Hundekörbchen - ja oder nein?

zurück weiter

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø0,63/Tag)

Huhu,
also das versteh ich nicht. Warum darf ein Hund denn keine Unterlage haben? Ich geh mal davon aus, dass es dabei nicht ums Geld geht, denn zur Not tuns doch auch ausgediente Kissen/Decken.

(Außerdem ist eine Hundedecke ja auch ein Schutz für den Boden. Die Decke kann man waschen, aber der Boden sieht nach einer weile an der Stelle wo der Hund immer liegt nicht wirklich schön aus - und riecht auch entsprechend. Vielleicht zieht ja dieses Argument mehr Na! )

LG
Eulalia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2008
38 Beiträge (ø0,01/Tag)

Komisch Frage eigentlich..... warum soll ein Mitglied der Familie keinen eigenen Ruheplats haben? Trocken, ohne Zugluft oder aufziehende Kälte und Feuchtigkeit. Ein Plats wo es in Ruhe gelassen wird, auch wenn Kinder oder Besucher Leben ins Haus bringen. Schade das Dein Freund eigentlich nicht argumentiert.....
Auf jeden Fall gabs hier jede Menge prima Geschichten um Dich zu orientieren. Aber wenn Du dir das Tierschutzgesetz anschaust dann kannst Du Dich auf jeden Fall nach den Mindestnormen richten Na!) Auf jeden Fall hat hier in Holland jeder Hund RECHT auf einen eigenen Platz der an oben genannte Normen entsprechen muss.

Lgr dotje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2007
11.448 Beiträge (ø2,62/Tag)

Richtig, Eulalia,

wenn Herrchen schon ein Softi ist, soll wenigstens der Hund noch "hart wie Kruppstahl" sein, oder was? YES MAN Lala

Hunde kriegen Liegebeulen wenn sie immer nur hart liegen müssen und außerdem kriegen sie im Alter eher Arthrose etc.

Selbst freilebende Hunde suchen sich weichen Boden in den man evtl eine kleine Kuhle gräbt um gemütlich zu liegen und etwas Körperwärme reflektieren zu können oder sie legen sich dicht an dicht um sich gegenseitig zu wärmen.

Nur in menschlicher "Obhut" sollen sie das nicht dürfen bzw können es bei Einzelhaltung und Bettverbot nicht.

Wo bleibt das Einfühlungsvermögen??

Na ja - sind ja offensichtlich fast nur Männer, die sowas fordern...und zum Glück sind nicht alle so.

Meine Hunde haben einen dicken Pelz und liegen auch gerne mal eine Weile im Schnee aber wenn sie dann reinkommen, wärmen sie sich gerne in dem großen Hundebett wieder auf.
Wenn sich da dann einer so breit macht, dass der andere nicht mehr reinpasst, steht der andere draußen und winselt oder sie kommen zu mir und holen mich, damit ich das regele, dass der 2. auch noch reinpasst.

Hunde können reden. Fragt sie was sie wollen, erlaubt ihnen zu reden, beobachtet sie gut und das mal über längere Zeit mit höchster Priorität und dann werdet ihr sehn was sie brauchen.
Sie sind Warmblüter wie wir, haben eine hohe soziale Kompetenz und so manches ähnliche Bedürfniss.

Und nein - richtig gemacht verliert der Hundeführer dadurch weder seinen Rang im Rudel noch sonst was. Im Gegenteil: Die Hunde erkennen in dir den klugen Führer der für alle das Beste will und sind ausgesprochen entgegenkommend und leichtführig.



LG Blue
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2008
4.269 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo

Klar braucht ein Hund ein Körbchen oder Polsterchen für sich. Sieh mal, unsere fühlt sich sichtlich wohl:


Hundekörbchen 4097665457


lg Margit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø0,63/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn sich da dann einer so breit macht, dass der andere nicht mehr reinpasst, steht der andere draußen und winselt oder sie kommen zu mir und holen mich, damit ich das regele, dass der 2. auch noch reinpasst. Pfeil nach links

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen jaaa, mein Rüde kann das auch. Manchmal nenne ich ihn auch deshalb "Petze". Der kommt mich auch holen, wenn die Kleene irgendwas macht, von dem er weiß, dass das verboten ist. *g*

Was das Körbchen angeht (Hunde und Katzen), hatte ich die Tage was bei U-tube. Nannte sich Cat and Dog, who will get the best bed. Da kann man recht gut sehen, dass so ein Körbchen schon eine gewisse Wichtigkeit hat. *ggg*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.09.2005
7.728 Beiträge (ø1,48/Tag)

Hallo,

wahrscheinlich hat er Angst, daß der Hund 'verweichlicht' oder so.... Keine Ahnung.

Mein Freund war ja jetzt auch zwei Tage nicht da. Wenn er wieder da ist, zeig ich ihm mal den Fred hier! Na! Wie schon am Anfang gesagt: MEIN Hund bekommt ein Körbchen o.ä.



Liebe Grüße, Olli


Hundekörbchen 820774027Die meisten Katzen sehen so aus als ob sie etwas Wichtiges sagen wollen --
Und dann sagen sie es nicht!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2012
1.723 Beiträge (ø0,63/Tag)

achso....ich hatte schon in Richtung Optik vermutet.....dass das irgendwie hässlich in der Wohnung wirken könnte (Und gerade bei Hundekörben/decken und Co gibts wirklich alles was man sich wünschen kann. Von dezent bis pompös).

Aber verweichlicht wird er damit definitiv nicht! Ich glaube, man kann Hunde überhaupt nicht verweichlichen (es sei denn man wäscht sie täglich mit Chlorreiniger) sondern nur a la Paris Hilton "mißhandeln" (wenn diese Hunde mit meinem Haushalt tauschen könnten, würden die bestimmt zustimmen, auch wenn sie hier keine Diamanthalsbänder und Deckchen von Dior kriegen). Eine Rückzugsstelle (wie Dotje schon schrieb) die zugluftgeschützt, weich und nässeaufnehmend ist deckt einfach nur ein wichtiges Grundbedürfnis und dient der Gesundheit genauso wie Fressen. Man schickt ja seinen Hund auch nicht selbst auf Futtersuche, frei nach dem Motto: Jag dir selber was.

Aber aus meine Erfahrung sind die.....hmmm, warts mal ab. Vermutlich kauft er später für den Hund mehr Tinneff als du jemals vorgehabt hast Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2007
11.448 Beiträge (ø2,62/Tag)

Hihii Eulalia - Mäxchen der Dackel war auch eine Petze.

Der kam auch mal als die beiden großen Mist machten reingelaufen und bat mich dringlichst nach dem rechten zu sehn. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Hier ist es anders, der Rüde bittet mich nur um Hilfe, weil "Lieschen" so stur sein kann und es gegen seine Natur ist, sich etwas ruppiger durchzusetzen. Er ist ein hochkultiviertes Tier, von dem sich so mancher Zweibeiner was abgucken könnte. Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2008
147 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hey Olli,
meine beste Freundin hat zwei Hunde und hatte auch schon früher Hunde - immer mit Korb.

Aktuell hat sie einen Golden Retriver, der hat einen großen Kuschelkorb und eine kleine spanische (dicke) Mischlingshünding auch die hat ihren Korb.

... dass die Grand Golden Lady ihrer Katzen mit ihren 19 Jahren oft den großen Hundekorb besetzt und der Goldi dann daneben ehrfürchtig liegt, muss man ja hier nicht erwähnen Na!

Hundekörbchen 893733644
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2008
1.841 Beiträge (ø0,45/Tag)


Hallo,

wie schon an anderer Stelle erwähnt, haben wir seit 14 Tagen einen kleinen Hund.

Bevor er aus dem Tierheim zu uns kam, haben wir uns natürlich erkundigt, was so ein Hund alles braucht.

Er hat im Wohnzimmer ein Hundekörbchen stehen und im Schlafzimmer ein etwas größeres Bett.

Außerdem in der Küche unterm Tisch eine Decke und im Esszimmer unter dem Ostfriesensofa auch.

Das Körbchen und auch das Bett hätten wir uns sparen können, er liegt am liebsten auf dem Teppich und den Decken.
Und am allerliebsten bei Herrchen auf der Couch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Aber ich denke, da ist jeder Hund anders.

LG
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
6.295 Beiträge (ø1,79/Tag)

Hallo

Unser Hund hat natuerlich auch sein eigenes Bett. Auf dem es sich die Katzen gemuetlich machen. Der arme Hund muss dann auf dem Boden schlafen. Oder auf unserem Bett. Oder auf dem Sofa. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Das fuer sie eigens angeschaffte Hundebett hat sie noch nie richtig angeschaut. Sie legt sich mal kurz drauf, wenn man ihr das anschafft, steht aber dann gleich wieder auf und legt sich woanders hin.

@Eulalia: Die genervten Blicke kenn ich von unserem Labrador selig. Kein Problem, wenn mein Mann auch da war. Aber wenn er gelegentlich ueber Nacht weg war, war Nelson auch der Meinung, dass um 22 Uhr Zapfenstreich sein sollte. Er stapfte dann oft unter schnaufen mit vorwurfsvollem Blick nach oben, kam aber nach einer halben Stunde wieder. Da wurde dann die Wohnzimmertuer mit der Schnauze aufgeworfen und er kam mit noch vorwurfsvollerem Blick rein, als wollte er sagen: Wegen dir muss ich jetzt noch aufbleiben. Geh doch endlich ins Bett. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
puppeb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2009
172 Beiträge (ø0,04/Tag)

Also, für mich gehört ein eigener Platz für jeden Hund zur Ausstattung.
Für einen neu einziehenden Welpen kaufe ich jedes Mal Schaffelle die "biogegerbt" sind im I-Net. Ich drehe aus einer alten Decke einen für den Welpen passenden, engen Kreis und polstere den mit den Fellen aus und das kommt unter den Küchentisch. Die Welpen lieben dieses provisorische Körbchen. Tisch mit Decke gibt einen Höhlencharakter, die Felle sind schön weich und duften Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und man kann zur Not prima darauf herumkauen, wenn die neuen Zähnchen drücken. Und das Lanolin im Fell verhindert Schuppenbildung. Wächst das Hundchen, mache ich den Deckenkreis immer gerade so groß, dass der Welpe es gemütlich hat......kauft man einen Korb, der für die Endgröße des Hundes ausgelegt ist, fühlen sich die Kleinen doch hin und wieder verloren.
Erst wenn der Welpe sicher keine Körbe, Decken, Fleece etc. mehr anfrisst, bekommt er eine Kudde. Einfach die Felle nehmen, in die Kudde legen und schon weiß der Hund, wo sein neuer Platz ist. Kudde deswegen, weil viele Hunde zu Liegeschwielen, oder im Alter zu Arthrosen neigen und ich da mit Kudden die besten Erfahrungen gemacht habe. Auf keinem Fall Rattankörbchen oder andere Materialien, die abgefressen und verschluckt werden können. Ein eigener Korb ist auch wichtig für Hunde, die man hin und wieder für einige Minuten auf ihren Platz schicken muss. (Vielleicht weil Besuch besonders stürmisch begrüßt wird und die 80-jährige Omi einen Hund der sie anspringt nicht standhalten würde.) Oder Hunde die , einem kleinen Kontrolltick ähnlich, alles im Blickfeld haben müssen. Da entscheide ich, ob der Korb zentral steht, oder versteckt im Haus. Auch an die Hunde, die im Alter inkontinent werden,( eine häufige Kastranebenwirkung) sollte man denken. Ein fester Platz kann für die Nacht einfach mit den entsprechenden Einlagen ausgelegt werden und schon hat der Hund weiterhin seine Nachtruhe. Hin und wieder dürfen die Hunde auf das Sofa zu mir. NIe ins Bett. Was für einen lebhaften Haushalt mit mehreren Kindern auch wichtig ist........ist der Hund auf seinem Platz, darf er nicht von den Kiddies gestört werden.....nie, zu keinem Zeitpunkt.
Also ich habe überhaupt nichts gegen Kuscheln auf dem Sofa, aber ein fester Platz hat schon seine Berechtigung. (Sorry, dass es so lang geworden ist *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd* )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2005
37.729 Beiträge (ø7,18/Tag)

...und das hier ist so eine Kudde! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen (ganz richtig heißt es wohl ein Kudde... Na! )

Hundekörbchen 1158394850

im Winter ist ein Kuschelbezug drauf (mit Reissverschluss abnehmbar und waschbar), der im Sommer weg kommt. Darunter ist eine Art Kunstleder, pfegeleicht und abwaschbar.
Das Orginal in versch. Größen bekommt man hier:

sabro.de/Hund/Schlafplaetze/Kudde-Hundebett-Original/5300?x6aa13=0720782ab42468a06f64b07234a93e81


Gruß renimo
Live well, laugh often, love much!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2007
11.448 Beiträge (ø2,62/Tag)

Wir haben so ein Kunstlederbett mit einer Silikonfüllung, unseres ist von Klin aus Kassel, im Internet unter Pfeil nach rechts Klin Kassel Hundebett Pfeil nach links zu finden.
Wie schon irgendwo erwähnt, kommt bei uns wegen der riesigen Größe eine Pferdedecke drüber damit die Hundekrallen meiner schweren Hunde das Teil nicht gleich aufreißen.
Dadurch ist es dann nicht ganz so attraktiv, ist aber seit vielen Jahren in Gebrauch und absolut heile.
mein "Lieschen" zieht das Bett inzwischen den Matten vor.

Hundekörbchen 4277607839

Das Silikon hat offenbar den Vorteil, nicht so dolle wie Schaumstoff nachzugeben und trotzdem sich anzupassen.

LG Blue
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2011
4.607 Beiträge (ø1,56/Tag)

hm - ein wenig - nein , richtig entsetzt bin ich schon , daß der hund nicht einmal eine decke zum draufliegen bekommen soll. BOOOIINNNGG....
ich denke - ohne das böse zu meinen , in diesem fall sollte gar kein hund angeschafft werden weil die einstellung zum tier
fragwürdig ist.

ein körbchen hat ja nicht nur den zweck den hund " gemütlich " liegen zu lassen , sondern auch ihm " seinen " rückzugsplatz
zu geben - und den verdient jeder hund. egal wie groß und welcher rasse.
das kann bei einem großen hund auch eine kindermatratze sein oder so.

auch , oder gerade , große hunde brauchen eine weiche unterlage weil es sonst zu liegeschwielen kommt.
nierenprobleme sind beim schlafen auf kaltem boden auch ein thema sein.

also - ich bremse mich jetzt mal - schließlich ist das ein kochforum....... aber dem hund nichts zum drauflegen geben...
da geht es hier jedem dreckigen hofhund besser - irgend einen platz mit stroh oder alten decken hat selbst der
" ärmste " hund
Zitieren & Antworten

Partnermagazine