Käsekuchen vom Freiburger Münstermarkt

zurück weiter

Mitglied seit 13.07.2006
830 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

wir lieben diesen Käsekuchen hechel... !

Da wir nun für einige Zeit nicht mehr dahin kommen würde ich ihn gerne nachbacken, hat jemand aus der CK-Gemeinde sich schon einmal daran versucht ? Kommt Friedas Käsekuchen vielleicht nahe daran ?

Grüßle

Muggel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.01.2009
322 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Muggel,
ich glaube es wird schwer diesen nach zu backen Na!
der ist wirklich lecker. nach ostern kauf ich mir einen Lächeln wo bleibt das ...
Wenn Du das Rezept getestet hast kannst mir bescheid geben hechel...
LG
Kerline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2010
970 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo!!

Der Käsekuchen muss ja legendär sein-jede Menge Beiträge über Stefan u seinen Käsekuchen im www...

Hier wurde auch schon gesucht: http://www.chefkoch.de/forum/2,35,313730/Emmendinger-landfrauen.html

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
1.746 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hi,

hab schon zig Rezepte ausprobiert. Aber ich kam auch noch nicht dahinter...

LG Chrissy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.01.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,wenn jemand dieses Rezept kennt,bitteeee melden hechel... diese Sucht könnte nämlich teuer werden*lach* Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
837 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch das Freiburger-Käsekuchen-Rezept entdeckt?
Es wäre schon toll, den super Kuchen mal zu backen.

Gruß

cookit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2015
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten sind ja bekannt ....dann hilft niur noch probieren probieren probieren
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2015
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,
folgendes Rezept aus dem handschriftlichen Kochbuch meiner Grossmutter kommt dem freiburger Kuchen vom Geschmack recht nahe:

Für den Boden: 125 g Fett
75 g Zucker
175 g Mehl
75 g Speisestärke (Maizena,Mondamin)
1 Teelöffel Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 ganzes Ei
2 Esslöffel Milch

Und für den Belag: 750 Gramm Schichtkäse ( der schwimmt in einer Lake) keinesfalls irgendwelche Frischkäse oder Doppelrahmkäse.
125 Zucker
125 g saure Sahne
30 g Speisestärke
2 ganze Eier
125 g Korinthen
Den Kuchen dann ca 1 Stunde abbacken, bis er oben schön braun ist. Leider keine Temperaturangabe

Dieses Rezept hat meine Oma immer gemacht und den entstandenen Kuchen hab ich als ganz ähnlich dem freiburger in Erinnerung.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.07.2006
830 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo batrachos,

den werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

Beim normalen Käsekuchen kommt am nächste Tag der Quark heraus und er ist dann etwas trocken, ist nicht mehr so cremig.
"Stefans Käsekuchen" altert auch, aber erst später. Er wird auch mit Sahne gebacken, soviel habe ich bisher heraus gefunden.

Vielen Dank erstmal, ich melde mich wenn er gebacken ist

Grüßle

Muggel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
837 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo zusammen,

ich glaube, ich habe das Rezept gefunden.
Schaut mal bei kremerchens.de unter Stefans Käsekuchen nach.

Gruß
Cookit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.07.2006
830 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Cookit,

vielen Dank Küsschen Küsschen !

Der Käsekuchen wird schnellstens nachgebacken !

Viele Grüße

Muggel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.700 Beiträge (ø4,51/Tag)

Hallo,

es sind einige Rezepte im Umlauf, die angeblich das Rezept vom Käsekuchen vom Freiburger Münstermarkt sein sollen. Bäcker Stefan Linder hütet sein Rezept allerdings so gut, dass er es nicht mal seiner eigenen Mutter verrät! Von daher wird man es wohl kaum online finden. Ist zwar schade, aber auch verständlich.

Mit schönem Gruß aus Freiburg

Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
837 Beiträge (ø0,14/Tag)

Soli Muggel,

bei unserem Käsekuchen-Testessen gingen alle Daumen nach Oben.
Schreib mal, wie er Dir schmeckt.

Gruß
cookit
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.11.2017
11 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vorher bitte gut durchlesen und erst die Zutaten richtig bereitstellen, damit es auch gelingt.
Am Schluss muss alles schnell gehen. Und die Reihenfolge ist wichtig!

Reicht für 3 Kuchen a 18 cm Durchmesser oder 1 Kuchen a 24 cm Durchmesser

Bereitet Euren Mürbeteig vor, backt ihn unbedingt blind vor.
Während Ihr den Quark zubereitet, kann er wunderbar auskühlen.

Zubereitung Quarkmasse:

1000 gr Magerquark zimmerwarm
1000 gr Süsse Sahne 30 %
3 Eiweiss (Eier Größe M) .Das Eigelb könnt Ihr für Euren 3-2-1 Mürbeteig verwenden
300 gr Zucker
65 gr Zitronensaft
74 gr Puddingpulver Vanille von Dr. Oetker
30 gr Maisstärke
1) Magerquark und Zitronensaft so lange rühren bis es eine glatte, zarte cremige Masse ist. Lasst es ruhr in der Küchenmaschine
weiterrühren bis zum Schluss!
2) Währenddessen Puddingpulver, Maisstärke und die Hälfte der Zuckermenge mit einem Drittel der Sahne in einer Schüssel
anrühren. Passt auf, daß sich alles gut auflöst.
3) Den Rest Zucker mit der restlichen süssen Sahne in einem Topf zum Kochen bringen
4) In der Zwischenzeit das Eiweiss mit einer Prise Salz und 2 Prisen Zucker und einem Spritzer Zitronensaft steif schlagen und kalt
stellen.
5) Wenn die Sahne kocht, sofort das angerührte Puddingpulver/Stärke gemisch einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen,
bis es zu einem etwas zähem Pudding wird. Vorsicht, es stockt schnell!!!!!
6) Die heisse Puddingmasse SOFORT UND SCHNELL unter die glatt gerührte Quarkmasse rühren. Und SOFORT weiterrühren.
Muss schnell gehen, sonst gibt es Klümpchen!

Nun habt Ihr die fast fertige cremige Quarkmasse.
Die füllt Ihr in eine große Schüssel um, gebt das Eiweiss dazu und hebt es MIT DER HAND unter. Solange bis es eine homogene Masse ist. Keine Angst, Die Masse ist nicht heiss.

Das ganze in die Backform einfüllen, warten bis die Quarkdecke ein wenig angezogen hat.
Während dessen 1 Eigelb mit genausoviel Wasser verdünnen und als Aufstrich für den Kuchen verwenden.

Ihr könnt den Kuchen vor dem Fertigbacken unter den Grill stellen bis er eine schöne Farbe hat.

Dann herausnehmen, ruhen lassen und Backofen auf 150 Grad Oberhitze und Unterhitze einstellen.
Wenn der Backofen die 150 Grad erreicht hat, einfach 30 Minuten den Kuchen zu Ende backen.

Für den 24er Kuchen müsst Ihr ca. die doppelte Backzeit nehmen!!!

Bitte Währenddessen die Backofentür nicht öffnen!

Nach der Backzeit könnt Ihr den Kuchen bei geöffneter Backofentür noch 5 Minuten ruhen lassen.
Dann rausstellen an einen zugfreien Ort und warten, bis er ausgekühlt ist.

Nadeltest: Mit einem Gulaschspieß aus EDELSTAHL:
Der Kuchen ist perfekt, wenn ca 1 cm vom Rand nichts mehr hängenbleibt.
In der Mitte ist der Kuchen noch heisser, da darf etwas an dem Spieß kleben bleiben.

Habt Geduld und gebt dem Kuchen wirklich mindestens 7 Stunden Ruhezeit.
Dann ist er herrlich cremig zart.

Ich empfehle, statt Vanillepudding lieber alles komplett in Maisstärke zu nehmen und auf echte Vanille zurück zu greifen!

Viel Spass beim Backen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.11.2017
11 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zitat von cookit am 08.11.2016 um 19:05 Uhr

„Hallo zusammen,

ich glaube, ich habe das Rezept gefunden.
Schaut mal bei kremerchens.de unter Stefans Käsekuchen nach.

Gruß
Cookit“



Kremerchens ist gut, hats aber noch nicht ganz auf den Punkt getroffen Lächeln
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine