Magenkranker Kater - die Kosten für "sensitive" Nahrung machen mich "krank"


Mitglied seit 29.10.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe Katzenfreundinnen und -freunde,

wer von euch hat Erfahrung mit und Rezept für gut verträgliche Nahrung für Katzen? mein 2,5 Jahre alter Kater hat einen sehr sensiblen Magen, sein Bruder fräße alles - aber wie kann ich sicherstellen, dass nur er das \"normale\" Futter frisst - und erbricht alles andere. Das sensitive Futter ist sauteuer! Und nun will ich vorkochen, einfrieren, auftauen und so leistbares Futter verabreichen - was für Erfahrungen könnt ihr mir geben?
Danke!
Die Neue
Nina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2005
166 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,
unser Kater war vor 3 Monaten krank, er hat alles erbrochen, tagelang und nix getrunken...
Der Tierarzt meinte es war ein Virus. Wir sollten ihm Extrafutter kochen, zB Kartoffeln mit Hühnchen. Natürlich alles ohne Salz... Er hat es zu unserem Erstaunen gefressen und es ging ihm dann auch rasch besser... Was man aber in deinem Fall machen kann, das denke ich kann der Tierarzt sagen oder??? Weiß ja nicht, kann der keine Tipps geben?
Ich hoffe es geht dir und deinem Kater bald wieder besser!!!

Liebe Grüße,
Katja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Danke, kleines Mädchen!
Zum Tierarzt komme ich mittwochs - ich wollte einfach die erfahrenen Na! unter euch zu Rate ziehen.
Danke - dem Kater geht es, seit er das sehr teure Futter frisst gut - aber meiner Börse nicht traurig

LIeben Gruß, schönes Wochenende!
Nina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.434 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Nina,

als meine Katze schlimmen Durchfall hatte, habe ich ihr auch Hühnchen abgekocht. Zusätzlich gab es Reis. Natürlich alles ohne Salz, wie auch Katja schreibt.
Sie bekam über mehrere Wochen Hühnchen mit der Brühe und untergemengten Reis und es ging wieder weg.

Bei dir und deinem Kater ist es ja nun nicht zeitl. begrenzt.
Eine Freundin hatte mal einen chronisch kranken Kater, der ebenfalls nur mit Schonkost ernährt werden durfte. Sie hat über Jahre Hühnchen abgekocht, dazu gab es bei ihr auch Reis, Kartoffeln und leicht verdauliche Gemüsesorten, wie z.B. Karotten.

LG
Sister
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø5,54/Tag)

Nina, wie oft füttersst du denn?

Ich habe zwei so Kandidaten, die aber nur dann Probleme haben, wenn ich versuche, die berüchtigten zwei Mahlzeiten am Tag durchzusetzen.

Übrigens ist doch das Sensitiv-Trockenfutter von den guten Firmen auch nicht unbedingt teurer als die jweils anderen Sorten. Und hochwertiges Futter sollte auch eine gesunde Katze kriegen.

Liebe Grüße
Kyri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2005
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, Sister, hallo Kyri,

mir wurde gesagt, dass hochwertig = teuer und nicht gleich gut ist, daher hatten meine Kater (und sie liebten es mehr als W... etc.) ABilligstS-Futter genommen und gut vertragen - der eine würde es immer noch Na! ...
Aber was ist mit Rinderherz? hat mir eine Katzenfrau gesagt - auch gedünstet mit Kartoffeln und/oder Reis und fallweise leicht verdaulichem Gemüse...
100 g für 1 Euro halte ich für zuviel.
Ich füttere 2x am Tag, morgens und abends, das macht 4-6 Euro am Tag ohne Streu und Trockenfutter - somit komme ich auf ca. 350 Euro im Monat (ohne Tierarzt, Vitamine und sonstige Extras!) Ist etwas viel für meinen Geschmack :-o
Danke für die lieben ausführlichen Antworten - super Forum, hier! Schönes Wochenende!
Nina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.434 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Nina,

350,-€ / Monat halte ich für eine extrem hohe Summe. Wie errechnet sich denn der Betrag genau?

Ich habe auch 2 Katzen und mal die Kosten hochgerechnet:

Ich füttere nur Trockenfutter von RoyalCanin. Ein 4kg-Beutel reicht für mehr als 1 Monat. Nassfutter bekommen sie hin und wieder als Leckerli, daher zähle ich das nicht mit.
Es gibt hier, wie bei fast allen Herstellern, auch eine Sorte für ernährungssensibele Katzen, der Preis ist bei RC der gleiche.

4kg TroFu/Monat = 28,- €
Katzenstreu = 10,- € (2 Beutel a`5kg/Monat, das feine -ergiebige- Naturstreu)

dazu kommen natürlich auch die Tierarztkosten, Impfung, Wurmkur etc.
Ich denke, alles in allem sind es rund 50,- € / Monat, ohne aussergewöhnliche OP`s o.ä.

LG
Sister
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
4.127 Beiträge (ø0,8/Tag)

Hallo!
Also teuer ist immer relativ. Ich fütter auch ein Sensitiv Futter und gebe für drei Katzen nicht mehr als 25 Euro im Monat aus (nur für Futter).
Ich halte das für nicht viel und ich bin sicher, meine Katzen sind gut versorgt!
Liebe Grüße
Yujinko
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.11.2003
1.129 Beiträge (ø0,22/Tag)

hallo,

ich hatte vor jahren mal eine hündin, die an einer nierenerkrankung litt. die tierärztin hatte damals u.a. auch gekochte leber als schonkost \"verschrieben\" ich meine es war schweineleber, bin mir nicht mehr ganz sicher. allerdings kann ich nicht sagen, ob schweineleber auch für katzen taugt, sonst viell. gekochte hähnchen leber ???

ja und natürlich auch reis und gemüse etc., findet man in hochwertigerem tierfutter ja auch. und immer schön ohne salz.


lg, jeanny01
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine