtes Backblech geben. Mit kleinen Herzausstechern die Mitte der Plätzchen ausstechen. Teil der Plätzchen mit 2El Hagelzucker bestreun. Bei 175°C. ca. 10 Minuten backen. Inzwischen 120g nach Farben sortierte farbige Bonbons im Universalzerkleinerer mahlen. Plätzchen aus dem Ofen nehmen, zerkleinerte Bonbons in die Mitte der Plätzchen geben und 5 Minuten bei 175°C. schmelzen lassen. Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf Backblech auskühlen lassen.

Ich hoffe das hilft dir auch ein bisschen.

MfG Sandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
6.065 Beiträge (ø1/Tag)

Hi!

Da war ich wohl ein bissel zu langsam! Bin auch fuendig geworden, das Rezept unterscheidet sich auch nur ein wenig von Sandras, ich stell\'s trotzdem noch rein!

Schau her:


Winterfenster

Zutaten:
300 Gramm Bunte Fruchtbonbons (z.B. Campino)
250 Gramm Butter
50 Gramm Puderzucker
2 Tropfen Mandelaroma
75 Gramm Zucker
2 Pack. Vanillinzucker
300 Gramm Mehl

Menge: 45 Stück

Zubereitungszeit: 45 Minuten - Backzeit: 8 Minuten

Bonbons nach Farben getrennt im Alleszerkleinerer grob zerkleinern.

Butter mit Puderzucker, Mandelaroma, Zucker und Vanillinzucker
schaumig schlagen, bis die Masse Spitzen zieht. Mehl unterkneten.
Wenn die Masse zu fest wird, 1 EL Wasser oder Milch zugeben.

Elektro-Ofen auf 175 Grad heizen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 1-
2 cm dick ausrollen und Figuren ausstechen. Aus jeder Figur ein
grösseres Loch ausstechen. .

Wichtig: Sind die Plätzchen nur als Dekoration gedacht, kann das
ausgestochene : Fenster ruhig grösser sein. Besser essen : kann man
Kekse mit kleineren Fenstern.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eine dünne Schicht
Bonbonsplitter in die Plätzchen verteilen, Plätzchen im Ofen bei 175
Grad (Gas: Stufe 2) 5-8 Minuten backen, bis die Bonbonsplitter
geschmolzen sind. Auskühlen lassen.

1 Woche haltbar

Das war aus \"Meine Familie & Ich\" wenn Mälzer auch solche Plaetzchen gemacht hat, dann waren sie bestimmt so aehnlich!

Liest sich uebrigends sehr interessant, also wenn du\'s testest, dann musst du auf jeden Fall berichten!

LG Katrin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.09.2005
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Lumoje,

die \"Winterfenster\", welche Katrin hier gepostet hat, hab ich letzte Woche gebacken.
Schmecken total lecker und sehen dazu noch total interessant aus. Das einzige auf das man achten sollte: wenn man die Plätzchen nicht als Deko verwendet, sondern essen möchte, dann nicht zu viel Bonbonsplitter rein geben, damit das Fenster nicht zu dick wird.

Viel Spaß beim Backen
Annerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
6.065 Beiträge (ø1/Tag)

Hi Annerl!

Kann mir vorstellen, dass das auch eigenartig ist, weil doch der Keks drumrum halt knsprig ist und dann der Bonbon in der Mitte bestimmt hart, isst sich das nich komisch??

Liebe Gruesse,

Katrin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.09.2005
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Katrin,

da war ich zuerst auch unheimlich skeptisch, aber wenn das Bonbonfenster ziemlich dünn ist, dann schmeckt das lägggggggger.
Vor allem die Kinder schnabulieren die ratz-fatz weg.

Liebe Grüße

Annerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2005
263 Beiträge (ø0,05/Tag)

Liebe Lumoje!
Hier das Originalrezept aus : Kochen mit Kindern

125g zimmerwarme Butter
80g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Salz
1 Ei (M)
250g Mehl
ca. 200g Paradiesbonbons

Verknete Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz kurz mit den Knethaken des Handrührers. Knete erst das Ei kurz drunter, dann das Mehl.

Wickle den Teig in Folie und lege ihn ca. 2Std.in den Kühlschrank. Gebt die Bonbons auf ein Brett und zerteilt sie vorsichtig mit einem schweren Messer in je 4 Stücke.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf einer bemehlten Fläche dünn aus. Stecht Sterne, Herzen und
Blüten von ca.7cm länge aus und setzt die Kekse auf mit Backpapier belegte Bleche.
Stecht nun aus der Mitte der Kekse mit einem kleinen Ausstecher der selben Form Sterne, Herzen und Blüten aus . Bohrt mit einem Holzspieß kleine Löcher zum Aufhängen.

Gebt 3-4 Bonbonstücke in die Kekslöcher. Backt die Fensterkekse im vorgheizten Backofen 10-11 Minuten bei 200Grad auf der 2. Schiene von unten. Lasst die Plätzchen auf dem Blech vollständig auskühlen und löst sie erst dann ab.

OH TANNE... Grüße Krümmelchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
6.065 Beiträge (ø1/Tag)

HI!

Jetzt haben wir ja schon 3 verschiedene Rezepte Lächeln

@ Annerl

Dann wird\'s den etwas groessere Kindern, an die ich sie verfuettern wuerde bestimmt auch schmecken ;)

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2004
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
ich habe heute mit einer 2. Klasse das \"Originalrezept\" aus essen & trinken gebacken - lecker. Wir haben ausprobiert, ob man die Bonbons wirklich teilen muss und herausgefunden, dass es nicht nötig ist. Also wieder ein \"gefählicher\" Arbeitsschritt weniger. Allerdings fanden alle Kinder es noch besser, als wir die Ränder mit Streuseln dekoriert haben. Tja- und das Loch sollte wirklich nicht zu groß sein, da man sonst Zahnprobleme bekommen könnte.
Ganz liebe Grüße und vielen Dank für eure Hilfe!!
lumoje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.09.2005
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Katrin,

Lachen wenn Deine \"großen\" Kinder genau solche Naschkatzen sind wie hier, dann bring mal die Pätzchen in Sicherheit. Na!

Liebe Grüße

Annerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
6.065 Beiträge (ø1/Tag)

Hi Annerl!

Also ich wuerd sagen, dass sie euren in nichts nachstehen Na! Bin manchmal froh, wenn ich selber was abkriege!!!

LG

Katrin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.01.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich habe die Tim Maelzer Rezept Kekse ausprobiert und habe einiger Erfahrungen zu berichten:

1. Wenn man die Bonbons zerkleinert, zerlaufen sie gleichmaessiger in der Oeffnung.

2. Die Bonbonsmasse brennt sehr schnell an und schmeckt dann ziemlich eklig (insbesondere bei saeuerlichen Fruchtbonbons). Ich habe daher die Kekse ungefaehr 4-5 Minuten vorgebacken und erst dann mit den Bonbons gefuellt. Man muss aber hoellisch aufpassen und am besten beobachten, denn wenn die Bonbonmasse zu blubbern anfaengt, verbrennt sie in 10 Sekunden.

3. Geschmacksmaessig gelingen sie am besten mit relativ einfachen Bonbons mit unaufdringlichen Geshcmack wie Erdbeere oder Kirsche.

Ich hab viele Komplimente fuer die Kekse bekommen, fand aber selbst, dass sie besser schmeckten als aussahenNa!
liebe Backgruesse

Conni
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.