Anderer Name für Amerikaner?


Mitglied seit 05.04.2005
203 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo liebe Koch- & Back-Freunde,

ich bin auf der Suche nach einem anderen Namen für die Kuchen-Teilchen \"Amerikaner\". Ich meine mich zu erinnern, dass sie auch noch unter einem anderen Namen bekannt sind.

Kann jemand helfen?

Viele Grüße,
Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2005
4.145 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo!

Ich weiß nur, dass \"Amerikaner\" eine Art Abkürzung für den chemischen Namen des Backtriebmittels ist, mit dem sie früher gebacken wurden. Der war zu kompliziert und deswegen wurde Amerikaner draus.
Ich glaube es war Hirschhornsalz oder Pottasche.
Vielleicht hilft das ja weiter.

LG
Anij
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.516 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo Daniela,
in der Aachener Ecke nennt man die auch Sandbrötchen.

Mein Sohn wollte kürzlich aus diesen Teilchen \"Pariser\" machen Na!.
Er meinte aber die Amerikaner.

lg sabine
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,21/Tag)

Hallo!

Ich habe mal in den schier unerschöpflichen Weiten des www recherchiert:



.....................

Der Name/Ursprung des Amerikaners (aus den 60ern), auch Sandbrötchen oder Ammonplätzchen:

* Das enthaltene Lockerungsmittel Ammonium verlieh dem Gebäck den Namen Ammonikaner, der sich im Laufe der Zeit zu Amerikaner wandelte. Das Gebäck besteht aus einer leichten Rührmasse mit relativ viel Mehl und Fluessigkeit, gelockert mit ABC-Trieb. ABC = AmoniumBiCarbonat, oder Ammonium-Hydrogencarbonat.
* Die GIs wollten nach dem 2. Weltkrieg einen Cake nach amerikanischer Art haben. Rohstoffe und Material fehlten jedoch, deshalb mussten sie improvisieren und kreierten aus einfachen Zutaten das Gebäck Amerikaner.
* Das Gebäck ähnelt in seiner Form dem amerikanischen Stahlhelm im ersten Weltkrieg.


Der Name des Gebäcks ist fast schon ein Politikum.

Noch kurz vor dem dritten Golfkrieg warnten mehrere Europäische Staaten die USA vor militärischer Intervention, da nach ihrer Einschätzung ein Kriegsgrund fehlte. Obwohl diese Einschätzung später als die richtige gelten sollte, nachdem weder die USA noch Großbritannien versprochene Beweise für irakische Massenvernichtungswaffen liefern konnten, reagierte man in den USA auf die Kritik mit Boykottaufrufen Europäischer Lebensmittel. Einige Lebensmittel wurden sogar umbenannt. Beispielsweise nennen viele US-Amerikaner Pommes frites nun nicht mehr french fries (französische Fritten), sondern freedom fries (Freiheitsfritten).

Als ironische Gegenreaktion entschlossen sich zahlreiche Konditoreien, den Amerikaner in Hannoveraner umzubenennen. Man wählte diese Bezeichnung in Anlehnung an die Expo 2000 in Hannover, zu der die USA keinen Pavillon bauen wollten.



.........................


Gruß
Brigitte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2005
203 Beiträge (ø0,03/Tag)

Super!

Vielen herzlichen Dank! Sandbrötchen hilft mir schon weiter!

Liebe Grüße,
Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
2.962 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Daniela,

in den USA habe ich sie öfter unter dem Namen \"Black and Whites\" gesehen.

aber das wollte ich nur der Vollständigkeit wegen sagen...


liebe Gürße,
TexMexHex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.498 Beiträge (ø2,57/Tag)

Hallo TexMexHex!

Ja, das stimmt, so steht es auch in einem von meinen Büchern! Da steht zur Erklärung auch dabei, das man die halb und halb glasiert, wegen der gemischten Bevölkerung in Amerika!

Tschüß Rosalilla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
2.962 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Rosalilla,

stimmt genau... unrassistische Backwaren, sozusagen... Jajaja, was auch immer!

liebe Grüße,
TexMexHex
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.