Hauptspeise zu Menü gesucht

zurück weiter

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

ich bekomme liebe Gäste und habe mir eigentlich folgendes Menü überlegt:

Vorspeise: Räucherlachs mit Rösti und Salatdeko
Hauptspeise: Rehragout mit Spätzle
Nachspeise: Kaiserschmarrntarte

Jetzt habe ich zum Glück erfahren, dass meine Gäste kein Wildfleisch mögen. Deshalb suche ich eine neue Hauptspeise für mein Menü. Diese sollte genausogut vorzukochen sein, wie das Rehragout, damit ich sie nur noch aufwärmen muss und viel Zeit für meine Gäste habe.

Ich würde mich als erprobter Hobbykoch bezeichnen und bin für jede Hilfe dankbar.

Viele Grüße
SchneeSchnee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.048 Beiträge (ø9,23/Tag)

Moin,
wie wäre es denn mi klassischen Rinderrouladen?
Wenn es etwas Ausgefalleneres sein soll: Entenbrust in Weißwein

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Danke Ciperine,

Rouladen sind eine gute Idee. Allerdings bin ich kein Fan von der traditionellen Variante. Ich habe mal mediterrane Rouladen gekocht. Oje, ob ich das Rezept noch finde? Irgendwie mit italienischem Schinken drin. Kann mir da jemand weiterhelfen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.048 Beiträge (ø9,23/Tag)

Leider nicht, wir mögen sie am liebsten ganz klassisch Na!

Aber Du könntest mal bei Involtini gucken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Jetzt bin ich gerade beim Stöbern noch auf ein Coq au Vin-Rezept gestolpert. Lecker!

Weiß vielleicht jemand, ob das auch aufgewärmt am nächsten Tag schmeckt? Die Haut ist ja bei dem Gericht eh "lappig" oder?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2013
235 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Schneeschnee

Ich mache mein Cock Au Vin immer mit Hähnchenbrust weil ich diese labberige Haut auch nicht mag.Da schmeckt es aufgewärmt sogar noch besser so schön durchgezogen.

Lg Schmoll-Braten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo SchneeSchnee,

schön finde ich auch so ein Daube de boeuf provencal oder Boeuf Bourguignon , wenn man Gäste hat. Lässt sich toll vorbereiten und schmeckt am Tag darauf nochmal so gut Na!
Vielleicht gefällt Dir das ja auch...

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2011
11.990 Beiträge (ø4,14/Tag)


Hallo

all die Leckereien wieder, ... ich habe nix hinzuzufügen
Coq au vin hört sich lecker an

Liebe Grüße
Patty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2007
2.377 Beiträge (ø0,58/Tag)

Egal für welchen Hauptgang du dich jetzt entscheidest - m.M. müsstest du an den Beilagen, zumindest dann aber am Dessert was überarbeiten.
Bei nur 3 Gängen ist das Teigige schon sehr gut vertreten......Spätzleteig gleich darauf Kaiserschmarrnteig - zu ähnlich! Und dann noch den Rösti in der VS.

Gruß
Gisela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Ich habe das Rezept für die Rouladen wieder gefunden Lachen :

http://www.chefkoch.de/rezepte/556651153485571/Mini-Rouladen-mit-Pesto-Schinken-Fuellung-und-Oliven-Rotwein-Sauce.html

Die wird es geben. Was für eine Beilage würdet Ihr mir empfehlen? (wegen der ganz richtigen Anmerkung von Gisela) Ich bin kein Fan von Bandnudeln. Vielleicht Polenta? Die habe ich aber noch nie gemacht. Kann man Polenta auch schon vorbereiten? Zu den Rouladen mache ich auch noch einen Blattsalat. Gemüse ist ja schon in der Sauce.

Die Rösti in der Vorspeise und die Kaiserschmarrntarte sollen bleiben.

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2013
426 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo SchneeSchnee,

meinst du denn, dass die Pesto-Rouladen zu den deutsch-österreichischen Speisen davor/danach passen? Ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher Was denn nun?

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Ich sehe das als mehr so bayerisch-österreichisch-italienisches Cross-Over-Menü. Oder ist das zu gewagt? Vom Geschmack her finde ich schon, dass es zusammen passt. Allerdings werde ich die Oliven beim Hauptgericht eh weglassen müssen (mag ein Gast nicht).
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2013
426 Beiträge (ø0,22/Tag)

Die Oliven waren auch das, was mich am meisten gestört hat Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Ohne passt es schon besser. Als Beiliage könntest theoretisch Gnocchi oder Kartoffelpüree reichen, allerdings doppeln sich die Kartoffeln dann wieder Was denn nun? Polenta ist mir spontan auch als erstes eingefallen und so schwierig ist die glaube ich gar nicht Na! Vielleicht schaffst du es ja vorher dieses Rezept mal Probe zu kochen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
1.019 Beiträge (ø0,55/Tag)

Danke für den Polenta-Tipp! Hört sich sehr lecker und passend an. Ich werde das Rezept auf jeden Fall zur Probe vorher kochen. Ich habe mir geschworen, dass ich niemals etwas für Gäste koche, das ich nicht vorher mal ausprobiert habe. Gerade habe ich die Kaiserschmarrntarte aus dem Ofen geholt. Lächeln

Kann man denn die Polenta am Vormittag schon zubereiten und dann erst abends aufbraten?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2013
426 Beiträge (ø0,22/Tag)

Zugegeben, Polenta steht auch noch auf meiner Probier-Liste. Trotzcem bin ich mir ziemlich sicher, dass du sie auch mehrere Stunden kühlstellen kannst. Vielleicht sicherheitshalber noch mit Frischhaltefolie abdecken, damit sie nicht austrocknen kann. Aber sie wird ja ohnehin knusprig angebraten Na!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine