Das stressfreie Weihnachtsmenü 2005

zurück weiter

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)


Hallo,

nachdem zwei Kurse mehr oder weniger stressfrei - auf jeden Fall aber gelungen - die Menüs gekocht haben, hier sind sie.
Für alle, die noch nicht wissen, was sie Weihnachten kochen sollen und für alle, die neben den Klassikern Gans, Ente, Wild etwas Leichteres suchen.


Menü I
Vorspeise Kastananiensuppe Trinä

Hauptgericht Gefülltes Schweinefilet

Dessert Pumpernickelsoufflée auf Pflaumensauce



Menü II
Vorspeise Steinpilz-Nudeltaschen

Hauptgericht Lachsforelle auf Gemüsebett

Dessert Crème Brulée


Beide Menüs können sehr schnell und einfach zu einem Menü mit vier Gängen erweitert werden, wenn vor der Vorspeise noch ein Salat eingeplant wird.


Rezepte schreibe ich, wenn gewünscht, gerne hier rein.


Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2004
103 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Els\'chen,

das Rezept für die Lachsforelle würde mich interessieren, ebenso das Pumpernickelsoufflé.
Hört sich interessant an.

Vielen Dank schon mal,

Viele Grüße,
chianti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.03.2005
205 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Els\'chen!

Mich würde auch noch das gefüllte Schweinefilet interessieren!

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Tanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
210 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo Elsßchen

auch mich würde das gefüllte Schweinefilet interessieren.

Vielen Dank und einen schönen Gruss aus dem Tessin

ciao Verena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)



Das Schweinefilet ist dieses von Nearlyheadlessnick . Ich mache es ein klein bisschen anders, da ich das ganze Schweinefilet und keinen Serrano-Schinken verwende.

Gefülltes Schweinefilet
(4 Personen)
Zutaten:
1 Schweinefilet
150 g Spinat, tiefgekühlt oder 400g frischer Spinat
40 g Pinienkerne
40 g Parmesan, grob geraffelt
1 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
6 große Scheiben mild geräucherter Knochenschinken
Pfeffer, Salz, Muskatnuss
1 EL Butter
Butterschmalz

Zubereitung:
Das Schweinefilet der Länge nach aufschneiden. Kopf und Schwanz dabei nicht durchschneiden, sondern wie eine kleine Tasche lassen. Am besten vom Metzger machen lassen.

Füllung: Schalotte und Knoblauch pellen und fein würfeln in der zerlassenen Butter anschwitzen und den Spinat zugeben. Mit Salz und einem Hauch Muskatnuss würzen.
Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne hellbraun anrösten.
Den gegarten Spinat gut ausdrücken und mit den Pinienkerne und dem Parmesan mischen.
Filet leicht pfeffern und salzen. Die Füllung auf das Filet geben und zudrücken. Je drei Scheiben Schinken neben- und übereinander überlappend auslegen, das Filet darin einwickeln. Mit Küchengarn festbinden. In Butterschmalz ringsum anbraten und in den auf 160 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 – 30 Min garen.

Beilage: Kartoffelgratin
Gut passen auch: Rosmarinkartoffeln. Dazu Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, blanchieren und in Butterschmalz knusprig braten, zum Schluss mit gehacktem Rosmarin und Fleur de Sel bestreuen.
Weitere Beilage falls gewünscht: etwas in Butter geschwenktes Gemüse (Brokkoli-, Blumenkohlröschen, Möhren o.ä.)

Servieren: Mit dem Elektromesser in Scheiben aufschneiden und mit den Beilagen auf Tellern anrichten.

Stressfrei Tipp: Roulade am Morgen füllen und binden, kühl stellen. Vor dem Essen fertig stellen.


Lieben Gruss Els\'chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)


Hier hätten wir die Lachsforelle - wer keine ganzen Fische mag, kann natürlich auch Filets nehmen - die Garzeit verkürzt sich dann.

Lachsforelle auf Gemüsebett
(4 Personen)

Zutaten:
1 Lachsforelle ca. 1000 g
1 Schalotte, etwas Butter
2 – 3 mittelgroße Möhren
2 – 3 Stangen Bleichsellerie
1 kleine Fenchelknolle
1 Bund glatte Petersilie
1 Glas Fischfond (400 ml auf 200 ml reduzieren)
200 g Sahne
1 Knoblauchzehe
¼ TL Meersalz, etwas weißer Pfeffer

Zubereitung:
Gemüse putzen. Möhren in Stifte, Bleichsellerie in Streifen schneiden. Fenchel fein hobeln. Schalotte fein würfeln und in Butter andünsten, Möhren und Sellerie zufügen, 3 Minuten anschmoren. Reduzierten Fischfond zugießen und ca. 5 Min köcheln lassen.
Sahne, Fenchel, Knoblauch, Salz und Pfeffer unterrühren und in eine Auflaufform füllen. Die küchenfertige Forelle im Bauch mit Meersalz würzen und mit glatter Petersilie füllen. Den Fisch auf das Gemüsebett legen, im auf 180° vorgeheizten Ofen ca. 25 – 35 Minuten garen. (Möglichst keine Umluft benutzen)

Servieren:
Fisch filetieren und häuten. Fisch, Gemüse und Sud auf vorgewärmte Teller verteilen, mit der restlichen Petersilie dekorieren.
Beilage: Kleine Salzkartoffeln

Stressfrei Tipp: Bis auf das Würzen der Forelle komplett fertig stellen – morgens oder auch am Vorabend.





La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)



und hier hätten wir das

Pumpernickelsoufflee auf Pflaumensauce
(10 – 12 Personen)

Zutaten:
150 g Pumpernickel
4 Eier, getrennt
500 g Quark 20% Fett
1 gestr. TL Gewürzmischung aus je 1 Teil Sternanis und Nelken, 2 Teilen Zimt
50 g brauner Zucker
125 g Pflaumenmus
10 – 12 in Cognac eingelegte Backpflaumen (mindestens 1 Woche vorher einlegen)
30 g Schokoraspel (70%)
Butter und Zucker zum Ausfetten und Ausstreuen der Förmchen

500 g runde rote Pflaumen (im Winter), sonst Zwetschgen
Saft 1 Limette
30 g brauner Zucker

Zubereitung:
Pumpernickel fein zerbröseln. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren, Quark, Gewürze, Pumpernickelbrösel, Schokoraspel unterheben und zum Schluss den Eischnee.

Souffleeförmchen mit weicher Butter auspinseln und mit Zucker ausstreuen. Die Hälfte der Pumpernickelmasse einfüllen, 1 Cognacpflaume und 1 TL Pflaumenmus darauf geben. Restliche Pumpernickelmasse darüber geben.
Die Förmchen in die mit heißem Wasser gefüllte Fettpfanne setzen. Bei 190° im vorgeheizten Backofen ca. 20 – 25 Minuten backen.

Sauce: die Hälfte der Pflaumen mit Zucker und Limette pürieren, die restlichen in Spalten schneiden.

Servieren:
Auf einen großen Teller einen Saucenspiegel geben, am Rand Pflaumenschnitze, das Soufflee in die Mitte stürzen. Evtl. mit etwas Puderzucker bestäuben oder auch mit Zimtstange und Sternanis dekorieren.


Stressfrei Tipp: Am Morgen: Pumpernickel zerbröseln, Gewürzmischung herstellen, Pflaumen pürieren und in Spalten schneiden.






La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2004
103 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Els\'chen,

wow, das ging aber schnell. Vielen, vielen Dank.

Und der Stressfrei Tipp ist auch hilfreich.

Viele Grüße,
chianti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2003
6.093 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo els\'chen,

mich würden die steinpilz nudeltaschen interessieren Küsschen

LG

Pewe


Der Weise aber entscheidet sich bei der Wahl der Speisen nicht für die größere Masse, sondern für den Wohlgeschmack. - Epikur -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)


Dann folgen hier die Steinpilz-Nudeltaschen. Ich finde sie nur stressfrei, wenn man sie im voraus macht. Meine Freundin, mit der ich den Kochkurs gebe, wollte die Tomatensauce unbedingt pürieren - ich finde sie schöner unpüriert.
Das Rezept basiert auf einer Anregung von Lea Linster.


Steinpilz-Nudeltaschen
(6 - 12 Portionen)
Nudeln:
300 g Mehl
3 Eier
1 – 2 EL Olivenöl
1 Prise Salz

Mehl auf die Arbeitsfläche geben, Eier in die Mitte des Mehls. Von der Mitte aus Eier mit dem Mehl mischen und etwas Olivenöl untermischen. Der Teig soll sehr fest sein und muss mindestens 1 – 2 Stunden ruhen.
Den Teig in 12 Teile teilen und mit der Nudelmaschine in ca. 12 x12 cm große Quadrate ausrollen. Die Platten müssen sehr dünn sein. Überstehende Ränder abschneiden. (aus den Resten Bandnudeln herstellen.) Nacheinander für 1 Minute in kochendes Salzwasser geben, in Eiswasser abschrecken und auf ein Küchentuch legen.

Füllung:
200 g Ricotta
120 g Parmesan – frisch grob gerieben
1 Bund Basilikum – ½ fein hacken
1 Ei
30 g getrocknete Steinpilze in 100 ml Sherry einweichen
etwas Butter, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer, ein Hauch Muskat

Steinpilze abtropfen lassen, hacken. Mit dem Ricotta, gehacktem Basilikum, Ei und 100 g Parmesan verrühren. Mit Gewürzen und Zitrone abschmecken.
Je 1 EL Füllung auf die Mitte der Teigquadrate legen. Die Ecken wie einen Briefumschlag einschlagen. Die gefüllten Nudeln auf ein gefettetes Backblech legen und mit einem Pinsel leicht buttern.
7 – 10 Minuten im auf 200° vorgeheizten Backofen garen. Die Nudeln sind fertig, wenn sie oben schön kross sind.

Tomatensauce:
2 Schalotten – fein hacken
4 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen – häuten, ganz lassen
1 Dose Tomaten (400 g)
Salz, Pfeffer, Zucker

Schalotten und Knoblauch in heissem Öl glasig dünsten, Tomaten zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker würzen und ca. 20 Min köcheln lassen. Knoblauch rausnehmen und Sauce mit dem Messerstab pürieren.

Servieren:
Pro Person 1 – 2 Nudeln auf vorgewärmte Teller legen. Mit Tomatensauce, Basilikum und Parmesan garnieren.

Stressfrei Tipp: Nudeln mit Füllung und Sauce fertig machen, getrennt einfrieren.



Lieben Gruss Els\'chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
210 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo Elschen

vielen Dank für deine Rezepte. Ich werde sicher nicht nur das gefüllte Filet nachkochen.
So wie du die Rezepte beschreibst, hat man das Gefühl man steht neben dir und und der Duft steigt in die Nase.

wo bleibt das ...ciao Verena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2003
10.342 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hi du,

könntest du bitte mal das Rezpt von der Kastaniensuppe hier eintippen.

Lieben Dank schon einmal im voraus

Sey
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)


hier die Suppe. Ich nenne sie Kastaniensuppe Trinä, da Basis ein Rezept von Trinä hier aus dem CK ist, das ich noch etwas ausgebaut habe.

Kastaniensuppe Trinä
(für 8 Personen)

Zutaten:
500 g geschälte und gegarte Kastanien
100 g Möhre, klein schneiden
100 g Porree (nur das Weiße und Hellgrüne), klein schneiden
40 g Butter
1 gestr. TL Zucker
200 ml trockener Weisswein, darf ruhig Säure haben
800 ml Kalbsfond
200 g Schlagsahne
Salz, Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
Zimt
1 – 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:
Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Kastanien und Zucker dazu geben, leicht karamellisieren lassen. Das Gemüse dazu geben und mit andünsten. Mit Salz, Pfeffer, der frisch geriebenen Muskatnuss würzen und mit dem Wein ablöschen. Etwas einkochen lassen. Fond und Sahne dazu geben und bei kleiner Hitze 15 Minuten kochen. Danach die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren und abschmecken.

Servieren:
Suppe in Teller geben, mit einem Hauch Zimt bestäuben und mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Stressfrei Tipp: Suppe am Vortag zubereiten, kühl stellen, vor dem Servieren aufwärmen.



Lieben Gruss Els\'chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.01.2004
3.392 Beiträge (ø0,53/Tag)


genau diese Suppe hab ich am Wochenende in einem 5-Gang-Menü gekocht. Sie ist super angekommen und schmeckte einfach himmlisch.
Ich hab sie am Tag zuvor gekocht und sie schmeckte mir am zweiten Tag noch besser, weil sie schön durchgezogen und etwas nachgedickt war, soviel zum Thema \"stressfrei\" Na!

es grüßt
Suse

* * * * * * * * * * * * * *
Der Duft eines Pfannkuchens bindet mehr ans Leben als alle philosophischen Argumente (Georg Christoph Lichtenberg)

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2003
6.093 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo els\'chen,

danke für das Rezept.
Muss man nicht sehr vorsichtig sein wenn man die Taschen wieder vom Blech nimmt?

LG

Pewe


Der Weise aber entscheidet sich bei der Wahl der Speisen nicht für die größere Masse, sondern für den Wohlgeschmack. - Epikur -
Zitieren & Antworten
zurück weiter