Katzenfänger unterwegs?

zurück weiter

Mitglied seit 14.11.2002
2.259 Beiträge (ø0,38/Tag)

Heute hab ich einen Schock bekommen.

am 15. Juli stand in unserer Zeitung, dass der Landesverband des Deutschen Tierschutzbunds bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe eine Anzeige gegen das Tierschutzgesetz gegen unbekannte Katzenfänger erstattet hat. In den Monaten April bis Juni sollen in verschiedenen Orten des Landes in der Regel bis zu 50 Katzen verschwunden sein. Vor allem hier im Kreis Rastatt/Baden-Baden. Den Tierschützern ist aufgefallen, dass zur fraglichen Zeit regelmäßig Schuhsammlungen durchgeführt wurden.

Heute komm ich von der Arbeit. Und was seh ich vor unserem Haus eine große weiße Tonne mit Deckel für Schuhsammlungen. Die wird sicherlich morgen wieder eingesammelt.

Sofort ist mir der Zeitungsartikel eingefallen und ich hab den die entsprechene Seite auch wieder gefunden.

Unsere Maxi ist zum Glück keine Streunerin. Aber sie hockt sich gerne vor die Haustür um ein bisschen zu gucken was los ist. Die Haustür bleibt dann immer einen Spalt offen. Und wenn ihr was nicht Geheuer ist kommt sie schnell rein.
Nun habe ich schon etwas Angst und eine echte Wut auf Leute, die so etwas tun.
Allein schon der Gedanke, dass Katzen in solch einer Tonne sitzen könnte und später in einem Labor für Experimente mißbraucht werden. Schrecklich!
Vielleicht ist dieses Unternehmen ja seriös, aber weiß man das, wir werden höllisch aufpassen.
Bevor es dunkel wird, kriegt Maxi jedenfalls Ausgangssperre. Auch auf für die anderen Katzen in unserer Straße werde ich Augen und Ohren aufhalten.
Sicher ist sicher!

LG Petty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2003
2.962 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Petty,
also, ich weiss nicht genau, WAS man mit den Leuten machen sollte, aber ich stelle es mir ungefaehr so vor:
HAR HAR HAR unerprobte Chemikalie an die Fuesse und dann ab in viel zu kleine Plastikturnschuhe HAR HAR HAR , anschliessend auf einem Stuhl festbinden und von Kopf bis Fuss mit Honig einreiben und dann in den Garten stellen.

Bin mir nur noch nicht sicher, ob das auch wirklich gemein genug ist.
HAR HAR HAR

Tex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2002
2.259 Beiträge (ø0,38/Tag)

Die Tonnen sind heute morgen abgeholt worden.
Maxi saß zum Abholtermin grade auf der Fußmatte vor der Haustür.
Sie hat aber schnell die Flucht ergriffen, als der Transporter vor unserem Haus halt machte.

Von mir gabs dieses Mal jedenfalls keine alten Schuhe.

@TexMexHex
Uijuijui, auf solch eine Folter wäre ich jetzt nicht gekommen, aber schon sehr wirksam.

Liebe Grüße Petty

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.1999
4.486 Beiträge (ø0,64/Tag)

hallo Petty,

gefährlich sind nicht die sammel-unternehmen... es ist nur so, daß sich in dieser zeit keiner gedanken darüber macht, wenn ein transporter langsam durch die strassen fährt... die fänger hängen sich sozusagen hintendran (wie einbrecher z.b., wenn heizungsablesungen sind etc.)

du kannst also bedenkenlos schuhe spenden!

die meisten katzen werden leider wegen des fells gefangen - die labors nehmen eigentlich keine tiere mehr an, ohne herkunftsnachweis (die haben zuviel angst vor schlechten berichterstattungen und tierbefreiungsaktionen).

ich habe aber auch immer angst um meine beiden - besonders um meinen schwarzen poldi - vor bestimmten feiertagen (satansopfer... zum Heulen )

liebe grüße
lexi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2002
2.259 Beiträge (ø0,38/Tag)

@ lexi,

ja, ich weiß.
Hab mittlerweile im Internet gestöbert. Bin ganz erschrocken wieviel darüber zu lesen ist. In ganz Deutschland gibts Meldungen von Katzendieben.

Werd auf meine Dicke jetzt besonders gut aufpassen.

Liebe Grüße Petty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
982 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo.

Erst mal, möchte ich sagen: Bitte haltet mich nicht für einen Katzen hasser, aber ich möchte folgendes dazusagen:

Ich bin auch entsetzt darüber, das es menschen gibt, die Katzen oder auch andere Tiere fangen und für was auch immer mißbrauchen.
Aber ich finde es ehrlich auch furchtbar ständig diese herumstreunenden Katzen zu ertragen.

Hier bei uns läuft immer eine herum und springt bei uns durchs fenster in den Laden. Wenn ich die einestages erwische wie die mir irgendwo hin pisst, dann.... weiß ich noch nicht.
Leider weiß ich auch nicht wo die her kommt.

Naja.

Und bei uns im Kiga streunen nachts wohl auch welche herum, weil wir im Sandkasten regelmäßig ihre hnterlassenschsfften finden.

Das ist echt furchtbar.
Meinetwegrn kann jeder mensch auf der Welt eine Katze haben, aber dann doch bitte in der eigenen Wohnung, bzw. ausbruchsicheren Garten.

Wie gesagt, ich hasse Katzen nicht, aber das mußte ich mal sagen.
Saziki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
2.691 Beiträge (ø0,47/Tag)

1.Katzen pissen nicht ohne Grund irgendwo hin.
2. Sandkästen kann mann abdecken
3. Es gibt keinen Katzen-ausbruchssicheren Garten!!!
midasje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
2.691 Beiträge (ø0,47/Tag)

ach ja und der Katzenfänger Plan von TexMexHex ist super, mann müsste nur nen weg finden um das Leiden länger dauern zu lassen... HAR HAR HAR vielleicht zwichendurch noch mensa essen einflößen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.1999
4.486 Beiträge (ø0,64/Tag)

hm... saziki,

was denkst du wohl, was dein hündchen wohl 'hinterläßt' ?

sorry, ich finde dein posting - gerade in diesem thread mit dem thema katzenfänger - eher unpassend.... traurig

mit der einstellung zu tieren wirst du an deinem welpen keine freude haben, befürchte ich...

liebe grüße
lexi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
982 Beiträge (ø0,16/Tag)

Vielleicht hat sich das etwas krass angehört, was ich geschrieben habe aber ich hatte gestern schon wieder so ne Wut auf diese streunende Katze hier bei und, da mußte ich mal dampf ablassen.

Es ist so, das wir eine wäscherei haben und da unsere maschienen sehr heiß werden, müßen wir die fenster offen lassen.
Jetzt schleicht diese Katze über den Hof und springt in den hinteren räumen durchs fenster hinein.
Was weiß ich wo die überall herum läuft und wenn die uns über die fertige wäsche springt, kann schnell mal die Arbeit von ein paar stunden hin sein.

Wir hatten das früher schon mal hier, da war und ne katze zugelaufen und wir haben sie behalten, weil sie einen friedlichen und lieben eindruck machte.
Doch das ende vom lied war, as sie sich gemütlich in einen karzon verzogen hat un dort ihre jungen zur welt brachte.
Klar war das süß und wir haben auch einen behalten, den Felix aber der hat dann nur ärger gemacht, bis er einestages leider vom auto überfahren wurde.



@lexi:

Mal im ernst, du willst doch nicht wirklich einen Hund mit einer Katze vergleichen, oder???


Saziki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.1999
4.486 Beiträge (ø0,64/Tag)

hallo Saziki,

ich kann verstehen, daß gerade diese eine katze dich nervt - mich nervt auch der kater von gegenüber der mit allen anderen katzen nur streit anfängt und nachts laut rumschreit und damit alle anderen katzen in den verruf bringt.... traurig

aber, ich vergleiche hunde und katzen als tiere, die viel arbeit machen aber eben auch viel freude bringen!

der hund meiner schwiegermutter hat seine letzten jahre damit verbracht alle paar wochen das wohnzimmer vollzusch... weil er krank war und sie hat ihn nicht weniger geliebt! der hund von freunden kann nicht alleine gelassen werden, weil er dann stundenlang die nachbarschaft zusammen bellt - da ist nichts mehr mit einfach so weggehen oder urlaub machen... und sie lieben ihn trotzdem abgöttisch!

du hast recht - vergleichen kann man hund und katze nicht wirklich - katzen sind halt viel pflegeleichter als hunde! und deswegen mache ich mir sorgen um deinen welpen - denn wenn katzen schon unsauber für dich sind sind - was sind dann hunde???

wirst du denn auch immer schön mit schäufelchen und tüte hinter deinem hundi hinterherlaufen und alles aufsammeln? ICH hasse es nämlich, in die hinterlassenschaften reinzutreten...

sorry, aber du hast mich gefragt...

liebe grüße
lexi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
982 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo lexi.

Ja stimmt, Hunde und Katzten sind sich auf eine Art ähnlich, aber dennoch ziemlich verschieden.
Gestern habe ich endlich meine Kimba bekommen und ich bin mir durchaus bewußt, das sie einige Zeit brauchen wird, bis sie stubenrein ist. Das habe ich besonder gemerkt, als ich heute morgen aufgestanden bin und nur knapp einer Pfütze ausweichen konnte. Aber sie ist ja noch klein.

Ich hasse auch die leute, die ihren Hund überall hinmachen lassen und dann weiter gehen, ich denke darum muß man sich kümmern als hundebesitzer.

Ich sage ja auch nicht, das Katzen generell unsauber sind, meiner meinung nach sind es eigentlich ganz saubere Tiere. Aber vielleicht habe ich ja auch keine Objektive meinung dazu, weil ich nie selber eine hatte (außer den Felix, aber da war ich ja noch ganz klein)
Mir sind hunde einfach lieber, ich weiß eigentlich auch nicht warum. Obwohl sie mehr arbeit machen und mehr beschäftigung brauchen. Viellleicht ist es ja grade das, was ich so mag an ihnen.


LG Saziki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
2.691 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo!

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Katzen denken dass sie über dem Menschen stehen und auf ihn hinabsehen, Hunde schauen mit viel Respekt hinauf zum Menschen. Das ideale Haustier wäre dann ein Schwein, weil die sehen sich als total gleichberechtigt! Lächeln

Ich hatte früher immer Katzen. Dann eine Weile beides, und jetzt nur einen Hund. Manchmal vergesse ich dann wie toll und unabhängig Katzen sind. Aber letztendlich haben die 5 Katzen meiner Eltern auch alle 5 einen total unterschiedlichen Karakter und ähnelt auch kein Hund dem anderen. Und jeder hat seine eigene Macke!

@Saziki,
könntest Du nicht für die streunende Katze ne Holzkiste mit alten Tüchern vor's Fenster stellen, dann braucht sie nicht mehr rein für Wärme und Trockenheit.

LG midasje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,37/Tag)

Saziki Achtung / Wichtig BOOOIINNNGG.... Achtung / Wichtig BOOOIINNNGG....

Bin etwas entsetzt ...

was heißt "etwas" ... ZIEMLICH entsetzt Achtung / Wichtig
Katzen sind so wundervolle Tiere. Sie beehren einen mit ihrer Zuneigung.

Irgendwie fehlen mir die Worte
Ingrid_R
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
2.691 Beiträge (ø0,47/Tag)

@Ingrid

Nein, dass siehst Du leider falsch, sie tun als ob sie uns beehren, so dass sie essen und streicheleinheiten bekommen(wann immer SIE das wollen, nicht wir!) Der grosse Plan ist, dass die edlen Tiere den ganzen Tag in der Sonne sitzen können und Philosofieren können über das Leben, das Universum und den ganzen Rest! Na!

midasje
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine