Camouflage für die Beine


Mitglied seit 05.01.2006
1.517 Beiträge (ø0,3/Tag)

Guten Tag,

ein Freund (63) hat aufgrund von früheren Ödemen in den Beinen an den Unterschenkeln/Schienbeinen dunkelbraun/rötliche Flecken, leicht schorfig. Daher mag er nicht in Shorts am Strand oder ähnlich auftreten. Hat jemand Erfahrung, was möglich ist zur Abdeckung und evtl. sogar wasserfest ist?

Gibt es vielleicht auch ursächliche Hilfe?

Vielen Dank
Ehlie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
5.992 Beiträge (ø2,39/Tag)

Hallo Ehlie,

möchte er denn mit kurzen Hosen rumlaufen oder ist das Dein Wunsch? Ich persönlich würde auch lange Hosen bevorzugen oder als Mann zu den Flecken an den Beinen stehen. Was in ich keinem Fall machen würde, ist diese Flecken mit Schminke abdecken. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und beantwortet Deine Frage nicht. Vielleicht meldet sich ja jemand, der dazu tatsächlich etwas sagen kann.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2010
666 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

auf den Beinen sieht man Camouflage fast immer. Ausnahme sind wirklich seidig glatt gepflegte Frauenbeine. Aber wenn du schon "schorfig" schreibst, spricht das eher für Unebenheiten. Hinzu kommt, dass Männer oft von Natur aus gröbere Haut haben und sich auch nicht unbedingt gern die Beine rasieren...alles Faktoren, die ein Überschminken sehr erschweren. Mal davon abgesehen, dass ich für unpraktisch, teuer und sinnlos halte.
Dein Freund soll sich einem erfahrenen Dermatologen vorstellen, der wird ihn bezüglich einer möglichen Therapie beraten. Und da ist heutzutage wirklich eine Menge möglich!
Ansonsten rate ich dazu die Nase etwas höher zu tragen und auf die anderen Strandbesucher zu pfeifen. Ich weiß, dass ist leichter gesagt... aber schlussendlich sind nur die Wenigsten perfekt und am Strand sowieso nicht. Zum rantasten und (positive!) Erfahrungen machen, kann man ja für den Anfang so Krempelhosen tragen, die man schnell zu einer 7/8 Variante hochknöpfen kann. Wenn es deinem Freund dann zuviel wird, krempelt er die Hose eben herunter.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2010
267 Beiträge (ø0,08/Tag)

hallo!

ich rate in diesem fall ehr zu Selbstbewusstsein als zu Schminke!
Gerade bei Sand und Wasser gibt es kaum etwas das wirklich gut hält.

was wirklich funktioniert sind großflächige Tätowierungen, damit kann man (wenn diese Abgeheilt sind) völlig entspannt am Strand rum tollen Lächeln YES MAN

ansonsten gilt das Lebensmotto: wer will schon perfekt sein!
ich ziehe am Strand nicht den bauch ein!
Und wer sich an den Falten und Dellen an meinem Popo stört muss nicht hin schauen!

Grüße!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2006
1.517 Beiträge (ø0,3/Tag)

Danke Euch!

Ich finde es auch nicht tragisch, weiß aber, dass das als Nichtbetroffene einfach zu sagen ist. Er schämt sich dessen und trägt nur lange Hosen. Das ist ihm zu warm, daher meidet er Sonnenbaden, Strand, Pool etc. Daher hat er kalkweiße Beine und die Flecken sind noch deutlicher sichtbar.

Ich finde es einfach nur schade - es gibt für mich nichts Erquickenderes als ein Bad im Meer.

Ehlie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2010
267 Beiträge (ø0,08/Tag)

Vielleicht hilft der besuch im Solarium, dann sind die beine nicht mehr so kalkweiß, vielleicht sind die Flecken dann dadurch weniger sichtbar.

Nur so als Idee!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2008
95 Beiträge (ø0,02/Tag)

Es gibt tatsächlich die Möglichkeit Beine mit Camouflage abzudecken und auch wasserfest zu machen, aber das ist natürlich keine dauerlösung. Zumal wie schon oben erwähnt ist es schwieriger auf Männerbeinen ( meist unrasiert ) zu arbeiten. Wir bieten diesen Service an für besondere Events wie Fotoshootings etc.Zu bedenken für den urlab ist : Im Urlaub wird der Farbunterschied natürlich sichtbar, sobald die beine anfangen zu bräunen, das sollte man bedenken. Zudem ist ein eincremen von Sonnenschutz nicht machbar, was in der heutigen Zeit nicht ganz unbedenklich ist. Ich rate auch besser zu einem arztbesuch.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine