Brauche dringend Hilfe


Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe im Nachlass meiner Mutter ein Rezept von einem Rotweinkuchen gefunden, aber leider nur die Zutatenliste und da ich nicht wirklich eine Backfee bin, hier mal die Zutatenliste, in der Hoffnung, dass ihr mir bei der Zubereitung helfen könnt!?

250 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
4 ganze Eier
1 TL Zimt
1 TL Schokoladenpulver
1/8 L Rotwein
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Schokoladenstreusel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
426 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallöchen McMoe,
Ich würde die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
Die Eigelbe mit der weichen Butter, dem Vanillezucker und dem Zucker zu einer schaumigen Creme aufrühren.
Das Mehl mit Backpulver mischen und mit einrühren, bis der Teig schön homogen ist.
Letztlich den Eischnee unterheben und den Teig in eine 28er Springform ca. 20-25 Min. bei 180 °C abbacken.
Aus dem Wein, dem Puddingpulver und dem Zimt einen Pudding zubereiten.
Diesen noch warmen Pudding auf den erkalteten Kuchen verteilen und letztlich mit den Schokoladenstreusel verzieren.

Das währe so mein Gedanke zu deiner Frage.
GLG eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.703 Beiträge (ø1,63/Tag)

Hallo,

ich schätze mal mit "Schokoladenpulver" ist kein Pudding gemeint, sondern Kakaopulver?
Ich würde wie folgt vorgehen: Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Eier eins nach dem anderen rein geben und jedes ca 30 sek. unterrühren. Rotwein unterrühren.
Mehl mit Backpulver, Kakao und Zimt vermischen und mit den Streuseln unter den Teig heben. In Form geben (evtl. Kastenform) Backen bei 180°C, Stäbchenprobe machen...

LG
schoki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.703 Beiträge (ø1,63/Tag)

Schau mal, das ist recht ähnlich:

Rotweinkuchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
426 Beiträge (ø0,28/Tag)

Alter Schwede,
ein Hoch für den >SCHOKOLADENKEKS<.
Ich bin doch echt von den Socken. Man lernt doch niemals aus und immer wieder Neues dazu.
GLG bobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
6.846 Beiträge (ø4,85/Tag)

Zitat von McMoe am 21.01.2019 um 17:20 Uhr

„Hallo,

ich habe im Nachlass meiner Mutter ein Rezept von einem Rotweinkuchen gefunden, aber leider nur die Zutatenliste und da ich nicht wirklich eine Backfee bin, hier mal die Zutatenliste, in der Hoffnung, dass ihr mir bei der Zubereitung helfen könnt!?

250 g Mehl
150 g Butter
150 g Zucker
4 ganze Eier
1 TL Zimt
1 TL Schokoladenpulver
1/8 L Rotwein
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Schokoladenstreusel“



Hallo,

deine Mutter hat nur die Zutatenliste aufgeschrieben, weil es sich dabei um einen einfachen Rührteig handelt. Die Schokostreusel werden ganz zum Schluss untergerührt und verleihen dem fertigen Kuchen eine besondere Optik (wie beim "Ameisenkuchen").

Und ja, mit Schokoladenpulver ist Kakao gemeint, also das dunkle, ungesüßte Kakaopulver zum Backen, kein Kaba oder Nesquick.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.543 Beiträge (ø1,95/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe ein ähnliches Rezept und kann Schokoladenkeks zustimmen. Auch den Rotwein bitte zimmerwarm werden lassen. Warum auch immer, gerinnt mir der Teig gerne, daher gebe ich beim Rotwein zufügen auch schon abwechselnd einen Eßlöffel Mehl mit dazu. Normalerweise ist er dann glatt, wenn am Schluß dann die trockenen Zutaten komplett untergerührt sind.

Viele Grüße
Sofia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo an euch alle,

ihr habt mir wirklich sehr geholfen.
Ganz lieben Dank dafür.

LG
McMoe

P.s. dieses Rezept (Zutatenliste) stammt zwar aus dem Nachlass meiner Mutter (Gott hab sie selig 😇) , handschriftlich geschrieben wurde es aber von meiner Tante, aber die zu fragen wäre viel schwieriger geworden, denn sie ist bereits über 90 Jahre alt, lebt in Bayern, ist sehr schwerhörig, aber geistig noch fit, sodass ich ihr hätte Schreiben können, nur... soviel Zeit hatte ich nicht mehr, denn mein Geburtstag ist dieses WE.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
9.722 Beiträge (ø1,93/Tag)

Hallo,

mein Rezept ist ähnlich

LG
Pralinchen
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine