Philadelphia mit Mürbeteigboden?

zurück weiter

Mitglied seit 28.06.2008
110 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ich mag Philadelphia Torte total gerne, allerdings find ich es immer so umständlich mit dem Zerkloppen der Löffelbiskuits! mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Ich könnte doch auch den Belag auf einen Mürbeteig machen oder was meint ihr? Hat jemand da schon Erfahrung mit oder hat jemand direkt ein nettes Rezept für mich!

Brauche einen Geburtstagskuchen für meinen Papa!

Vielen Dank!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

Hallo

ich könnte mir eher einen Biskuitboden darunter vorstellen, hab hier auch ein Rezept, wo Löffelbiskuits rein gehören, als Boden und wollte es mal mit einen Biskuitboden probieren...fällt mir gerade auf..Löffelbiskuit und Biskuitboden...kommt das gleiche Wort vor Lachen müßte doch klappen Na!

LG Schnone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,94/Tag)

Hallo zusammen!


Ein dünner Bisquitboden käme für mich eher infrage.

Ein Mürbeteigboden ware mir zu "mächtig".

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2011
1.048 Beiträge (ø0,34/Tag)

Die Löffelbiskuits sorgen ja eher für einen festen Boden, also warum sollte der Mürbeteig als Ersatz nicht funktionieren? Lächeln Einfach blindbacken, damit er nicht hochkommt, und dann die Creme drauf.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.01.2012
6.342 Beiträge (ø2,2/Tag)

Hallo,
in der Datenbank gibt es diesen Boden http://www.chefkoch.de/rezepte/940761199697781/Obstboden.html
Er wird als "für Philadelphiatorte geeignet" angegeben...

LG
Flamiche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2008
110 Beiträge (ø0,03/Tag)

Danke euch erstmal für die Ratschläge! Dachte jetzt nur an einen Mürbeteigboden weil der ja auch etwas "knuspriger" wäre und an die Richtung des Löffelbiskuits rankäme! Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

also ich könnte mir einen Mürbteigboden auch vorstellen. Mehr Fett als Löfffelbiscuit + Butter hat der auch nicht. Aber auch ein Biscuitteig geht.
Viele Grüße
JaJuJö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.07.2007
2.030 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

ich nochmal!

Rezept für einen dünnen Mürbteigboden: 50 g Zucker, 100 g Butter, 150 g Mehl (1-2-3-Teig) mit einer Prise Salz. Wenn du ihn lieber etwas dicker möchtest, nimm 75/150/225 g Zutaten.

Klappt immer.

Herzliche Grüße
JaJuJö
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

@ jajujö.....kommt da kein Ei ran?...und kalt stellen oder gleich in die Form geben?...klingt interessant

LG Schnone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2011
671 Beiträge (ø0,23/Tag)

@schnone: mürbteig kannst du eigentlich immer ohne ei machen, ggf ein bisschen flüssigkeit (wasser/milch) zur die konsistenz zugeben...

philadelphia-torte kenn ich jetzt zwar nicht, aber da es hier um dünne (mürbteig)böden geht, möchte ich mal meinen ultra-favourite-käsekuchenboden vorschlagen, den man super dünn ausgerollt kriegt und der geschmacksmäßig kaum "aufträgt":
100g butter
200g mehl (+/-)
1Pr salz
die zutaten mit so viel wasser wie nötig verkneten. mit wenig wasser anfangen bzw. ggf noch mehl zugeben
der teig passt super in eine 26er springform mit rand, wenn man gut ausrollt hat man sogar noch was übrig...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

@monstermunch ..danke, das probier ich mal aus...seh es jetzt gerade ...kein Zucker?

LG Schnone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2011
671 Beiträge (ø0,23/Tag)

ohne zucker schmeckts halt nicht süß, du kannst aber wie du willst welchen dazutun....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,52/Tag)

ok..danke..schon gespeichert Lachen

LG Schnone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2011
671 Beiträge (ø0,23/Tag)

immer gerne Lächeln
wie gesagt, der boden ist bei mir unter jedem käse und in den nächsten saison obstkuchen zu finden, weil er sich super verarbeiten lässt...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2007
10.994 Beiträge (ø2,37/Tag)

Hallo Schnepi,

Muerbeteig mit cream cheese finde ich persoenlich nicht so ganz gelungen.... Allerdings Loeffelbiscuit auch nicht so...

Ich mache meinen Philadelphia cheese cake immer mit Graham Crackers.... nun, ok, die muss man auch zerkruemeln... Schmecken aber doch schon besser als diese Loeffelbiscuit....

Hier mal ein Rezept fur Graham Crackers.....

240 g Vollkornmehl = 2 cups
125 g Mehl = 1 cup
1 1/2 TL Backpulver ODER: 1 TL Backpulver und 1/2 TL Backsoda
110 g Margarine = 1/2 cup
110 g brauner Zucker = 1/2 cup
80 ml Honig = 1/3 cup
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Tuetchen Vanillezucker
120 ml Milch = 1/2 cup

Vollkornmehl, Mehl und Backpulver (ggf. und Backsoda) in einer Schuessel zusammengeben.

In einer anderen, grossen Schuessel Margarine, braunen Zucker und Honig schaumig ruehren, danach die Mehlmischung mit der Milch und Vanilleextrakt oder Vanillezucker unterruehren. Abdecken und uebernacht oder fuer 8 Stunden im Kuehlschrank kalt stellen.

Am naechsten Tag den Ofen auf 175 Grad C vorheizen. Den Teig in Viertel aufteilen und jeweils ein Viertel auf einer bemehlten Flaeche zu ca. 12 x 37 cm ausrollen. Diese Platten dann jeweils in kleine Rechtecke aufteilen und auf ein Backblech legen. Ggf. noch mit einer Zimt-Zuckermischung bestreuen, und dann fuer 13 bis 15 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskuehlen lassen.

Dann so verfahren, wie mit den Loeffelbiscuit..

Die Graham Crackers sind als Boden bei jedem cheesecake...

Waere also dann ganz "original"....

Ach eine Frage noch: Ist bei den Zutaten Schlagsahne dabei oder Schmand oder nur Philadelphia?

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania,

Susan
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine