Wichtig! Suche Rezept für eine Herzbackform!!!!


Mitglied seit 09.12.2004
10.370 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hallo Ihr Lieben.
Mein Freund hat übernächste Woche Montag Geburtstag.
Und ich habe da so eine schöne Herzbackform!
Was mir fehlt ist ein richtig leckeres Rezept dafür.
Die letzten zwei Jahre habe ich ihm ein Rotweinherz gebacken.
Nur das wird langsam langweilig.
Wißt ihr vielleicht ein gutes Rezept?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.02.2004
582 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo, Ich mache gern die Blitzsandtorte von Dr. Oetker in meiner Herzbackform.
Schau doch mal auf die Dr.Oetker Internetseite.
Gruß Daggile.
...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2005
1.028 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

habe hier noch das Originalrezept von meiner Backform:

Himbeertorte mit Baiserhäubchen

Teig: 2 Eier, getrennt; 2EL kaltes Wasser; 80g Puderzucker; 40g Speisestärke; 60g Mehl; 1 gestr. TL Backpulver

Belag: 250g Himbeeren; 250g Erdbeeren

Baiser: 2EL Zucker; 2 Eiweiss

Guss: 1/8l Wasser; 1/2P. Tortenguss, klar; 1EL Zucker; 1EL Himbeergeist



Zubereiten: Das Eiweiss mit dem Wasser steif schlagen, unter ruhren den Zucker einrieseln lassen. Das Eigelb unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete Herzform füllen und wie folgt backen: E-Herd 200Grad, Umluft 180Grad Gas Stufe3 , Mittlere Schiene ca. 15min.

Den Boden abkühlen lassen und mit dem Obst belegen.Für das Baiser das Eiweiss steif schlagen und den Zucker langsam unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf den Rand große Tupfen setzen. Den Kuchen bei 250Grad kurz überbacken bis die Baiserspitzen gebräunt sind. In der Zwischenzeit den Tortenguß bereiten( Himbeergeist nach dem Kochen zugeben) und das Obst damit überziehen.



Schmeckt sehr gut. Man kann natürlich auch anderes Obst nehmen. Der Boden ist einfach göttlich zart. hechel...

Gruß,

Mimihopps 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
671 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hi Feuermohn,

im Prinzip kann man doch jedes Springform-taugliche Rezept in der Herzbackform backen, oder?

Eine Freundin hatte mal einen Eierlikörkuchen darin gemacht.

(Bestehend aus dunklem Bisuit mit Nüssen, Sahneschicht, Eierlikör, verziert mit Sahnetuffs).

Sowas findest du bestimmt in der Datenbank.

grüße von pedi 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2004
10.370 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hallo Pedi.

Klar kann ich jedes Rezept aus der Datenbank nehmen. Nur, so ein Herz ist halt kleiner als die üblichen Backformen....
Deswegen auch die Frage.
Und es ist schön, wenn jemand dazu etwas schreiben kann!!!!

Hier mein Rezept welches ich bisher genommen habe:
Für die Silikon-Herzform (Ø 24 cm):
etwas Fett

Rührteig:
125 g weiche Margarine oder Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker
½ klassisches Röhrchen Dr. Oetker Butter-Vanille-Aroma
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
75 ml Rotwein
125 g Weizenmehl
2 gestrichene TL Kakao (ungezuckert)
1 gestrichener TL gemahlener Zimt
2 gestrichene TL Dr. Oetker Original Backin
75 g Raspelschokolade

Füllung:
1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)
250 ml (1/4 l) Kirschsaft (aus dem Glas)
30 g Dr. Oetker Gustin Klassische Speisestärke
2 EL Zucker
½ gestrichener TL gemahlener Zimt
600 g kalte Schlagsahne
3 Päckchen Dr. Oetker Sahnesteif
3 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker

Außerdem:
etwa 75 g Raspelschokolade

Vorbereiten: Legen Sie den Backofenrost auf die Arbeitsfläche. Fetten Sie die Herzform (Ø 24 cm) und stellen Sie diese zum Befüllen darauf. Heizen Sie den Backofen vor.

Rührteig: Weiche Margarine oder Butter mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Butter-Vanille-Aroma und Salz unter Rühren hinzufügen. Jedes Ei etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren. Rotwein unterrühren. Mehl, Kakao, Zimt und Backin mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Raspelschokolade unterheben. Teig in die Herzform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost auf der untersten Einschubleiste in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160°C (vorgeheizt)
Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 45 Minuten
Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für den Herd beachten.

Kuchen noch 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Füllung: Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Einige Kirschen auf Küchenpapier beiseite legen. 250 ml Saft abmessen. Gustin mit dem Zucker vermischen und mit 6 Esslöffeln Saft anrühren. Übrigen Saft mit dem Zimt in einem Topf zum Kochen bringen, angerührtes Gustin unter Rühren mit einem Schneebesen hinzufügen und aufkochen. Abgetropfte Kirschen unterrühren und beiseite stellen.
Boden einmal in der Mitte waagerecht durchschneiden und auf eine Tortenplatte legen. Kirschen auf dem unteren Boden verstreichen, dabei 1 cm Rand frei lassen. Oberen Boden auflegen und leicht andrücken.
Sahne in einer Rührschüssel mit Sahnesteif und Vanillin-Zucker steif schlagen.
Die Hälfte der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 7 mm) geben und beiseite legen. Mit der übrigen Sahne den Rand und die Oberfläche einstreichen.
Mit dem Spritzbeutel ein Gitter spritzen. Den Rand mit Raspelschokolade mit Hilfe einer Teigkarte verzieren. Die übrigen Kirschen auflegen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2004
10.370 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hat denn keiner eine Idee???
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2005
101 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Feuermohn,
auf meiner website www.tortenfoto.de/rezepte findest du eine Frühlingstorte, die dich auf die Website Valentinstag weiterführt. Da habe ich ein Rezept für einen Kuchen in Herzform mit den richtigen Mengenangaben. Der Umweg ist nötig, da die Valentistag-Website derzeit selbstverständlich nicht mehr aktuell ist, aber noch auf dem Server liegt. Viel Spaß beim Backen wünscht Dir
Roger52
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2004
5.247 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo!!!

ich hätte noch zwei schöne rezepte für dich, die auch nicht zu schwierig sind.....das erste ist auch eine kleine eigenkreation....

Himbeerliebe in Zartrosé

Teig:
100 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
75 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver Vanille
2 Tl Backpulver
2 El Milch
Himbeerfüllung:
250 ml Wasser
1 Pck. Tortenguss
2 El Zucker
250 g Himbeeren
Himbeercreme:
2 Becher Himbeerjoghurt
4 El Himbeerkonfitüre
1 Pck. Gelatine, gemahlen
300 g Sahne
Garnitur:
100 g Sahne
Himbeeren

Eine Herzform von 1 Liter Inhalt einfetten und kalt stellen.
Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren.
Mehl mit Puddingpulver und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Buttermischung einrühren.
In die Form einfüllen und im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 min backen.

Für die Himbeerfüllung nach Packungsanleitung einen Tortenguss kochen und die Himbeeren darunter rühren.
Den Boden einmal waagrecht durchschneiden und die Himbeerfüllung auf den unteren Boden streichen. Etwas abkühlen lassen.

Die Gelatine einweichen. Himbeerjoghurt mit Konfitüre verrühren.
Die Gelatine auflösen und etwa 2-3 El Himbeerjoghurt darunter rühren.
Dann die Gelatinemasse unter den übrigen Joghurt rühren.
Die Sahne steif schlagen (alle 400 g) und die 100 g für die Garnitur in einen Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank legen.
Die übrige Sahne unter den Himbeerjoghurt heben.

Den Deckel des Bodens auf die abgekühlte Himbeermasse legen und die Torte rundherum mit der Himbeercreme rundherum dick bestreichen.
Mit der Sahne aus dem Spritzbeutel und den Himbeeren garnieren.



Wichtig Suche Rezept Herzbackform 2278780375


Nougatherz

Rührteig:
125 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
3 Eier
125 g Mehl
2 Tl Backpulver
100 g Raspelschokolade
Füllung:
125 g Nuss-Nougat
200 g Sahne
Garnitur:
400 g Sahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillinzucker
100 g gehackte Haselnüsse
Milka-Herzen

Weiche Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät geschmeidig rühren.
Nach und nach Zucker ,Vanillinzucker und Salz unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse
entsteht.
Jedes Ei etwa ½ Minute auf höchster Stufe unterrühren.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Zuletzt Raspelschokolade unterrühren.
Teig in der Herzform glatt streichen. Form auf dem Rost auf der mittleren Einschubleiste in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 45 Minuten

Kuchen noch 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
Kuchen einmal in der Mitte waagerecht durchschneiden.

Füllung: Nuss-Nougat in kleine Stücke schneiden und im Wasserbad bei
schwacher Hitze schmelzen.
Die Sahne steif schlagen. Nuss-Nougat kurz unterrühren und auf den unteren Boden streichen.
Oberen Boden auflegen und leicht andrücken.

Übrige Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker steif schlagen.
1/3 der Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 7 mm) füllen.
Torte mit der übrigen Sahne bestreichen und Tuffs auf das Herz spritzen.
Haselnusskerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller erkalten lassen.
Torte damit bestreuen und Herz-Pralinés auflegen.


Bei 10 Stücken pro Stück ca. 525 kcal.


Wichtig Suche Rezept Herzbackform 1942946024

sind auch beide für so eine etwas kleinere form gedacht.....

Liebe Grüße, Alina

Jeder Tag ohne backen ist ein verlorener Tag HAR HAR HAR HAR HAR HAR

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2004
5.247 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo nochmal

aus irgendwlechen gründen sind die bilder arg klein geworden, aber wenn du sie mal größer sehen willst, kannst du sie ja mal bei mir im Fotoalbum ansehen...

Liebe Grüße, Alina

Jeder Tag ohne backen ist ein verlorener Tag HAR HAR HAR HAR HAR HAR


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2005
62 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Feuermohn!

Ich backe immer einen Biskuit von 3 Eiern.
Als Füllung schlage 2 Becher Sahne mit 1 Päckchen Paradiescreme Vanille steif. Achtung! Wenn du die Sahne zu lange schlägst wird die Creme zu fest. Also aufpassen beim Schlagen wie fest du die Sahne haben willst. Je nach Lust und Laune gebe ich noch Früchte auf den Tortenboden und gebe dann die Sahnemasse darauf.
Außerdem kannst du den Biskuitboden auch einmal durchschneiden.

Dieser Torte hat mir mein Mann auch schon zum Muttertag mit unseren Kindern gebacken. Und der bäckt nur für Muttertag. Er hat es auch super gemacht, die Torte haben sie dann auch noch verziert. Also da kann nichts schiefgehen.

LG Sist
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.