Newsletter

Wie herzhafter würzen?

zurück weiter

Mitglied seit 27.08.2010
97 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,
aus verschiedenen Gründen möchte ich mehr auf vegetarisches - noch besser - veganes Essen/Lebensmittel umsteigen.
Die reine Ernährungsform auf diese Art kann ich mir noch nicht vorstellen, besonders weil mein Mann ein absoluter Fleischfan ist. Naja, ich mag es auch mal ganz gern. Ich bin aber auf jeden Fall happy, das ich so 3x die Woche ohne Fleisch kochen "darf".

Mein Problem ist nun, das bei meinen vegetarischen/veganen Gerichten die richtige Würze fehlt. Fleisch bringt nun mal Geschmack/Würze ins Essen. Mir fehlt dieses Würzige ein wenig und meinem Mann viel.

wie kann ich es hinbekommen, das auch fleischlose Gerichte kräftig schmecken? Welche Gewürze etc können mir da helfen?
Ich wäre euch für Tipps/Ratschläge sehr sehr dankbar!!!!!

Liebe Grüße von Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
4.687 Beiträge (ø2,2/Tag)

Hi,

am naheliegendsten sind Salz und Pfeffer. Ein Prise Zucker rundet den Geschmack ab. Ansonsten kommt es doch arg drauf an, was Du würzen möchtest. Salat würze ich anders als Nudeln, Bratlinge anders als Curries. Viel Geschmack geben Kräuter, je nach Gericht kannst Du einen "fleischähnlichen" Geschmack mit Liquid Smoke oder geräuchertem Paprika erzielen. Ansonsten nehme ich noch gerne Essig, Senf oder Sojasauce, Worcestersauce, Fischsauce oder Currypaste. Fette (gerne Butter, Olivenöl oder Kürbiskernöl) sind ebenfalls Geschmacksträger. Es gibt soooo viele Möglichkeiten, "Geschmack" an Speisen zu bringen....

Gib doch mal ein paar Beispiele, wobei Dir die Würze fehlt. Dann kann man auch konkret etwas vorschlagen.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
39.220 Beiträge (ø9,23/Tag)

Moin,

experimentiere einmal mit verschiednenen Pfeffersorten.
Sezuanpfeffer z.B. finde ich viel würziger (nicht schärfer) als normalen schwarzen.
Rauchzalz und geräuchertes spanisches Paprikapulver bringen oft den Pfiff ans Essen.
Currymischungen.
Außerdem würde ich viel mit Kräutern aller Art würzen.

Generell für jede Speise unterschiedliche Würze verwenden, damit nicht alles gleich schmeckt.

Ansonsten schließe ich mich Schnürzel an: wnen Du konkrete Beispiele hast, kann man differenzierte Tipps geben.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2001
6.654 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hallo,

auch geriebener Knoblauch, geriebene Zwiebel können unterstützen. Tomatenessenz habe ich in Würfel immer eingefroren da.

LG
saveria
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
12.215 Beiträge (ø3,23/Tag)

Bonjour,
was willst Du überhaupt kochen?
Machst Du dunkle und helle Gemüsefonds, Zwiebelfond, Pilzfonds? Räucherst Du Gemüse?

LG
Ornellaia
Zitieren & Antworten

tig

Mitglied seit 08.03.2008
629 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

zusätzlich zu den bereits genannten Würzmöglichkeiten schlage ich noch würzigen Käse vor, wie zum Beispiel Parmesan.

LG
tig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
7.947 Beiträge (ø1,7/Tag)

Die vermisste Würze bekommt man nicht durch Kräuter und Gewürze, auch nicht durch geräucherte pflanzliche Zutaten (die aber trotzdem nützlich sein können).

Es gibt allerlei Zutaten, die durch Hydrolyse einen stark würzigen Geschmack erhalten. Beispiele sind: Maggi-Würze, Sojasauce, chinesische Schwarzbohnen (fermentierte Sojabohnen, mein Spezialtipp), Miso, Hefeextrakt. Damit kann man allerlei machen.

Dann kommen sonstige stark glutamathaltige Lebensmittel ins Spiel: Pilze, Tomaten, Hartkäse usw.

Auch Gemüse kann man kräftig anbraten und dadurch einen besonders würzigen Sud gewinnen. Eine Gemüsebrühe aus scharf gebratenen Resten von Wurzelgemüse, Kräuterstängeln und Pilzstielen kann richtig kräftig werden.

Soviel fürs Erste
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2011
3.018 Beiträge (ø1,14/Tag)

Wir sind keine Vegetarier, kochen aber eher selten mit Fleisch.
Salz verwenden wir auch relativ sparsam.

Angebratene Zwiebeln und Knoblauch geben schon mal viel Geschmack an ein Gericht.
Außerdem frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Basilikum. Dill, Minze, Rosmarin, Koriander.

Estragon und Muskat passen auch gut zu Gemüsegerichten. Davon allerdings nicht zu viel nehmen.

Oft bringt auch frischer Ingwer etwas Raffinesse. Oder Limetten- / Zitronensaft.

Mit Senf (mittelscharf oder süß) und Meerrettich könntest Du mal ein bisschen experimentieren. Vorallem süßen Senf mische ich gerne mal unter eine Gemüsepfanne.

Beim Pfeffer würde ich grob gemahlenen nehmen. Und statt normales Salz vielleicht mal ein Kräuter- oder Selleriesalz.

Was ich auch gerne mag, ist gerösteter Sesam oder Sonnenblumen-, Pinien- oder Kürbiskerne zu Gemüsegerichten.


Lg moura
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
636 Beiträge (ø0,8/Tag)

getrockneten und angerösteten Sellerie, Röstzwiebel, Liebstöckel....

pfiat di
wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.06.2006
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich finde geräuchertes Paprikapulver toll, auch getrocknete Tomaten bringen, wenn sie gut angebraten werden, einen fast "fleischigen Geschmack". Majoran schmeckt sehr würzig und wird ja auch für Wurst verwendet, soweit ich weiß. Alles andere, das mir einfällt, wurde schon genannt (Senf, Sojasauce etc.)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.01.2012
66 Beiträge (ø0,03/Tag)

Kräuter und Gewürze gehen immer, kommt halt darauf an, welche Gerichte du kochen willst. Wenn es vegan sein muss, kannst du die hier erwähnte Fischsoße und auch den Parmesan leider nicht verwenden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2018
196 Beiträge (ø1,48/Tag)

Hallo,

natürlich kommt es auf das Gericht an was du kochen möchtest. Aber im Allgemeinen kocht meine Tochter (Vegetarier) gern mit geräuchertem Paprika und geräuchertem Salz, Sahne, Käse, Liebstöckel, viel mit indischen Gewürzen wie z.bsp. Kukuma und Kreuzkümmel, Senf und Meerrettich und Ajvar.

LG
KochVeri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2018
196 Beiträge (ø1,48/Tag)

Noch was vergessen, suchst du einen vergleichbaren Fleischersatz, sind die Produkte von Valess absolut zu empfehlen.

LG
KochVeri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2012
3.827 Beiträge (ø1,54/Tag)

Zitat von KochVeri am 08.11.2018 um 21:55 Uhr

„Noch was vergessen, suchst du einen vergleichbaren Fleischersatz, sind die Produkte von Valess absolut zu empfehlen. “


Ich habe noch nie etwas von Valess probiert, aber wenn lediglich dreimal wöchentlich fleischfrei gekocht werden soll, ist das doch eigentlich nicht nötig. Mir sind solche Ersatzprodukte irgendwo suspekt. Stattdessen würde ich auf Gerichte setzen, die von ihrem Ursprung her vegetarisch sind. Natürliche Abwandlungen wie beispielsweise Pulled Pilze (mit Kräuterseitlingen statt Schweinefleisch) finde ich aber dennoch charmant.

Ansonsten wäre es halt auch sinnvoll, mal Rezepte zu zeigen, die mit weniger Erfolg gekocht wurden, sodass man Tipps geben kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.10.2009
2.084 Beiträge (ø0,63/Tag)

@ DirtyDios

ich unterschreibe hiermit 200%ig deine antwort in dem thread. wollte gerade das gleiche vorschlagen Na!
du warst schneller...

lg von der niris 👍😉
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine