Rezept für Einser-Backform


Mitglied seit 18.01.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo: Ich suche ein Rezept für einen Geburtstagskuchen für mein Kind. Es ist der Kuchen für den ersten Geburtstag.
Den Kuchen möchte ich in einer Einser-Backform backen. Nun weiß ich nicht welche Mengen Teig ich brauche. Die meisten Rezepte sind ja für eine normale runde Form. Hat jemand ein Rezept für mich. Vielleicht auch Babygerecht? ohne oder wenig Zucker.
Wenn das nicht geht ist auch nicht schlimm.
Ich wäre dankbar für eure Hilfe.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.608 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo
Was ist eine Einser-Backform? Wieviel Teig geht in diese Form?
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.619 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo,

hat die Form die Länge einer Kastenform (ca. 30 cm)? Dann würde ich ein ganz normales Rührkuchenrezept nehmen. Vielleicht einen Ameisenkuchen? Oder einen Zitronenkuchen? Den Zucker kannst du auch etwas reduzieren. Ein erst 12 Monate altes Baby isst ja sowieso nicht mehr als ein paar Bissen und alle anderen Gäste wären sicher nicht besonders glücklich, wenn sie zuckerfreie Babykost vorgesetzt bekämen.

@Charly: Die TE meint eine Backform in Form einer 1.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.608 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo Hobbybäckerin
Das mit der Einser-Backform war mir schon klar. Du weist aber auch dass in diese Formen sehr wenig Teig hinein geht.
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.619 Beiträge (ø4,53/Tag)

Das macht doch nix. Was zuviel ist, kann man ja in eine andere Form streichen, das gibt dann halt ein "Versucherle". Oder aus dem übrigen Teig ein paar Muffins machen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.608 Beiträge (ø0,83/Tag)

Da haste Recht. Du weist ja wer Recht hat bezahlt😂😁
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2017
2.925 Beiträge (ø3,73/Tag)

Ich würde auch die komplette Menge Kuchenteig herstellen und dann ggf noch Muffinförmchen füllen. Zu viel kann man immer noch verarbeiten aber zu wenig bleibt halt immer zu wenig.

Könnte mir auch gut einen schön saftigen Ruhrteig vorstellen.
Vielleicht mit ein paar Apfelstücken, Zimt und Rosine. Das passt zu dieser Jahreszeit ja sehr gut.
Oder aber einen ganz schlichten aber leckeren Zitronenkuchen den du mit natürlichen Farben portionsweise einfärbst? Dann sieht der beim aufschneiden besonders kindgerecht aus. Grün mit etwas Spinatwasser, Blau mit Heidelbeersaft, Rot mit Cranberry usw.
musste dann einfach nur die Flüssigkeitsmenge des Teiges etwas reduzieren.

Was auch immer gut geht und kinder wie erwachsene lieben ist Fantakuchen. Mag man lieber keine Chemie-brause nehmen, kann man die Fanta auch gut durch Mandarinchenwasser aus der Dose/Glas ersetzen.

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für eure Antworten. :) ich werde dann quasi eine normale Teigmenge herstellen und die Backform befüllen und was zu viel ist anderweitig verwerten.
Ein Rührteig mit Apfelstücken hört sich gut an.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine