Der Gestank ist nicht zum Aushalten

zurück weiter

Mitglied seit 08.08.2005
2.142 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo, ich könnte nur noch ko.....so stinkt unsere Vicky neuerdings Welt zusammengebrochen Ich weiß nicht, ob das an der Hitze hier liegt oder an sonst was, aber sie stinkt einfach entsetzlich. Nicht aus dem Maul oder so, sondern einfach der ganze Hund.
Da wir ja mitten im Umzug sind und einen Nachmieter für unser Haus hier suchen, kommen täglich Leute und mir ist das schon richtig peinlich *ups ... *rotwerd* Ich sprühe Unmengen irgendwelcher Geruchsvernichter, hilft aber überhaupt nicht...Dabei geht sie jeden Tag im klaren, sauberen Wasser schwimmen. Nicht im Meer, in Süßwasser. Das tut sie aber schon seit Jahren und hat nicht so gestunken.
Was kann man denn bloß tun? Hat jemand einen Tipp für mich -außer Wäscheklammer auf die Nase Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
LG
Yanik


Gestank Aushalten 1952897506
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2006
31.443 Beiträge (ø5,32/Tag)

Hallo,

vielleicht is es ja was hormonelles? Solls ja beim Menschen auch geben. Frag doch mal deinen Tierarzt!

LG
Knöderl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo,

auch ich würde Dir raten einen TA aufzusuchen. Gesunde Hunde stinken nicht, außer wenn wie wirklich nass werden, dann riecht man "Hund".

Schnauzgeruch ergibt sich aus der Fleischnahrung, das ist normal, verstärkt durch Zahnstein, Beifütterung von Gemüsen und/oder Chlorophyll kann das mildern,

Aber Totalgeruch deutet auf eine Krankheit hin.

Gruß
rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
1.559 Beiträge (ø0,28/Tag)

Das kann am Futter liegen..unser Hund wurde mit billigem TroFu gefuettert bevor er zu uns kam und roch beinahe unangenehm, wir haben dann auf Rohfleisch mit Gemuese umgestellt.

Der Geruch liess nach und ist jetzt komplett weg!
Man kann mit der Nase direkt an den Hund gehen und es riecht nicht anders als der Teppich oder das Sofa Lachen

Wenn es aber quasi von heute auf morgen kam koennte auch eine Krankheit dahinterstecken - lieber beim Tierarzt abklaeren lassen!

LG

Mela (mit wohlriechendem Hund)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2005
531 Beiträge (ø0,08/Tag)

Wie wär`s mal mit Babyshampoo baden????
Vielleicht ist es ja keine Krankheit sondern ein verendetes Tier das irgenwo herumliegt und sie sich unbemerkt darin wälzt???? (Fisch stinkt besonders arg und lang....und gar nimmer nach Fisch....)
Aber wenn ausgiebiges Baden nicht hilft, dann ab zum TA.
Lg
Nirak
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2007
6.816 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo
WAS hast Du denn für einen Hund? (Rasse) Ich weiß das die Schoßhündchen gebadet in Shampoo für kurze Zeit frisch schnuppern. Aber große Hunde mit längerem Fell stinken wenn sie feucht/naß werden. Unser Schäferhund stinkt nach dem Baden oder auch wenn er vom Regen feucht ist. Das ist ganz normal.


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2006
311 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Yanik,

bei unserer letzten Hündin war das auch so. Die Diagnose bei TA war nicht toll. zum Heulen Deutet oft auf eine Krankheit hin.
Sprich einfach mal den TA an.

LG räubermama72
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2005
531 Beiträge (ø0,08/Tag)

@jule-paul....ich hatte Schäferhund, Rauhaardackel und jetzt Mischling Dackel-Labrador...alle hatten mal den Anfall sich in irgendwas Stinkendem zu wälzen - da muss man sie dann baden sonst hält man es nicht aus....
Ansonsten wurden und werden meine Hunde nicht gebadet...sind ja keine Schoßhündchen die süß aussehen müssen Lächeln
@ Yanik: ich hoffe dass Vicky aus so einem banalen Grund stinkt!!!!!
Drücke die Daumen dass es nichts Schlimmes ist.

Lg
Nirak
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.08.2004
679 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

wie rodaroda schon schreibt stinken gesunde Hunde eigentlich nicht.
Hast du mal die Pfoten abgetastet ob sie vielleicht Schweissfüße hat?
Das könnte auch ein Grund für den starken Geruch sein, weiß aus eigener Erfahrung, dass das äußerst unangenehm ist.

Ansonsten solltest du wiklich mal den Tierarzt fragen.

Und bitte bloß nicht anfangen alle zwei Tage zu baden Welt zusammengebrochen

LG Bluna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
693 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

mein Prinz hatte das auch mal. Es war genau das täglich Baden. Es gibt eine Bakterienart die sich vom Hautfett der Hunde ernährt. Je öfter der Hund badet, desto mehr natürliches Hautfett bildet sich, desto mehr können die Bakterien sich vermehren.

Bei uns hat ein spezielles Shampoo aus der Apotheke (einmal angewendet) und striktes Badeverbot geholfen.

Unser Prinz (leider geht es ihm im Moment gar nicht gut aber das ist ein anderes Thema) hat damals gestunken als hätte ne ganze Kompanie nach nem 50 km Marsch die Schuhe ausgezogen.

Bis heute hat er seinen Spitznamen behalten (Stinker).

lg und einen geruchsfreien Hund wünscht

Angela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo,


also nach der Schilderung der Umstände der Betroffenen, gegenüber dem vorangegangenem Zusatn, finde ich die ganzen Erklärungsversuche nach insgersamt 13 Hunden in unserem Leben für wenig hilfreich für den Hunde. Ich würde auf jeden Falle einen TA aufsuchen. Ist es harmlos, um so besser, ist es es nicht, dann je früher um so besser.

Schönreden nutzt da nichts.


Gruß rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,56/Tag)

pardeon um Mißverständnisse vorzubeugen:


soll oben heißen: gegenüber dem vorangegangenem Zustand...


rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.08.2005
2.142 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo, tja, hier zum Ta zu gehen, bringt ja leider überhaupt nichts Welt zusammengebrochen Da muß ein Hund schon den Kopf unter dem Arm tragen, bevor da einer merkt, was dem Tier fehlt....damit werde ich warten, bis wir in Deutschland sind. Es ist gut möglich, daß es aus der Unterwolle kommt. Sie ist eine Mischung aus Bernhardiner und Rottweiler (vermutlich) mit recht langem Fell. Angesichts der hier herrschenden Temperaturen wird sie allerdings einmal im Jahr geschoren. Ich weiß, daß das eigentlich keine gute Maßnahme ist, geht hier aber einfach nicht anders. Nun ist sie zwar kurzhaarig, aber mit reichlich Unterwolle. Sie geht jeden Tag schwimmen und wird vermutlich nie richtig trocken. Außerdem haßt sie es wie die Pest gebürstet zu werden, sie rennt schon los, wenn sie die Bürste oder den Kamm nur von weitem sieht. Es kann also gut sein, daß es "modernde" Wolle ist, die den Geruch auslöst - einen kranken Eindruck macht sie nämlich nicht...
LG
Yanik



Gestank Aushalten 1952897506
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2006
3.341 Beiträge (ø0,56/Tag)

@ Yanik

da nicht gesagt wurde wo "hier" ist kann dazu nichts gesagt werden.

Allerdings sind Deine Hinweise nicht schlüssig. Normalerweise fetten sich Tierhaare von Natur aus selber ein, falls sie nicht von "besorgten und liebvollen" Eigentümern öfters schamponiert werden (Tenside). In diesem Falle sollte eine Rückfettung auf jeden Fall gemacht werden.

Unterwolle dient dazu, wie z.B bei Schwimmmardern, die Hautbenetzung zu verhindern (Auskühlung). Als Beispiel: unsere Rauhhaardackel konnten ins Wasser gehen, das Deckhaar wurde nass, einmal intensiv schütteln und der Hund war soweit trocken, da die Unterwolle das Wasser abstieß. Von modernder Unterwolle habe ich noch nie was bemerkt.

Ohne Dir jetzt Angst machen zu wollen, mache ich Dich nur darauf aufmerksam, daß veränderter Geruch durchaus auch mit Nierenproblemen zu tun haben kann. Die kannst Du allerdings wirklich nur mit einer Blutanalyse überprüfen lassen.

Ich weiß auch nicht wann das "wieder in D" sein zeitlich einzuordnen ist. Wenn in "hier" eine TÄ Uni in Reichweite ist, würde ich es dort mal versuchen. Unser TA hatte ein Praxis-Gerät. Aber das ist in der Tat nicht überall so.

Viel Glück

rodaroda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.06.2005
738 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo,

@rodaroda: Ich hatte auch an Nieren gedacht. Meine Hündin hatte nämlich Nierenversagen. Aber der Geruch kam eindeutig aus dem Maul und es war nicht so, dass es im ganzen Haus roch. Allerdings musste sie sich (zum Glück) nicht lange damit quälen, wir haben sie schnell erlöst als wir merkten es ging nichts mehr Welt zusammengebrochen Und einem Hund der Nierenversagen hat merkt man an, dass er krank ist. War bei meiner Süßen zumindest so.

Nur mal so um Yanik nicht zu viel Angst zu machen. Aber testen lassen würde ich es vielleicht trotzem.

LG,

Kassi
Zitieren & Antworten
zurück weiter