laktosefrei im Restaurent essen ...


Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

aufgrund einer Darmerkrankung soll ich mich möglichst laktosefrei ernähren traurig

Was bestellt Ihr dann z.B. im Restaurant (deutsche Küche / Ital. Küche) Jajaja, was auch immer!

Vielen Dank für Eure Antworten...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2009
107 Beiträge (ø0,03/Tag)

Also ich hab das selbe Problem und bestelle einen Braten mit klarer Sauce und Kartoffelknödel.
Beim Italiener Pizzabrot oder Tomatensuppe.

Liebe Grüße maggi21
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

....mhhhhh, das ist ja leider nicht soviel.

Was verstehst Du unter klarer Soße?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2008
1.997 Beiträge (ø0,45/Tag)

hallo, warum nimmst du nicht tabletten ? ich nehme lactase tabletten u kann so wieder alles essen.







Lieben Gruß Summertime
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2004
7.598 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo,

bei dieser Menge an Menschen, die laktosefrei essen müssen, sollte es eigentlich laktosefreie Gerichte auf den Speisekarten geben.

Oder mal im Stammrestaurant fragen, ob sie etwas anbieten können?

Gruß Dorry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

von den laktosefreien Tabletten hab ich auch schon gehört...

Mein Problem ist, dass ich keine 100% lak.-Unverträglichkeit habe, sondern auf Anraten meiner Ernährungsberaterin mich laktosefrei ernähren soll. Sie macht seit 20 Jahren Ihren Job und ich vertraue ihr auch. Sie hat halt die Erfahrungswerte, dass es bald der Hälfte der Menschen mit chron. Darmentzündung besser geht, wenn sie sich lak.-frei ernähren.

Wenn es mir hilft, will ich es auf jeden Fall austesten !

Klar kann mir Pute oder Rind bestellen, puren Gemüse dazu und ne Kartoffeln ... ohne Soße (!?!?), Vielleicht kennt Ihr ja noch Ideen beim Bestellen.

Die Beraterin hat mir auch schon viel gesagt, bin aber trotzdem total überfordert was nun laktosefrei ist oder nicht !!!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,47/Tag)

Bei vielen Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen KANN irgendwann eine LI auftreten, wenn Teile des Dünndarms betroffen sind.



ouzosommer,

wenn bei dir aber bisher keine LI nachgewiesen ist, ist es mit Sicherheit auch unnötig, auf entsprechende Produkte zu verzichten.
Da CU und MC keine Ernährungsstörungen sind, kannst du essen, was du verträgst.
Vermeide lediglich Milchprodukte, die Carageen enthalten, da es in Verdacht steht, einen Schub auslösen zu können.

In meiner 18-jährigen MC-Karriere habe ich immer auf meinen Bauch gehört und fahre damit sehr gut.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

Lieben Dank für Eure Beiträge Lächeln

Ja meinst Du wirklich Brigitte, dass ich das was die Ernährungsberaterin gesagt hat nicht so "tiefsinnig" sehen soll ? Sie hat mir halt wegen Ihren Erfahrungswerten Ihrer MC-Patienten dazu geraten. Tja und nach der Diagnose MC ist man erstmal für alles dankbar.

Bin sowieso nicht der große Milchtrinker, mal nen Yoghurt ...

Und zu fettig und zu scharf esse ich auch nicht. Würde mich sehr interessen, wie Dein alltägliches Essen mit der Krankheit aussieht. Wenn es so bleibt, wie es bei mir ist, kann ich noch zufrieden sein. Kenne z.B. keine Bauchweh oder so, Durchfälle habe ich zurzeit auch Dank vermutlich der entzündungshemmenden Tab. (niedrige Dosierung) auch nicht. Das einzige, was sehr nervend ist, sind meine (gerade am Morgen) "übelriechende Winde" Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,47/Tag)

Mal abgesehen von den Zeiten eines Schubes, in denen Nahrungsaufnahme eh völlig sinnlos ist (Ich versuche dann lediglich, mich mit Karoffelpüree -ohne Fett!!!, nur mit etwas Kochwasser- und Bananen noch bei Restkräften zu halten.), esse ich weitestgehend normal, koche allerdings möglichst fettarm.

Das Einzige, worauf Patienten mit CED allerdings grundsätzlich verzichten sollten, sind Zitrusfrüchte.



Ich liebez.B. Sahnesaucen.
Vertrage sie aber überhaupt nicht.
Zum Glück habe ich keine Schmerzen, wenn ich mal sündige, sondern muss lediglich darauf achten, dass die nächsten ca. 15- 2o Minuten nach dem Essen der Weg zur Toilette barrierefrei ist und dieser Raum mir auch wirklich zur Verfügung steht. Lachen



Ok, solche Vorsorge kannst du natürlich verhindern, indem du dich an die Vorgaben deiner Ernährungsberaterin bezüglich Laktose hälst.

Und ich gebe auch zu, dass ich nach so vielen Jahren leben mit MC das Ganze inzwischen etwas lässiger sehe.


Im Groben gilt:
auf Weißmehl und raffinierten Zucker möglichst verzichten ....sollte man eh.
Auch Ballaststoffe, die normalerweise als gesund empfohlen werden, machen mir Schwierigkeiten.



Ich denke, im Laufe der Zeit bekommst du das in den Griff.

Es gibt hier auch eine Gruppe für user mit CED - da ist aber nix los!!! Lachen



Grüßle
Brigitte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

... Danke für Deine Zeilen zu meinem Thema Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Glaube ich Dir, dann man mit der Zeit relaxter mit der Krankheit umgeht.

Ich werde mich jetzt einfach an ein paar "Grund-Eck-Daten" ( Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) halten, denke damit fahre ich ganz gut. Ich glaube, jeder hat seine Erfahrungen, was geht und was gar nicht ... Bei mit geht "Gegrilltes" und z.B. Paprika gar nicht...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2009
698 Beiträge (ø0,18/Tag)

Ach Brigitte, habe ich vergessen zu fragen:

Habe eben erstmal nach carageen gegoogelt, haben dazu E407 gefunden...ist das dieses was Du meinst ? Findet man das oft im Lebensmitteln/Miclchprodukten Jajaja, was auch immer!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben