Hachis Parmentier


Mitglied seit 25.03.2014
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
Hab mir gerade Gedanken gemacht was es heute so essen geben soll. Ich hab mir gedacht - Hachis Parmentier.

Das Rezept hab ich soweit allerdings bin ich mir gerade noch unschlüssig, wie dick der Kartoffelpüree sein muss.
Kann ich auch „Bratensoße“ hinein mischen zu der Soße oder wird es sonst matschig??
Und muss ich unbedingt Käse drauf verteilen oder reicht ein paar flocken Butter aus??

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.387 Beiträge (ø9,25/Tag)

Moin,
welchen meinst du denn?

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
Diesen

oder.

diesen

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2006
971 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

DAS ist mein KindheitsLieblingsrezept. Immer wenn meine Mutter fragte was wir Kinder essen wollten kam Immer : Begräbnis!
Das war unser Name für dieses Gericht, da das Fleisch ja "begraben" ist.
Es fiel allerdings sehr unterschiedlich aus, da nicht nur Hackfleisch, sondern auch sonst Restefleisch bei uns begraben wurde. Lächeln
Mal mit mal ohne Karotten (zum Fleisch) , aber immer mir einer schönen Kartoffelpureekruste obendrauf. Die war immer relativ fest, mit Butterflöckchen drauf und schön gebräunt. Dünn und matschig möchte ich mir das nicht vorstellen.

lg

Christiane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.387 Beiträge (ø9,25/Tag)

Ich würde die Sauce extra dazu reichen und schon mit Käse bestreuen.
Das ist aber auch sicher persönliche Geschmackssache. Nur denke ich mir, dass es durch den Käse erst Pfiff bekommt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
Ich würde das heute zum allerersten mal machen, so hört sich das echt super einfach an. Und sieht auch lecker aus. Nur wenn es ums Kochen geht, werde ich ein bisschen unsicher^^

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.387 Beiträge (ø9,25/Tag)

Wir lieben mit Käse überbackene Sachen, deshalb muss der bei uns unbedingt dazu Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
Hatte leider deinen Beitag überlesen, welchen Käse würdest du empfehlen? Gouda oder Emmentaler? Da mein Freund nicht so gerne "geschmolzenen" Käse ist. Auf brot keine Frage aber nicht in der "Ziehform" Lachen

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.387 Beiträge (ø9,25/Tag)

das ist auch rein persönliche geschmackssache.
Wir nehmen gerne mittelalten oder alten Gouda. Aber auch anderer würziger Käse ist gut.

Wenn dein Freund keinen mag, dann gebe doch nur auf eine Hälfte welchen drauf und lasse die andere Hälfte frei.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ja oder so. Also ich denke wir werden auch Gouda nehmen. Dieser schmeckt gebacken besser als der andere :) Vielen dank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2008
180 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

Man kann auch einfach Semmelbrösel darüber verteilen und ein paar Butterflöckchen und dann hat man auch immer eine schöne kruste.Mach ich auch immer weil mein Mann auch keinen geschmolzenen käse mag.

Lg Julia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2014
27 Beiträge (ø0,02/Tag)

Als ich die Überschrift gelesen habe musste ich für mich feststellen, dass mir dieser Begriff völlig unbekannt ist. Anhand der Infos, die hier jedoch gegeben wurden kann ich mir ungefähr vorstellen was damit gemeint sein könnte. Tatsache ist jedoch für mich steht es fest- Aufläufe sind die beste und einfachste Variante der Resteverwertung die man sich vorstellen kann. Vor allem weil man eben auch nahezu alles dazu verwenden kann, was man noch so findet.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2012
33 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Ich bin zwar ein bisschen spät dran mit meiner Antwort, aber vielleicht hilft es beim nächsten Hachis Parmentier.

Ich habe mal in Frankreich ein sehr leckeres Hachis Parmentier gegessen.

Der Koch hatte mir sein Rezept verraten. Er legt auf den Boden der Auflaufform Endivienblätter oder auch Grünkohlblätter. Das Hackfleisch wird mit Gemüse angebraten. Kleingeschnittene Karotten Zwiebeln ein bisschen Lauch. Bei Bedarf mit Bouillon verflüssigen, denn die Blätter nehmen Flüssigkeit auf

Ins Kartoffelpüree gibt man ausgelassene Speck- und Zwiebelwürfel. Das Püree sollt eine feste Konsistenz haben.

Bon appétit

Franz
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine