Tipps für Apfeltarte gesucht


Mitglied seit 16.11.2002
271 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo !

Einer meiner Lieblingskuchen ist die Apfeltarte (Better und Zucker in Kuchenform karamelisieren, Äpfel drauf, Mürbeteig obendürber, backen, stürzen, aufessen).

Geschmacklich ist das Ding eigentlich immer klasse, trotzdem habe ich das ein oder andere, was besser werden muss.

Ich benutze gern eine Silikonform, weil sich der Kuchen damit gut stürzen lässt. Ich würde trotzdem lieber ein andere Form nutzen, weil die Teperaturen, die zum Karamelisieren des Zuckers erforderlich sind für die Silikonform eigentlich grenzwertig sein dürften. Mit allen Nicht-Silikonformen habe ich aber beim Stürzen das Problem, dass die Mitte des Kuchens an der Form kleben bliebt (also das Karamel und ein bisschen von den Äpfeln. Das sieht dann schon reichlich verunglückt aus.

Es gibt ja extra Tarte-Formen mit Deckel für sowas aus Keramik (?). Taugt das was ?

Außerdem habe ich Schwierigkeiten, die Oberfläche der Äpfel so hinzubekommen, dass der Teig einigermaßen glatt draufliegt und der Kuchen am ende einen einigermaßen ebenen Boden bekommt. Ich fange immer mit Apfelvierteln an, die ich auf die Seite stelle und versuche hinterher, die Zwischenräume durch einzelne passen zurechtgeschnitte Apflschnitzel auszufüllen. Das ergebnis ist eher mäßig (als Verputzer wäre ich vermutlich eine Niete). Habt Ihr da bessere Methoden ?

Gruß

Pavot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2009
124 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!
Also ich nehme für meine Apfel-Tarte keine Silikonform, sondern eine Pfanne mit feuerfestem Griff. Die kommt dann in den Backofen. Durch den Griff ist das Stürzen auch einfacher. Und dann wird die Tarte mit Schlagsahne UND Vanilleeis noch warm verspeist! Lecker!
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.903 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo Pavot
Du kannst die Tarte Tatin ganz unkompliziert machen, dann ist der Boden halt nicht eben Na! - aber das sieht man weder, noch stört es ... oder die Aepfel in ganz feine Schnitze schneiden.. das it aber nicht besonder "Original" .. da werden die Apfel nur halbiert, od. geviertelt.

Wenn Du genug Butter in die Form streichst mit genügend Zucker, und es nach dem Backen noch etwas stehen lässt, löst es sich bei mir gut.

Wobei es mit einer Email-Tartform natürlich noch etwas leichter von der Hand geht Na!



beste Grüsse
Nice Nofret
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2010
1.271 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hi pavot,

Ein einfacher aber wirksamer Trick: Lege doch den Boden der Form mit Backpapier aus.
Dies kannst Du nach dem Stürzen leicht abziehen und nichts bleibt hängen.

Gruß Christel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2002
271 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hält das backpapier denn das karamelisieren des Zuckers problemlos aus ?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2010
1.271 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo pavot,
Sorry dass ich erst jetzt wieder antworte.

Davon gehe ich doch aus, Ist ja für hohe Temperaturen gedacht.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2005
15.411 Beiträge (ø2,96/Tag)

Ne, Chrischko,

auf Backpapier karamellisieren würde ich nicht. Es liegt ja schon nicht gleichmäßig auf in der Pfanne oder Form, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich richtig funktioniert. Oder hat das schon mal jemand versucht?

LG Nena
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine