Bindehautentzündung - Hausmittel die Linderung bringen?

zurück weiter

Mitglied seit 11.06.2006
13.216 Beiträge (ø2,83/Tag)

Hallo ihr Lieben,

heute Nacht bin ich ins Bett gegangen, alles war prima, eben bin ich aufgewacht:

das rechte Auge total verklebt, richtig Matschauge, drückt auch sehr unangenehm und brennt ... und natürlich (wie könnte es anders sein?) Sonntag ...

Ich habe keine Augensalbe im Haus, Autofahren zur nächsten Apotheke will ich mit eingeschränkter Sicht auch nicht wirklich gern ...

Kennt jemand ein Hausmittel, damit ich die Zeit brücken kann bis morgen oder wenigstens bis heute Nachmittag (da hätte ich jemanden, der Notfalls zur Apotheke fahren könnte)

Für Tips wäre ich dankbar

Lieben Gruß

Wenn man alle Zutaten hat ist *gut kochen können* keine Kunst
*****
Kunst ist, wenn man beim Kochen improvisiert und es *trotzdem* schmeckt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2005
574 Beiträge (ø0,12/Tag)

Guten Morgen jienniasy ,

auf jeden Fall den Waschlappen nur einmal benutzen ( Ansteckungsgefahr ) .

Oder besser einen Wattepad nass machen und das Auge vorsichtig von aussen nach innen säubern .

Bei Bedarf mehrmals , aber immer mit neuem Wattepad .

Gute Besserung ,

Iris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2006
2.846 Beiträge (ø0,62/Tag)

Guten Morgen,

falls du Salbei hast, kannst du einen Sud daraus machen und mit einer Kompresse das Auge bedecken:

Pfeil nach rechts Alternative Heilmethoden

Im Fall einer Bindehautentzündungen sollte man nie selbst "herumdoktoren", sondern sich vom Arzt die richtige Therapie empfehlen lassen. Als begleitende Maßnahme empfiehlt sich eine Salbeikompresse. Damit lassen sich die Beschwerden lindern. Zubereitung: Getrockneten Salbei mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, abseihen und kalt stellen. Anschließend ein Tuch in den Sud tunken und über die Augen legen. Pfeil nach links

Und falls du ein blaues Seidentuch hast, dann lege das auf das betroffene Auge. Die Farbe blau hat eine beruhigenede und zusammenziehende Wirkung. Geht auch mit blauem Licht- oder einfach ein blaues Bild anschauen. (Fensterfolie oder so). Ansonsten: Zum Arzt. Er muss feststellen, ob es was Bakterielles ist- oder eine andere Ursache hat.

Ich wünsche dir eine gute Besserung!

Dorys.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.12.2005
574 Beiträge (ø0,12/Tag)

Der Tipp mit dem Salbei ist natürlich effektiver ,

hab garnicht daran gedacht .

Iris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2004
20.216 Beiträge (ø3,86/Tag)

Hallo,
ob du nun ausgerechnet Salbei im Haus hast, ist ja auch noch die Frage! Aber vielleicht hast du Kamillenteebeutel, die kannst du lauwarm auf die Augendeckel legen zur vorruebergehenden Linderung. Am Montag dann bitte gleich zum Arzt gehen. Gute Besserung wuenscht

Ingrid
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.043 Beiträge (ø8,61/Tag)

keinen Kamillentee auf die Augen bitte... Na!

wenn kein Salbei im Hause ist, einfach Wasser abkochen und abgekühlt benutzen, idealerweise sterile Vebandstupfer nehmen...

aber nur, um das verklebte Auge zu reinigen, mehr nicht - solange keine effizienten Augentropfen zur Hand sind, ist weniger mehr...

gute Besserung

Grisou
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.043 Beiträge (ø8,61/Tag)

PS...ich persönlich würde auch keinen Salbei nehmen, nur abgekochtes Wasser... Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.06.2007
3.090 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo,

ich rate auch nur zu abgekochtem Wasser, alles andere kann das Auge noch mehr reizen.

Scheint im Moment echt rumzugehen mit den Bindehautentzündungen, ich kenne ganz viele, die das zur Zeit plagt.

Gute Besserung,
Asro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.704 Beiträge (ø1,62/Tag)

Hallo,

meine letzte Bindehautentzündung hat mich auch ausgerechnet an einem Sonntag erwischt. Ich bin froh, dass mein Mann mich damals gedrängt hat sofort zum augenärztlichen Notdienst zu fahren, denn schon auf dem Heimweg habe ich gemerkt, dass ich es wohl kaum bis zum nächsten Tag ausgehalten hätte vor lauter Schmerzen. Irgendwann konnte ich nämlich noch nicht mal mein Auge öffnen, so sehr hat es sich verklebt. Aber das war wahrscheinlich eine ziemlich heftige Art der Bindehautentzündung.
Übrigens hat die Augenärztin mich direkt für drei Tage krankgeschrieben auch wenn es mir nicht gerade recht war. Aber die Ansteckungsgefahr ist nun mal noch nicht zu unterschätzen, das wollte ich auch meinen Kollegen nicht antun. Daher würde ich dir empfehlen, falls es sich doch einrichten lässt, den augenärztlichen Notdienst bei dir in der Stadt aufzusuchen.

Und wie schon mehrmals erwähnt wurde, zur Selbstmedikation lediglich abgekochtes Wasser zu benutzen. Bitte keine Versuche mit diversen Tees, das kann es nur noch schlimmer machen. Vor allem bei meinen Augen wäre ich da übervorsichtig!

Liebe Grüße und einen gute Besserung,
die Schoki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.704 Beiträge (ø1,62/Tag)

Nachtrag: Die Apotheke wird dich bei einer Bindehautentzündung ebenfalls an den Arzt verweisen, da in dem Falle ein Antibiotikum nötig ist. Und die sind nun mal verschreibungspflichtig. Von daher: spar dir lieber die Zeit und geh direkt zum Arzt.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.043 Beiträge (ø8,61/Tag)

wobei es mW auch leicht antibiotische Augentropfen ohne Rezept gibt... Na!

allerdings - bei starker Verklebung würde ich auch auf jeden Fall zum Arzt gehen - diese aggressiven Bindehautentzündungen sind höchst schmerzhaft, langwierig und fieserweise auch noch hochansteckend...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2007
6.704 Beiträge (ø1,62/Tag)

@grisou: Das ist mir neu. Soweit ich weiß sind Antibiotika grundsätzlich verschreibungspflichtig. Hast du einen Handelsnamen? Oder zumindest Wirkstoff? (man lernt nie aus Na! )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2006
2.846 Beiträge (ø0,62/Tag)

Da hier nach Hausmittel gefragt wurde...

Das mit dem Salbeitee ist ein Hausmittel, und wird auch ärztlich empfohlen. Zum Nachlesen:

http://www.arztscout.com/de/site/522/page/krankheiten/details.xml

Ist aber grundsätzlich zu diskutieren ob man an Hausmittel glaubt oder eben nicht. hechel...

Dorys.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
48.043 Beiträge (ø8,61/Tag)

Dorys -

das Problem ist nicht der Glaube an die Hausmittel...

bei allen Teeaufgüssen sind Schwebeteilchen enthalten, die das Auge mechanisch zusätzlich reizen - ganz intensiv bei der Kamille, aber auch bei anderen Tees...

deshalb...raten Augenärzte inzwischen eher davon ab...und auf jeden Fall: keine Kamille... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ...deren Schwebteilchen haben mikroskopisch kleine Häkchen, die stark reizen...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.10.2006
7.621 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo,

wenn schon Kräuter, dann Augentrost (woher kommt eigentlich diese Pflanze zu ihrem Namen)?
Und Schwebteilchen: kann man den Tee nicht durch einen Kaffeefilter jagen??

Daß Augenärzte davon abraten, kann ich verstehen. Wo kämen wir hin, wenn sich jeder nur noch selber behandeln würde?Na!

lg
allspice
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine