Woran erkenne ich das der Käsekuchen durchgebacken ist?


Mitglied seit 07.06.2010
1.696 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo ihr

ich habe mal wieder eine Frage.
Ich habe schoon oft einen Käsekuchen gebacken, aber hier habe ich mich immer genau an das Rezept gehalten mit der Backzeit.
Wenn ich jetzt einfach die Käsemasse auf ein Backblech streiche, ist es ja "Dünner"oder "Dicker" je nach dem;) woran erkenne ich, das der Kuchen fertig ist?

Das gleiche gilt eben auch für kleinere Backformen wie z.b ein Glas oder einen kleine Brownie form..... Gibt es da pauschal etwas woran ich erkennen kann das der Kuchen duchgebacken ist??

Stäbchenprobe geht ja schlecht, oder?;)

danke

Caprica
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2008
13.081 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hallo,

ich mache auch beim Käsekuchen die Stäbchenprobe, da sehe ich wie fest die Käsemasse ist oder/und ich drücke kurz mit dem Finger auf die Kuchenmitte und prüfe den Widerstand. Wenn man sich ungefähr an die Backzeiten hält und den Kuchen auskühlen läßt, mache ich gerne im Ofen, dann geht nichts schief. Natürlich ist am Stäbchen immer mal was Quark dran, aber die "Beschaffenheit" ist das Aussagefähige. Außerdem sehe ich das an der Bräunung der Oberfläche.

Hilft dir das weiter?


Lieben Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon

Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die Zeit vorrüber, in der man kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
7.300 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hallo Caprica

bei Kaesekuchen geh ich auch immer nach der Backzeit. Lieber etwas laenger und bei niedrigerer Temperatur als zu heiss und der Kuchen ist dann oben schwarz und innen fluessig. Eine 26 cm Springform back ich schon 1 1/2 Stunden bei ca 150 Grad. Da ist er meist auch durch.
Den Rest merk ich, wenn ich ihn rausnehm. Wenn er innen noch fluessig ist, 'wabbelt' der Kuchen beim Rausnehmen viel mehr. Ich kann's leider auch nicht besser erklaeren.

Bei Kuchen in kleinen Formen kannst du schon eine Stricknadelprobe machen. Ich mach's halt nur bei einem, nicht bei allen.

LG
puppeb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2010
1.696 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo,

danke ihr beiden, aber was ich wenn ich ein normales Rezept verdoppel und einfach auf ein Backblech gebe?

Wie kann ich da sicher gehen, das der Kuchen durch ist?

Danke

Caprica
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2008
11.759 Beiträge (ø2,26/Tag)

Wie oben schon geschrieben


normal nach Angabe backen ( ich würde mich danach richten, ob Mürbe- oder Sandkuchenteig )
und den Kuchen im Backofen auskühlen lassen.

Bei Käsekuchen bleibt der Belag immer etwas *flüssig* - muss halt total auskühlen,
daher bitte so 6-8 Std. vorher backen, dann ist er fest
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
309 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,
ich backe Käsekuchen auch bei niedriger
Temperatur und dafür etwas länger. Mit der richtigen Garzeit habe ich mich auch immer schwer getan. In einem anderen Forum habe ich mal von einer Kerntemperaur des Käsekuchens zwischen 85- 87 Grad gelesen. Ich messe nun immer nach der vorgegebenen Zeit mit einem Digitalbratthermometer die Innentemperatur des Kuchens. Ich gebe zu, ich bin beim Backen sehr genau. Lächeln

Liebe Grüsse
Ingrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2005
1.398 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo
Ich backe meine Käsekuchen 1 Stunde bei Ober/Unterhitze bei 170-180°
LG bäcker1
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben