Vegetarisch grillen - Sammelhread

zurück weiter

Mitglied seit 08.07.2005
2.406 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo!

Hier im Forum gibts ja schon viele Anregungen, wie man vegetarisch grillen kann. Ich hab jetzt so gut wie alle einfach mal gesammelt. Alle Rezepte hier aus dem CK kopiert.

Ich hoffe, es ist nicht schlimm, wenn ich das in dieses Forum stelle. Denke mal, dass es hier einfach mehr Leute gibt, die das interessiert, als im Grill-Forum.

Ich würde mich sehr freuen, wenn dann natürlich noch weitere Rezeptideen dazukommen! Lachen

Gefüllte Champignons
1 Päckchen Frischkäse (Mirree mit Kräutern, z. B.)
2 Scheiben kleingehackter gekochter Schinken
1 EL Sherry
Pfeffer
Paprikapulver

alles mischen, Stiele der Champigons abbrechen, Füllung rein und ab auf den Grill. Die Menge reicht für ca. 400 Gramm Pilze.

Auberginen in Scheiben schneiden, 30 min in Salzwasser liegen lassen ( das entfernt den bitteren Saft). Mit Olivenöl bestreichen und mit Kräutern der Provence bestreuen,
dann grillen
Das gleiche kann man auch mit Paprikaschoten und Pilzen machen.

Feta-Päckchen
200 g Feta in Scheiben schneiden
2 Fleischtomaten in Scheiben
1 kleine Zwiebel (evtl vorher in der Pfanne anbraten)
frische Basilikumblätter
1 Knoblauchzehe

Feta-,Tomatenscheiben und Basilikum abwechselnd in eine Aluigrillschale (oder auf Alufolie) schichten (der Länge nach); Zwiebelringe darauf verteilen, Koblauch drüberpressen, mit Salz und Pfeffer würzen, Olivenöl drüberträufeln.
Das ganze gut (!!!!) in Alufolie einpacken und von allen Seiten grillen.


Gebackene Bananen in der Schale:
Bananeb an einer Seite aufschlitzen, Schokoladenstückchen hineinstecken, in Alufolie einwickeln und in zwischen die noch heißen Kohlen legen. Bananen dann direkt aus der Schale löffeln, evtl. noch einen Klacks Sahne/Joghurt/Eis drauf.

Gemüsesäckchen:
Tomaten, Paprika, Auberginen, Zucchini etc. kleinschneiden und mittig auf ein großes Stück Alufolie legen. Feta in Würfel schneiden und darüber verteilen. Salzen, pfeffern und mit Kräutern der Provence (oder Kräuter nach Geschmack) würzen. Ich träufle dann noch immer etwas von dem Öl meiner eingelegten Peperoni darüber, da sind dann schon Knoblauch und Peperoni drin, man kann aber auch noch extra Knoblauch darüber pressen und etvl. etwas Peperoni dazutun. Päckchen gut verpacken und ab auf den Grill. Braucht ca. 10 Minuten, fertig ist es, wenn der Feta leicht zerlaufen ist.



Grünkernfrikadellen Für 2 Personen
200g Grünkerngrieß (Reformhaus oder Bioladen)
2 TL Instantbrühe
1 Zwiebel
2 Eier
200g geriebener Käse
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, Majoran

Zunächst einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen und 2 TL Instantbrühe einrühren. Anschließend den Grünkerngrieß einrühren. Etwa 5 Minuten quellen lassen, d.h. Herd ausschalten und den Topf runternehmen, zwischendurch ein paarmal umrühren.

Unterdessen die Petersilie waschen und klein hacken. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden - beides zur Grünkernmasse geben. Die Eier in einer tasse mit einer Gabel zusammen mit einer Prise Pfeffer und einem knappen TL Majoran verquirlen und ebenfalls zur Grünkernmasse geben. Die sollte mittlerweile abgekühlt sein. Jetzt noch den geriebenen Käse dazu und alles gut durchkneten. Kleine Frikadellen formen und ab auf den Grill...

Gefüllte Paprikaschoten
6 ganze Paprika
2P. Schafskäse
4 Knobizehen
1gr. D. geschälte Tomaten
Salz, schwarzer Pfeffer.

Paprikaschoten vorbereiten, Schafskäse kleinschneiden und in eine Schüssel geben. D. Tomaten abtropfen lassen, kleinschneiden und die Früchte zum Schafkäse geben. Mit Salz, Pfeffer und Knobi ordentlich abschmecken. Alles gut vermengen und zerdrücken, geht am besten mit einem Kapü-stampfer. Paprika mit der Masse füllen und Deckel drauf tun. Gut in Grillalufolie einwickeln. Aufs Rost setzen, öfters wenden. Sind fertig, wenn die Schoten auf leichtem Druck nachgeben. Göttlich.

Mediterranes Gemüse vom Grill
Für 2 Personen:

1 kleine Aubergine
1 kleiner Zweig frischer Rosmarin
6 Knoblauchzehen, geschält
Olivenöl, kaltgepresst
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 kleine gelbe Paprikaschote
100 g milder Schafskäse
50 g saure Sahne
1 Zweig Thymian, etwas Petersilie
2 reife, mittelgroße Tomaten
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
2 Esslöffel Semmelbrösel

Zubereitung:
1. Aubergine waschen, abtrocknen, Stängelansatz entfernen, längs in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Rosmarinblättchen abrebeln und fein hacken. 2 Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Rosmarin und Knoblauch mit 4 Essl. Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auberginenscheiben beidseitig mit dem Würz-Öl bestreichen.
2. Paprikaschote halbieren, Kerne und Trennwände entfernen, Schotenhälften waschen und abtrocknen.

3. Schafskäse zerkrümeln, mit der sauren Sahne zu einer Creme rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 2 weitere Knoblauchzehen durch die Presse dazudrücken.

4. Thymianblättchen abzupfen. Thymian und Petersilie hacken, unter die Schafskäsecreme rühren. Creme in die Paprikahälften füllen.

5. Tomaten waschen, kreuzförmig einschneiden. Restliche 2 Knoblauchzehen hacken, mit Zitronenschale und Semmelbröseln vermischen. Eingeritzte Tomaten salzen und pfeffern, die Würzmischung in die Einschnitte streichen, mit Öl beträufeln.

6. Ein großes Stück Alufolie mit Olivenöl einstreichen; Tomaten, Paprika und Auberginen darauflegen. Etwa 15 Min. grillen.

Gegrillte Auberginen
(für 1 Person)

überraschend würzig / Zubereitungszeit: ca. 20 Min. plus Marinierzeit: ca. 2 Std. plus Grillen: ca. 25 Min.

Zutaten:
1 Aubergine, Salz, schwarzer Pfeffer, 2 TL Zitronensaft, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, einige Thymianblättchen

Zubereitung:
Die Auberginen waschen und putzen. Der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch gitterförmig einritzen. Die Schnittfläche kräftig salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.

Knoblauch abziehen, durchpressen und mit Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer mischen. Die Schnittflächen der Auberginen mit dem Würzöl bestreichen, die Früchte in Alufolie wickeln und bei Zimmertemperatur ca. 2 Stunden durchziehen lassen.

Den Grill vorheizen. Die Auberginen auf dem Grill zunächst in der Alufolie ca. 10 Min. grillen. Dann auspacken, mit der Schnittfläche nach oben auf den Grill legen und weitere 15 Min. grillen. Das Fruchtfleisch soll weich werden.

(pro Portion 233 kcal / 979 kJ / 3,3 g Eiweiß / 20,4 g Fett / 8,9 g Kohlenhydrate)

Tipp: Die Aubergine kräftig würzen und nicht zu kurz grillen.


Feta-Oliven-Päckchen
(für 1 Person)

Herrlich cremig, für alle Käsefans / Zubereitungszeit: ca. 10 Min. plus Grillzeit: ca. 8 Min.

Zutaten:
1 Knoblauchzehe, 1 TL Olivenöl, 125 g Feta, 4 schwarze Oliven, 1 eingelegte milde Peperoni (Glas)

Zubereitung:
Den Grill vorheizen. Den Knoblauch abziehen, durchpressen und mit Olivenöl verrühren. Ein Stück Alufolie (30 x 30 cm) mit dem Knoblauchöl bestreichen.

Käse, Oliven und Peperoni auf die Alufolie setzen und die Folie fest verschließen. Auf dem Grill ca. 8 Min. garen. Zum Servieren das Päckchen auf einen Teller setzen und die Folie öffnen - Vorsicht, heißer Dampf!

(pro Portion ca. 343 kcal / 1.441 kJ / 21,5 g Eiweiß / 28,3 g Fett / 0,9 g Kohlenhydrate)

Tipp: Dazu passt ein Tomaten-Zwiebel-Salat.


Heißes Gemüsesandwich
(für 1 Person)

originell, schmeckt auch Kindern / Zubereitungszeit: ca. 15 Min. plus Grillzeit: ca. 15 Min.

Zutaten:
Eine halbe rote Paprikaschote, ein Viertel Aubergine, 1 Champignon, 1 EL Olivenöl, Salz, schwarzer Pfeffer, 1 TL Balsamico-Essig, 1 Ciabatta-Brötchen, 1 EL Mascarpone, etwas Basilikum

Zubereitung:
Den Grill vorheizen. Die halbe Paprika putzen, waschen und nochmals halbieren. Die geviertelte Aubergine waschen und in Streifen schneiden. Den Champignon putzen, mit Küchenkrepp abreiben und in Scheiben schneiden. Paprika, Aubergine und Champignon mit dem Olivenöl mischen.

Die Paprika auf dem Grill ca. 3 Min. grillen. Dann die Aubergine und den Champignon dazu legen und alles ca. 8 Min. grillen. Dabei mehrmals wenden.

Das Grillgemüse in einer Schüssel salzen und pfeffern, dann mit dem Balsamico-Essig mischen. Das Brötchen aufschneiden und von beiden Seiten grillen. Die untere Hälfte des Brötchens mit Mascarpone bestreichen, das Gemüse darauf setzen und das Ganze mit Basilikumblättchen belegen. Die obere Brötchenhälfte darauf setzen und den Gemüsesandwich noch heiß servieren.

(pro Person ca. 280 kcal / 1.176 kJ / 6,6 g Eiweiß / 14,8 g Fett / 29,5 g Kohlenhydrate)

Tipp: Zwischen den beiden Brötchenhälften schmeckt natürlich auch anderes Gemüse, wie zum Beispiel Zucchini, Fleischtomaten oder Fenchel.

Apfel-Zwiebel-Spieß
(für 1 Spieß)

fruchtig und saftig / Zubereitungszeit: ca. 20 Min. plus Marinierzeit: ca. 60 Min. plus Grillzeit: ca. 10 Min.

Zutaten:
25 g Tofu, 1 EL Sojasauce, ein Viertel Apfel mit roter Schale, 1 TL Zitronensaft, eine Viertel Zwiebel, 1 Scheibe Ananas, 4 EL Feinkost-Curry-Sauce (aus der Flasche), 1 Holzspieß

Zubereitung:
Den Tofu mit Küchenpapier trockentupfen und in 2-3 Würfel schneiden. Mit der Sojasauce mischen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Inzwischen den geviertelten Apfel entkernen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit das Fruchtfleisch nicht braun wird. Den Grill vorheizen.

Die geviertelte Zwiebel abziehen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Ananas in Stücke schneiden.

Den Tofu mit der Feinkost-Curry-Sauce rundum bestreichen. Alle Zutaten abwechselnd auf einen Spieß stecken und ca. 10 Min. grillen. Die restliche Currysauce dazu servieren.

(pro Spieß ca. 155 kcal / 651 kJ / 6,5 g Eiweiß / 3,3 g Fett / 23,8 g Kohlenhydrate)


Grillkartoffel mit saurer Sahne
(für 1 Person)

ganz einfach und schnell / Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten plus Zeit zum Grillen

Zutaten:
1 große Kartoffel, 1 TL Sesamsamen, 1 TL Kümmel, 1 TL grobes Salz, 1 EL Olivenöl, 1 EL saure Sahne

Zubereitung:
Die Kartoffel samt Schale ca. 15 Min. vorkochen. Etwas abkühlen lassen und dann halbieren. Den Grill vorheizen.

Sesam, Kümmel und Salz mischen. Die Schnittflächen der Kartoffel mit Olivenöl bestreichen und in die Sesam-Kümmel-Mischung drücken.

Die Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten auf den Grill legen und ca. 15 Min. grillen. Zum Servieren einen Klecks saure Sahne darauf setzen.

(pro Portion 317 kcal / 1.331 kJ / 7,1 g Eiweiß / 14,5 g Fett / 38,3 g Kohlenhydrate)

Tipp: 2 Halme Schnittlauch fein schneiden und unter die saure Sahne mischen.





Gemüse-Schaschlik
für 30 Spieße oder 10-15 Personen

2 Paprika
5 rote Zwiebeln
viele Champignons
1 Auberginen
1 Zucchini
evt. 1/2 Blumenkohl

etw. Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer
30 Schaschlik-Spieße

Gemüse in größere Stücke, Auberginen und Zucchini in dicke Scheiben schneiden und diese dann vierteln, Champignons nur halbieren.

Gemüse abwechselnd auf die Spieße schieben. Ich mag es besonders gern mit mehreren Stücken Zwiebel auf den Spießen.
Anschließend mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Nach etwas Marinier-Zeit (10 min) auf den Grill legen und grillen bis das Gemüse bräunt.

Besonders lecker sind die Spieße mit Baguette und Kräuterbutter....


Gemüse-Bruschetta

Zutaten für 4 Personen

1/2 Aubergine
1 kl. Zucchini
2 Tomaten
1 rote Zwiebel
125 g Mozzarella
2 EL Olivenöl
8 Scheiben Baguette
Salz, Pfeffer
1 EL Balsamico-Essig

Zubereitung:
Gemüse putzen, Zwiebel abziehen, alles wie den Käse in Scheiben teilen. Gemüse mit Öl beträufeln, je Seite 2 Minuten grillen. Brot rösten. Grillgut darauf legen, würzen und mit Essig beträufeln. Evtl. mit Basilikum Blättchen garnieren.


Mediterranes Gemüse

Zutaten für 4 Personen

1 kg kleine Kartoffeln
50 g Meersalz
2 Avocados
1 geh. Schalotte
12 grüne Oliven ohne Stein
2 TL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, in Meersalzwasser 25 Minuten garen, abgießen und auf den Herd stellen, bis sie schrumpelig sind. Auf Spießchen stecken, kurz grillen. Avocados halbieren, ölen. 10 Minuten grillen. Schalotte, Oliven, Zitronensaft, Öl verrühren, würzen, in die Avocados füllen.


Saftiges Grillgemüse

Zutaten für 4 Personen

1 Bd. Frühlingszwiebeln
100 g Champignons
50 g Austernpilze
200 g Kirschtomaten
4 milde Peperoni
Salz, Pfeffer
2 EL Knoblauchöl

Zubereitung:
Gemüse putzen. Pilze und Tomaten evtl. halbieren. Peperoni längs einritzen, entkernen. Gemüse mit Salz, Pfeffer würzen und im Knoblauchöl marinieren. Dann abtropfen lassen, auf eine Aluschale und auf dem heißen Grill ca. 10 Minuten garen.


Und hier noch ein Rezept für einen Dip...


Orangen-Curry

Zutaten für 4 Personen

1 unbehandelte Orange
175 g Salat-Mayonnaise
50 g Crème fraîche
Salz, Pfeffer
Currypulver
evtl. 1 Prise Ingwerpulver

Zubereitung:
Orange heiß waschen, trockentupfen und die Schale abreiben, Frucht auspressen. Orangenschale und -saft mit Mayonnaise sowie Crème fraîche in einem Schälchen verrühren. Die Soße mit Salz, Pfeffer, Currypulver und nach Wunsch mit 1 Prise Ingwer abschmecken.

Fruchtspieße

Zutaten für 4 Personen

800 g gemischte Früchte (Mango, Ananas, Apfel, Mandarine, Erdbeere)
1 EL Zucker
50 g Butter
1 Msp. Zimtpulver
evtl. Minze- oder Melisseblättchen

Zubereitung:
Früchte schälen bzw. putzen, evtl. klein schneiden. Nach Wunsch mit Minze- oder Melisseblättchen auf Spieße stecken. Mit Zucker bestreuen. Butter schmelzen, Zimtpulver einrühren. Spieße damit bestreichen, von beiden Seiten grillen und evtl. mit Pistazien bestreuen.


Früchte mit Sirup

Zutaten für 4 Personen

2 Pfirsiche
2 Nektarinen
1 Ananas
1 großer Apfel
2 EL Butter
150 g Ahornsirup oder flüssiger Honig
1/2 TL Vanillepulver
2 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Pfirsiche und Nektarinen halbieren, entsteinen. Ananas in Spalten, Apfel in dicke Scheiben schneiden. Butter schmelzen, mit Ahornsirup, Vanillepulver und Zitronensaft verrühren. Früchte von beiden Seiten grillen und mit der Soße anrichten.

Gemüsespieß

Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, Pilze und Zucchini vorbereiten und auf einen Spieß stecken. Mit einer würzigen Marinade aus Olivenöl, Kräutersalz, Knoblauch und Paprika beträufeln und auf eine Grillpfanne legen. Ab und zu wenden.


Gegrillte Auberginen

2 Auberginen
Salz
3 Knoblauchzehen
3 El Semmelbrösel
3 El Parmesan
2 El Butter

Die Auberginen längs in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und 15 Minuten ziehen lassen, damit die Bitterstoffe herausgezogen werden. Die Scheiben abwaschen und trocken tupfen. Auf einem geölten Rost 5-10 Minuten grillen. Die restlichen Zutaten miteinander mischen. Die Auberginenscheiben wenden und mit der Masse bestreichen.


Maiskolben

8 Kolben Zuckermais mit Blättern
weiche Butter
Meersalz
schwarzer Pfeffer

Die Maiskolben vorsichtig schälen, dabei aber die Blätter nicht ablösen. Die Fäden gründlich entfernen. Die Körner mit der weichen Butter bestreichen. Die Blätter wieder oben zusammenschlagen. Mit Haushaltsgarn oder einem Band, das man aus einem Maiskolbenblatt dreht, die Blätter oben zusammenhalten.

Die Maiskolben 15-25 Minuten grillen, dabei öfters wenden.

Zum Servieren die Schnur lösen, die Blätter wieder zurückschlagen und die Kolben mit Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.


Mangoldstiele mit Bluecreme

Mangoldstiele
2 El Olivenöl
2 El Zitronensaft
2 Knoblauchzehen
100 g Edelschimmelkäse
100 g Quark
50 g gehackte Mandeln
Zitronensaft
Meersalz
Pfeffer

Aus Olivenöl, Zitronensaft und feingehacktem Knoblauch eine Marinade bereiten. Die Mangoldstücke damit bestreichen und auf einem geölten Rost einige Minuten grillen. In der Zwischenzeit den Edelschimmelkäse mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Quark mischen. Die gehackten Mandeln unterziehen und mit Zitronensaft, Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Die gegrillten Mangoldstiele vom Rost nehmen und mit der Bluecreme bestreichen.


Fencheltörtchen

4 kleine Fenchelknollen
Gemüsebrühe
4 Tomaten
2 Mozarellakäse
Oregano
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer

Fenchel putzen und in Scheiben schneiden. In Gemüsebrühe etwa 10 Minuten dünsten. Fenchel gut abtropfen lassen.

Die Tomaten und den Mozarella in Scheiben schneiden. Jede Scheibe Fenchel mit Mozarella und einer Tomatenscheibe belegen. Mit Oregano, Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Die Fencheltörtchen auf dem geölten Rost 10-15 Minuten grillen.


Ananas-Steaks

1 Ananas
3 Knoblauchzehen
2 Tl gemahlener Koriander
1 Prise Cayennepfeffer
3 El Créme fraíche

Blattschopf und Stielende der Ananas mit einem scharfen Messer entfernen. Die Ananas quer halbieren, die eine Hälfte im Kühlschrank aufbewahren. Von der anderen Häfte die harte Außenhaut und den weißlichen Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch im Mixer pürieren, mit dem gepreßten Knoblauch, den Gewürzen und der Créme fraíche mischen. Im Kühlschrank einige Stunden durchziehen lassen.

Die andere Ananashälfte in 1-2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden und auf den heißen Grill legen. Nach 3-5 Minuten wenden, mit dem Püree überziehen und fertiggrillen.

Man kann die Steaks\" natürlich auch vor dem Grillen von Schale und Strunk befreien. Dann sind sie einfacher zu essen; allerdings sehen sie mit Schale viel dekorativer aus.


Pfirsiche Surprise

4 Pfirsiche
2 El gekochte Preiselbeeren
2 El Créme fraíche
8 Zahnstocher
Honig
50 g Mandelblättchen

Die Pfirsiche halbieren und die Kerne herausnehmen. Die Preiselbeeren mit der Créme fraíche verrühren. Je eine Pfirsichhälfte mit der Masse füllen, mit einer anderen Hälfte wieder zu einem kompletten Pfirsich zusammensetzen und mit je 2 Zahnstochern fixieren.

Entlang der Schnittkanten mit Honig einpinseln und in Mandelblättchen rollen.

Die Pfirsiche auf einem geölten Rost von oben und unten jeweils 3-5 Minuten grillen. Dabei ab und zu leicht hin und her bewegen.

Käsepäckchen

200 g Schafskäse
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
1 Tl Paprikapulver
16 eingelegte Weinblätter
8 Zahnstocher
Öl

Den Schafskäse zerkrümmeln. Den Knoblauch pressen, die Zwiebel fein hacken, unter den Käse mischen. Mit Paprikapulver abschmecken.

Die Weinblätter gut abtropfen lassen. Je 4 Weinblätter kreuzförmig legen, daß die Ränder überlappen. Mit einem Viertel der Käsemasse füllen. Die Blätter zu kleinen Päckchen zusammenschlagen, mit Zahnstochern fixieren. Die Päckchen dünn mit Öl bestreichen und auf dem nicht zu heißen Rost von beiden Seiten etwa 45 Minuten grillen.


Exotischer Tofu

300 g Tofu
1 Orange
1 Banane
100 g Champignons
4 El Mandelblättchen
4 El Kokosflocken
1/2 Tl Kreuzkümmel
1/2 Tl Kardamon
1 Tl Curcuma
Sojasauce
4 große Blätter (z.B. Rhabarber-, oder Wirsingblätter)

Marinade:

3 El Sojasoße
2 El Orangensaft
1 El Zitronensaft
2 El Kokosmilch

Den Tofu würfeln. Für die Marinade die angegebenen Zutaten miteinander verrühren. Den Tofu einige Stunden in der Marinade ziehen lassen.

Die Orange so schälen, daß auch die weiße Haut entfernt wird, und würfeln. Die Banane schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Champignons ebenfalls in Scheiben schneiden.

Den Tofu aus der Marinade nehmen. Zusammen mit den Mandelplättchen, den Kokosflocken und den Gewürzen zum Obst geben. Das Tofugericht in die großen Blätter füllen, diese zusammenfalten und mit Küchengarn fixieren. Eine Viertelstunde am Rande des Feuers grillen.


Kichererbsen-Küchlein

3 Tassen gekochte Kichererbsen
150 ml Gemüsebrühe
2 Scheiben Vollkornbrot
2 El Vollkornmehl
2 Knoblauchzehen
1 Meersalz
1/2 Tl Curcuma
Pfeffer

Die gekochten Kichererbsen mit der Gemüsebrühe und dem Brot im Mixer fein pürieren. Das Mehl unterrühren. Den Knoblauch hineinpressen. Mit Meersalz, Curcuma und Pfeffer abschmecken.

Die Masse zu kleinen Küchlein formen und auf dem geölten Rost von beiden Seiten etwa 10 Minuten backen.

Kichererbsen werden folgendermaßen zubereitet: über Nacht in genügend Wasser einweichen, Einweichwasser wegschütten und die Kichererbsen in frischem Wasser in zwei bis drei Stunden (im Dampfdrucktopf geht\'s natürlich schneller) garkochen.


Tortillas mit Salsa

Teig:
200 g Mehl
1 Tl Salz
100 ml lauwarmes Wasser

Füllung:
3 Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Tl Öl
1 Tl Chilipulver
Zitronensaft
Meersalz
etwas Créme fraíche
Das Mehl sieben, Salz hineingeben, mit dem Wasser vermischen und gut durchkneten. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. Jede Kugel zwischen 2 Lagen Pergamentpapier etwa 2 Millimeter dick ausrollen. Auf dem Grill eine flache Steinplatte oder ein Metall erhitzen. Die Tortillas darauf von jeder Seite 2-3 Minuten backen.

Für die Füllung die Tomaten würfeln, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und den Knoblauch fein hacken. Mit dem Öl und dem Chilipulver verrühren, mit Zritronensaft und Salz abschmecken. Die Füllung auf die Tortillas verteilen, die Tortillas zusammenklappen und nochmals kurz auf den Grill geben

Mit einen Klecks Créme fraîche servieren.


Würzige Butter

Als da wären: Senf-Honig-Butter (250 g Butter, 1 EL scharfen Senf, 1 EL Honig, 1 EL Sojasoße, Pfeffer und Salz schaumig schlagen) - paßt zu Kartoffeln und Broccoli.

Minze-Butter (250 g Butter, 10 Tropfen Zitronenöl, gehackte Minzeblättchen und etwas gehackten Sauerampfer, Salz, Pfeffer schaumig rühren) - paßt zu Karotten und Baguette.

Tomaten-Butter (250 g Butter, 150 g Tomatenmark, 1 Knoblauchzehe durchgedrückt, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika schaumig rühren) - paßt zu Baguette, Kartoffeln, gegrilltem Lauch und Zwiebeln.

Kapern-Butter (250 g Butter, 2 eingelegte rote Pepperoni kleingeschnitten, 2 EL Kapern kleingeschnitten schaumig rühren) - paßt zu Kartoffeln, Baguette, Kohlrabi.

Alle Rezepte entstammen dem Buch \"Vegetarisch Grillen\", Pala-Verlag und wurden 6/97 in der \"Schrot und Korn\" Zeitschrift veröffentlicht. Wer die Zeitschrift noch nicht kennt... sie gibt es kostenlos jeden Monat im Naturkostladen etc.

GEGRILLTE ZUCCHINI
Zucchini längs in dünne Scheiben schneiden, mit Öl einreiben und mit Kräutern der Provence (oder sonst irgendwelchen Kräutern, was immer euch einfällt...) bestreuen. Auf Alufolie grillen. Sehr lecker!!

Noch einige Vorschläge (ohne Garantie, da nie ausprobiert):

GEGRILLTER SPARGEL
für 4 Portionen 500g grünen Spargel mit etwas Olivenöl bestreichen und ca. drei Minuten rundum grillen, bis er leuchtend gün und zart ist.
Dazu folgendes Dressing: 2 zerdrückte Knoblauchzehen, 2 EL Balsamicoessig, 2 EL Olivenöl.
Und dann noch 50g frisch geriebenen Parmesan und frisch gemahlenen Pfeffer drüberstreuen.


GEGRILLTE POLENTAKÜCHLEIN
für 6 Personen 750ml Wasser zum Kochen bringen, 110g Polenta einstreuen und Polenta vorbereiten. 100g geriebenen Emmentaler, 50g Mozzarella (gerieben), 2 EL frische Petersilie, 2 EL frischer Thymian und 1 TL frischen Rosmarin einrühren. In eine geölte Backform füllen und glattstreichen. 2 Std. im Kühlschrank fest werden lassen. Aus der Form stürzen, 6 Scheiben ausstechen, leicht mit Mehl bestäuben. Grillrost leicht einölen, Küchlein 4 min von jeder Seiten goldbraun grillen. Vorsichtig wenden - zerbrechlich!
Dazu mariniertes Antipastigemüse.


Halloumi
Halloumi in Stücken auf Spiesse stecken, dazwischen Zwiebelstücke, Zucchini und Paprika. Vor dem Grillen eingeölt, lief noch nie etwas auseinander.

Gefüllte Pilze
Pilze kann man auf viele verschiedene Arten füllen.
Ich hab sie mal mit zerdrücktem Feta gefüllt. Unterschiedlich gewürzt. Einmal mit Curry und einmal mit Kräutern.

Du kannst sie aber auch (es geht ja um die KIddies) mit Frischkäse füllen, in den du z. B. kleine Paprikawürfel reinmischst und Gewürze gans wie du magst. Zum Schluß vielleicht noch mit Gouda bestreuen und auf den Grill werfen.
Oder du füllst mit Hüttenkäse (bin ich momentan Fan von).
Du kannst die Käsemischungen echt mit allem möglichen mischen, wei du willst.
Tomaten, Frühlingszwiebeln, Kräutern aller Art, Tomaten etc.

Karamelisierte Ananas
Frische Ananas in Scheiben schneiden, mit Honig bepinseln und ab auf den Grill. Zwischendurch wenden und immer wieder mit Honig bestreichen, bis die Ananas weich und der Honig karamelisiert ist.

Gegrillter Seitan

Seitan in Scheiben schneiden und in einer Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, zerstoßenem schwarzem Pfeffer, Sojasauce, Chili, evt. auch frischem Ingwer und Kräutern marinieren. Dies am besten schon am Vorabend machen damit er schön durchziehen kann.

Den Seitan dann ganz normal am Rost grillen und dabei immer wieder mit Marinade bepinseln.

Wenn er fertig ist am besten in Pita- oder Fladenbrot mit Salaten und Saucen servieren.

Spiesse mit neuen Kartoffeln und Salbei und Zitronen
Die kleinen Kartoffeln wurden etwas vorgekocht und dann einfach abwechselnd mit einem Salbeiblatt und Zitronenfruchtfleisch (ohne Schale) aufgespiesst. Danach auf den Grill. Direkt auf den Rost ohne Alu.

gefüllte Champignons
Die Pilze wurden einfach mit Fetta und Kräutern (nach Lust und Laune gefüllt) Dann ab auf den Grill

gefüllte Zitronenscheiben
Hier habe ich die Reste der Zitronen vom Kartoffelspiess verwendet. Ich habe die Zitrone in 1cm dicke Scheiben geschnitten und das Fleisch raus geholt, es blieben also lediglich die Ringe der Zitrone übrig. Die kamen auf ein Stückchen Alufolie und wurden mit Mozzarella gefüllt. Einfach etwas Mozzarella rein drücken, ein Blatt Basilikum dazwischen und noch mal ein Stück Käse drauf und etwas salzen und Pfeffern. Einpacken und dann auf den Grill. Der Käse ist etwas angebacken, wir müssen das noch perfektionieren, geschmeckt hat es aber super!!!

marinierte Auberginen
In Scheiben schneiden und dann marinieren nach Geschmack. Ich nahm etwas Olivenöl, Salz, noch ein paar Reste der Zitrone, Basilikum, Pfefferminze, Knoblauch. Dann die Scheiben auf den Grill legen.

gebackener Knoblauch
Einfach den ganzen Knoblauch auf den Grill und warten.

gebackene Maiskolben

dazu noch ein Brot \"am Stecken\"
Ich habe einen simplen Hefeteig gemacht, den gehen lassen und dann zu einer langen \"Wurst\" ausgerollt. Diese Wurst kam um einen Ast, also wie eine Schnecke um den Stil wickeln und dann über den Grill. Das hat leider nicht so geklappt. werden wir aber noch mal probieren.

Dazu gab es noch verschiedenen Kräuterquark


Wenn man da überhaupt noch was ergänzen kann, seit ihr jetzt dran! Lachen

LG
Fanca
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2004
298 Beiträge (ø0,06/Tag)

Vor allem das allererste Rezept finde ich besonders interessant.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2004
363 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo ich hab noch was;

Hatte voriges Jahr Ziegencamembert gegrillt. Das geht bestimt auch mit allen anderen Camenbert /Briesorten, hauptsache die Dinger sind noch rundrum mit Rinde umhüllt...

Frag mich immer warum die Leute diesen extra als Ofenkäse gekennzeichneten Käse kaufen und nicht einfach ganz normalen Camembert..

hier das Rezept:

Alufolie mit Olivenöl bepinseln. Käse drauf setzen. Oben in den Käse mehere Rillen schneiden. Kleingehackten Knoblauch und Kräuter der Wahl (z.B. Thymian oder Rosmarin..) in die Rillen drücken/reiben..

Dann etwas Salz wer will Chillie bzw. Pfeffer, oder etwas Zitroenschalenabrieb draufstreuen. Eventuell noch einen Klecks Olivenöl auf das Ganze geben. Käse komplett in Alufolie einpacken und für ca. 15-20 Minuten ab auf den Grill.

Danach entweder so essen, oder Brot und Gemüse reintunken..

Ist sehr kalorienreich aber auch extrem lecker.

greets
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.12.2004
1.237 Beiträge (ø0,25/Tag)

@ fanca,

vielen dank für die umfangreiche und schöne sammlung. ich hab\'s gleich gespeichert und werde bald probieren Lachen

liebe grüße von schnickschnack
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2005
2.406 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo!

Gern geschehen Na! Ich hab mir einfach gedacht, dass alles an einem Punkt mehr bringt, als so weit verstreut hier im Forum Na!

LG und guten Appetit! Lachen
Fanca
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.12.2004
3 Beiträge (ø0/Tag)

Kewl.. wollte auch nen Threat eröffnen, da ich in paar Wochen auf ein Festival fahre und der einzige Vegetarier aus meinem Freundeskreis sein werde. Danke 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,11/Tag)

hi,
ganz einfach und mega-variabel sind gegrillte Süsskartoffeln!

(4Pers.)
450 g Süsskartoffeln,
2 EL Sonnenblumenöl (einer reicht auch)
1 TL Chillisauce
Salz und Pfeffer

Süsskartoffeln 10 min. garen und pellen und in dicke Scheiben schneiden. Öl, Chillisauce, Salz und Pfeffer in einem tiefen Teller vermischen und die Kartoffelscheiben großzügig mit einer Seite einlegen und mit der öligen Seite nach unten 6 min. grillen. Die Kartoffeln von oben mit der Marinade bestreichen und wenden und weitere 6 min. grillen.

Dazu passt grüner bunter Salat, Tomatensalat, gerillte Paprika oder Gemüse und Tofuspiessen.

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2004
1.315 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Fanca,

super vielen lieben DANK!!!!!! Alles schoen abgespeichert, damit für das nächste Grillen ich nicht wieder Tagelang nachdenken und kreativ sein muss Na!

LG Lena


-----------
Die einfachste Methode des Abnehmens ist Trennkost - man trennt sich von der Kost.
Gabriella Leone-Eckhardt (*1946)

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
1.078 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hi

das erste Rezept ist nicht vegetarisch, komisch dass das niemandem auffällt,
aber sonst schöne Idee.

LG Leo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2005
2.406 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo!

Schön, dass es euch gefällt!

@Leo: Du hast tatsächlich Recht *ups ... *rotwerd* Das hab ich total übersehen! Aber man kann ja den Schinken einfach weglassen Na!

Guten Appetit euch allen,

Gruß Fanca
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2007
5 Beiträge (ø0/Tag)

hallo

wie ist das denn mit dem knobi? einfach die zehen drauflegen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.09.2005
234 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

vielen Dank für diese Rezeptesammlung. Ist schon gespeichert Lächeln

Gruß,

Bibimausi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2007
1.873 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

beim ersten Rezept habe ich mich auch gefragt, seit wann ist Schinken vegetarisch. Aber die anderen Rezepte sind spitze. Besonders die Idee mit den Weinblättern finde ich toll und wird heute ausprobiert. Ich mag Weinblätter. Allerdings würde ich sie vorher wenigesten blanchieren und die Stiele weg schneiden.

Eventuell poste ich morgen noch ein paar Ideen zu den Weinblättern

lg und Danke k-lorie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2005
2.158 Beiträge (ø0,47/Tag)

hallo grillfreunde

ich hab´s auch nochmal heireingestellt
macht zwar arbeit und vorbereitung ist aber prima

Vegi-„Entenkeulen“


Seitan aus 1000 g Mehl

Sud:

2 L Wasser
½ Tasse Sojasoße
1 TL Ingwer
1EL Zitronensaft
6 Zwiebeln
¼ TL Muskat
1 Apfel, gewürfelt
1 EL Hefeflocken
1 Prise Kurkuma
1 TL Kokosfett
3 EL Honig
getr. Kräuter nach Geschmack, zusammen aufkochen und
10 min köcheln lassen

1 Tasse Rotwein

2 EL Seitanstärke
4 doppelte chin. Einmaleßstäbchen aus holz (vor gebrauch auskochen)

Den rohen Seitan flachklopfen und in 4 gleiche Stücke teilen.
Diese Stücke zu einem 20 cm langen Band ausziehen.
Dieses Band um ein halbes Eßstäbchen wickeln so das einen Keule entsteht.
Festdrücken.

Den Sud sieden lassen und die Keulen hineinlegen. Nach 5 min die Herdplatte ausschalten und ziehen lassen, danach die Herdplatte wieder einschalten und die Keulen bei schwach siedendem Sud
30 min garziehen lassen.
im Sud erkalten lassen,( jetzt kann es sein das die Stäbchen herausrutschen) den Rotwein dazugeben und
marinieren, ca. 3-4 tage. Jetzt die Keulen auf die doppelten Stäbchen stecken.

Nach dem Marinieren die Keulen abspülen und trocknen lassen.
Mit der Seitanstärke einpinseln und in den siedenden Sud geben.
Nach 10 min herausnehmen und erkalten lassen.

Vor dem Grillen die Holzenden mit Alufolie einwickeln. Sonst Kohle.
Jetzt können die Keulen auf den Grill. Wer einen Grill im Backofen hat, kann auch diesen benutzen.
Die Keulen auf dem Grill als auch unter dem Backofengrill im Auge behalten, damit sie nicht verbrennen. Am Anfang sehr oft wenden , zuletzt kann die Keule kross werden.

http://members.aol.com/hada1712/vegi-entenkeule.jpg

Der übergebliebene Sud ist wiedereinmal eine ganz besondere Soßenbasis.

Wer die Keulen einfrieren möchte, bitte vor dem einpinseln mit Seitanstärke in den Kälteschlaf.

Nun keult aber los !!!! Grüße von hada
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
8.566 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo,

daß das 1.Rezept nun alles andere als vegetarisch ist, wurde ja nun schon mehrmals erwähnt. Da ich kein Vegetarier bin, würd es mir auch schmecken.
Wenn wir grillen, gibt´s immer noch Maiskolben mit Kräuterbutter und Fladenbrot, Gemüsespieße mit Zucchini, Tomaten, Champignons und Paprika mit Knofi Dip, Krautsalat, Grillbananen mit Honig.... wo bleibt das ...

Viele Grüße
Aennica

Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann,
möglichst frühzeitig zu machen.
Winston Churchill
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine