Suche anspruchsvolles 3-Gänge-Menü für "das perfekte Dinner" mit Freunden

zurück weiter

Mitglied seit 16.10.2018
22 Beiträge (ø0,14/Tag)

Guten Abend zusammen,

wir (vier Männer um die 30) gehen im Normalfall alle 1-2 Monate zusammen essen. Dabei testen wir immer neue Restaurants aus und wechseln die Nationalität.

Jetzt haben wir beschlossen, anstelle dessen eine Art "perfektes Dinner" zu veranstalten, bei dem jeder von uns die anderen einmal bekocht und daraufhin von den anderen bewertet wird (jedes Menü einzeln), wobei die Bewertungen bis nach dem letzten Essen geheim bleiben und wir uns das Ganze dann gemeinsam anschauen.

Ich bin Ende März dran und überlege langsam, was ich zubereiten werde, stehe aber bisher auf dem Schlauch, da ich von Menüs bzw. deren Zusammenstellung so gar keine Ahnung habe. "Leider" sind die Erwartungen in Folge diverser Gegebenheiten aus der Vergangenheit zu allem Überfluss recht hoch. 😳

"Anspruchsvoll" soll es insofern werden, dass so ein Abend zum einen natürlich etwas Besonderes werden soll - also nicht das aufgetischt wird, was man alltäglich isst (aber vielleicht auch nichts völlig abgefahrenes, es soll ja nicht nur "interessant" schmecken) - und das Ganze zum anderen, wie angesprochen, Gang für Gang bewertet wird. Heißt der Anspruch der Zubereitung stellt auch eine gewisse Bewertungsgrundlage dar und ich möchte auch selbst etwas machen, was einen zumindest ein wenig "fordert", womit einfache Suppen, Salate oder Dinge wie "Pute mit Reis" oder "Joghurt mit Früchten" wegfallen. Es sollten also "anspruchsvolle" Elemente vorhanden sein. Oder zumindest welche, die den Anschein erwecken, wie flambiertes/aufgeschäumtes/... 😜 Zwei der drei kochen abseits dieser Veranstaltung auch sehr ungern.

Fischgerichte/Meeresfrüchte wurden als einziges ausgeschlossen. Ansonsten ist aber alles möglich. Der Hauptgang sollte schon Fleisch enthalten. Das Menü darf gerne zur aktuellen Jahreszeit passen, muss es aber nicht. Soll heißen, es sollte jetzt zwar kein sommerlich fruchtiger Salat sein, aber neutralere Gerichte bzw. Menüs sind völlig in Ordnung. Ist jetzt alles noch sehr offen gehalten, aber bisher habe ich mich auch nicht weiter festgelegt. Im Zweifel kann ich das aber gerne noch tun!

Finanziell haben wir als groben Richtung 100,- Euro gewählt. Das Ganze darf aber auch teurer werden, wenn es die Zutaten verlangen, wie bspw. gutes Fleisch.

Optimal wäre es natürlich, wenn bereits Rezepte zu den Gerichten existieren. Ist aber kein Muss.

Soweit erstmal von mir. Ich freue mich auf eure Beiträge. :)

Beste Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2018
22 Beiträge (ø0,14/Tag)

Huch, kann mein Beitrag hier vor bitte gelöscht werden? Also die "Antwort" auf meinen ursprünglichen Beitrag.

Ich wollte lediglich ergänzen, dass ich das anspruchsvoll in Anführungszeichen gesetzt habe, da es jetzt keine Sternegerichte sein sollen/müssen. Rouladen oder ein gefüllter Braten sind jetzt auch nicht schwierig, wären für mich aber angebrachter als bspw. gebratene Putenbruststreifen.

Ich habe leider gedacht, der Stift über dem Beitrag dient dem bearbeiten. Kenne mich hier leider noch nicht so gut aus.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.229 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo TB259,

erst einmal herzlich Willkommen!

Vorschlag:

Ziegenkäse mit Walnüssen (karamellisiert) auf Feldsalat als Vorspeise

Rouladen von der Pute mit Ratatouille und gebratenen Polentastreifen

Tobleronemousse (gibt es ein nettes Rezept hier in der Datenbank; ich schmelze die Schokolade allerdings im Wasserbad) mit ein paar kleinen Früchten zur Deko

Liebe Grüße
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2012
4.043 Beiträge (ø1,55/Tag)

Dein Beitrag klingt irgendwie so, als wolltest du einfach nur gewinnen oder jemanden beeindrucken.
Ist ja auch ok, wenn es tatsächlich etwas zu gewinnen gibt, aber wenn man das unter Freunden macht, würde ich einfach das kochen, was du am besten kochen kannst und vor allem auch das, wofür du stehst.
Effekthascherei finde ich irgendwie uncool und sobald sich ein anderer etwas auskennt, wird er schnell bemerken, ob du was drauf hast oder nicht.

Schreib doch einfach mal, woher du kommst, was du so im Alltag kochst oder auch ein paar Lieblingsgerichte, dann wird sich vielleicht etwas finden. Vielleicht weißt du ja auch ein erprobtes und passenden Hauptgericht, sodass man dir Empfehlungen bezüglich Vor- und Nachspeisen zukommen lassen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.401 Beiträge (ø9,25/Tag)

Moin,

ich finde es schwierig, ohne genauere Details zu kennen einfach so konkrete Menüvorschläge zu machen. Noch dazu, weil Du ja nach eigenen Angaben keine Ahnung hast.

Am besten wäre es m.E. nach, wenn Du Dir erstmal im Menüforum Anregungen holst. Auch die Sammlung saisonaler Menüs ist oft sehr hilfreich.

Dann entscheidet man sich in der regel erst für einen hauptgang und bastelt die übrigen Gänge drumherum. Das ist die einfachste Vorgehensweise.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
5.013 Beiträge (ø2,23/Tag)

Ach, ich finde das gar nicht so schlimm, dass der TE hier ein kleines "Angebermenü" auftischen möchte. Ob es was zu gewinnen gibt oder nicht, ist doch egal, Hauptsache die Herren haben Spaß dabei. Allerdings finde ich es auch etwas schwierig so ins Blaue Vorschläge zu machen, wobei mir Monikas Idee schon gut gefällt (bis auf die Sache mit der Pute - aber das ist ja eine Frage der persönlichen Vorlieben).

Ich würde mir einfach mal im Internet ein paar Menüs aus dem "echten" perfekten Dinner anschauen, dann kommen Dir sicher einige Ideen, was Du machen könntest. Man muss das ja nicht 1 : 1 übernehmen...

LG und viel Erfolg
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2006
1.528 Beiträge (ø0,33/Tag)

Moin,

da zerre ich doch direkt mal wieder den Dieter Müller aus der Versenkung. Der Tatarteller zählt als Amuse ja nicht als Gang. Und falls erforderlich finden wir auch noch fischfreie alternative Beläge. Obwohl Aal und Lachs schon sehr fein waren.

So vielleicht als Inspiration.

Gruß

Gottfried
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2018
22 Beiträge (ø0,14/Tag)

Vielen Dank erstmal für eure ganzen Antworten.

Das klingt bei dir so ernst, DirtyDios. :) Ich will nicht bestreiten, dass ich die Jungs in gewisser Weise auch etwas beeindrucken möchte. Wir machen es ja explizit mit Bewertung, da gehört ein bisschen Show für uns auch mit dazu, jedoch alles im entspannten Rahmen. Zu gewinnen gibt es nur etwas symbolisches. Also der Spaß steht ganz klar im Vordergrund, wir nehmen uns da selbst nicht so ernst. Dennoch gehört auch eine Spur Ehrgeiz mit dazu, sonst bräuchte es keinen Wettbewerb.

Allerdings hast du natürlich, genau wie die anderen recht damit, dass ich wenig Informationen gegeben haben. Ich habe ja quasi schon "befürchtet", dass das etwas mager ist, um Vorschläge zu geben. Die bisherigen Ideen gefallen mir aber bereits sehr gut. Auch die verlinkte Seite von Gottfried. Besten Dank!

Was ich zum Beispiel mal als Hauptgericht gemacht habe und für den Abend als passend ansehen würde: Entenbrust in Rotweinsauce mit Petersilien-Kartoffel-Trüffel-Stampf und Pfifferlingen. Danach gab es Schokoladen Trüffel. Bei der Vorspeise bin ich mir nicht mehr sicher, ich glaube es war eine Mango-Curry-Suppe. Das war etwas, was ich jetzt nicht Mittwoch mittags einfach mal kurz kochen würde.


Ansonsten weiß ich nicht, ob es überhaupt viel bringt aufzuzählen, was ich sonst so koche. Mir geht's ja nicht zwingend darum, in gewohnten Gefilden zu bleiben, sondern durchaus auch darum, ggf. mal was neues zu testen. Aber klar, ich kann nochmal überlegen, welches (bekannte) Hauptgericht sich anbieten würde und dann mit euch ein Menü drumherum stricken.


Generell bevorzuge ich an Fleisch übrigens meist Rind/Kalb und Lamm, wenn es etwas "besonderes" werden soll (wobei ich damit auch einfach ein Sonntagsessen meine). Wild und ab und zu Schwein ist ebenso gut. Pute ist bei uns oftmals eher Teil des alltäglichen, da mag der Preis aber auch eine Rolle spielen. Unter der Woche verzichten wir aber auch mal auf Fleisch. Ansonsten sind indische und italienische Gerichte immer hoch im Kurs, ebenso gibt es aber oft deutsche Hausmannskost. Spezialitäten gibt es da vor allem aus dem Rheinland (meine Heimat) und aus Thüringen (Heimat meiner Lebensgefährtin).

Ich werde mich mal noch ein wenig umschauen und inspirieren lassen. Dennoch lese ich natürlich gerne weitere Beiträge und Vorschläge hier.

Beste Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2001
12.578 Beiträge (ø1,95/Tag)

Hallo TB259,

grundsätzlich bin ich auch durchaus ein Freund von Cremesuppen als Vorspeise … ich esse sie zum einen selber gerne und zum anderen können sie in der Regel schon weitestgehend vorbereitet werden. Bärlauchcremesuppe würde gut passen, aber auch z.B. Petersilienwurzelsuppe. Wenn du dich für eine Suppe entscheidest, kann ja genauer danach geschaut werden.
Gerne serviere ich aber auch z.B.

Mini - Rösti mit glasiertem Apfel und Ziegenkäse
Rote Bete mit Ziegenkäse

Gruß
Sofia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.401 Beiträge (ø9,25/Tag)

Die von Dir erwähnte Entenbrust finde ich toll, aber unpassend im Frühling, zumal jetzt überhaupt keine Zeit für Pfifferlinge ist.

Lamm mögen wir auch in allen Variationen, passt auch wunderbar in den Frühling.

Aber auch einen frühlingshaften Rehrücken kann ich mir sehr gut vorstellen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2005
3.610 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,


ich hab vor ein paar Jahren einmal ein Frühlings&Kräuter-Menü zubereitet, das ich mehr oder weniger so auch heute noch auftischen würde.


Als Vorspeise gab es ein klares Morchel-Süppchen mit gefüllten Frittaten (in D eher bekannt als Pfannkuchen-Streifen),
"Rezept" dazu hier.
Das Süppchen folgte im Wesnetlichen diesem Rezept von carrara, lässt sich

Als Hauptspeise hatte ich das gekräuterte Lammfilet von JordiTin hier, zu finden hier, dazu gab es (Mitte Mai allerdings, daher war hierzulande auch der Lavendel schon wieder zart fit) Spargel, aber da gibt es im Frühling ja mehr Auswahlmöglichkeiten.

Das Dessert bestand aus Eierlikörparfait und Erdbeeren, bei mir damals mit Estragon gewürzt, Rezepte müsste ich raussuchen, etwas Knuspriges sollte noch dabei sein, sei es Krokant oder etwas aus knusprigem Teig...

Vielleicht ein Anhaltspunkt für Dich?
LG eorann
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2009
2.964 Beiträge (ø0,86/Tag)

also....wenn du die italienische Küche magst und es sich dabei nicht nur um Nudeln handelt, würde es sich ja anbiet6en, etwas in der Richtung zu machen.
nur mal ganz grob:
Antipasti....Vorspeisen...mit Fleisch, Gemüse, Teig, Fisch(ja, ich weiß, nicht erwünscht) etc Salat
Nudeln, Risotto
Fleisch oder Fisch
Dessert

das müsstest du dir einfach nach gusto zusammensuchen und hier posten.

Dann könnte man darüber reden.....

LGC
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2009
2.964 Beiträge (ø0,86/Tag)

die Entenbrust kannst du auch mit Morchelrahm machen, aber das war ja nur ein Beispiel.

Ciperine.....ein frühlingshafter Rehrücken.....die haben bis August Schonzeit.
LGC
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.401 Beiträge (ø9,25/Tag)

Man kann bei Wildhändlern auch eingefrorenes bekommen. Na!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine