Womit Fondant auf Kuchen "kleben"?


Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

ich starte heute Abend den Probelauf für meine erste Motivtorte und habe eine Frage an euch:

Was macht IHR zwischen Kuchen und Fondant? Bisher habe ich hier bei der Suche zwei Alternativen gefunden: Marmelade oder Buttercreme, beide möchte ich aber eher nicht nehmen. Geht z.B. auch Nutella?

Ich will einen Nuss-Schokoladen-Kuchen bachen, da fand ich Nuss-Nougat-Creme eigentlich passend. Oder löst das den Fondant an?

Bitte helft mir! Vielen Dank schon mal!

Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.05.2004
6.335 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hi MissMarple74,

das geht ansich schon! Nur...bekommt man Nutella ganz schlecht auf den Kuchen! Du mußt es auf jeden Fall warm machen! Sonst:...keine Chance!

Aber:...Den Fondant stört das nicht!

Liebe Grüße


Born to bake!

Nummer 163 im Club der bleibenden user!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.472 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo Miss Marple74,

was ein sogenannter Sekundenkleber für so Sachen ist, das Innere von Schokoküssen (Dickma***).

Vielleicht passt das ja auch.

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2005
465 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hi MissMarple74

Eine Schokoladen Ganache oder eine dünne Schicht Marzipan die man ganz,ganz leicht anfeuchten muß,geht auch unter Fondant.

Herzl. Grüße, Diane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

das ging ja fix mit den Antworten Küsschen

@ Sandra
warmmachen - stimmt, das geht bestimmt einfacher!

@sabine
Die Idee ist ja klasse, das muss ich unbedingt auch ausprobieren. Zumal das Zeugs weiß ist und ich eben per KM den Hinweis bekommen habe, dass der dunkle Aufstrich durch den hellen Fondant schimmern könnte. Wie macht man das? Köpfen, den Inhalt mit einem Löffel auf den Kuchen geben und mit einem Backpinsel verteilen?

@Diane
Marzipan mag mein Geburtstagskind eher weniger. Was ist denn eine Ganache? Das kenne ich noch nicht.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2003
7.314 Beiträge (ø1,26/Tag)

hallo missmarple,

nimmst du selbstgemachtes oder gekauftes fondant?

unter meinen fondantdecken (fondant gekauft im eimer) gibt es meist eine sacher mit schokolade eingestrichen oder eine nuss-nougat-buttercreme, und in beiden fällen schimmert nichts durch. und in beiden fällen brauch ich nichts zum ankleben.

vg mery
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Mery,

ich werde das Fondant-Rezept von briggi ausprobieren.

Dann hoffe ich mal, dass das selbstgemachte so gut deckt wie das gekaufte und nichts durchschimmert, ich werde jedenfalls mal die Varianten Nuss-Nougat-Creme und Schokokuss testen. Genommen wird halt das, was besser schmeckt!

Wie machst Du denn die Nuss-Nougat-Buttercreme? Mit einem passenden Boden ist die bestimmt auch lecker.

Viele Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2003
7.314 Beiträge (ø1,26/Tag)

@ missmarple

schau mal da ich hatte das rezept schon mal hier eingestellt.

sie schmeckt wirklich nach \"mehr\" Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und wie machst du es?

vg mery
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo Mery,

hört sich lecker an! Ich werde dieses Rezept ausprobieren:

Es wurde von NocturnaX in einen Thread gestellt (nach Jamie Oliver)


Beginn Zitat-

Two-nuts-chocolate Torte
(Zweinuss-Schoko-Torte)

150 g Mandeln
150 g Walnüsse
300 g Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
1 gehäufter Teel. Kakaopulver (dunkler Backkakao bester Qualität)
250 g Butter
100 g Zucker
6 große Eier (getrennt)
Prise Salz

Springform buttern, Boden mit Butterbrotpapier auslegen. Ofen auf 190 Grad vorheizen.

Mandeln und Walnüsse in der Küchenmaschine fein mahlen. 200 g Schokolade und den Kakako dazugeben und 30 Sekunden mahlen. In eine Schüssel füllen.
Zimmerwarme Butter und Zucker in die Maschine geben und cremig rühren. Eigelb hinzufügen. Mit der Nuss-Schokomischung verrühren.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Teig in die Springform füllen.
100g Schokolade in grobe Stücke brechen und im Teig verteilen.

Bei 190 Grad Celsius ca. 1 Stunde backen.


- Ende Zitat

Den Kuchen möchte ich noch mit ein bischen Whisky beträufeln, da er für mein Lieblingsgeburtstagskind ist Na!. Jetzt brauche ich nur noch einen \"sanften\" Whisky, wir haben irgenwie nur ziemlich rauchige Islay-Malts zu Hause. (Falls Du die nicht kennst: laut einem Bekannten riecht unsere Lieblingssorte nach verbrannten Reifen Lachen))

Liebe Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo noch mal,

meine Generalprobe lief leider unter dem Motto \"was schif gehen kann, geht schief\" - ich habe aber alles noch retten können und viel daraus gelernt Na!

Jetzt hätte ich noch zwei Fragen zum Fondant an Euch:
Gestern bei der Herstellung war es wunderschön weich, geschmeidig und glatt - heute morgen hätte ich (trotz luftdichter Verpackung) damit Bowling spielen können Lächeln. Ich habe es heute morgen zerbröselt und mit Wasser (aus der Blumenspritze) eingesprüht und immer weiter geknetet - nach 30 Minuten hatte ich Muskelkater und einen ausrollbaren Fondant. Was habe ich falsch gemacht? Habe ich das gestern zu trocken hergestellt?

Wie dünn/dick kann man das ausrollen? ich habe ca. 2-3 mm Dicke, was ich irgendwie immer noch zu süß finde. An den Kanten (äh... dort, wo der Fondant um die Ecke biegt- Ihr wisst, was ich meine???) hat er Risse bekommen. Woran könnte das liegen? Und kann ich ihn noch dünner ausrollen, ohne dass er bricht?

Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Ach ja,

Rechtschreibefehler dürft Ihr behalten. Heißt es der/die oder das Fondant? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.09.2006
551 Beiträge (ø0,12/Tag)



Hallo missmarple 74,

also zu Deiner ersten Frage: Ich habe mich zwar noch getraut, mit Fondant zu arbeiten, aber ein bißchen darüber gelesen:
Und in dem Rezept Fondant von Teddy2803 steht. daß man ihn, sollte er zu hart werden, in der Mikrowelle erhitzen sollte. Aber lies selbst: Fondant von Teddy 2803
PS.: Bemerke auch Kommentare (z. B. von alina1st)

Gruß Dezember
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2005
101 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Missmarple,
ich empfehle meiner Kundschaft immer, wenn sie kleine Tortenaufleger bestellt, die auf Kekse geklebt werden sollen, als natürlichstes Klebemittel Eiweiss zu nehmen. Die Kekse mit einem Strich Eiweiss bepinseln, den Tortenaufleger auflegen und es verrutscht nichts mehr. Eiweiss hilft auch, große Tortenaufleger auf anderen Kuchen zu fixieren, wenn keine Schokolade verwandt werden soll. Viel Erfolg mit Deinem Fondant wünscht Dir
Roger52
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hallo,

@Dezember
in meiner \"Dienstwohnung\" habe ich leider keine Microwelle, da muss ich es erst mal weiterhin so probieren. Ich habe die Reste vom Fondant aufgehoben und in ihrem Beutel sind sie immer noch weich, es war wohl am Anfang einfach zu wenig Feuchtigkeit drin. Nächste Woche werde ich mal nach dem Rezept von teddy2803 etwas mehr Fett verwenden, vielleicht reißt der Fondant dann nicht mehr beim biegen *hoff*.

@Roger
Danke, Eiweiss werde ich mir auch als Kuchenkleber merken. Da es keinen wirklichen Eigengeschmack hat, ist es sicher universell einsetzbar.

Liebe Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2004
1.102 Beiträge (ø0,21/Tag)

Ach ja,

kann mir noch jemand sagen, wie dünn man Fondant ausrollen kann, wenn die Masse die richtige Konsistenz hat?

Dementsprechend viel oder wenig Zucker möchte ich in meinen Kuchenteig machen, damit das Gesamtkunstwerk noch schmeckt.

Liebe Grüße
MissMarple74
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine