Rezept für Kuche, der "ziehen" muss?

zurück weiter

Mitglied seit 28.05.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich brauche Rezepte, die ich auf Vorrat (ca. 3 Tage vorher) zubereiten kann, da ich in den Tagen vor dem Fest beruflich unterwegs bin. Das Fest findet in einem Garten statt, wo es weder einen Backofen noch ausreichend Kühlmöglichkeiten (ausser für die Sahne hechel... ) gibt. Und viele Möglichkeiten zum Belegen von Tortenböden oder so gibt es auch nicht.
Also am besten: backen, stehen lassen, einpacken, mitbringen, aufschneiden, essen.

Freue mich auf Vorschläge!

Kastanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.01.2004
3.327 Beiträge (ø0,58/Tag)

hallo kastanie,

wie wärs mit der 3-tages-torte hier aus dem ck oder mit folgendem rezept auch aus dem ck:

Cognac - Kuchen

Zutaten für Portionen
250 g Mehl
250 g Butter
250 g Zucker
2 TL Backpulver
250 g Schokolade, Blockschokolade, geraspelt
50 g Mandeln, gehobelt
6 Ei(er)
250 ml Cognac
200 g Marmelade (Aprikosenmarmelade)
Kuvertüre

ZUBEREITUNG
Backofen auf 175 Grad vorheizen und alle Zutaten, bis auf den Cognac, die Aprikosenmarmelade und die Kuvertüre miteinander verrühren. Den Teig dann in einer gefetteten (oder mit Backpapier ausgelegten) Springform auf der unteren Schiene etwa 1 Stunde backen. Den Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen.
Ausgekühlt mit Cognac beträufeln, dann mit der Aprikosenmarmelade bestreichen und mit flüssiger (im Wasserbad erwärmter) Kuvertüre beziehen. Den Kuchen fest in Alufolie verpacken und mindestens 2 Tage durchziehen lassen; am besten ist er, wenn er nach einer Woche gegessen wird! Vorsicht! Ein Stück entsprich ca. einem Gläschen Cognac!

servus Let´s cook baby!

ully

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2004
1.029 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Kastanie,


also es gibt sehr viele Bleckkuchen die einige Tage durchziehen muessen und bis zu zwei Wochen lang halten. Auch der russische Zupfkuchen muss mindestens ein bis zwei Tage ziehen, damit er nicht trocken und kruemelig ist.


MfG

Stephan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
516 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Stephan,
kannst Du mal ein Blechkuchenrezepte eintippseln die man gut 2-3 Tage vorher backen
kann? Wäre sehr nett von Dir.
Sowas fehlt mir noch.
Schöne Pfingsten und
lG
konsalik3 Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2004
640 Beiträge (ø0,11/Tag)

hallo Kastanie,
Ich habe einen tollen Kuchen, von dem ich begeistert bin. Man sollte ihn unbedingt 3-5 Tage vorher backen, damit er gut durchgezogen ist. Außerdem läßt er sich wunderbar einfrieren und er schmeckt wirklich toll. Also:
5 Eier
250gr Puderzucker,
1 /4 Öl,
1/4 Eierlikör,
2 P. Vanillezucker,
125 grMehl,
1 P.Backpulver,
125 gr Gustin,Fett un. Paniermehl für die Form.

Puderzucker, Vanillezucker cremig schlagen. Eier, Öl u. Likör danach langsam dazugießen. Mehl, Gustin u. Backpulver auf den Teig sieben u. dazu rühren. In eine Springform (nur den Boden einfetten) geben . Ergeht sehr hoch und fällt wieder ein.Die form nicht zu voll machen. Nach dem Abkühlen den Kuchen mit etwas Puderzucker bestreuen.
Lass ihn Dir schmecken.
L.G.Bb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.07.2003
1.371 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo kastanie,

ich backe immer gern den berühmten buttermilchkuchen aus dem ck. mir schmeckt er am besten nach 2 tagen durchziehen. als blechkuchen ist er gut zu transportieren - und dann ist er auch noch superschnell zusamengerührt und gebacken Lachen!

auch sehr lecker ist meine mazarintorte , die backe ich immer in einer quiche-form, in der ich sie auch drin lasse - so ist der transport auch kein problem.
sie ist auf jeden fall mindestens ne woche haltbar (länger hat sie bei uns noch nie gehalten...) und schmeckt erst etwa drei tage durchgezogen richtig gut.

liebe grüsse
skye
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2004
1.029 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Konsalik,

Das Rezept heisst Tante Ellys guter Schokoladenkuchen.

Teig:
250 g Mehl
250 g Margarine
1 Ei
250 g Zucker
1 TL Hirschhornsalz
2 EL Milch
75 g Kakao
100 g gemahlene Mandeln
Schokoladenguß
150 g Vollmilchschokolade
1 TL Öl
50 g Kokosfett oder Kuvertüre

oder

150 g weiße Schokolade
1 TL Öl
50 g Kokosfett
Mehl in eine Schüssel sieben. Margarineflöckchen, Zucker und das Ei hinzufügen. Das Hirschhornsalz in der kalten Milch auflösen und hinzugeben. Zuletzt Kakao und Mandeln unter den Teig arbeiten. Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech streichen. Bein 250°C 10-15 min backen. Die Schokolade mit dem Fett schmelzen und auf den Kuchen streichen. Tip: Der Kuchen wird von Tag zu Tag besser und hält sehr lange.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
2.962 Beiträge (ø0,5/Tag)

Hallo Kastanie,

in meinem Profil gibt es noch den \"Muselmann verführt Nonne\", der braucht sowieso Durchziehzeit und dann schmeckt er so gut, daß er auch ganz schnell weg ist und gar nicht mehr gekühlt werden muß Na!

Liebe Grüße von Tex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2002
293 Beiträge (ø0,05/Tag)

hi kastanie,

habe heute den beschwipsten schotten in einen thread gestellt, der scheint mir auch geeignet zu sein ...

vielleicht findest du ihn aber nicht mehr traurig ... deshalb das ganze nochmal nur für dich YES MAN

Beschwipster Schotte
Zutaten:

250 g Butter
250 g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 PK Orange- back
4 Eier
1 TL Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
325 g Mehl
2 TL Backpulver ( gestrichen )
2 EL Kakao
200 g gemahlene Mandeln
100 g Raspelschokolade

8 EL Whisky
2 EL Vanillezucker
1 EL Instand-Kaffee
2 EL Zucker

Zubereitung:

Aus Butter, Zucker und den übrigen Zutaten einen relativ festen Rührteig zubereiten. In eine gebutterte und mit Paniermehl ausgestreute Form füllen und glattstreichen. Bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
Whisky, Vanillezucker, Instandpulver und Zucker in einem Topf erwärmen. Den Kuchen mit Holzspießchen mehrmals einstechen und mit der Mischung tränken. Den Kuchen in Folie verpacken und bis zum nächsten Tag durchziehen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

lg regina



Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.04.2003
7.220 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo Kastanie,

in meinem Profil findest du einen Butterkuchen, den kannst du ruhig 3 Tage vor dem Fest backen, dann schmeckt er noch besser als wenn er ganz frisch ist.

Liebe Grüße

Jutta Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.01.2004
185 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo kastanie,

ich hab ein rezept für einen rotweinkuchen. er schmeckt erst nach ein paar tagen richtig gut Lachen

25 dag Butter mit 25 dag Zucker schaumig rühren. Anschließend 4 Eidotter einzeln unterrühren. 25 dag Mehl mit 3 dag Kakaopulver, 1 TL Zimt und 1 Messerspitze Backpulver mischen. Diese Mischung abwechselnd mit 125 ml Wein und 7 dag zerhackter Schokolade einrühren. Zum Schluss aus den 4 Eiklar Schnee schlagen und unterheben.

Bei 180°C ca. 45 min backen.


LG, Marlene ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2002
9.856 Beiträge (ø1,58/Tag)


Hallo kastanie,

und 1 Dag sind 10 Gramm Na!


Liebe Grüße
Alexandra


Let´s cook baby! *~ Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.~* Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.05.2003
162 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo, hechel...
ich hab auch noch einen Kuchen gefunden, den man erst nach 2-3 Tagen anschneidet.

Dominokuchen (Blech): 11.11.11:11

Teig: 200g Margarine/ Butter
200g Zucker
250g Mehl
6 Eigelb
3EL Kakao
5EL Milch - alles zu einem Teig verarbeiten und ca. 20 min backen

Belag: 200g Kokosfett auflösen
200g Kokosraspeln, 1P Vanillezucker und 100g Puderzucker unterrühren
6 Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Kokosmasse heben
die Masse auf den Kuchen verteilen

2 P Götterspeise nach Anweisung kochen (ich nehm immer die rote), wenn sie
anfängt zu gelieren auf den kuchen geben

jetzt den ganzen Kuchen mit Butterkeksen belegen und mit Weinbrand einpinseln

den Kuchen mit Schokoladenguss überziehen - fertig müde

LG Anja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
416 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo zusammen!
Also der Eierlikörkuchen von insider ist sehr zu empfehlen! Hab ihn erst nach 4 Tagen angeschnitten und er war richtig gut!

lg flori-mori
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2002
286 Beiträge (ø0,04/Tag)


Hallo an alle,
habe eine Frage zu dem Dominokuchen in diesem Thread.Die 6 Eiweiss in der Kokosmasse
kommen ja roh auf den Kuchen.Ist er dann auch wirklich mehrere Tage haltbar,wie da be-
schrieben wird,oder sollte man ihn lieber nicht so lange aufbewahren.
Danke für eure Antworten,möchte ihn nämlich backen,aber erst nach 3 Tagen servieren.
LG XARA
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine