Kuchenbacken - man lernt nie aus !

zurück weiter

Mitglied seit 03.10.2006
759 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo, an alle Kuchenbäcker!

Neulich hörte ich von einer Bekannten, deren Kuchen immer besonders gut gelingen, dass sie zum Backen NIE BUTTER verwendet sondern IMMER NUR GUTE MARGARINE! Dadurch würden die Rührteige (besonders die Marmorkuchen) immer feucht bleiben, weil Margarine eben Pflanzenmargarine sei mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Butter zu viel Wasser enthalte, was den Rührteig trocken machen würde. Also, das habe ich nicht gewusst und werde mal die nächsten Kuchen mit der guten alten Rama oder Sanella backen! Bin schon gespannt!

Hättet Ihr`s gewusst?

Gruß - chaclara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2005
7.680 Beiträge (ø1,55/Tag)

hallo,

nein das ist mir neu, na wieder was dazgelernt!


liebe Grüße * Altbaerli *

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.11.2006
195 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo chaclara,

Ich kann das nur bestätigen, letzte Woche ist mir zum ersten Mal in meinem Leben ein Rührkuchen richtig schön gelungen - an verzweifelten Versuchen mit verschiedenen Rezepten hat\'s nicht gefehlt - und das war das erste Mal, dass ich ihn mit Margarine gemacht habe!

Grüsse von Nanou

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.834 Beiträge (ø2,71/Tag)

Hallo,
ich habe mir über so was noch nie Gedanken gemacht, sondern meist schon aus Kostengründen einfach überall, wo Butter steht, Margarine verwendet (außer bei den alten Rezepten für meine Weihnachtsplätzchen). Gute Margarine kaufe ich nicht, meist die Hausmarke vom Supermarkt, die für Braten usw. geeignet ist. Habe auch aus Versehen schon Frühstücksmargarine erwischt, klappt auch.
Ansonsten verstehe ich nicht, wieso der Wassergehalt der Butter Kuchen trocken macht. Aber na ja.
Vielleicht verdampft dieses Wasser einfach schneller als das in der Butter.
Oder es liegt an der Backmethode - unsere alten Weihnachtsplätzchen kann man nicht bei Umluft backen, vielleicht ist das bei manchen Kuchen auch so. Schließlich wurden viele Rezepte aufgeschrieben, als es so was noch nicht gab.
lg
morgaine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2006
1.514 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo,

Rührkuchen bereite ich auch immer mit Margarine zu.
Für Brownies, Kekse, etc. verwende ich meist ausschließlich Butter. Das habe ich von meiner Mutter. Und der Marmorkuchen schmeckt mir mit Margarine wirklich besser.

Liebe Grüße
ZauberhafteElfenfee
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.147 Beiträge (ø1,2/Tag)

Hi!

Wenn ich mir schon die Mühe mache und zudem noch so viele Kalorien produziere, dann nur mit Butter, ich schmecke die Margarine raus - und Butter schmeckt mir besser! Trocken oder trockener sind meine Rührkuchen aber deswegen auch nicht, das liegt wenn dann am Rezept oder der Zubereitung....
Ausnahmen sind Kuchen und Co. für einen Colesterin-Meider.... Na!

Grüße
Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo zusammen,

man lernt anscheinend wirklich nicht aus. Allerdings nehme ich für meine Kuchen immer Butter statt Margarine - schon allein aus geschmacklichen Gründen. Es sei denn, man hat ohnehin einen anderen Teig verwendet. Habe allerdings noch nicht erlebt, dass mein Kuchen trocken war - es sei denn, dass ich ihn im Ofen vergessen hätte oder die Temperatur zu hoch eingestellt war.

Außerdem geht es mir wie Melli - ich schmecke die Margarine raus.

Ich denke auch, dass es eher am Rezept bzw. der Zubereitung liegt, ob ein Kuchen trocken wird oder nicht. Vielleicht sollte auch der/oder die eine oder andere überdenken, dass gerade ältere Rezeptefür andere Herdarten zusammengestellt sind. Bei meinem Umluftherd (habe ich vor ca. 6 Jahren gekauft) genügt es z. B. einen normalen Rührkuchen bei maximal 160 Grad zu backen, beim Herd,den ich davor hatte musste man 175 Grad einstellen und beim Herd meiner Mutter mindestens 180 Grad - und das alles beim gleichen Teig.

Aber wir können es ja auch mit der Butter und Margarine so halten wie bei einem Münsterländer Sprichwort, dass mein Stiefvater gerne zitiert \"wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall\".

LG und ein schönes Wochenende
Kräuterfee

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2004
269 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Kräuterfee!

Muß dir absolut Recht geben, sehe es genauso.

Und zum Wassergehalt von Butter oder Margarine.....also:
Achtung / Wichtig Butter enthält 80 % Fett, Rest Wasser; Margarine enthält 20 % Wasser, Rest Fett. Achtung / Wichtig ...

Alles klar?

LG Rezept-Junkie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2007
324 Beiträge (ø0,07/Tag)

Guten Abend zusammen,

ich nehme meistens die bioreform von Aldi, weil die keine gehärteten Fette enthält.

Für Streusel nehme ich einen Anteil gute Butter wegen des butterigen Geschmackes mhmmmh hmmhmhmmmmhhh...


LG kookie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2006
2.022 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo @ rezept-junkie

sehr schöne Erklärung. Hatte heute schon in einem anderen Forum eine nette Formel
gelesen pie mal x mal y mal küchentisch - fand ich ebenfalls zum Schmunzeln.

Gruß Kräuterfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.10.2006
759 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo!

Danke für Eure interessanten Beiträge. Inzwischen habe ich auch herausbekommen, dass der Wassergehalt von Butter und Margarine ähnlich hoch ist. Auch glaube ich, dass die Rezeptur und Backtemperatur bzw. -zeit ausschlaggebend für die \"Feuchtigkeit\" eines Rührteiges ist. Aber, Margarine soll beim Kuchenteiganrühren nicht so \"klumpen\" wie Butter. So lässt sich der Teig viel besser verrühren. Also, ich werde den nächsten Marmorkuchen auch mal mit Margarine backen und sehen, was dabei raus kommt. Bisher habe ich ausschließlich mit Butter gebacken.

Herzliche Grüße von chaclara

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.07.2005
203 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi, probierts mal mit Öl ( 100g Butter/Margarine=80ml Öl). Ich finde, das wird noch saftiger.
VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
1.321 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallöchen zusammen,

auch wenn ich ein totaler Butter-Fan bin (ich würde vorher trockenes Brot essen als eines mit Margarine), sollte man dem Freind der Butter doch eine Chance geben, was Rührkuchen betrifft.

Früher habe ich nie mit Margarine backen dürfen na dann...-meine Mum ist überzeugt davon, dass das Zeug mehr als nur ungesund ist-mittlerweile kann ich auch mal Margarine nehmen Na! Im laufe der Jahre habe ich ihr klargemacht, dass die Margarine ja verbacken wird...und es ja eine Ausnahme sei (für Kekse will ich nur Butter)...und der Bäcker pansche noch viel schlimmeres Zeug hinein Let´s cook baby! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Für mich war ein Kuchen mit margarine früher immer besonders toll-die Mum meiner beste Freundin hat oft einen tollen Zitronenkuchen gebacken-der sooooooooooooo hammer mega saftig und soft war-\"natürlich\" mit Margarine Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ich denke, dass es wichtig ist sich nicht total auf eins zu versteifen-denn es kommt doch echt auf die Sitution an- die Mischung machts Na!

Aber warum das mit der Margarine so ist, wusste ich bis jetzt auch nicht-also chaclara: ganz lieben Dank für die Info!



Liebe Grüße
Irina


***Ruhe und Einsamkeit sind die echten Güter unserer Zeit*** Pablo Picasso




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2006
3.397 Beiträge (ø0,71/Tag)

Hallo,

das wollte ich auch eben sagen, denn Öl ist auch gesünder als Margarine.

LG
Christine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.10.2006
759 Beiträge (ø0,17/Tag)

Also,

das wird ja immer besser: Öl statt Butter bzw. Margarine zu nehmen (100 g Butter/Margarine = 80 ml Öl). Nun muss ich also auch das noch ausprobieren; werde dann Sonnenblumenöl nehmen.

Danke für diesen Tipp und herzlichen Gruß von chaclara
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine