Schokoguß ohne milch


Mitglied seit 21.07.2005
127 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo!

Ich würde schrecklich gern mal wieder einen Schokoladenkuchen mit dickem, knackigen Schokoguß essen.

Das Problem: ich vertrage leider überhaupt kein Milcheiweiß. Deshalb fällt ein fertiger Guß oder Kuvertüre aus dem Supermarkt weg. Einfach Schokolade schmelzen geht natürlich auch nicht.

Ich müßte da wohl irgendetwas mit Back-Kakao zusammenmischen - hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das machen könnte (oder noch besser: ein fertiges Rezept Lachen )?

Viele Grüße
Mathilda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.207 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallihallo,

meine veganen Kuchen bekommen diesen Schokoguss:

120 g Zucker und 1 Packerl Vanillezucker
40 g vegane Margarine (z.B. Deli)
2 EL Wasser oder Pflanzendrink
2 EL Backkakao

in einem Töpfchen unter ständigem Rühren aufkochen. Solange köcheln lassen (dabei brav weiterrühren, damit nix anbrennt), bis sich der Zucker aufgelöst hat - dauert etwa 2 Minuten.

Den Guß etwas abkühlen, immer wieder mal durchrühren.
Sollte sich in der Abkühlphase zeigen, dass der Guss noch "knirscht", einfach nochmal aufköcheln.

Der Guß ist schön geschmeidig, bricht also nicht beim Schneiden und schmeckt unglaublich feinerle.

Grüßle
s'Mäusle Lächeln

Schokoguß milch 3196051863
Nr. 888 der SHGdBS

Schokoguß milch 1746635386
Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft ein Geheimnis und dieser Augenblick ein Geschenk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,66/Tag)

Hallo!

Hmmm, also wenn nur ein Schokoguss gefragt wäre - würd ich ja vor allem den hier empfehlen (eben mit Hafersahne, Sojasahne oder sonstwas statt Kaffeesahne):
http://www.chefkoch.de/rezepte/765081179321368/Lukullus-Masse.html

Je nach Belieben auch den hier:
http://www.chefkoch.de/rezepte/1651071272894300/Schokoladenglasur-selbstgemacht.html

Aaaaber: Wie auch der von CocaColaMaus beschriebene Guss sind auch diese beiden definitiv NICHT mit dem gewünschten "dickem, knackigen Schokoguß" gleichzusetzen. Sicher nicht!

Dafür würd ich mal empfehlen, eben milchfreie Kuvertüre/Schokolade zu suchen und zu kaufen. Gibts definitiv - sonst könnten die Veganer ja nie Schoki essen.

Je nach Empfindlichkeit reicht es evtl. sogar schon, eine Bitterkuvertüre/Bitterschokolade zu nehmen?


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Schokoguß milch 46818398
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,94/Tag)

Hallo!

Ich meine das knackige am gekauften Schokoguss kommt vom (gehärteten) Pflanzenfett. Ich würde mir eine Bitterschokolade ohne Milch schnappen, schmelzen, ein bisschen mit Fett (Palmin oder gehärtetes Kokosfett) mischen bis die Konsistenz passt und dann den Kuchen damit (evtl. zweimal) überziehen. Oder es einfach mal nur mit Kuvertüre ohne Milch versuchen; die müsstest Du aber temperieren, das ist mit entscheidend für das knackige.

Aber ich könnte mir sogar vorstellen dass man irgendwo veganen Schokoguss kaufen kann. Oder müssen alle Veganer ohne Schokoguss leben?

LG Mina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,66/Tag)

Kokosfett macht NICHT knackig - definitiv nicht. Nichtmal gehärtetes. Sicher nicht!

Sonst wäre ja Lukullus-Masse knackig - nicht cremig-schnittfest. Und sonst würde man nicht an Kuvertüre etwas Kokosfett geben - wenn der Schokoladenguss eben NICHT so zerbrechen soll (z. B. auf Donauwelle oder so).

Knackig ist nur korrekt temperierte Kuvertüre - die vorher korrekt und fachmännisch hergestellt wurde. Ich wiederhole mich daher: Wenns knackig werden soll - vegane Kuvertüre/Schokolade suchen/kaufen.


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Schokoguß milch 46818398
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2010
10.497 Beiträge (ø2,94/Tag)

@Baumfrau: War nur eine Theorie, weil mein gekaufter Lieblingsguss extrem knackig ist - und fast nur aus Pflanzenfett besteht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,66/Tag)

Hmmm, aber das ist ja industriell hergestellt - und nicht mit häuslichen Mitteln bzw. selbstgemacht vergleichbar. Na!

Ich ergänze aber nun: Wenns knackig werden soll - vegane Kuvertüre/Schokolade oder auch veganen knackigen Schokoguss suchen/kaufen.


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Schokoguß milch 46818398
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2012
2.452 Beiträge (ø0,93/Tag)

zartbitterkuvertüre ist milchfrei. oder sind "spuren" auch schon ein problem? dann fällt schoki allerdings für dich komplett flach, denn soweit ich weiß gibt es keine, wo der allergikerhinweis nicht draufsteht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2006
1.213 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo,

ich habe an Weihnachten diese Cranberry-Nußecken aus Schokolade und Kokosfett gemacht und die Schokomasse ist knackig.
Bei der Lukullus-Masse liegt es wahrscheinlich an den flüssigen Zutaten und der fehlenden Schokolade, dass sie eher cremig ist.

Schokolade mit etwas Kokosfett (z.B. das feste weiße Palmin, nicht das cremige) wird jedenfalls knackig und ist mit milchfreier Schokolade (gibt es garantiert im Bioladen, da habe ich auch schon Sorten mit pflanzlicher "Milch" gesehen) wahrscheinlich die einfachst Lösung.

Grüße,

Eski
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.912 Beiträge (ø2,66/Tag)

"Bei der Lukullus-Masse liegt es wahrscheinlich an den flüssigen Zutaten und der fehlenden Schokolade, dass sie eher cremig ist."

-> Das allein kanns nicht sein. Wie gesagt: Wenn ich nen Schokoguss brauch, der nicht knackig sein soll - nehm ich Kuvertüre mit ein wenig Kokosfett dran. Nix weiter - also auch nix "Flüssiges". Dann ist er gut schnittfest - platzt aber nicht ab bzw. bricht nicht. Und ist damit eben auch nicht mehr wirklich knackig.


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Schokoguß milch 46818398
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2005
127 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ui, doch so viele Antworten Küsschen . Hab schon befürchtet, daß das so ein Nischenproblem ist... - veganen Schokoguß hatte ich nicht so in Betracht gezogen, weil hier vor einiger Zeit eine veganer Supermarkt aufgemacht hat und bei Zeitungsberichten darüber immer wieder bemängelt wurde, daß die Produkte fast nur aus künstlichen Zutaten bestehen, das wollte ich dann halt auch nicht, deswegen die Idee mit dem Back-Kakao.

Aber knackig wäre mir schon wichtig. Vielleicht schaue ich mir den Laden doch mal an.

Das mit den "Spuren" ist tatsächlich so eine Sache - mal gehts gut, mal nicht Was denn nun?

Die Rezepte werde ich aber trotzdem mal probieren, vielleicht kann ich mich ja auch mit einem cremigen Guß anfreunden, die Bilder sehen ja schon lecker aus...

Vielen Dank Euch allen!
Mathilda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.03.2006
1.200 Beiträge (ø0,24/Tag)

Huhu Lachen

Die Zartbitter-Kuvertüre von Alnatura (gibt's auch bei dm) wäre auch vegan und ohne "Künstliches" Na! Zutaten: Kakaomasse, Rohrohrzucker, Kakaobutter. Allerding auch hier der Allergikerhinweis *Kann Spuren von Gluten, Milch, Nüssen und Mandeln enthalten*

LG Kiwi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2012
2.452 Beiträge (ø0,93/Tag)

zartbitter-kuvertüre gibts nicht nur im bioladen, die von rewe, real, pickerd sind auch vegan.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine