Orangeat statt Orangenöl - welche Menge?


Mitglied seit 16.02.2018
47 Beiträge (ø0,07/Tag)

https://www.chefkoch.de/rezepte/1218721227361943/Ruehrkuchen-im-Glas-gebacken.html
https://www.chefkoch.de/rezepte/1984621321801456/Udebues-Orangeat-und-Zitronat.html

Hallo,

das ist der Kuchen, den ich immer in Gläsern einkoche. Auf das Standardrezept (insgesamt 1,2 kg Masse) nehme ich gerne 1 bis 1,5 Gläschen Orangenöl also Aroma. Jetzt habe ich aber angefangen, Orangeat selber zu machen und möchte nächstes Mal stattdessen das nehmen.

Wieviel Orangeat bräuchte ich, damit das schön nach Orange schmeckt? Denn inhaltlich läuft das ja aufs gleiche hinaus, Orangeat und -öl werden aus der Schale hergestellt, nur die Menge muss stimmen. Und beim Orangeat merke ich ja erst NACH dem Backen, ob's genug war...

Ich freue mich über Tipps. =D
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.432 Beiträge (ø10,31/Tag)

Hallo,


grundsätzlich würde ich Orangenöl nicht durch Orangeat ersetzen. Das gibt keinen Geschmack...oder nur minimal..im Kuchen ab.
Der Geschmack von Orangeat /Zitronat entfaltet sich erst wenn man drauf beißt.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2018
47 Beiträge (ø0,07/Tag)

Alles klar, das hilft mir schonmal.

Ich glaube, dann mache ich nächstes Mal etwas mehr Teig zur normalen Menge Öl und gebe gehacktes Orangeat dazu. Im Zweifelsfall schmeckt's dann eben etwas schwächer nach Orange, aber dann mit Stückchen. Da bin ich mal gespannt... =)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.373 Beiträge (ø1,85/Tag)

Eigentlich wird Orangeat aus Pomeranzenschalen gemacht, Orangenöl dagegen aus denen »normaler« Orangen. Schmeckt und riecht ja auch ziemlich unterschiedlich.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2018
47 Beiträge (ø0,07/Tag)

Sowas wüsst ich wahrscheinlich wenn ich mehr Ahnung von Zutaten hätte... Nun ja, dafür gibt's ja das Forum. ^^
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.192 Beiträge (ø2,8/Tag)

Hallo,

ich würde dann das Orangeat ganz fein zerkleinern, dann ist die Oberfläche größer und der Geschmack kann sich leichter entfalten. Und mir die zugegebene Menge notieren und beurteilen wie der Geschmack war, am Anfang würde ich auch noch etwas Orangenöl zugeben, dass der Geschmacksunterschied nicht ganz so krass ausfällt und man gewöhnt sich ja nach und nach an den neuen Geschmack.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.432 Beiträge (ø10,31/Tag)

Hallo UserUnknown,
👉Sowas wüsst ich wahrscheinlich wenn ich mehr Ahnung von Zutaten hätte..👈

Nicht zwangsläufig.
Kaufst du relativ preiswertes Orangeat, das wird das nur aus normalen Orangenschalen gemacht und es steht auch so auf den Packungen.
Besseres, teureres dafür wird die Schale von Pomeranzen kandiert.

Geschmacklich ist da schon ein Unterschied.

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine