Schneewittchen Kuchen

zurück weiter

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Altes Rezept nach meiner Grandmum.
Sie nannte es so, heute sagt man Donau WelleNa!

Zutaten:
für den Teig:
375g Mehl
378g Zucker
250g Butter
5 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
4 EL Kakao
500g oder 1 Glas Sauerkirschen

für die Creme:
250g Butter, weich
500ml Milch
1 Päckchen Puddingpulver, Sahne
2 EL Zucker
50g Puderzucker

für den Guss:
6 EL Puderzucker
5 EL Kakao
4 EL Kaffeesahne
125g Hartfett (Kokosfett bzw. Palmin)
1-2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:
Für den Teig Zucker und Vanillezucker mit Eiern schaumig schlagen.
Vorsichtig die sehr weiche Butter hinzu geben.
Backpulver mit Mehl mischen und vorsichtig unter den Teig geben und schön glatt rühren.

Teig teilen und die eine hälfte mit dem Kakao vermischen.
Diese Hälfte auf ein gut gefettetes Blech geben...hellen Teig anschließend darauf geben und gut verstreichen.
Mit den Kirschen nach belieben belegen.

Den Kuchen bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 20-30 Minuten backen(Stäbchenprobe)
Vollständig erkalten lassen.

Für die Creme den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten (mit 500ml Milch und 2 EL Zucker) und unter gelegentlichem rühren vollständig erkalten lassen.
Weiche Butter und Puderzucker unter Zugabe von etwas Milch schaumig schlagen.
Der Pudding wird langsam (Löffelweiße) zugegeben.
Wenn die Buttermasse fertig ist wird sie auf den erkalteten Kuch gestrichen und gleichmäßig verteilt.

Für den Guss alle Zutaten zuerst mit 1 Ei schlagen, falls die Masse zu fest erscheint ein weiteres Ei hinzu fügen.
(Am besten gelingt dies wenn das Hartfett vorher geschmolzen wird und dann wieder auf zimmertemperatur gebracht wird. Am besten schmeckt der Guss wenn man zusätzlich 1 TL Kaffeepulver hinzu gibt)
Nun die Schokoladenglasur auf die Creme geben und alles für mind. 1 Stunde kühl stellen.

Ich kenn den noch aus meiner \"jugend\" und bin heut noch verrückt danach.

Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2004
6.335 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hi Nicole,

die Mutter einer Freundin hat den immer gebacken! Heute kennt man unter \"Schneewittchenkuchen\" ja auch was anderes! Schön, daß den noch jemand kennt... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich guck´ mal, ob mein Rezept genauso ist...!

Liebe Grüße

Born to bake!

Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel wohlbehalten und in einem attraktiven und gut erhaltenen Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt, und dabei jubelnd …WOW, was für ein Ritt...!


Nummer 163 im Club der bleibenden user!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hi CK-Suchti,

Ja kannte den auch nur so und heute sieht man was ganz anderes, fand ich schon \"witzig\"

Bin mal gespannt ob er bei dir auch so ähnlich ist.
besonders den Guss finde ich \"ungewöhnlich\"
Heute macht man ja fast nur noch ne Schokoglasur draufNa!


Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2007
185 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,

Der Guss ist herrlich,
diese Rezeptur kannte ich nur von einem Rezept für \"kalten Hund\" (Kochbuch 1976),
dieser Kuchen wird heute auch nur mit Schokolade hergestellt, hat wohl mit den rohen Eiern zu tun
und der damit verbundenen Salmonellengefahr

LG



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hi CK-Suchtis,

Ja das stimmt, man könnte ihn auch ohne die Eier herstellen, und diese dann durch Sahne ersetzen oder mehr Kokosfett verwenden!


Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2004
6.335 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hi,

nun mal mein versprochenes Rezept (wollte ich sowieso mal abtippen - DIE Gelegenheit!!!)

Ist übrigens doch \"ganz anders\" - hätte nie gadacht, daß das ein Bisquitteig ist... Jajaja, was auch immer!

5 Eigelb mit 5 EL Wasser und 8 EL Zucker cremig schlagen. 2 EL Kartoffelstärke und 4 EL Mehl langsam unterrühren. Dann 5 Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben Ein halbes Päckchen Backpulver unterheben.

Den Bisquit auf dem Backblech vom Elektroherd goldbraun backen 200-220 Grad, ca. 12-15 Minuten

2 Glas entsteinte Sauerkirschen mit 2 Päckchen Vanillepuddingpulver andicken und auf dem ausgekühlten Teig verteilen. Darauf eine Schicht Tortenkeks, kurz in Rum getaucht verteilen.

Vanillecreme:
1 und ein halben Päckchen Vanillepudding ohne Zucker kochen. In den heissen Pudding 4 Würfel Plamin verrühren. Dann ein halbes Pfund Sanella mit 200g Puderzucker schaumig rühren. Den erkalteten Pudding darunter rühren. Buttermasse und Pudding müssen die gleiche Temperatur haben.
Die Vanillecreme gleichmäßig auf den Kirschen verteilen.

Schokoladenguß:
Ein habes Pfund Puderzucker, 4 EL Kakao, 1 Ei und etwas Milch, damit die Masse glatt rühren. 6 Würfel Palmin erhitzen und nicht zu heiß unter die Masse rühren.

Den Schokoladenguß schnell auf dem Kuchen verteilen damit er nicht stumpf wird.

Ist schon witzig, so´n altes Rezept. Allein schon wegen der \"Pfundangaben\"!!! Und: \"Tortenkeks\" habe ich auch noch nicht gehört - sind aber - glaub´ ich - Löffelbisquits!

Liebe Grüße und viel Spaß beim testen!!!



Born to bake!

Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel wohlbehalten und in einem attraktiven und gut erhaltenen Körper anzukommen, sondern eher seitwärts hineinzuschlittern, Chardonnay in einer Hand, Erdbeeren in der anderen. Den Körper total verbraucht und abgenutzt, und dabei jubelnd …WOW, was für ein Ritt...!


Nummer 163 im Club der bleibenden user!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2007
185 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Nicole!!

So weit wie ich mich erinnern kann, wurde das Lezithin, das im Eigelb enthalten ist, für den Guss benötigt, damit sich der Kakao besser mit dem Fett vermischt.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hi CK-Suchtis,

Wow klingt ja vollkommen anders dein rezept, so garnicht typisch für die heutigenNa!
Und typisch für die alten Zeiten: Der Zuckergehalt*gg*


Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2007
185 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Nicole,

Kennst Du noch andere Rezepte, die heute anders oder gar nicht mehr gemacht werden???

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
12.742 Beiträge (ø2,56/Tag)

Hallo,

ja so kenn ich den Schneewittchenkuchen auch, hab den letztes Jahr zur Geburtstagsrunde auf Arbeit gemacht die Kollegen fühlten sich alle zurück versetzt in ihre Kindheit Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg sonnenkalb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hi CK-Suchtis,

Oh weh denke das es da schgon einige gibt, so wie die Frieda Rezepte die heut bestimmt anders gemacht werden würden.



Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2005
230 Beiträge (ø0,05/Tag)

Den Kuchen kenne ich auch, er ist sehr lecker leider nur immer etwas aufwendig zu backen -.-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
10.785 Beiträge (ø2,28/Tag)

Hallo Seelenschein,

Dein Rezept hört sich lecker an, aber mein Schneewittchenkuchen geht ein bißchen anders...... na dann...

1. Rührteig braun weiß marmoriert / Kirschen draufgeben
2. Füllung aus Magerquark/Sahne/Zucker
3. obendrauf mit Kirschsaft angerührter roter Tortenguß


Liebe Grüße
Schneewittchen Kuchen 1136075108

Nr. 190 CdbU, Nr. 53 der SHGdBS

......... und das ganze sieht dann etwa so aus:
Zitieren & Antworten


Schneewittchen Kuchen 2124763694

Mitglied seit 20.12.2006
8.199 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hi CK-Suchtis,

Ich sagte oben aber auch das er damals von meiner Grandmum so genannt wurde und heute wohl anders bekannt istNa!


Alles gute, Nicole.

Wer glaubt etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden!
Nr. 19 der SHGdBS
Nr. 189 im CdbU
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2007
185 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Simone,

Deine Torte kenn ich unter dem Namen Rotkäppchen-Torte (ist ja auch eine Märchenfigur der Gebrüder Grimm).
Interessant wie für unterschiedliche Kuchen die selben Namen verwendet werden.

LG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine