Hilfe beim Tortenboden

zurück weiter

Mitglied seit 05.06.2004
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich bin absolute Back- und Kochanfängerin und möchte zu meinem Geburtstag die Family zu Kaffee und Kuchen einladen.
Dazu soll es einen Erdbeerkuchen geben.
Ein Rezept für den Boden habe ich schon gefunden nur ist mir nicht ganz klar in welcher Form ich den backe? In so ner normalen runden mit abnehmbarem Rand?
Aber wie mache ich es dann, daß mein Tortenboden einen Rand hat (wie die die man kaufen kann?!)
Sonst kullern ja die Erdbeeren runter, oder?!?!?!

HILFE!

Danke & LG vom
Backfrollein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.447 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo Backfrollein,

für diesen Zweck gibt es Backformen für Obstkuchen. Die haben diesen erhöhten Rand wie Du ihn von gekauften Böden kennst.

LG
Sugar




--------------------------------------------------------------------------
Verstehen muß man nicht was ein einzelner empfindet, man sollte es jedoch akzeptieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.447 Beiträge (ø0,7/Tag)

Ich habe Dir hier mal kopiert was ich meine und wie die Form aussieht.

LG
Sugar




--------------------------------------------------------------------------
Verstehen muß man nicht was ein einzelner empfindet, man sollte es jedoch akzeptieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2003
7.314 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo Backfrollein,

hihi, Deine Erdbeeren kullern Dir nicht runter, wenn Du einen schmal Rand läst.
Belegen und Guß drüber, und vielleicht am Rand Schlagsahne tupfen drauf oder
mit Mandelblättchen bestreuen. Dann hast Du einen schönen Übergang.

Wenn Dir das nicht gefällt, holst Dir eine Form, wie Sugar es beschrieben hat.

Liebe Grüße Roswita Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2004
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ach so. Aber in dieser Form wie man sie da kaufen kann muß ich doch auch irgendwie neben den Rand hinkriegen?!?! Oder?
Mach ich dann vor dem Backen so eine Art \"Würstchen\" außenrund? Sonst ist es doch trotzdem alles eine höhe?!?!

Sorry - komme mir grad superblöd vor....! Was denn nun?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.447 Beiträge (ø0,7/Tag)

oder die Erdbeeren in ein Bett aus Vanillepudding setzten hechel...

schmeckt auch sehr gut Na!

LG
Sugar




--------------------------------------------------------------------------
Verstehen muß man nicht was ein einzelner empfindet, man sollte es jedoch akzeptieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2003
7.314 Beiträge (ø1,26/Tag)

ich krieg hunger Welt zusammengebrochen nein, die form die du kaufst, hat eine Vertiefung und
dadurch entsteht der Rand.

Laß Dir Deinen Kuchen schmecken.

sehnsüchtige Grüße

Roswita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2004
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Gut, dann kauf ich jetzt so eine Form und setz die Erdbeeren trotzdem in Pudding?!
Was für nen Pudding nehm ich denn da? So nen fertigen wie er in den Beckern drin ist!? Geht das?!

Ihr seid voll nett! Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2003
7.314 Beiträge (ø1,26/Tag)

Ich denke, daß Sugar da einen Vanillekochpudding drauf macht.

Vielleicht meldet sie sich gleich nochmal.

LG Roswita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2004
627 Beiträge (ø0,11/Tag)

hallo backfrollein !

nach dem backen drehst du ja die backform um und dann
halbierst du die erdbeeren und legst sie drauf und darüber eine tortenglasur
und fertig ist sie dann Lachen

gutes gelingen Lachen

mari
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.447 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,

die Erdbeeren kannst Du in Pudding setzen, muss man aber nicht. Der Vorteil, der Boden weicht nicht so schnell durch und man kann auch auf Sahne verzichten.
Dafür nehme ich immer den normalen Pudding zu Kochen.
Pudding nach Packungsangabe kochen, etwas abkühlen lassen und eine Schicht auf den Boden geben. Darauf die Erdbeeren legen. In dem Fall muß man auch nicht unbedingt einen Guß drauf geben da das Ganze durch den Pudding klebt.

Noch was

Die Form sehr gut einfetten und mit Semmelbrösel oder gemahlenen Haselnüssen ausstreuen. Das verhindert das Ankleben. Gerade bei diesen Formen klebt der Rand gerne an.

LG
Sugar




--------------------------------------------------------------------------
Verstehen muß man nicht was ein einzelner empfindet, man sollte es jedoch akzeptieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2004
40 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,
endlich hab ich kapiert, wie die Form funktioniert. Da mann Kuchen ja sonst nicht stürzt, bin ich nie drauf gekommen, wie das geht. Danke
LG Heike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2004
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Jaja, jetzt hab auch ich\'s gerafft mit der Form. Lächeln
Das Backfrollein ist halt doch ein bisschen blond.

Hab jetzt ein Rezept entdeckt in einem Backbuch das heißt Mürber Erdbeerkuchen und man macht keinen Vanillepudding unter die Erdbeeren sonder ein Gemisch mit Mascarpone und zerdrückten Erdbeern. Hört sich auch lecker an, oder?

Warum nennt der sich denn eigentlich mürbe?! Ist das ein spezieller Teig oder ganz normal?!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.447 Beiträge (ø0,7/Tag)

Mübteig - Knetteig,

der Teig ist fester wie ein Bikuit oder Rührteig.

Eine bessere Beschreibung fällt mir heute Morgen nicht ein. Na!

LG
Sugar




--------------------------------------------------------------------------
Verstehen muß man nicht was ein einzelner empfindet, man sollte es jedoch akzeptieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2004
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Und meinst Du ein Biskuitteig ist besser für sowas?!?!?!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine