buttercreme


Mitglied seit 22.05.2003
649 Beiträge (ø0,11/Tag)

Ich wollte am Samstag ein schwarzwälder-kirsch-torten rezept nachbacken, nur ist die buttercreme nicht steif geworden.

Ich hab alles so gemacht wie im rezept.

Vanillepudding kochen mit ½ l milch ohne zucker
1 stück butter (schön weich) mit staubzucker verrühren
pudding abkühlen lassen u. zur butter geben
1 ecke palmin im topf zergehen lassen u. dazugeben
mit rum abschmecken

so hab ich´s auch gemacht u. die creme ist nicht steif geworden.

Eigentlich muß sie ja fast hart werden, da die creme auf den 1. boden kommt, darauf kirschen, darauf roter torgenguß, darauf wieder ein boden, der vorher m. buttercreme bestrichen wurde u. mit creme nach unten auf den tortenguß u. dann auf diesen 2. boden obendrauf muß wieder b.creme u. am rand land werden mit einer tüte röschen geformt.

Wie kann ich denn buttercreme machen? Der geschmack soll aber so bleiben, denn suuuuperlecker war sie.

jetzt wurde mir schon anderweitig tips gegeben z.b. den pudding nur mit 1/4 l milch machen, palmin nur abgekühlt dazu geben. vanillepudding auch abgekühlt zur butter geben??????
keine ahnung, ob das so richtig ist.


katriene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.05.2004
621 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Katriene,

bei Buttercreme ist das A und O dass sie Zutaten alle die gleiche Temperatur haben.
Was mich verwundert ist aber die Zugabe von Palmin.
Eine Buttercreme hält doch alle Zutaten zusammen, auch den Alkohol, oder nicht?
Mit Pudding habe ich noch nie eine Creme gemacht, ich schlage immer ganze Eier im Wasserbad auf, schlage sie noch mal kalt und gebe dann die zimmerwarme Butter dazu.
Aber auch mit Pudding sollte das doch möglich sein, denke ich.

Vielleicht wissen die Pudding-Buttercreme-Fachbäckerinnen wirklich besser bescheid.

LG
Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.04.2005
2.048 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo Katriene,
ich mache auch immer Pudding-Buttercreme und wie Marion schon schreibt: das Wichtigste ist die gleiche Temperatur!
Am Besten den Pudding am Vortag kochen und über Nacht auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, das Stück Butter daneben legen und dann am nächsten Tag erst die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und dann esslöffelweise den Pudding dazugeben - das mit dem Palmin ist mir unbekannt!
Ich habe nie Probleme mit Buttercreme - schön cremig und wenn die Torte dann im Kühlschrank gekühlt wird, fast hart.... - vor dem Servieren nehme ich die Torte dann immer aus der Kühlung... - dann wird die Buttercreme wieder schön geschmeidig und cremig... YES MAN
LG,
Pippilotta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.04.2007
222 Beiträge (ø0,05/Tag)

hi

ich muss in der arbeit für einige kuchen buttercreme machen

aber das mit der gleichen temperatur weis ich nicht (nagut bei uns ist das kein tema weil so oder so alles im kühlhaus ist)

aber das a und o ist das der butter und der staubzucker mal richtig gut schaumig geschlagen ist dann den pudding durch ein sieb streichen (das ist sehr wichtig) und den pudding dann löffelweise zu der butter geben und immer von der kesselwan alles runterputzen mit ner teigkarte


wenn du die creme eine halbe stunde schlagst ist es auch nicht falsch um so lenger um so besser ( nagut zu lange ist auch nix soll ja nicht flüssig werden)

ich nehme auch einen litter pudding 1 1/2 stück butter ( 375g ) und eine packung staubzucker (250g)

mfg julian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2005
7.272 Beiträge (ø1,36/Tag)


Hallo katriene

mir scheint die Milchmenge für den Pudding zu viel-

ich nehme meistens um die 350 - 400 ml Milch


liebe Grüße



buttercreme 2590373937buttercreme 4089162240

Nr.16 im SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
17.245 Beiträge (ø3,06/Tag)

Hallo katriene,

du schreibst in deinem Rezept \"ein Stück Butter\". Meinst du damit 250g?

Ich mach die Buttercreme auch meistens mit Pudding und zwar auch mit 1/2 l Milch. Dabei koche ich den Pudding nach Anweisung auf der Packung mit Zucker. Dafür kommt kein Zucker mehr in die Creme.

Während des Abkühlens immer mal rühren, damit sich keine Haut bildet.

Dann rühre ich 250g Butter schaumig, gebe nach und nach den abgekühlten Pudding dazu und rühre 2-3 Eßl. Kirschwasser, Rum oder Arrak darunter. Und fertig ists.

Ich gebe weder rohes Ei noch Palmin dazu.


Wenn der Geschmack in der Creme etwas zu fade ist, dann kann man auch die Tortenböden noch mit etwas \"Geist\" tränken. Lachen

Am Anfang ist die Creme noch sehr geschmeidig, gerade richtig, um sie zu verarbeiten. Dann bei Kühlschranktemperatur wird sie richtig fest.

Übrigens, wenn die Creme mal gerinnt ist das auch nicht weiter tragisch. Dann einfach im heißen Wasserbad mal aufschlagen, bis die Konsistenz wieder stimmt.

LG Abra


Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine