Johannisbrotkernmehl - Guarkernmehl

zurück weiter

Mitglied seit 24.03.2013
265 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich habe da schon wieder mal ein paar Fragen. Benutzt jemand von euch die beiden Wunderpülverchen

Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl?

Wie genau verwendet ihr sie?

LG Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
13.370 Beiträge (ø3,22/Tag)

Bonsoir,

wo soll das Wunder liegen?



LG
Ornellaia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.633 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo !

Weiss auch nicht warum dies ein Wunderpulver sein soll ?

Ich benutze es zu eindicken z. B von Gemüsesosse wenn ich mal kein Getreide verwenden will und Cremspeisen hier finde ich es besser wie Agar Agar!

liebe Grüße
Greta
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.05.2004
31.432 Beiträge (ø5,55/Tag)

Huhu....

Ich nutze Johannisbrotkernmehl des öfteren um Suppen etwas sämiger zu machen, aber aufgepasst, das Pulver nur in kaltem Wasser ein rühren, sonst gibt es Klumpen die man nicht wieder weg bekommt Lachen


Grüße
Ritchie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2013
265 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo und guten Morgen,

ich hätte Wunderpülverchen vielleicht in Gänsefüsschen setzen sollen, denn ich hab mit dem Zeug keine guten Erfahrungen gemacht. Entweder ich stelle mich einfach zu blöd an oder....?
Wozu man die beiden Pulver benutzt ist mir schon klar. Meine Frage war, WIE verwendet ihr das. Ich hab jetzt mehrmals versucht, das Johannisbrotkernmehl für warme Speisen nach Packungsanleitung in wenig kaltem Wasser anzurühren und immer wird mir das Zeug sofort dick, so dass sich das nicht mehr in die Soße oder Suppe rühren lässt. Ich habe immer Klümpchen. Also nochmal meine Frage:

WIE genau verwendet ihr das Zeug?

Ich wäre wirklich froh, wenn mir das jemand erklären könnte. Ich bin nämlich nahe dran die Päckchen in die Tonne zu befördern!

LG Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.01.2008
1.835 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo,

ich nutze es bei der Herstellung von Fleischersatz bei Würstchen mit Seitan Fix ( Gluten ). Bei mir ist das ein Mix aus Tofu, Glutenmehl, Gewürzen und auch Guarkernmehl oder Pfeilwurzmehl zur Bindung.
Sonst benutze ich auch Biobin wenn ich Sojadrink ( eiskalt) aufschlage mit einem Mixer.
Lecker luftig mit Agavendicksaft gesüßt.

LG Locy
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.05.2004
31.432 Beiträge (ø5,55/Tag)

Wie ich schon geschrieben habe, rühre ich das Pulver in kaltes Wasser ein, man kann auch eine kleiner Menge Wasser nehmen, darin das Pulver auflösen und unter ständigem Rühren das ganze in die warme Speise einrühren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2013
265 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

vielen Dank erstmal für die Antworten. Mein Problem ist damit allerdings noch nicht gelöst. So wie du @Ritchie mache ich das auch. Ich rühre das Pulver in einer kleinen Menge Wasser an und es ist sofort ein glibberiger Klumpen, den ich in keine Soße mehr einrühren kann. Beim ersten Mal dachte ich noch, dass das so soll. Hab den Klumpen in die Soße getan und gerührt. Das Ergebnis waren lauter kleine durchsichtige Klümpchen in meiner Soße, die nicht mehr weg gingen. Ich musste sie alle raus fischen Was denn nun?

Was mache ich falsch???? Welt zusammengebrochen

LG Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.633 Beiträge (ø2,86/Tag)

Hallo !

Ich nehme oft weniger Pulver als angegeben ist oder mehr Wasser bei mir ist es ein sämiger Brei und dieser kommt in die kochende Flüssigkeit .

Zur Zeit habe ich aber Pulver was direkt in die Speise kommt und das gelingt etwas besser

liebe Grüße
Greta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2013
265 Beiträge (ø0,11/Tag)

Danke @Greta.

Das werde ich so dann auch mal versuchen, weniger Pulver oder mehr Wasser. Was benutzt du denn?

LG Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2012
2.452 Beiträge (ø0,92/Tag)

wieso nicht direkt in die soße einrühren? am besten durch ein sieb. wichtig ist, dass man ordentlich dabei umrührt, weil das zeug direkt anfängt zu quellen. ich hab mit dem milchaufschäumer gute erfahrungen gemacht, der verrührt schneller als das zeug klumpen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2013
265 Beiträge (ø0,11/Tag)

Danke für den Tipp @Vlausch.

Mir ist das alles schon wieder viel zu kompliziert. Zum Glück brauche ich das nicht all zu oft. Einen Milchaufschäumer habe ich nicht. Aber die Idee mit dem Sieb ist toll. Und mit dem Schneebesen bin ich unschlagbar Lachen
Danke nochmal!

LG Kerstin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.06.2013
8 Beiträge (ø0/Tag)

Moin, moin -
ich habe KEINE Erfahrungen mit Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl ABER auf www.veganwelt.de steht, dass man Guarkernmehl nur kalt benutzt, d.h. Guarkernmehl bindet bereits KALT.
Johannisbrotkernmehl bindet hingegen erst NACH dem Erhitzen.
Mit was hast Du denn kalt angerührt und kalt Klumpen erzeugt, Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl?

Ich habe mit den Tipps der "veganwelt" ausschließlich positive Erfahrungen gemacht, und festgestellt, dass das, was dort steht, stimmt - zumindest in dem bescheidenen Rahmen meiner Anwendungen.

TROTZDEM:
Grundsätzlich gilt, FINGER WEG von Guarkernmehl, da es die Darmwand löchtig macht, es verursacht das Leaky Gut Syndrom und gilt daher als allergieverursachend. Ärzte warnen vor diesem Zusatzstoff.

Ich bin Multiallergisch aber auf dem Wege der Besserung und kenne mich zumindest in diesem Bereich einigermaßen aus.

HG und Cheers
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2007
21.164 Beiträge (ø4,63/Tag)

Eeehm...
Ist das nicht ein bisschen uebertrieben was du da schreibst? "FINGER WEG"?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo,
ich habe beides noch nie benutzt, und ich frage mich grade, was denn der Vorteil gegenueber normaler Speisestaerke wie Maizena oder Kartoffelmehl ist?



LG Youtas
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine