Kirschen sind gesund


Mitglied seit 03.02.2003
1.923 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo,
gerade jetzt vielleicht interessant, was ich gefunden habe:

Kirschenstieltee


Sie brauchen:

Eine handvoll getrockneter Kirschenstiele

Kochen Sie etwa 10 Minuten lang eine Handvoll getrockneter
Kirschenstiele mit einem ½ Liter Wasser auf und lassen das
Ganze noch 10 Minuten ziehen. Anschließend sieben Sie die
Stiele ab und süßen mit Honig nach.


Dosierung:

Trinken Sie bis 3 Tassen täglich, die letzte Tasse am
besten vor dem Zubettgehen.


Verwendung:

Der Kirschenstieltee wirkt stark entwässernd. Er lindert die
Beschwerden bei Entzündungen der Harnwege, bei Bronchitis,
Rheuma, Arthritis und Gicht. Kirschen wirken appetitanregend und kräftigend.



Eine Kirschenkur regt die Verdauung an und hilft den Körper gründlich zu entschlacken. Wer ein Woche lang jeden Tag 250 Gramm Kirschen isst, merkt wie der Körper schnell neue Vitalität aufbaut. Kirschenstiele lindern Beschwerden bei Bronchitis, Rheuma und Arthritis: 1 Handvoll Kirschenstiele 10 Minuten in 1/2 Liter Wasser kochen, 10 Minuten ziehen lassen und durchsieben. Davon drei Tassen täglich trinken. Eventuell mit Honig süßen. Bei Muskelverspannungen und rheumatischen Schmerzen hilft ein Kirschensäckchen; Kirschenkerne gründlich abkochen und anschließend im Backofen trockenen und in ein Baumwollsäckchen füllen. Das erwärmte Säckchen (Mikrowelle oder Bockofen) einfach auf die schmerzenden Körperstellen legen.


FG wb

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.09.2003
1.463 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo wb,


das weiß ich schon lange, ich trinke ihn schon seit jahren Na! Na!

Trozdem vieln Dank für deine Mühe hechel...

Grüßle hekras Na! Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2004
10.282 Beiträge (ø1,71/Tag)

Hallo Witwebolte! Lächeln

Könnte ich glatt mal ausprobieren, meine Kirschen sind gerade reif. Schmeckt das denn? Entwässern vor dem Schlafengehen........?? Da muss ich ja die ganze Nacht rennen........Dabei habe ich doch eh schon \"durchgehend geöffnet\". *ggg*
VG, Lucia




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
10 Beiträge (ø0/Tag)

hi witwebolte

super info. danke dafür. jetzt werden bei mir fleißig die kirschkerne für so ein säckchen gesammelt Lachen

das mit den kirschenstielen klingt ja etwas ungewöhnlich. das ist wahrscheinlich nicht unbedingt eine köstlichkeit nehme ich an. aber ich werde einen versuch starten und mal probieren wie es schmeckt.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2002
181 Beiträge (ø0,03/Tag)

dieser, von witwebolte beschriebene tee hilft auch bei ablagerungen der knochen.
außerdem ist kirschensaft (kirschen) fiebersenkend.
lg trixi Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2003
1.923 Beiträge (ø0,3/Tag)

,@ Trixi:
hallo, interessant was du schreibst, doch bitte, was meinst du mit \"Ablagerung der Knochen\", stehe im Moment auf dem Schlauch.

FG wb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2003
1.923 Beiträge (ø0,3/Tag)

Selbstversuch I.: Kirschenstiel-Tee.

Habe ihn nach Vorschrift zubereitet. Allerdings gleich je 1 Teel. Dill-u.Fenchelsamen mitgekocht. - habe mir schon sowas gedacht. Er schmeckt im warmen Zustand selbst mit den doch etwas süssenden, mildernden Samen grauenhaft herb, allerdings habe ich ihn erst mal ohne Honig getrunken - wegen der Kal., -ihr wisst schon- . Die Zunge war noch 10 Min. nach dem ersten Schluck pelzig. Kalt ist er besser zu trinken. Abgesehen von der mühsamen Beschaffungsweise, geringen Ausbeute und der nur jahreszeitlich kurzen Verfügbarkeit werde ich wohl vor allem wegen des Geschmacks darauf verzichten und zur Entwässerung weiterhin meine Brennessel-Birkenblätter-Löwenzahl-Teemischung vorziehen. Da habe ich so gut wie keine Nachschubprobleme. Wie er gewirkt hat, werde ich noch schreiben, wenns soweit ist. Ich werde diesen halben Liter jetzt mit Todesverachtung trinken. Über die anderen zugesagten Wirkungsweisen kann ich leider nur beschränkt informieren, da ich einerseits denke, nach so kurzer Zeit wird es noch nicht helfen und ich andererseits einige Krankheiten nicht habe.



FG wb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2003
1.923 Beiträge (ø0,3/Tag)

noch ein Tipp, wenn ihr die Kirschkerne für ein Säckchen vorbereiten wollt:
die Kerne mindestens 1 Std. in Wasser abkochen. Danach in den Frittierkorb der Fritteuse abgiesen. Vorteil: Die Offnungen sind so, dass die Kerne drinnen bleiben, das abgekochte Fruchtfleisch durchfällt, dabei kräftig schütteln und durchspülen. Im normalen Lochseiher geht das nicht. Wenn noch Fruchtfleisch an den Kernen, nochmals ca. 1/2 Std. kochen. danach nochmals abseihen wie vor. Wenn noch Reste an den Kernen, in ein Küchentuch schütten und mit Reibebewegungen (wie Handwäsche) abreiben. Falls noch minimale Reste haften, sie trocknen problemlos ab. Dann die Kerne gut trocknen. Ein luftdurchlässiges Säckchen nehmen, immer luftig aufbewahren.

FG wb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2002
181 Beiträge (ø0,03/Tag)

schlecht ausgedrückt, ich meinte kalkablagerungen in den gelenken.
lg trixi
Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.